PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einen Mangel hat mein Passat noch ESP-Lampe


PassatV6
03.11.2002, 16:41
Hallo,

wer sich zu früh freut...... oder ähnlich könnte man diesen Zustand beschreiben, denn mein Passat war in der vergangenen Woche zwei mal (insgesamt 3 Tage) in der Werkstatt, um diverse Mängel abzustellen im Rahmen der Gewährleistung. Soweit war ich mit den Arbeiten eigentlich zufrieden, vorallem die sehr gute Zusammenarbeit (Kommunikation/Übergabe Meister => Meister) hat mir überaus gut gefallen. Insgesamt waren es 4 Mängel die es galt abzustellen. 3 wurden behoben gleich am ersten Termin. Ein Fehler ist noch übrig geblieben und nach dem zweiten Versuch immer noch nicht behoben. Es handelt sich um die ESP Leuchte die unterhalb von 80 km/h zeitweise leuchtet bei sehr humaner Fahrweise !! mittlerweile wurde das Steuergerät des ESP und eine Einspritzdüse erneuert, ohne Erfolgt. Der KFZ Meister meinte am vergangenen Freitag, wenn die Instandsetzung keine Verbesserung bringt (Einspritzdüse) dann müsste die komplette Einspritzanlage getauscht werden. Klasse darauf habe ich noch gewartet....

Was den Instandsetzungsablauf bzw. die Arbeiten angeht, war ich gutder Dinge, allerdings habe ich am Wochenende gesehen, dass eine Halterung einer Steckverbindung schlicht und einfach abgebrochen ist und der Stecker diletantisch mit einem Kabelbinder fest an der Bordwand befestigt wurde (das zum Thema gewissenhafte Ausführung) obwohl ich ein ernstets Wort mit dem KFZ Meister gesprochen hatte und darum bat, falls etwas kaputt gehen sollte durch Ein- oder Ausbau dies bitte zu erneuern, da ich in der Vergangenheit schon ähnliche Erfahrungen gesammelt hatte. Aber nein, in der Werkstatt die Mitarbeiter denken wphl es wird ja schon keiner merken.

Ich finde es schade, wenn einzelne KFZ Handwerker den Ruf einer Werkstatt durch "Schlamperei" bei der Durchführung ruinieren.

Alles in allem machte mir der Meister nun einen ratlosen Eindruck und ich habe bereits Kontakt zu VW aufgenommen, denn ich bin nicht bereit einen nach dem anderen Termin zu vereinbaren und immernoch das gleiche Problem am Fahrzeug zu haben. Gerade auch die Werkstattaufenthalte bekommen einem Fahrzeug auch nicht gerade, wenn immer wieder an diesem herumgebastelt wird. Eine systematische Fehlersuche ist dies wohl eher nicht.

Gruß

Cyberschorschl PassatV6

Martin R
03.11.2002, 16:50
Wollte der Meister bei dir nicht auch ein neues Kombiinstrument einbauen??

Oder war das jemand anders?

PassatV6
03.11.2002, 17:35
Abstand genommen, warum auch immer.

Den Fehlerspeicher haben die in der Werkstatt auch wieder ausgelesen: Sporadisch auftretender Fehler Einspritzung deshalb der Austausch der Einspritzdüse.

Weis mir keinen Rat mehr, aufgeben so nach dem Motto damit muss ich halt leben möcht ich nicht (der Wagen ist genau 1 Jahr alt und hat nun 11.000 km).

Nur einen nach den anderen Werkstattaufenthalt mit dem Ergebnis wieder nix gewesen ausser....... kann ich mir aus zeitlichen Gründen auf die Dauer auch nicht leisten. Am liebsten wäre es mir, wenn ein "Werksingenieur" meinen Passat mal unter die Lupe nehmen würde um die Fehlersuche etwas mehr zu systematisieren und nicht einfach ein Teil nach dem anderen auszutauschen ohne groß zu wissen was man da so macht.

Zusätzlich werden mir auf die Dauer durch diese Instandsetzungsvorgänge sicher auch noch Fehler eingebaut wrden befürchte ich (siehe den abgerissenen Stecker).

gruß

Cyberschorschl PassatV6

Martin R
03.11.2002, 18:17
Original geschrieben von PassatV6
Am liebsten wäre es mir, wenn ein "Werksingenieur" meinen Passat mal unter die Lupe nehmen würde um die Fehlersuche etwas mehr zu systematisieren und nicht einfach ein Teil nach dem anderen auszutauschen ohne groß zu wissen was man da so macht.


Solche Spezialisten gibt es ja auch.

Red mal mit deinem Meister ob er so jemanden nicht "anfordern" kann.

Geht bei anderen Herstellern ja auch.