PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Passat V6 Highline 4 Motion Kunden 2. Klasse !!!


PassatV6
04.11.2002, 20:21
Hallo,

mit grpßem Entsetzen musste ich heute feststellen, dass abgesehen vom Phaeton und Passat W8 ALLE ANDEREN KUNDEN BEI VW KUNDEN 2.Klasse sind.

Die begründet sich darin, dass mein Passat schon das 2. mal in der Werkstatt war wegen ein und dem selben Fehler. Der Meister weis keinen Rat mehr und aus diesem Grund habe ich Kontakt zu VW aufgenommen, um Unterstützung bei der Fehlersuche für meinen VW Händler anzufordern. Das Ergebnis gleich vorweg ohne jeglichen Erfolg. Zusätzlich habe ich das Vertriebszentrum in Dieburg (bei Frankfurt am Main) kontaktiert und dort machte man ebenso keinerlei Anstalten mir weiterzuhelfen und verwies auf den Händler. TOLLER SERVICE !!!!! WEITER SO MEINE HERREN !!!

Danach nahme ich wieder Rücksprache mit meinem VW Betrieb und der Meister meinte nur, etwas anderes habe ich auch nicht erwartet.

Der Herr im VZ war der Meinung, dass kein Werksingenieur abgerufen werden könne zur technischen Unterstützung meiner Werkstatt. Mein Meister berichtete, dass lediglich bei technischen Problemen am Phaeton und am Passat W8 Werksingenieure abgerufen werden können. Alle anderen gehen leer aus !!!


SUPER SERVICE von VOLKSWAGEN !!!!

Erst miese Qualität fertigen und dann noch den Kunden im "Stich" lassen und alles die Werkstatt ausbaden lassen !!!

Da nurtz auch kein Phaeton um das Image aufpolieren zu wollen !!

Gruß

Cyberschorschl

mal sehen wieviel Werkstattbesuche ich noch vor mir habe. In der vergangenen Woche 3 Tage ohne Erfolg und ab morgen wieder zwei Tage !!!

VOLKSWAGEN DA WEIS MAN WAS MAN HAT !!

BlackMagic
04.11.2002, 20:25
Was man da so alles hört. Unglaublich! :mad: :mad: :mad:

beetle24
04.11.2002, 21:31
@Passat V6...

... und das nimmst Du für bare Münze was der Meister Dir sagt ??? Sicher, passt ja in Deine Laune. Aber stimmt nicht.

Weisst Du überhaupt wieviel Ingenieure die Händler bereisen und sich mit kniffeligen Fragen aller Modelle befassen ???... Ne, da wird ja jeder Unsinn gerne aufgesogen um hier verbal Stimmung gegen VW zu machen... anstatt beim Händler mal auf den Tisch zu hauen... was heisst hier: Der Meister weiss nicht weiter: Bitte schön...rufe 0800-VOLKSWAGEN an, schildere dem Call-Centenr Dein Problem und bitte um Aufnahme Deines Anliegens... die Werkstatt wird ihr blaues Wunder erleben...

... eines aber ist klar - Du hast Anspruch auf eine ordentliche Diagnose aber nicht auf eine faule Ausrede der Werkstatt....

.. vielleicht schilderst Du mal fachlich Dein Problem.. mal sehen, ob hier jemand einen Tipp hat.

Schöne Grüsse

PD-TDI
04.11.2002, 22:01
Also Passat V6 hat schon Recht. Die Werkstätten wissen oft nicht weiter und das ist fakt!!! Der Service bei VW ist auch nur gut, wenn man einenen KDler gut kennt! Und der Werkstattarbeit ist leider auch nicht immer so toll, wobei dazu zu sagen ist, dass der KD-Meister nicht soviel dafür kann, wenn in der Werkstatt Mist gebaut wird. Die Elektronik wird nunmal immer komplizierter und manche steigen da trotz Kursen nicht durch. Dies ist aber nicht nur bei VW so.

PassatV6
05.11.2002, 05:39
.. vielleicht schilderst Du mal fachlich Dein Problem.. mal sehen, ob hier jemand einen Tipp hat.



also unterhalb von 80 km/h leuchtet zeitweise unmotiviert die ESP Lampe auf. Keine ruckartigen Bewegungen am Lenkrad einfaches dahingleiten kein starkes Beschleunigen oder Abbremsen. Dies steigert sich dann soweit, dass die ESP Lampe nach mehrmaligem zeitweise aufleuchten in dauerleuchten übergeht. Diese ist auch mit Hilfe des ESP Schalters nicht mehr auszuschalten. Oberhalb von 80 km/h habe ich es noch nicht erlebt, dass die ESP Lampe von selbst aufleuchtete. Das ESP Steuergerät und ein am Einspritzsystem ein Hubnadelventi wurde bereits ausgetauscht, ohne Erfolg.

Der Fehlerspeicher hat folgenden Inhalt: sporadisch auftretender Fehler "Einspitzung".

Gruß

Cyberschorschl PassatV6

beetle24
05.11.2002, 06:54
Moin Passat V6...
... ist denn die Leistungsentfalltung - also Beschleunigung usw unauffällig oder regelt die Elektronik beim ESP auffleuchten etwas ab. Oder die Frage anders: Ist es nur das "Leuchten" was Dich stört oder gibt es andere Effekte ??

Kannst Du bitte mal das Baujahr angeben ??
Ist es ein Modell mit Schaltgetriebe??
V6-TDI mit oder ohne 4-motion?

Schöne Grüsse

Rudi
05.11.2002, 07:43
Hi,

ich hatte ja diverse Problemchen an meinem aus Holland reimportierten Passat.
Meine Werkstatt (dort habe ich das Auto nicht gekauft!) hat sofort mit mir einen Termin mit dem Außendienstmitarbeiter vom Vertriebszentrum Nord (Norderstedt) vereinbart.

Nach der Probefahrt wurden zwar nicht alle von mir monierten Probleme als solche erkannt, aber immerhin ist jetzt fast alles im Lot.

Nur mit den Getriebegeräuschen bin ich noch nicht zufrieden. Der Typ von VW meinte, daß der Wagen noch nicht genug km drauf hätte (ca. 3.500) um was endgültiges zu sagen. Er wolle sich das nochmal so bei km-Stand 8.000 -10.000 km anhören. Schaun mer mal :-)

Insgesamt fühle ich mich bei meiner Werkstatt sehr gut aufgehoben.

Reimport - immer wieder!

Grüße

Rudi

Cyberdriver
05.11.2002, 10:39
Hi,

ich habs schon mal gesagt, lest den JD Powers Report in der MOT und jede ausführliche Antwort hat sich von selbst erledigt.

Rudi
05.11.2002, 10:51
@ Cyberdriver:

Kann man den online einsehen?

PassatV6
05.11.2002, 10:53
die ESP Lampe leuchtet lediglich auf, es gibt weder einen Leistungsverlust noch sonst irgend eine weitere Einschränkung.

Aber das kann es ja wohl nicht sein, habe bereits mehrere Fahrzeuge mit ESP gefahren, aber das einfach mal so die ESP LAmpe aufleuchtet ist doch nicht normal. Möchte damit sagen das hat doch einen Grund.

In unserer Firma haben wir annähernd 100 VW Passat im Einsatz. Bei keinem dieser Fahrzeuge ist mir solch ein Problem bekannt geworden.

PS: mein Passat Ez. 10.2001 wurde im Febr.2002 abgemeldet und stand bis anfang Oktober 2002 auf dem Werksgelände der Volkswagen AG (ehemaliges Dienstfahrzeug der Volkswagen AG mit 9000 km Laufleistung)

Könnte da vielleicht das Problem begründet liegen??

Gruß

Cyberschorschl

Roger
05.11.2002, 10:55
Hi PassatV6,

bei mir gab es nach Abholung meines neuen GOLF TDI SE in der Autostadt ein Problem mit fehlerhaft lackierten bzw. beschädigten Santa Monicas, Webfehler im Sitz und einigen anderen Kleinigkeiten. Da wurde sehr wohl ein Werksingenieur bestellt, der nach allerdings erst ca. 5 Wochen kam. Mein zuständiges Vertriebszentrum ist übrigens auch Dieburg. Der Ingenieur brachte sogar noch einen Kollegen mit. Er wusste zwar nicht, warum er wegen solchen Mängeln überhaupt bestellt wurde (war die Entscheidung des Verkaufsleiters bei meinem Händler...), aber die Probleme wurden im Anschluss schnell und ohne zu zögern geregelt. D.h., ich bekam zwei neue Felgen und einen neuen Sitzbezug :-)). Es gab überhaupt keine Diskussionen, echt o.k. Man sagte mir zwar, dass die Felgenbeschädigung genausogut auf der Rückfahrt von der Autostadt passiert sein könne, aber ich konnte glaubhaft das Gegenteil versichern. Schade, dass die Lampen in der Auslieferung der Autostadt so funzelig sind. Das ist die Auslieferung über den Händler schon besser, da hat man wenigstens Tageslicht und sieht solche Sachen GLEICH.

Vielleicht liegt es auch an der Größe und damit an den Absatzzahlen des Händlers, wie gut er von seinem Vertriebszentrum betreut wird ?! Meiner ist einer der größten im Rhein-Main-Gebiet.

PassatV6
05.11.2002, 11:11
kann das wohl eher nicht liegen einer der größten in deutschland:

Autohaus Kutger&Scheller bzw. Kutger&Rudolph

Speedy
05.11.2002, 18:43
Original geschrieben von beetle24
@Passat V6...

... und das nimmst Du für bare Münze was der Meister Dir sagt ??? Sicher, passt ja in Deine Laune. Aber stimmt nicht.

Weisst Du überhaupt wieviel Ingenieure die Händler bereisen und sich mit kniffeligen Fragen aller Modelle befassen ???... Ne, da wird ja jeder Unsinn gerne aufgesogen um hier verbal Stimmung gegen VW zu machen... anstatt beim Händler mal auf den Tisch zu hauen... was heisst hier: Der Meister weiss nicht weiter: Bitte schön...rufe 0800-VOLKSWAGEN an, schildere dem Call-Centenr Dein Problem und bitte um Aufnahme Deines Anliegens... die Werkstatt wird ihr blaues Wunder erleben...

... eines aber ist klar - Du hast Anspruch auf eine ordentliche Diagnose aber nicht auf eine faule Ausrede der Werkstatt....

.. vielleicht schilderst Du mal fachlich Dein Problem.. mal sehen, ob hier jemand einen Tipp hat.

Schöne Grüsse

Sicher, viele Werkstätten wissen nicht mehr weiter, aber wenn diese sich an VW wenden, wird ihnen in der Regel auch nicht weitergeholfen, weil selbst die Leute vom Werk sich überhaupt nicht auskennen!
Werksingenieure bereitsen turnusmäßig die Werkstätten, um sich um Spezialfälle zu kümmern. Allerdings wissen die in den allermeisten Fällen auch nicht weiter.
Ein Bekannter von mir (Audi-Werksangehöriger), der seit einigen Monaten mit dem neuen A8 vertraut ist, hat kürzlich eine ganz klare Aussage gemacht: Entweder das Ding funktioniert oder es funkioniert nicht. Fehlersuche unmöglich, da alles viel zu paradox!
Und so sehe ich die Sache auch.

Gruß

PassatV6
05.11.2002, 19:44
die in Wolfsburg beherrschnen nicht mehr die Technik, sondern die Technik beherrscht Volkswagen.

Wenn man sich das neue Prachstück aus dem Hause Volkswagen ansieht, kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Vollgepackt mit allerlei Elektronik, so dass man als Autofahrer mehr damit beschäftigt ist sich mit den Schaltern und Knöpfen vertraut zu machen, als auf die Straße sich zu konzentrieren. Meiner Meinung ein sehr gefährlicher Trend, der sich da bei einigen Herstellern von Oberklasselimousinen abzeichnet.

Wenn wir schon beim Phaeton sind, was ich aucxh sehr überflüssig finde, ist die Nachahmung der Feststellbremse beim Phaeton, die gute alte Handbremse ist mir da doch lieber. Ansonsten finde ich den Phaeton als sehr gelungen, wären da nicht die massiven Qualitätsprobleme im Bereich der Elektronik das scheint das neue "Markenzeichen" von Volkswagen zu sein.

Mich wundert jedenfalls nichts mehr auch unter dem Aspekt, dass Volkswagen mittlerweile auch Teile aus Japan in seine Fahrzeuge einbaut. Bei meinem Passat, ich glaube das war die Einspritzanlage (bin nicht vom Fach) ist der Hersteller Hitachi !!! super gratuliere. Einen Blick weiter zum Kabelbaum ist ein kleines weißes Schild mit Barcode und was sehe ich da "Made in Poland" klasse weiter so.

Das sollte uns allen mal zu denken geben.

Gruß

Cyberschorschl PassatV6

beetle24
05.11.2002, 21:12
@Passat V6...
... zum Problem zurück :D
Ich vermute, dass das unkontrollierte Aufleuchten der ESP-Leuchte ohne Momentenrücknahme ein reiner Anzeigefehler ist. Bei einem Defekt einer der (vielen) Fahrdynamiksensoren oder bei einer Fehlinterpretation des Bremsensteuergerätes würde die Anzeige stets mit einer Momentenrücknahme einhergehen.

Etwas lästig ist, dass ESP, ASR und ABS wohl auf die gleiche Störungslampe schalten.

Beim Passat 2001 wird der Schalttafeleinsatz ( Kombiinstrument) durch 3 CAN-Busse versorgt, damit die entspr. Signale dargestellt werden können:

- Der CAN-Komfort, mit der Anzeige für die MFA, Türen, Tank, ZV usw
- Der CAN-Infotainment für DSP, Radio und MF-Lenkrad
- Der CAN-Antrieb für die Steuergeräte f. Motor, Getriebe, Airbag, Bremsen mit ABS..., Lenkwinkel...

Zugleich ist der Schalttafeleinsatz der Platz für das Diagnose-Inerface - quasi der Schnittstelle zu den Bussen. Ich vermute , dass ein Busfehler vorliegt auf dem CAN-Antrieb. Dieser Highspeedbus ist sehr enpfindlich und könnte etwa bei einer Hardwaretoleranz in der Ansteuerelektronik zur ESP-Lampe Blödsinn anzeigen.

Vielleicht kann die Werkstatt versuchsweise einen anderen Schalttafeleinsatz* leihweise* einsetzen... nur ist dummerweise im Schalttafeleinsatz die Wegfahrsicherung eingebaut. Da müsste der Schlüssel neu angelernt werden. Aufgepasst, bei der 3.Generation der WSF muss im Schlüssel ein W3 erkennbar sein - die Werkstätten sind mit dem An- oder Umlernen vertraut
.
Das mit dem Einspritzfehler könnte sein Zufall sein - der mal früher vorgelegen hat und jetzt erst ausgelesen wurde. Sporadische Fehler... wenn sie sporadisch bleiben... führen nicht immer zum Notlaufprogramm und werden oft überhaup nicht bemerkt.

Im Werk ist Dein Problem nicht als "bekanntes Problem" gelistet... man hatte bei den ersten 66KW-TDI in der A-Klasse durch KU des Hauptstromrelais solche Effekte - allerdings mit Ruckeln...

Wie gesagt, wenn Du bei normaler, nicht provokanter Fahrt ein Aufleuchten der ESP-Lampe hast und dabei keinen Regeleingriff feststellst, meine ich, dass es ein Anzeigefehler sein kann.... die Frage wäre höchstens noch, wie verhält sich die Lampe, wenn Du ABS abschaltest. Schaltet sie dann auf Dauerlicht??

Viel Erfolg

beetle24
05.11.2002, 21:22
@speedy...
... was für ein Widersruch :D
... Ein Bekannter von mir (Audi-Werksangehöriger), der seit einigen Monaten mit dem neuen A8 vertraut ist, hat kürzlich eine ganz klare Aussage gemacht: Entweder das Ding funktioniert oder es funkioniert nicht. Fehlersuche unmöglich, da alles viel zu paradox!

Der gute Mann ist offenbar doch nicht mit dem A8 und den Diagnosemöglichekiten vertraut. Von dem hätte ich gerne die Lehrgangskosten wieder zurückbekommen.... :cool: Klar, wenn solche Leute auf die Autos losgelassen werden, nur weil sie einen Persilschein haben, dann kann man was erleben - oder auch nicht.;)

Gruß

deBORA
05.11.2002, 21:22
Original geschrieben von PassatV6
..also unterhalb von 80 km/h leuchtet zeitweise unmotiviert die ESP Lampe auf.....
Gruß

Cyberschorschl PassatV6

Das gleiche Problem hatte ich bei meinem Bora Variant in der ersten Woche nach der Auslieferung. Die Werkstatt hat dann den "Radsensor" ausgetauscht. Seitdem ist alles ok.

Gruß

deBORA

beetle24
05.11.2002, 21:43
@deBORA...
... wurde denn der Sensor diagnostiziert ???

Das Problem bei "V6 Passat" ist, das in dieser Richtung keine Fehler eingetragen war - das sollte aber sein, wenn Lenkwinkelsensor, Gierratensensor oder Radsensoren ausfallen.

Gruss

deBORA
05.11.2002, 21:55
Original geschrieben von beetle24
@deBORA...
... wurde denn der Sensor diagnostiziert ???


Der Sensor wurde vom Diagnosegerät nicht diagnostiziert!!!

Nachdem das Diagnosegerät den Radsensor "angesteuert" hatte, erlöschte plötzlich die Warnleuchte im Display des Fahrzeugs. Ich war extra mit leuchtender Warnleuchte im Display zur Werkstatt gefahren. Hätte ich den Wagen zwischendurch ausgestellt, hätte die Leuchte beim erneuten Starten nichts angezeigt. Das hatte ich zuvor schon ausprobiert, als der Fehler schon einmal vorgekommen war. Anscheinend handelte es sich um einen "Wackeldefekt", der mal da und mal weg war.

Die Werkstatt hat dann "auf Verdacht" den Radsensor getauscht. Seitdem ist das Problem nicht wieder vorgekommen.

Gruß

deBORA

PD-TDI
05.11.2002, 22:18
Hi,

nochmal auf die Elektronik zurückzukommen. Nicht nur VW hat damit Probleme.

Warum werden bei MB die S-Klassen gewandelt? Nicht weil der Motor kaputt ist oder sonst was - NEIN, weil die Werkstätten (auch große NL) bei manchen Autos einfach die Elektronik nicht in den Griff bekommen. Wenn sich z.B. der elektrische Sitz während der FAhr in Liegeposition oder sonst wie verstellt und es steht nichts im Fehlerspeicher, dann ist es scheinbar nicht so einfach, den Fehler zu lokalisieren. Man muss auch immer dazu sagen, dass du Beetle24 vielleicht Ingenieur bist, der sich mit diesen Sachen super gut auskennt, Aber es istz trotz der Kurse schweirig irgendeinem kleinen Meister beizubringen, was alles sein könnte, wie zu lokalisieren. die steigen dann einfach nicht mehr durch (ich möchte hiermit niemanden angreifen), aber manche Probs sind scheinbar so komplexx, dass sie extrem lange durchdacht werden müssen , etc (ihr wisst schon, was ich meine).

PassatV6
06.11.2002, 05:23
nicht möglich, da kein Schalter vorhanden, wenn Du allerdings die ESP Taste meinst ist das etwas seltsam. Wenn also die ESP Lampe im Kombiinstrument leuchtet und ich versuche diese mit der ESP Taste auszuschalten, dann bleibt diese erhalten d.h. leuchtet weiter und geht in Dauerstellung und läßt sich somit überhaupt nicht mehr ausschalten. Erst nach dem das Fahrzeug ausgeschaltet wurde und anschließend neu gestartet wurde ist diese erloschen.

Gruß

Cyberschorschl

beetle24
06.11.2002, 05:50
@Hi V6 Passat...
... das ist aber normal: Wenn Du ESP abschaltest, soll die Lampe aufleuchten um Dir zu signalisieren: "Achtung ESP ist nicht Bereit !!!

..
also noch einmal - mit dem ESP-Schalter kannst Du die ESP deaktivieren aber damit geht zwangsweise die Lampe an und nicht aus....

...

Ich hoffe doch, dass die Werkstatt zumindest alle Radsensoren geprüft hat und dass ich nicht einem Phantom nachgehe, wenn ich sogar den CAN-Bus am Kombiinstrument anzweifele. :D

Deswegen, danke @deBORA, für den Hinweis... das sollte bei Deinem V6 aber als erstes geprüft worden sein...

.. lass es uns wissen und viel Erfolg :)

PS:
Hier sehe ich die Schwächen des Forums für den Fall, wo man direkt auf einen Beitrag antworten will... Man ist fleisssig bei techn. Diskussioen mit 1-2 Leuten und dazwischen laufen allgmeine Dialoge ab....

Schöne Grüsse

deBORA
06.11.2002, 06:25
Original geschrieben von PassatV6
Erst nach dem das Fahrzeug ausgeschaltet wurde und anschließend neu gestartet wurde ist diese erloschen.


Genauso äußerte sich das Problem bei meinem Wagen.

Gruß

deBORA

wave
06.11.2002, 06:54
Da fühle ich mich in der Entscheidung bestätigt, dass ich meinen Golf ohne ESP gekauft habe.
Es treten genau die ESP-Sensoren-Fehlsignale und -Ausfälle auf, vor denen ich in früheren ESP-Diskussionen gewarnt habe, und je älter die Autos werden, um so häufiger.
Bald werden unsere Autos von der Elektronikseite her so unzuverlässig sein wie unsere PC's.
MfG wave

PassatV6
06.11.2002, 08:26
also noch einmal - mit dem ESP-Schalter kannst Du die ESP deaktivieren aber damit geht zwangsweise die Lampe an und nicht aus....

Also naochmal, habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt:

Wenn die ESP Lampe aufleuchtet, läßt sich diese nicht durch die ESP Taste ausschalten. In der Regel kann man das ESP ein und ausschalten durch das Betätigen des ESP Tasters, dies ist nicht mehr möglich, wenn die Lampe von sich aus begonnen hat aufzuleuchten.

Gruß

Cyberschorschl

PS: Meister in der Werkstatt tauscht heute die komplette Einspritanlage (Pumpe), da Aussage aus dem Werk kam es könne nur noch an der Pumpe liegen.

PassatV6
11.11.2002, 08:36
Hallo,

mein Fahrzeug ist wieder aus der Werkstatt nach 4 Tagen intensiver Fehlersuche. Ursache war eine defekte Einspritzpumpe !! diese wurde getauscht und fertig ist der "Lack"

Gruß

Cyberschorschl

PS:Bremsproblem beim Passat, hatte ich heute zum ersten mal, starker Regen auf der Autobahn und beim Bremsversuch ins "leere" getreten!!! klasse !!!

A6-Fahrer
11.11.2002, 09:59
Original geschrieben von PassatV6
Cyberschorschl

Bist Du der, der die vielen Probleme mit seinem A2 hatte?

Gruß

PassatV6
11.11.2002, 20:15
RICHTIG,

ich habe eben diesen A2 mit ebenso reichlichen Problemen in die ewigen Jagdgründe geschickt !!!

Gruß

Cyberschorschl PassatV6