PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xenon und NSW


sax
05.11.2002, 13:52
Hallo!!

Warum gibts in Verbindung mit Xenon Scheinwerfern beim Golf eigentlich keine NSW mehr - und stattdessen diese "superaussehenden" Doppelspiegeleier????

Gruß

sax:confused: :confused: :confused: :confused:

Hoinzi
05.11.2002, 14:17
Was heist denn "keine NSW mehr"? Die gab es beim Golf mit Xenon noch nie. :)

Und brauchbar sind sie sowieso nicht. Ich wage mal die Behauptung, daß man das Einschalten der originalen NSW bei den Xenonlampen überhaupt nicht erkennen könnte.

Grüße

Jan

tortenheber
05.11.2002, 15:56
Die ausgeleuchtete Breite ist mit Xenons besser als bei Normallicht mit eingeschalteten NSW,ich habe selber beide Varianten besessen(bzw.habe jetzt noch X's)und kann den Unterschied damit wohl beurteilen,denke ich mal so:)
Aber eins ist auch richtig,die Doppelblinker(eigentlich ist es ja nur einer)sehen beknackt aus und sind auch dunkler als der Blinker im Normalscheinwerfer:confused:

joegolf
05.11.2002, 16:17
Irgendwie verstehe ich den ganzen NSW-Hype nicht so recht. Bei uns in der Gegend hat's zwar im Herbst oft Nebel, aber Sichtweiten unter 50m, wo man die NSW zumindest offiziell einschalten dürfte, hab ich in 8 Jahren Autofahrerleben sehr selten erlebt, auch in anderen Gegenden.
Die meisten eingeschalteten NSW sehe ich freitag abends an Autos, die die Hauptstraße rauf und runterfahren.
Beliebt auch die Autofahrer. die ihre Nebelschlussleuchte sofort einschalten, wenn das Radio Nebel in drei Tagen ankündigt.

Außerdem: Gerade beim Golf sitzen die Leuchten doch so hoch, dass auch "unterdemNebeldurchleuchten" nicht funktioniert. Und was nützt mir ein Licht, das drei Meter vor dem Auto alles hell erleuchtet. :confused:

Ich hab selber die Xenons drin und schon Nebel erlebt. Die Selbstblendung schien mir relativ gering zu sein, wahrscheinlich haben die Xenons weniger Streulicht nach oben.

evk51
05.11.2002, 16:37
Hallo joegolf hast recht!

Das mit den NSW sehe ich auch so!

Bei meinem Passat 6/99 mit Xenon habe ich gleich Nebelscheinwerfer nachbauen lassen, besser hätte ich das Geld nicht wegwerfen können! Da wo die mehr Licht hinbringen wenn die Xenons nicht reichen, kann ich nur noch beim Schritttempo reagieren.....

Und bei meinem A6 mit Xenon, NSW Serie, ist es nicht viel besser!

Eigendlich sind die nur für den Gegenverkehr zum ........, sehen tut man mich auch nicht besser!

Und bei der Nebelschlußleuchte sollte eigendlich automatisch die Geschwindigkeit auf 50 begrenzt werden. Aber diesen auch auf der Autobahn bei starker Regenfahne hinter dem Wagen was. Man kann halt nicht alles haben...

Adalbert

evk51
05.11.2002, 16:40
Und bei der Nebelschlußleuchte sollte eigendlich automatisch die Geschwindigkeit auf 50 begrenzt werden.

Aber diese bringen auch auf der Autobahn bei starker Regenfahne hinter dem Wagen was. Man kann halt nicht alles haben...

Adalbert

joegolf
05.11.2002, 17:18
kleiner Tipp am Rande:

rechts unten bei den Beiträgen gibt's ein Icon "ändern". Dort kannst Du Tippfehler o.ä. im Beitrag noch im Nachhinein ändern. Hab ich auch schon gebraucht, wenn ich zu schnell war.... :D:D:D

Der Neue
05.11.2002, 17:49
Nebelscheinwerfer sind dazu da, unter dem Nebel durchzuleuchten. Bei richtig starkem Nebel könnten diese schon im Vorteil sein. Nur wer wohnt schon ständig in ner Suppe?
Wie sind denn Eure Erfahrungen mit normalen Nebellampen, also die, die im Scheinwerfergehäuse integriert sind im Vergleich zu den normalen Scheinwerfern?

Gruß,

Michi

beetle24
05.11.2002, 19:26
Moin...
1)
... der Grund, den Golf4 nicht mit extra NSW auszurüsten geht in die Gründerjahre 1996 zurück. Dort wurde entschieden, die Anmutung der damals revolutionierenden Klarglasoptik zusammen mit dem Frontend nicht durch angestückelte NSW zu stören. Fortan waren die NSW im Leuchtengehäuse integriert.
Warum allerdings bei Xenon die NWS durch eine 2.Blinkleuchte ersetzt wird, ist mir unklar... na ja, darüber nachzudenken,lohnt auch nicht mehr...

2)
Bei der Kombination Abblendlicht mit NSW muss man etwas differenzieren: Bei der Wirkung kommt es auf die Postion der NSW an. Beim NewBeetle und Lupo sind die identischen Leuchten unterhalb des Stoßfängers eingebaut und zeigen ganz nah eine starke auffällige Vorfeldausleuchtung, die weniger breit wirkt.

Beim TTR z.B. ist die Ausleuchtung nur sehr breit aber ebenfalls auffallend - egal ob Xenon oder nicht, weil in beiden Fällen die DE-Lichttechnik zum Einsatz kommt, die letzten Endes die Lichtverteilung ausmacht.

Wer Lust hat, kann mal einen Blick auf meine Website werfen. Das Kapitel A2 "Lampen & Leuchten" ist nicht nur speziell für den Beetle interessant :D

Schöne Grüsse

AudiMax
05.11.2002, 20:01
zu 1)
Kann es sein, daß die ABE soetwas erfordert? Bei den konventionellen Golf-Lampen oder beispielsweise auch der E-Klasse ist es bei eingeschaltetem Abblendlicht ziemlich besch.... zu erkennen, ob der Wagen blinkt. Trotz des subjektiv helleren Xenons ist dort der (die) Blinker besser zu erkennen.

beetle24
05.11.2002, 21:36
Wäre in der Tat denkbar -

... aber...der neue Sharan hat bei Xenon allerdings auch nur eine Blinklampe und ist im Prinzip wie der Golf4 aufgebaut.

Gruss

Der Neue
06.11.2002, 13:16
Der Grund war ursprünglich, dass die Xenons zu hell sind. Die Blinkerleuchten liegen beim Golf ja sehr na an den Brenner, dadurch sind diese schlecht zu erkennen.
Es ist übrigends nur eine Lampe drin, das 2te ist nur eine durchsichtige, orange Abdeckung.

Gruß,

Michi

beetle24
06.11.2002, 17:11
Michi...
...das wäre ja irgendwie unlogisch... die Blinkleuchten beim Golf sitzen an der gleichen Stelle - ob mit Xenon oder ohne - also gleich nahe dran....
... und verteilen die Lampenleistung sogar auf 2 Leuchtfelder. Da sehe ich keine Logik drin.... eines der wenigen Dinge, die ich bei VW nicht verstehe :D

joegolf
06.11.2002, 17:21
Vielleicht haben die Blinkerlampen in Xenon-Scheinwerfern eine höhere Leistung? Bei den normalen sind, soweit ich weiß, 21W-Birnen drin. Müsste ich bei Gelegenheit mal nachschauen...

Der Neue
07.11.2002, 10:56
Hey Beetle,

schon klar.. was ich damit meine ist die Blendwirkung der Xenons. Bei mir fährt öfters mal ein GTI mit Xenons vorbei, wenn er abbiegt dann kann man die Blinker ab einem gewissen Winkel nur noch schlecht sehen. Anders bei meinem, wenn ich vor ihm stehe und den Blinker an hab. Vielleicht spiegelt ja die Blende der Nebelscheinwerfer(die es ja mit Xenonlicht nicht gibt) :D:D
Wahrscheinlich aber nur eine Designfrage nach dem Motto:
"Ach, was machen wir nur mit dem Loch für die Nebelscheinwerfer, stecken wir doch einfach noch so Blinkerdingens drauf.":D :D

Hoinzi
07.11.2002, 15:00
Original geschrieben von beetle24
Michi...
...das wäre ja irgendwie unlogisch... die Blinkleuchten beim Golf sitzen an der gleichen Stelle - ob mit Xenon oder ohne - also gleich nahe dran....
... und verteilen die Lampenleistung sogar auf 2 Leuchtfelder. Da sehe ich keine Logik drin.... eines der wenigen Dinge, die ich bei VW nicht verstehe :D

Allerdings werden bei Xenon andere, stärkere Halogenlampen für den Blinker benutzt, damit die Leuchtstärke erhalten bleibt.

Ob das nötig ist, sei einmal dahingestellt, da beim Golf mit Xenon durch den DE-Scheinwerfer der Blinker ja eher weiter vom Lichtaustritt entfernt ist als beim H7-SW.

So ganz nachvollziehen kann ich die VW-Logik hier auch nicht.

Grüße

Jan

->paul<-
09.11.2002, 22:36
fahre selbst Xenon`s und kann die miserable optische Lösung der
zwei gelben Streuscheiben auch nicht nachvollziehen.

m.E. hätte man klare Streuscheiben - mit der Option weißer Birnen (welche beim Blinken gelb leuchten) verwenden sollen.

Zumal das Standlicht - im Zusammenhang mit dem Xenonlicht -auch nur als Funzellicht rüberkommt.

Gruß Paul