PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Auto meiner Lebensgefährtin


deBORA
10.11.2002, 19:04
Meine Lebensgefährtin hat ihr neues Auto bestellt.

Diesmal einen VW Polo Highline 47 KW (64 PS):
- Indigoblau-perleffekt
- Elektrikpaket II (u.a. ZV mit Funkfernbedienung)
- Winterpaket inkl. Winterreifen (u.a. Sitzheizung)
- Climatik statt elektr. Schiebedach

Der Wagen ist in Haftpflichklasse 10 und Vollkaskoklasse 13 eingestuft; also extrem günstig.

Ein Golf sollte es diesmal nicht werden, weil ich denke, daß beim Modellwechsel nächstes Jahr, VW den Golf zu Schleuderpreisen als Tageszulassung auf den Markt werfen wird, so daß der Verkauf eines relativ jungen Gebrauchtfahrzeuges sehr erschwert wird.

Außerdem kaufen viele Werks-Angehörigen ihre Golfs z.Zt. mit einem von VW garantierten Ruckkaufrecht zu einem bereits beim Kauf festgelegten garantierten Rückkaufpreis, weil VW selbst die Vermarktungschancen eines Golfs für schwierig einschätzt.

Wer hat Erfahrungen mit dem 47 KW Benziner:

1.
Es ist ein Dreizylinder, der mit weniger als 6 Liter auskommen soll. Sind diese Angaben reell?

2.
Gibt es zur Haltbarkeit dieses Motors irgendwelche Erkenntnisse? Gibt es Auffälligkeiten zu dem Motor zu berichten?

3.
Reicht die Motorleistung für Stadtfahrten (15 %) und Fahrten über Landstraßen (70 %) aus? Der Autobahnanteil der Fahrten liegt bei ca. 15 %.

Vielen Dank für Antworten.

Gruß

deBORA

BlackMagic
10.11.2002, 19:14
Ist ein hübsche Autochen. Meine Mutter überlegt sich auch, den Polo mit diesem Motor und Highline-Ausstattung zu kaufen.

Zum Motor kann ich nur sagen: Ich habe ihn nur kurz gefahren und das hat mir den Eindruck gegeben, dass die Fahrleistungen völlig ausreichend sind. Natürlich ist er keine Rakete, aber was erwartet man den schon von 64PS? Reicht IMHO auf jeden Fall.

beetle24
10.11.2002, 20:24
Hi...
meine Tochter fährt diese Maschine in ihrem neuen Polo seit Anfang des Jahres - also einer der Ersten... made by Volkswagen in Bratislava ;)

Der Motor ist recht flott, fühlt sich unten herum besser an, als ein 60PS der Jahre davor.

Allerdings klingt er beim Beschleunigen auffallend "3-zylindrig" ohne dass er unrund läuft oder gar Vibrationen hätte - nein .. nur akustisch - und das auch nicht störend..
..
Ich wollte eingentlich den kleinsten Motor haben - der kam aber verspätet auf den Markt... im nach hinein ein gute Entscheidung, den 64Ps zu nehmen...

.. zum Verbauch kann ich nichts exaktes sagen - auffallend sparsamer als der 60PS - so 6 bis 8 Liter - ohne allerdings einen exakten Bezug zur Fahrweise nenen zu können, da ich selbst nicht fahre...

... obgleich kein Polo in D gebaut wird, meine ich, ist es ein echter VW. An der Planung und Realisierung der weltweit aufgebauten nagelneuen Fertigungsanlagen habe ich mitgewirkt - alles made in germany :D... sehr empfehlenswert ( wenn alle so arbeiten, wie wir es uns vorgestellt haben ;) )

Schöne Grüsse

PD-TDI
10.11.2002, 20:51
Also so langsam kommen immer mehr Dreizylinder. Smart, Corsa, irgendwelche Japaner und nun auch der Polo. Sicher für die Stadt vollkomend ausreichend und im unteren Drehzahlbereich etwas flotter als ein 4Zylinder. Allerdings ist der neue Polo nicht gerade das "leichteste" Fahrzeug, so dass man sich schon fragen muss, ob es die Leistung auch in Bezug auf den Verbrauch ausreichend ist. Wenn ich lese 6-8l finde ich das einfach mal viel für so nen paar PS. Ich will da gar kein Vergleich zum Diesel anstellen, weil der eher unpassend ist, aber ein 1,6er Golf sollte sich doch auch bei einem Verbrauch von 8-9l einpendeln und man hat mehr Auto. Negativ ist aber, dass er auch ein paar €s mehr kostet.

Ich persönlich finde den "Dreizylinder" Sound nicht gerade schön.


Vom Argument des Wiederverkaufs ist es sicherlich geschickt, nicht den Golf IV zu kaufen, weil es den nächtes Jahr sicher zum "Spotttpreis" geben könnte. Autokaufen wird immer schwer.

Niemals Servo
10.11.2002, 21:05
Highline,Highline, Highline...

Selten waren die Ausstattungslinien so dämlich wie beim neuen Polo. Wer 'n Radio und Klima will kommt um die Highline nicht herum, nicht sehr zeitgemäß. Dann noch dieses üble Technikpaket mit FZV.
Der Polo lässt sich kaum nach Wunsch konfigurieren, das schreit fast nach einem Golf - will man ihn fahren und nicht gleich wieder verkaufen.

Man hört nicht selten, dass er auch mal über 8 Liter in der Stadt nimmt - auch ein kleiner Motor muss die fette Karre bewegen. Selber Fahrer berichtete aber auch , dass der vorher gefahrene 1,4 l Golf dort 10 Liter brauchte...

deBORA
10.11.2002, 21:25
Original geschrieben von Niemals Servo
Selber Fahrer berichtete aber auch , dass der vorher gefahrene 1,4 l Golf dort 10 Liter brauchte...

Meine Lebensgefährtin bewegt z.Zt. Ihren Golf IV mit 75 PS zwischen 5,8 und 6,6 l auf 100 km.

Über 7,2 l war sie noch nie gekommen.

Wenn man versucht fehlende PS durch Vollgasorgien auszugleichen, dann werden auch Autos mit weniger PS zu Säufern. Das ist sogar beim Diesel so.

Ich denke, da meine Lebensgefährtin mit dem Golf mit 75 PS von der Leistung her zufrieden war, dürfte es zu den 64 PS im Polo kein allzu weiter Unterschied sein. Immerhin wiegt der Golf mit 75 PS knapp unter 1.200 kg und der Polo nur knapp über 1.000 kg. (Gewichtsunterschied 10 - 15 %). Da machen dann 15 % weniger Leistung im Polo hoffentlich nicht viel aus?

Früher gab es mal den ersten VW Passat/Audi 80 mit 55 PS. Das waren noch Zeiten. Und der Polo hatte auch nur 40 PS.

Von daher sind im Vergleich mit diesen Autos 64 PS im heutigen Polo beinahe "übermotorisiert" ;-))

Ein entfernter Bekannter hat den 3 Zylinder mit 64 PS in einem Polo Basis. Der berichtete mir vor einiger Zeit mal von Verbräuchen knapp über 5 Liter, wenn er Super Plus tankt und so fährt, daß er im Verkehr "mitschwimmt" (= keine waghalsigen Überholmanöver...)

Besteht zwischen dem 75 PS Polo mit 4 Zylindern und dem 64 PS Dreizylinder wirklich ein nennenswerter Verbrauchsvorteil zugunsten des Dreizylinders im Alltag?

Gruß

deBORA

MouseWare
10.11.2002, 21:31
Hallo,

ich hatte so einen Polo mal als Ersatzfahrzeug und bin damit auch ein paar hundert Kilometer gefahren....

Der Motor war für mich natürlich ungewohnt laut, erinnerte mich an den A2, der war ähnlich laut. Wirklich unangenehm war es aber nicht.

Von der Leistung aber völlig ausreichend, wenn man nicht gerade im 5. Gang auf der Landstraße überholen will ;) Der Verbrauch lag etwas höher als der von Dir angegebene Wert, allerdings war ich auch zügig unterwegs (das Auto war bereits 10.000 km eingefahren)

Bei "normaler" Fahrt über Land dürften die 6 Liter hinkommen.

BTW: Mit dem Polo habe ich das erste mal einen Phaeton überholt.....und dann gleich 3 Stück aufeinmal :cool: ...die bummelten auf der Landstraße vor sich hin. Ich war aber froh, daß sie sich nicht gewehrt haben...;)

Zur Haltbarkeit kann ich nix sagen....aber die 11.000 hat der Motor überstanden und als Vorführwagen ist das ja immer unter "erschwerten" Bedingungen.

Gruß
Markus

TugrulV5
11.11.2002, 00:23
Mein Freundin fährt so einen Polo mit 3-Zylinder...
ok,fürs alltagbetrieb finde ich die Fahrleistungen ausreichend,aber auf der Autobahn wird er zu eine Lahme Ente..
Aber der 3-Zynlider sound hat mich wirklich begeistert.Kilngt wirklich charismatisch,vor allem vergliechen mit der langweiligem 4-zylinder sound.

vielfahrer
11.11.2002, 07:52
Original geschrieben von Niemals Servo


Der Polo lässt sich kaum nach Wunsch konfigurieren, das schreit fast nach einem Golf - will man ihn fahren und nicht gleich wieder verkaufen.



Es kann auch nach einem Fabia schreien. Aber nicht ohne nachrechnen; er ist zwar in der Anschaffung preiswerter, aber im Unterhalt teurer...... (Das gilt besonders dann, wenn man ihn nicht gleich wieder verkaufen will)

Schneewittchen
11.11.2002, 08:02
Hallo...

mein (ex-)mann fährt den 9n mit 75 PS... hatte ihn ne zeitlang, als ich meinen 2F (ebenfalls 75PS) gecrasht hatte... und ich muß ehrlich sagen, ich war recht enttäuscht von dem Motor... klar, der Wagen ist um einiges schwerer als meiner, aber so richtig kam da der Fahrspaß nicht rüber... ist ziemlich träge gewesen... dabei war er eigentlich ganz gut eingefahren...

Ich war jedenfalls heilfroh, als ich meinen wieder hatte ;)

Niemals Servo
11.11.2002, 08:50
Original geschrieben von vielfahrer
Es kann auch nach einem Fabia schreien. Aber nicht ohne nachrechnen; er ist zwar in der Anschaffung preiswerter, aber im Unterhalt teurer...... (Das gilt besonders dann, wenn man ihn nicht gleich wieder verkaufen will)

Ich weiß nicht ob man das pauschal sagen kann. Die Versicherungseinstufungen sind wahrscheinlich anders, aber bestimmt nicht grundsätzlich besser.

vielfahrer
11.11.2002, 11:34
... die Versicherungseinstufungen meinte ich auch nicht, die unterscheiden sich nicht erheblich. Die Werkstattkosten sind der kritische Punkt z.B. bei Dieselmodellen hat Skoda kürzere Serviceintervalle (meine bessere Hälfte fährt einen)!

Rolling Thunder
11.11.2002, 11:52
Ich denke auch, daß die 64PS das "automobile" Minimum darstellen. Ich würde in diesem Fall aber den FSI vorziehen, da die von deBORA beschriebene Nutzung prädestiniert für den FSI ist (viel Teillast).

Der Neue
12.11.2002, 11:33
Ich bin vor 2 Wochen den Polo mit 64PS gefahren. Also wenn man die Größe und das Gewicht bedenkt zieht er doch recht flott durch. Wunder kann man nicht erwarten, aber für den Alltag reichts allemal. Verbrauch kommt in etwa auf 6 Liter/100 in der Stadt.

Tomir32
12.11.2002, 11:38
Ich sag nur FSI!!! :p

Rolling Thunder
12.11.2002, 11:50
Original geschrieben von Tomir32
Ich sag nur FSI!!! :p

Eben. Sag ich ja auch. Der ist sparsam, wenn man nicht viel Leistung braucht, hat aber z.B. beim Überholen auf der Landstraße deutlich mehr als der 64PS zu bieten.

Dazu natürlich auch die neue Technik als Verkaufsargument beim Wiederverkauf.

Voljä
12.11.2002, 19:19
Original geschrieben von vielfahrer
... die Versicherungseinstufungen meinte ich auch nicht, die unterscheiden sich nicht erheblich. Die Werkstattkosten sind der kritische Punkt z.B. bei Dieselmodellen hat Skoda kürzere Serviceintervalle (meine bessere Hälfte fährt einen)!

Nun ja, das liegt sicher daran dass VW Longlife anbietet und Skoda nicht, oder? Wenn ich falsch liege - verbesser mich!

VW verspricht also mit Longlife bis zu 50000 KM ohne Inspektion. Realistischer Wert: Bestenfalls 30000 KM (eigene Erfahrung!). Der Skoda muss doch prinzipiell alle 30000 KM in die Werkstatt. Macht also Gleichstand. Nur muss man für VWs das noch teurere Longlife-Öl löhnen...... :(

Das ist jetzt meine Erfahrung, kann sein dass es in Deinem Fall nicht so ist. Aber Durchrechnen macht durchaus Sinn. ;)

Voljä
12.11.2002, 19:23
Original geschrieben von deBORA
Immerhin wiegt der Golf mit 75 PS knapp unter 1.200 kg und der Polo nur knapp über 1.000 kg. (Gewichtsunterschied 10 - 15 %). Da machen dann 15 % weniger Leistung im Polo hoffentlich nicht viel aus?



Hi deBORAUDI! ;)

Die Gewichtsangaben stehen wohl in den technischen Daten von VW? Ich glaubs net, der 1.4er Golf meines Bruders ist definitv fetter. Er hat ihn mal wiegen lassen - danch brauchte er erstmal nen Schnaps! ;)

Gruß

Volker

deBORA
12.11.2002, 19:47
Ob das mit den Gewichten stimmt, weiß ich nicht. Für den Polo sind folgende Werte von VW angegeben:

1.008 bis 1.090 kg

Und für den Golf:

1173 bis 1266 kg

Unterschied also zwischen

83 und 258 kg


Der Polo ist (wie würde Ulf sagen?) GANZ SCHÖN FETT geworden.

Gruß

deBORA

Voljä
12.11.2002, 20:01
Naja, egal ob die Angaben jetzt stimmen oder nicht. Im Verhältnis dürfte der Polo mit 64 PS so gut gewappnet sein wie der Golf mit 75 PS. Das wär jetzt auch wieder was für Ulf! :o ;)

PoloTDI
12.11.2002, 21:09
...sind für diesen Zweck mehr als ausreichend.....
Meine Frau fährt ihn auch (wenn ich ihn nicht mal gg.
meinen TDI tausche) und ich kann nur bestätigen, voll OK.
Vor allem der "Sound" ist top, erinnert mich immer an die
alten 5E`s von Audi etc..
Einfach gut anzuhören.
Verbrauch kann ich nur bestätigen, ca. 6 L +- 1.
Gute Wahl....

Rolling Thunder
13.11.2002, 07:21
Original geschrieben von Voljä
Diese Angaben sind Kult: (<-- bitte nachahmen zu Ehren Ulfs!!!)

02er Leòn TDI für 18000 €
8,18 Kg/PS . . . . 6,5 ltr/100 km im Expressverkehr
Und garantiert nie Ärger mit Golffahrern + Co

Klar, kein Problem:

02er Golf Variant Special TDI mit Vollausstattung für 32.000€
10,83 kg/PS ... 6,5 ltr/100km bei 90% BAB
Und dafür gutes Licht (Xenon), weniger Staus (NAVI mit TMC), keine durchgeschwitzten Hemden (Climatronic und Schiebedach)...

Drain
04.12.2002, 23:11
Hallo deBORA,

danke für die Eröffnung dieses Postings. Genau die gleichen Fragen haben sich mir bezüglich des Kaufs des Dreizylinders gestellt.
Hast du dir mittlerweile einen zugelegt und bist du zufrieden?

Gott sei dank ließt man hier auch mal positive Aussagen über den 65PS Motor. In anderen Foren hört sich das ganz anders an und ich war schon am überlegen, ob ich nicht doch lieber die Finger von dem Wagen (mit Dreizylindermotor) lassen soll.

Für weitere Erfahrungsmitteilungen wäre ich dankbar.

Grüße Drain

deBORA
05.12.2002, 16:18
Die Bestellung trägt das Datum 27.11.2002.

Der vergünstigte Polo-Preis seit 23.11.2002 kommt meiner Lebensgefährtin somit zugute.

Auslieferungswoche ist die 8. Woche in 2003.

Gruß

deBORA

Tina
05.12.2002, 16:25
Solange ists ja auch nicht mehr!
Holt Ihr den Polo in der Autostadt ab?

Ich habe meinen Polo Comfortline jetzt seit 7/02, er hat auch 64 PS und da ich überwiegend Stadtverkehr fahre bin ich damit voll und ganz zufrieden.

Auf der Autobahn ist er nicht der schnellste beim überholen.....:D aber damit kann ich leben.

Ist jedenfalls ein ganz feines "kleines" Auto und Deine Lebensgefährtin wird bestimmt begeistert sein!!

:)

deBORA
05.12.2002, 16:45
Wie immer : Autostadt.

Gruß

deBORA

Jack
05.12.2002, 20:36
DeBora besitzt ja schliesslich eine Jahreskarte. :D :D :D

deBORA
12.01.2003, 19:09
In der vorletzten Auto, Motor und Sport ist eine Kaufberatung für den VW Polo zu lesen. Die Kaufberatung habe ich eben im Fitnessstudio auf dem Treppensteiggerät gelesen.

Als Ergebnis steht fest, daß man als Ausstattungsvariante entweder den Polo Basis oder den Highline nehmen solle. Die anderen Ausstattungen seien weder "Fisch noch Fleisch".

Bei den Motoren wurde der 64 PS 3 Zylinder hochgelobt, da er bei sehr geringem Verbrauch, günstigem Anschaffungskosten, geringer Versicherungseinstufung eine angemessene Leistung offeriere. Die stärkeren Benziner, insbesondere der 75 PS 4 Zylinder wurde regelrecht "verrissen".

Bei den Dieseln sei der 3 Zylinder 75 PS TDI zu empfehlen, vor dem 100 PS TDI Aggregat, weil der schwere Diesel nicht zum leichten Polo passe (zu kopflastig).

Insgesamt lohne sich der Diesel aber aufgrund der höheren Versicherungs- und Anschaffungskosten nur bei extrem hohen Laufleistungen.

Da haben wir wohl mit unserem bestellten 3 Zylinder 64 PS Highline Polo alles richtig gemacht? Auslieferung wird wohl in 4 Wochen sein.

Gruß

deBORA