PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NewBeetle "SportEdition" nun auch mit 110KW


beetle24
15.11.2002, 06:30
Moin zusammen,

.. ab heute neu im VK-Programm:
Der NewBeetle "SportEdition" statt mit 2,3V5 nun auch mit dem 1,8T - 110KW zum Minderpreis von ca. 1000 Euro....
... Sollte mich nicht wundern, wenn demnächst der 2,3V5 ganz verschwindet und durch den 1,8T 180PS ersetzt wird... beim Golf4 hat es ja schon geklappt...

Schöne Grüsse

Ludger Rosen
15.11.2002, 09:09
Warum eigentlich 110kW.

Und nicht gleich beim gleichen Preis den ähh 132kW ?


Das wäre mal Modell-Politik und nicht Konsens.

Tomir32
15.11.2002, 11:21
Ich hätte auch gleich den 132 kW Motor ins Program genommen. Ist doch deutlich besser als der 110 kW Motor.

beetle24
15.11.2002, 11:21
.
Ja, schade...
.. aber der 132KW für den Beetle ist leider nur für den US-Markt freigegeben - dort als Turbo "S"...

.. warum hier nicht, weiss ich auch nicht.

Gruss

Tomir32
15.11.2002, 11:26
Als Turbo "S" ist wohl ein Porsche!!! :D :D :D

PD-TDI
15.11.2002, 16:10
Schade, dass der V5 überall ersetzt wird. Ich finde, dass es ein toller Motor ist, den ich dem 1,8T vorziehen würde. ccm ist druch nichts zu ersetzen - durch den turbo auch nur bedingt. Im Golf V wird es diesen, wie ich im letzten AMS Arikel gelesen habe, wohl nicht mehr geben, sondern nur so einen aufgeblasenen 2,0T mit 200PS und dazu noch als FSI. Ich hätte meinem PD gern durch den V5 ersetzt. Kann man nicht machen

Grizzler
16.11.2002, 11:13
Warum werden die Fünfzylinder eigentlich aus dem Programm gebannt? So lange waren die doch noch gar nicht zu kaufen, oder täusche ich mich? Sind sie zu teuer in der Herstellung oder haben sie Haltbarkeitsprobleme?
Ist jemand im Forum der einen fährt? Wie sind sie von der Charakteristik und vom Verbrauch her?
Ein Kumpel will sich einen kaufen und weiß nicht ob 1.8T oder 2,3.Ich kenne aber nur den 1.8t sehr gut und habe daher keinen Vergleich.

TugrulV5
16.11.2002, 12:48
Original geschrieben von Grizzler
Warum werden die Fünfzylinder eigentlich aus dem Programm gebannt? So lange waren die doch noch gar nicht zu kaufen, oder täusche ich mich? Sind sie zu teuer in der Herstellung oder haben sie Haltbarkeitsprobleme?
Ist jemand im Forum der einen fährt? Wie sind sie von der Charakteristik und vom Verbrauch her?
Ein Kumpel will sich einen kaufen und weiß nicht ob 1.8T oder 2,3.Ich kenne aber nur den 1.8t sehr gut und habe daher keinen Vergleich.

Warum der V5 verschwindet weiss ich nicht.Aber als ein V5 fahrer kann ich nur sagen,echter Geheimtipp.Ich bin beide V5 gefahren,110kW und jetzt 125kW.Der alte war im vergleich mit der 1.8T etwas träge.Aber hatte sehr angenehmen Sound.
Jetzt der neue fährt genau so spritzig wie der 1.8T 110kW aber etwa bis 4000U/min. Ab dann kannst du jede 1.8T 110kW nur noch in den Rückspiegel sehen,die immer kleiner wird....
Für einen 2.3 5 Zylinder 170ps ist die Verbrauch auch in Ordnung.
Zwischen 7,5 liter bis 13,5 liter alles mäglich (beim Beetle).Aber der tägliche durschnitt liegt bei mir um die 9liter..(30% Stadt der rest ist Autobahn).

Der V5 125kW hat einen sehr linearen Kraftentfaltung.schon ab 1200U/min. zieht der Motor ohne Ruckeln und brummen immer nach vorwärts.
Die Schaltfaul fahren von Diesel ist nichts im vergleich mit der V5.Inder Stadt fahre ich öfters mit 4. sogar 5.Gang ...alles klappt prima..
Er ist kultiviert falls er laut wird dann klingt aber richtig nach Sportwagen Motor..

Vom haltbarkeit her,kann ich nur sagen..Unsere alte Bora V5 sehen wir immer noch,weil der Besitzer eine bekannte von meinem Onkel ist.Der wagen hat jetzt 135´000km aug dem Uhr.Der fahrer meint,vom Motor her gibt es Null probleme,sogar nicht einmal Ölverbrauch feststellbar..Obwohl wir die Ersten 70000km mit dem Auto sehr Sportlich gefahren haben.
Bei einem Kilometerleistung von 135´000km kenne ich keinen TDI und 1.8T die ausser Service intervalle nicht zu Werstatt fahren müsste..

Ich denke VW nimmt den V5 wegen der Herstellungskosten aus dem programm.Aber ausser V6 nur noch Turbo motoren..neee dass ist nicht mein geschmack. Und so lange dass ich mir kein V6 leisten kann,werde ich V5 fahren. Aber einen Turbo motor,kommt für mich nicht in die Fragen.
Einen guten Motor heisst nicht unbedingt,pro km 1liter wenig verbrauch,und zwiscehn 2000 und 3000U/min. etwas spritzig zu sein un ddas nur rein Subjektiv..(1.8T gemeint)

BlackMagic
16.11.2002, 16:39
Ein Beetle "Sport Edition" mit 150PD-PS wäre doch auch sehr reizvoll. Oder? :confused: Warum bring VW im Beetle eigentlich keine großen TDIs? :confused:

beetle24
16.11.2002, 20:26
Zum Thema V5 im Beetle...

Ich weiss, dass der V5 sehr weich fährt - allein das Geräusch ist ein Gedicht - und er ist recht flott im Vergleich zum V6 z.B. beim Golf, weil es diesen nur als 4motion gibt.

Ich weiss auch, dass das Gefühl einen V5 zu fahren, einen grösseren Vorteil zum Turbo aufkommen lässt - man meint im V5 einen von unten heraus durchzugsstarken Motor zu haben...

Das stimmt ja auch irgendwie - aber leider nicht im Vergleich zum Turbo. Nicht nur meine Erfahrungen, sondern auch die Zahlen sprechen eindeutig ein Votum für den Turbo:

1,8T = 132KW bei 5500
2,3V5 = 125kw bei 6200 (!)

1,8T = 235 Nm bei 1950
2,3V5 =220Nm bei 3200 (!!)

Der spezifische Mehrverbrauch bei V5 lässt sich nicht leugnen, der durch die höheren Reibwerte, die rotatorischen Verluste und den schlechteren Wirkungsgrad entsteht, kann man als ICE-Zuschlag sehen - dafür und für den weichen Lauf sind aber sind immer weniger Leute bereit zu zahlen.

Ich selbst habe 3 Stück B5 je ein Jahr gefahren... 1x 110KW V5 und 2x 1,8T... den neuen 125KW - jetzt auf einem klasse Stand - habe ich auch in Dienstwagen schätzen gelernt ... er wird es aber schwer haben, seinen Platz in der Turbo-Gemeinde zu behaupten. Beim Golf hat man schon die Konsequenzen gezogen.

Auf jeden Fall sind andere Zeiten angebrochen: "Hubraum ist durch nichts zu ersetzten" gilt nicht
mehr im Zeitalter des Turbos - sowohl beim Benziner als auch beim Diesel.

Schöne Grüsse

beetle24
16.11.2002, 20:36
Grosser Diesel im Beetle ??

ja, schön wäre es, einen grossen Diesel im Beetle zu haben - aber Mexico weit und die Marketingentscheidungen werden von dort aus stark beeinflusst - man richtet sich sehr nach dem US-Markt... wie lange hat es gedauert, bis der 74KW-TDI aufgenommen worden. Der Beetle hatte als letzte VW-Limo noch den 66KW-TDI-VEP mit Schaltgetriebe im Programm - und auch heute ist die Automatic nur noch mit diesem alten Motor lieferbar.
Der 1,8T-132KW ist allerdings auf dem US-Markt sehr beliebt - wiederum bei uns nicht erhältlich - vielleicht will man die 2,3V5 erst aufbrauchen :D

Alles in allem - ein sehr defensive Motorenpolitik - sehr bedauerlich

Dennoch
schöne Grüsse :)

PD-TDI
16.11.2002, 21:36
Ist schon klar, dass der Trubo weniger verbaucht und etwas besser durchzieht. Wenn alle Hersteller danach gehen würden, dann könnte BMW wohl mit den Reihensechsern gleich zu machen. Zum Glück verbauen die keine Turbos. Ich habe nicht gegen den Trubo, aber wenn du genug ccm hast, dann braucht man den nicht.

Und nochwas: Beim V5 kann kein Turbo kein LLM und der ganze Scheiß kaputt gehen. Der Motor ist wahrscheinlich zu langlebig für VW oder man verdient nichts dran. Ich denke mal, dass man mit dem V5 bei normaler gemischter Fahrweise um die 10l verbraucht. Dies finde ich für einen Benziner normal mit dieser Leistung!

beetle24
17.11.2002, 08:24
Hallo Jan...
.. ich denke, beim technisch bedingten Verbrauch muss man nicht diskutuieren... ein schwererer Motor mit mehr Zylindern / Hubraum , weniger Moment und schlechterem Wirkungsgrad muss vergleichsweise einfach mehr verbrauchen - egal, wer auf dem Bock sitzt ... das ist eben Physik..
... mir ging es darum, dem Vorurteil vieler zu entgegnen, die meinen, der V5 würde wegen seines Hubraumes im Vergleich zu einem kleineren Turbomotor mit vergleichbaren Leistungsdaten diesem in der Elastizität und in der Beschleunigung unten herum weit überlegen sein.
Das ist definitiv nicht der Fall.

Der neue V5 ist durch viel Feinarbeit - insbesondere durch die Optimierung des Schaltsaugrohrs unten herum sehr viel besser geworden - aber im absoluten Praxisvergleich, den jeder gerne mal nachvollziehen kann, wenn er im höchsten Gang mit 70 auf einer Umgehungsstrasse dahinrollt und ohne zu schalten zügig beschleunigen muss, hat er das nachsehen...
..
.. der V5 ist technisch, optisch und akustisch ein Leckerbissen... aber er lässt sich durch den aufwandbedingten Aufpreis von über 1000 Euro immer schlechter verkaufen..
..
... und ganz nebenbei: In jedem Motor kann etwas kaputt gehen...es muss nicht immer gleich ein handfester Turboschaden sein... es reichen Kleinigkeiten, die in allen Motoren zu finden sind.. auch der Luftmassenmesser im V5... den gibts nämlich auch dort mit der Systemnummer G70...
..

Dir und allen einen schöne Sonntag :)

PD-TDI
17.11.2002, 10:48
Hallo Manfred,

ich geb dir völlig Recht. Ich bin schon beide Motoren gefahren. Der Trubo ist schon sparsamer - aber darum geht es mir nicht, wenn ich mir so ein Auto fahre. Zum Sparen habe ich ja einen TDI.

Das die Elastizität besser ist beim Turbo ist gar keine Frage - dies ist klar, da braucht man nicht drüber zu streiten. Wobei ich wundersamer Weise eine Tabelle gesehen habe, in der der 1,8T mit 150PS 8,4sec von 60 auf 100 im 4ten braucht und der V5 7,9sec.

Aber - was solls - VW muss ja seine Autos verkaufen und nicht ich. Man kann nur hoffen, dass die großen FSI Motoren sich beim Kaltstart nicht so nach Diesel anhören, wie der FSI mit 110PS!!!

beetle24
17.11.2002, 11:39
Jan,

alles klar - noch ein Hinweis, ich hatte den V5 natürlich mit dem 1,8T 132KW verglichen - der kommt der Leistung des V5 am nächsten und ist auch die Nachfolgemotorisierung für den GTI..
.
Gruss