PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufkleberreste schonend entfernen


Slidestar
05.01.2004, 11:47
Hi @ All,

ersteinmal noch ein GESUNDES NEUES JAHR an Alle!

Habe folgendes Problem:

Wollte bei meiner letzten Autowasch&LG-Aktion
einen Händler-Aufkleber auf meiner Heckklappe
entfernen. Nachdem mehrfach die Fön-Methode
angepriesen wurde, habe ich mich auch darange-
wagt. Leider nur mit mäßigem Erfolg:

Nachdem ich ca. 45 min. versucht habe, den Übeltäter
zu entfernen, habe ich jetzt einen noch zu 85%
vorhandenen "Kleberest", der noch schlimmer aussieht,
als vorher. Ich konnte nur ganz kleine Fetzen von
ca. 1,5-3 mm entfernen.

Nun frage ich mich (und Euch) mit welcher Chemikalie
o.ä. ich lackschonend den Resten zu Leibe rücken kann?!?

Habe den Blackmagic-Lack, den ich möglichst nicht mit
ablösen will ;)

Danke im voraus.
MfG,
Slidestar.

touran-holgi
05.01.2004, 12:02
Folgende Mittel kannst Du mal drauf loslassen:

-Feuerzeugbenzin
-Teerentferner

Evtl hilft auch eine Metallic-Politur, würde ich aber nur machen, wenn es nicht anders geht...

KEINE Verdünnung, Terpentin oder sowas!

Gruss,

Holgi

Jack
06.01.2004, 11:24
Klebstoffentferner eignet sich da auch gut. ;)


Bye

Slidestar
06.01.2004, 11:49
Was ist denn Klebstoffentferner?

Bekommt man den in erschwinglichen Mengen
und vorallem wo?
Kannst Du eine Sorte empfehlen?

Ciao.

touran-holgi
06.01.2004, 12:05
Klebstoffentferner gibt es z.B. von Pattex (http://www.pattex.de/pattex/produkte/klebstoffentferner/)
Zitat: beseitigt Klebstoffflecken von allen Sekundenklebern, Weißleimen und 2 k Klebern

Ich denke mal im Baumarkt sollte man sowas bekommen, oder evtl. auch bei ATU o.ä.
Wenn Du mal danach gegoogelt hättest, hättest Du noch viele andere Lieferanten/Hersteller gefunden :)

*Edit*
Was mir gerade noch einfällt, mit Caramba oder anderen MoS2-Produkten (WD-40 u.a.) bekommt man auch fast jeden Mist weg...

Gruss,

Holgi

ZeroCool
06.01.2004, 12:14
Gebrauchsanweisung:


Vor der Anwendung sollte unbedingt bei allen Materialien an einer versteckten Stelle eine Probe durchgeführt und mind. 10 Minuten auf Verträglichkeit geprüft werden, da einige Materialien angegriffen werden können. Dies gilt insbesondere für Kunststoffe, Textilien und lackierte Oberflächen.

mhh... na das hört sich aber auch nicht sehr vertrauenserweckend an :rolleyes:

eine versteckte stelle... :confused:

touran-holgi
06.01.2004, 12:22
Die Idee war ja von Jack, nicht von mir, ich hatte lediglich den Hinweis gegeben, wo es das Zeug gibt.

Deshalb würde ich erst das Feuerzeugbenzin probieren, denn Benzin, was beim Tanken danebenlabbert greift den Lack ja auch
nicht an.

Eine versteckte Stelle findet man doch relativ leicht innen, z.B. innere Kante der Kofferraumklappe :D

Gruss,

Holgi

Jack
06.01.2004, 18:43
Gibts unter anderem auch bei VW. ;)
Greift weder Plastik noch Stoff an und Kleberreste sind auch gut zu entfernen.


Bye

FloriV5
06.01.2004, 18:46
von 3M gibts auch einen!!! ;)