PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sehr geehrte GF Redaktion


ffuchser2
19.01.2004, 17:29
Nachdem ich mein Abo der GF Mitte letzten Jahres gekündigt hatte, hab ich es heute gewagt eine GF zu kaufen. Diese ja informative Zeitung mit tollen Tips um " unser Hobby" VW/Audi ist wieder gelungen. Nur warum diese dreisten ja ich muß sagen Lügen in dem Test???

Schreibt doch einfach mal sachlich ehrlich zB zum A6 allroad :" Kastastrophale Qualität, horrende Kosten, bei eigendlich gutem Auto. inkompetente Werkstatt (Thema Innenraumüberwachung)" 10 zusäzliche Werkstattaufenthalte führen als Gebrauchtwagen den Besitzer in den Ruin!, 410€ Longlifeinspektion nach schon (2x)25Tkm (Diesel üblich sind da 35Tkm (1x) zum Anderen gravierende Mägel zB Turbolader kaputt, Batterie kaputt(sicher hätte Laden gereicht nach 30Tkm siehe Werkstatt inkompetent)
zig defekte Steuergeräte (oder warscheinlicher Werkstatt ohne Ahnung) Luftfahrwerk defekt . Und da ist das Fazit von HerrnFleck " Somit kann der kräftige Audi als wirtschaftlich bezeichnet werden"???? Ist das Euer Ernst?? Leute versteht Euch doch als VW Autozeitung die den Kunden (nicht VW / Audi ist gemeint) helfen soll und somit bei Audi VW für Besserungen und damit auch Erhalt des Arbeitsplatzes und Qualitätsmerkmals Made in Germany sorgen soll. Vielleicht solltet Ihr Euch ein VAG Com holen, und damit die Arbeit ggf. fehlende Ahnung der Werkstätten testen. damit könnte man die letzten 4 Fehlalarme der Alarmanlage sich anzeigen lassen und müßte nicht alle Schlößer tauschen. Sondern hätte eine Eingrenzung durchführen können.

Dann könnte auch Herr Weiser ggf schreiben der kleinste TDI T5 überzeugt nicht!!!!!!!!!!! mit gutem Antritt, und flott sind 20s von 0-100 bestimmt nicht, "Wer also aufs letze Quäntchen Leistung verzichten kann " ist da schon Hohn. Wir leben nicht mehr 1970 und auch nicht 1960, wo 20s ein toller Wert waren.
Man könnte doch ohne sich etwas zuvergeben schreiben Wer also auf Leistung verzichten kann ist mit dem xxx ausreichend bedient. Wäre zumindest glaubwürdiger und würde Euch aber eben auch VW keinen minuspunkt einbringen, im Gegenteil

Nur mal zur Besinnung, denn ihr macht eigendlich eine gute Zeitung. Siehe auch Test Beetel 6 StufenTT von Frau Ochab.

Also nutzt Euren ja deutlich sichtbaren techn. Sachverstand und fühlt den Service Leuten doch mal richtig auf den Zahn, denn diese scheinen ja (siehe auch Forum) mit der neuen Technik hoffnungslos überfordert. Die Zeiten des Käfers sind zum Glück vorbei. Mit freundlichen / nachdenklichen Grüßen Frank Fuchs

ffuchser2
19.01.2004, 19:48
Eigendlich ging es mir eher um den Inhalt und nicht um Bildchen oder Assoziationsketten.

Bin schon enttäuscht jetz.:rolleyes:

gwg
19.01.2004, 20:05
Original geschrieben von ffuchser2
Eigendlich ging es mir eher um den Inhalt und nicht um Bildchen oder Assoziationsketten.

Bin schon enttäuscht jetz.:rolleyes:

Hallo,
wo ist die 2. Antwort?????
MfG
Günther

ffuchser2
19.01.2004, 20:07
und hat Ihren Tread gelöscht.

hieß ungefähr so : Fuchser dein Link geht nicht.

:p

ffuchser2
23.01.2004, 16:19
Warte auf Antwort ob es ernst gemeint war mit dem Auditest???

ZYLORIC
30.01.2004, 23:38
@ ffuchser:

Ich glaube Deine Kritik / ANregung / Frage wird hier nicht beantwortet werden können, da die Redaktion der Zeitschrift "Gute Fahrt" nicht direkt etwas mit diesem Forum zu tun hat.

Oder etwa doch? :confused:

Tomir32
31.01.2004, 07:43
Original geschrieben von ZYLORIC
@ ffuchser:

Ich glaube Deine Kritik / ANregung / Frage wird hier nicht beantwortet werden können, da die Redaktion der Zeitschrift "Gute Fahrt" nicht direkt etwas mit diesem Forum zu tun hat.

Oder etwa doch? :confused:

Ich glaube aber schon! :D

ZYLORIC
31.01.2004, 08:23
Ich bin gespannt

Tina
31.01.2004, 09:37
Wenn nicht die Redaktion, wer denn dann? :confused: :confused:

Tina

Ludger Rosen
31.01.2004, 11:24
Wenn nicht die Redaktion, wer denn dann?

www.dk-community.de


Kuck doch mal unter www.denic.de

who is....

Die Redaktion
05.02.2004, 09:04
Sorry, dass wir uns erst jetzt melden. Tatsache ist aber, dass wir normalerweise die Forumseinträge unkommentiert lassen, selbst dann wenn sie sich kritisch mit unserer Arbeit auseinandersetzen. Dafür gibt’s zwei Gründe: Erstens wollen wir uns nicht einmischen, wenn jemand seine freie Meinung äußert. Zweitens könnten wir das auch personell gar nicht leisten. Wir haben gerade mal wieder alle Hände voll zu tun, unser Print-Objekt termingerecht auf die Reihe zu bekommen. Jetzt aber doch zum Vorwurf der Lügen in unseren Tests zum Allroad und T5. Tatsache ist, dass wir alle Fakten offen gelegt haben. Es gibt also im Falle des Audi Allroad-Dauertests in GUTE FAHRT 1/04 auf Seite 45 ein ganzseitiges Testprotokoll, was wir alles mit diesem Auto erlebt haben. Aus diesem Traktat kann nun jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Dass auch uns die Allroad-Probleme genervt haben, kann man nachlesen, u. a. auch im Editorial des gleichen Heftes. Dass wir im Endeffekt dann aber doch zu einer positiven Schlussbemerkung kommen liegt daran, weil es eben dieses eine – elektronische – Dauerproblem, aber zum Beispiel eben keinen Liegenbleiber gegeben hat. Da hoffen wir alle - inklusive der Hersteller - darauf, dass die markenübergreifende Krankheit instabiler Elektronik alsbald wieder geheilt wird. Ein Silberstreif am Horizont ist erkennbar, und grundsätzlich sind unsere Erfahrungen mit sehr vielen Test- und eigenen Wagen, die da Jahr für Jahr bei uns durchlaufen, auch gar nicht so negativ, wie das in der öffentlichen Diskussion gerne gesehen wird. Was die Kosten eines A6 Allroad angeht, so liegen sie im Rahmen dessen, was man bei einem Fahrzeug dieser Klasse und zwar Hersteller unabhängig erwarten muss. Wirtschaftlich ist der TDI aber dennoch. Und manches Problem, dem wir mit Hilfe der Werkstatt auf den Grund zu gehen versucht haben, hätte ein Privatmann mit seinem Gebrauchtwagen ohne Garantie sicher weniger zeit- und kostenaufwändig gelöst als wir, die wir am Ende ja auch unseren Lesern einen Testbericht liefern wollen.

Was die Einschätzung des kleinen TDI T5 angeht, bedanken wir uns sehr herzlich für die Formulierungsvorschläge, wollen aber doch lieber unsere Texte selber verfassen und bleiben daher bei unserer Meinung, dass 19 (nicht 20!!) Sekunden von Null auf 100 bei einem derartigen Brocken kein schlechter Wert ist. Und wir untermauern das ja auch mit der Schilderung unseres subjektiven Eindrucks, stets agil unterwegs zu sein. Das Teil läuft ja immerhin knapp 160 Spitze. Auch hier gilt also wieder: Wir liefern die Fakten, geben auch unsere Meinung wieder. Aber im Endeffekt muss jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Konstruktive Kritik kann man auch mit freundlichem Grundton üben. Mit Lügen hat das nichts zu tun. Dass wir andererseits aber nicht immer mit der Dreckschleuder mitten rein halten wollen, muss man uns wohl nachsehen. Wenn wir von den Marken, über die wir schreiben, nicht überzeugt wären, sollten wir wohl besser unseren Job an den Nagel hängen.

In diesem Sinne herzliche Grüße aus der Redaktion

ZYLORIC
05.02.2004, 12:51
Original geschrieben von ZYLORIC
..., da die Redaktion der Zeitschrift "Gute Fahrt" nicht direkt etwas mit diesem Forum zu tun hat.

Oder etwa doch? :confused:

Also doch! Danke, jetzt bin schlauer....

ffuchser2
08.02.2004, 09:11
wollte ich üben, ich habe keine negativen Grundton angeschlagen, nur mal realistische Wortwahl geübt.

Und zum T5dass 19 (nicht 20!!) Sekunden von Null auf 100 bei einem derartigen Brocken kein schlechter Wert ist. richtig aber die Aussage wer auf das letzte Quäntchen Leistung verzichten kann ist dennoch arg übertrieben.

Ich wollte halt mal Bescheid geben, das ein etwas kritischerer Schreibstil (oder Besser realistischerer) der Zeitung und damit Ihnen mehr nützt als Propaganda.

Auch ich fahre sehr gerne VW, perfekt sind wir und auch unsere Autos nicht. Aber man kann ja etwas dafür tun!
Deshalb noch mal meine Emfehlung VAG Com kaufen und die Werkstätten testen? Denn dort lauern unnütze Kosten für die Fahrer der VW und das ist wie im (zugegeben sehr kritischen) Forum nachzulesen nicht nur meine Meinung.

:cool: Mit immernoch! frundlichen Grüßen