PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wir kommen in die heisse Phase...


markus78
06.02.2004, 15:56
...denn...
ihr könnt euch sicherlich noch daran erinnern, dass ich schön gefilmt wurde auf der autobahn...100points und einen monat...hatten wir ja schon alles:D
aber...
habe bis jetzt immer noch nix davon gehört. und da gibt's doch so eine regelung, dass wenn eine gewisse zeit um ist (3 oder 6 monate?), dass man dann nicht mehr dafür gerade stehen muß. das erzählt man sich zumindest, ob's stimmt weiß ich nicht.
weiß jemand mehr dazu?

dank und gruß

markus

gwg
06.02.2004, 16:15
Original geschrieben von markus78
...denn...
ihr könnt euch sicherlich noch daran erinnern, dass ich schön gefilmt wurde auf der autobahn...100points und einen monat...hatten wir ja schon alles:D
aber...
habe bis jetzt immer noch nix davon gehört. und da gibt's doch so eine regelung, dass wenn eine gewisse zeit um ist (3 oder 6 monate?), dass man dann nicht mehr dafür gerade stehen muß. das erzählt man sich zumindest, ob's stimmt weiß ich nicht.
weiß jemand mehr dazu?

dank und gruß

markus

Hallo,
ich hatte vor Jahren in Heidelberg mal eine rote Ampel hinter einem Bus "überfahren", nach 6 Wochen war der "Fall abgelaufen"!!!
MfG
Günther

G3 BonJovi
06.02.2004, 16:19
echt ????


JUBEL !!!!

Mir ist kürzlich was ähnliches in MA passiert.... *grumpf* Das erste Foto von mir beim Autofahren .. und dann auch noch im Stillstand.

ZYLORIC
06.02.2004, 17:15
Soweit ich weiß liegt die "Verjährung"-sfrist bei 3 Monaten. Das mit den 6 Wochen kenne ich auch, da geht es um die Halterhaftung. Also, nehmen wir mal an, Dein Fahrzeug wurde geblitzt. Wer der Fahrer war ist unklar (Du sagst Du weißt es nicht). Innerhalb von 6 Wochen wird von Dir quasi verlangt, dass Du Dich daran erinnern müsstest. Andernfalls kann Dir das Führen eines Fahrtenbuchs auferlegt werden.
Nach Ablauf der 6 Wochen-Frist brauchst Du Dich nicht mehr daran erinnern, wem Du Dein Auto geliehen hast.

Verständlich ausgedrückt?

A4 Avant V6 TDI
06.02.2004, 17:16
Hallo!

Soweit mir bekannt ist, verjähren Verkehrsverstöße (ob nur Ordnungswidrigkeiten ???) im Verkehr nach 3 Monaten.

Gruß
A4 Avant V6 TDI

ZeroCool
06.02.2004, 17:27
hallo es gibt die 3 monats-frist

aber ACHTUNG, die gilt VOR dem 1.1.2004 mit dem eintrag ins verkehrssünderregister, also nicht mit dem Tag des verstosses!!!

also mal lieber noch nicht zu früh freuen, die pc's sollen mittlerweile so ausgelegt sein, dass niemand mehr vergessen wird... erinnerungsfunktion hat nicht nur outlook :(

ab 1.1.2004 gilt die frist ab tag des verstosses

markus78
06.02.2004, 18:06
na...ich werde halt die hoffnung nicht aufgeben.
es ist ja nun mal so dass ich gefilmt wurde (25.11.03) und nach dem anhalten sagte man mir, was der spass mich kosten würde.

nun haben wir schon bald (ach, wie schön optimistisch :D ) den 25.2.04, was einem zeitraum von drei monaten entspricht.
gesetzt den fall, ich höre bis märz nix davon...dann hab ich schwein gehabt?
wäre ja zu schön:D :D :D

es grüßt...der hoffnungsvolle markus ;)

Florian_MA
06.02.2004, 18:32
Original geschrieben von markus78
na...ich werde halt die hoffnung nicht aufgeben.
es ist ja nun mal so dass ich gefilmt wurde (25.11.03) und nach dem anhalten sagte man mir, was der spass mich kosten würde.

nun haben wir schon bald (ach, wie schön optimistisch :D ) den 25.2.04, was einem zeitraum von drei monaten entspricht.
gesetzt den fall, ich höre bis märz nix davon...dann hab ich schwein gehabt?
wäre ja zu schön:D :D :D

es grüßt...der hoffnungsvolle markus ;)

Ich glaube, da freust du dich etwas zu früh. Es ist zwar richtig, dass die sog. Verfolgungsverjährung bei Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten 3 Monate beträgt, allerdings wird der Ablauf dieser Zeit durch jede Maßnahme der Behörde unterbrochen und beginnt von Neuem zu laufen. Ist ein Bußgeldbescheid ergangen oder Klage erhoben, beträgt die anschließende Frist der Verfolgungsverjährung 6 Monate.

Du könntest also auch noch im März einen Bußgeldbescheid erhalten, wenn dieser vom 24.02. oder früher datiert.

Gruß, Florian_MA

markus78
06.02.2004, 18:36
Original geschrieben von Florian_MA
Ich glaube, da freust du dich etwas zu früh. Es ist zwar richtig, dass die sog. Verfolgungsverjährung bei Verkehrs-Ordnungswidrigkeiten 3 Monate beträgt, allerdings wird der Ablauf dieser Zeit durch jede Maßnahme der Behörde unterbrochen und beginnt von Neuem zu laufen. Ist ein Bußgeldbescheid ergangen oder Klage erhoben, beträgt die anschließende Frist der Verfolgungsverjährung 6 Monate.

Du könntest also auch noch im März einen Bußgeldbescheid erhalten, wenn dieser vom 24.02. oder früher datiert.

Gruß, Florian_MA

okay, aber so weiß ich jetzt zumindest auf was ich achten muß, wenn mir so ein bescheid ins haus flattert.

ähm...mal angenommen, ich bekomme so einen bescheid, aber die drei monate sind um..was mach ich denn dann?
(bin da doch noch etwas unerfahren :D )

gruß markus

ZYLORIC
06.02.2004, 18:45
Entweder ehrlich sein und zahlen für das Vergehen, das Du begangen hast.

Oder dich von einem RA beraten lassen (Rechtsschutz oder ADAC-Mitgliedsschaft?).

Florian_MA
06.02.2004, 19:01
Original geschrieben von markus78
ähm...mal angenommen, ich bekomme so einen bescheid, aber die drei monate sind um..was mach ich denn dann?
(bin da doch noch etwas unerfahren :D )

Wenn der Bußgeldbescheid rechtzeitig ausgefertigt wurde, musst du eben die Folgen in Kauf nehmen, also Bußgeld, Punkte, Fahrverbot. Die häufig gehörte Empfehlung, einen Anwalt zu nehmen und/oder gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen, würde ich ich nur dann befolgen, wenn du auch wirklich etwas vorzubringen hast, was die Einstellung des Verfahrens oder ein Absehen von einem Fahrverbot wahrscheinlich macht.

Sollte tatsächlich die Verfolgungsverjährung eintreten, dann brauchst du das nicht extra beantragen, das Verfahren wird dann von Amts wegen eingestellt.

Gruß, Florian_MA

MouseWare
06.02.2004, 19:03
Hallo,

klickst Du hier (http://www.strafzettel.de/index.html?/content/588.htm) und hörst auf Dich zu freuen ;)

Wobei noch die Frage ist, ob es tatsächlich nur als OWi behandelt wird. Demnach könnte aber ein Bußgeldbescheid, der Dir 2 Wochen nach der vermeintlichen Verjährung zugeht noch fristgerecht sein. Ausschlaggebend ist dann die Tatsache, daß der Bescheid fristgerecht ausgestellt UND Dir innerhalb von 14 Tagen zugestellt wurde.

Gruß
Markus

AudiMax
06.02.2004, 20:53
Keine Sorge, erfahrungsgemäß legt sich die Behörde die Post auf Termin. Wenn die Sache am 25.02. genau 3 Monate her ist, dann rechne zwischen dem 10. und 20.02. mal mit einem Einschreiben!

markus78
07.02.2004, 07:59
okay...die letzten zwei antworten waren doch recht erschütternd :o
demnach werde ich jetzt mal brav abwarten was passiert.
danke euch für die info, bes. die strafzettel-seite war sehr informativ.
schönes wochenende euch!

MouseWare
07.02.2004, 08:47
Original geschrieben von markus78
(bin da doch noch etwas unerfahren :D )

Es ist halt zu befürchten, daß Du unerFAHREN bleibst, dafür aber demnächst darin beWANDERt bist :rolleyes: ;)

Aber freu Dich auf die Zeit danach, wenn Du als geläuterter und vorbildlicher Verkehrsteilnehmer wieder im Auto sitzen darfst. Vielleicht kannst Du den Zeitpunkt des Entzugs ja in den Urlaub legen und Dich von Deiner Frau fahren lassen, dann geht die Zeit schnell rum :)

Gruß
Markus

R32
07.02.2004, 09:14
Moin,

das war bei mir vor 3 Jahren auch so.
Man hat mich in der Ortschaft leider viel zu schnell gelasert....
2 Tage vor Ende der 3 Monatsfrist kam dann der Briefträger mit einem Einschreiben.....

Hingegen wurde ich vor nem guten Jahr auf der Autobahn auch um einiges zu schnell geblitzt, bis heute nichts gehört, aber das wird Dir ja nicht nutzen, gespeichert sind Deine Daten ja schon.....

Gruss
Axel

GolfTDIGTI
07.02.2004, 18:40
Hallo!

Bin gestern das 2.te mal innerhalb einer Woche geblitzt worden!:p
Das erste Mal war ganz klar ein Verstoß, ca. 20Km/h zu schnell außerorts. Aber gestern bin ich auf der Autobahn in einer 80er Zone gefahren und ich wußte, daß dort geblitzt wird., deshalb bin ich auch schön 80 gefahren. Aber wié es halt so ohne Tempomat ist, war ich genau am Starenkasten etwas über 80 lt. Tacho und es hat geblitzt. Aber wenn mein Tacho 85 anzeigt, sind das in echt ca. 83km/h, abzüglich 3km/h Toleranz 80km/h. Also kann es sein, daß ich doch keine Post bekomme? Was macht das dann, -10Euro? Dann aber bitte mit Foto, damit es sich wenigstens rentiert hat:D

Gruß! Matts

AudiMax
08.02.2004, 13:51
Vielleicht wurde auch was anderes überprüft!
Ein Bekannter hat da mal eine nette Geschichte über seinen Arbeitskollegen erzählt. Dieser ist auch an einer ihm bekannten Stelle geblitzt worden. Da er sich sicher war, nicht schneller als 30 gefahren zu sein, ist er nochmal mit 20 und mit 10 km/h am Starenkasten vorbei gefahren. Einige Wochen später gab es dann auch 3 x Post. Der Vorwurf: Fahren ohne Gurt, mit Foto belegt!:D :D :D

ZYLORIC
08.02.2004, 13:58
Die Geschichte habe ich auch schon mal gehört. Klingt irgendwie wie die "Spinne aus der Yucca-Palme".

Dabei frage ich mich, wie das erkannt werden soll, ob der Fahrer angegurtet ist oder nicht. Oder wird einfach jedes Fahrzeug fotografiert?

bora0815
08.02.2004, 14:01
Original geschrieben von ZYLORIC
Dabei frage ich mich, wie das erkannt werden soll, ob der Fahrer angegurtet ist oder nicht. Oder wird einfach jedes Fahrzeug fotografiert?

Vielleicht steht bei solchen Kontrollen ja irgendwo ein "Beobachtungsposten", der dann auf den Auslöser drückt.

ZYLORIC
08.02.2004, 14:03
Naja.....

Ich denke eher es ist die Yucca-Palme...

G3 BonJovi
09.02.2004, 13:35
Original geschrieben von ZYLORIC
Soweit ich weiß liegt die "Verjährung"-sfrist bei 3 Monaten. Das mit den 6 Wochen kenne ich auch, da geht es um die Halterhaftung. Also, nehmen wir mal an, Dein Fahrzeug wurde geblitzt. Wer der Fahrer war ist unklar (Du sagst Du weißt es nicht). Innerhalb von 6 Wochen wird von Dir quasi verlangt, dass Du Dich daran erinnern müsstest. Andernfalls kann Dir das Führen eines Fahrtenbuchs auferlegt werden.
Nach Ablauf der 6 Wochen-Frist brauchst Du Dich nicht mehr daran erinnern, wem Du Dein Auto geliehen hast.

Verständlich ausgedrückt?

jo, leider :(

Das heißt jetzt für mich, dass ich demnächst Post bekomme und dann mich a) an nichts erinnern kann oder b) übelst dran komme.

Habe "damals" auf bei google nach einem Bussgeldkatalog gesucht, das Ergebnis: Mir drohen 3 Punkte oder sogar 1mon Fahrverbot, je nachdem wie die Polizei den Fall auswertet (Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer = adieu Führerschein für 1 Mon, sonst Punkte + Cash) :( :mad:

Nun gut, Rote Ampeln sind auch kein Spass, ich sehs ja ein.

markus78
16.02.2004, 10:00
nur noch 9 tage :D :D :D :D :p



*die hoffnung stirbt zuletzt*

GolfTDIGTI
24.02.2004, 22:45
Hi!

Wenn bis Morgen keine Post kommt, kannst du ja am Aschermittwoch gleich weiterfeiern;) *Daumendrück*

Gruß! Matthias

markus78
25.02.2004, 10:14
nett, dass du dran gedacht hast, aber leider verloren!!!
hab nochmal nachgeschaut, am montag wäre es vorbei gewesen und samstag war dann doch post für mich dabei :mad:
wie sagte einer so treffend?`'nicht nur microsoft outlook hat eine erinnerungsfunktion'
also, demnächst werde ich wieder zu sportlichen höchstleistungen kommen...
gruß markus