PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Passat TDI mit 5- oder 6-Gang


Rolling Thunder
05.04.2004, 14:01
Da ich meinen neuen Passat nun schon wieder 3 Wochen habe, wird es Zeit den neuen zu planen.

Da es das Winterauto wird (September bis März) fallen einige derzeitige Extras heraus (z.B. AHK) und andere kommen dazu (beheizte Windschutzscheibe).

Unschlüssig bin ich noch wegen dem Motor. Das Herz sagt Benziner, der Geldbeutel schreit TDI. Aber egal, da meine Frage hier in eine andere Richtung geht.

Beim 96kW TDI werden ja sowohl ein 5-Gang wie auch ein 6-Gang Schaltgetriebe angeboten.

Hat jemand die Übersetzungen beider Getriebe zur Hand?

Mir kommt es im Prinzip nur auf die Übersetzung des jeweils letzten Gangs an, da mich Ampelsprints usw. eh nicht mehr interessieren. Wichtiger sind mir die Drehzahlen auf der BAB. Auf ein kurz gestuftes 6-Gang-Getriebe kann ich gut verzichten zumal sich das 5-Gang-Getriebe des Passat wesentlich besser schalten läßt.

Die technischen Daten beider Versionen sind gleich (Verbrauch, Sprint, Vmax). Interessant währe allerdings ein Vergleich der Elastizität bei Autobahntempo (also z.B. 100-160 bzw. 120-180)

jch
05.04.2004, 15:23
Original geschrieben von Rolling Thunder


Hat jemand die Übersetzungen beider Getriebe zur Hand?

Mir kommt es im Prinzip nur auf die Übersetzung des jeweils letzten Gangs an, da mich Ampelsprints usw. eh nicht mehr interessieren. Wichtiger sind mir die Drehzahlen auf der BAB. Auf ein kurz gestuftes 6-Gang-Getriebe kann ich gut verzichten zumal sich das 5-Gang-Getriebe des Passat wesentlich besser schalten läßt.

Die technischen Daten beider Versionen sind gleich (Verbrauch, Sprint, Vmax). Interessant währe allerdings ein Vergleich der Elastizität bei Autobahntempo (also z.B. 100-160 bzw. 120-180)

Für Übersetzungen war bislang immer Per-Hendrik der Experte, weil der glaube ich über die Presse-Seite an die Werte heran kommt ;)

Beim neuen Golf 77KW-TDI ist das 6-Ganggetriebe eher uninteressant, weil dort der höchste Gang nur 2% länger übersetzt ist als beim 5-Gang.

FloriV5
05.04.2004, 18:26
bitteschön - nicht nur per-hendrik

-> der 74 kW TDI im Passat (5-Gang-Schaltgetriebe)

1. Gang 3,5
2. Gang 1,94
3. Gang 1,23
4. Gang 0,84
5. Gang 0,68
6. Gang -
R-Gang 3,44
Achsübersetzung (Primärstufe) 3,7 / -


-> der 96 KW TDI im Passat (6-Gang-Schaltgetriebe)

1. Gang 3,5
2. Gang 1,89
3. Gang 1,23
4. Gang 0,93
5. Gang 0,73
6. Gang 0,6
R-Gang 3,46
Achsübersetzung (Primärstufe) 3,88 / -


noch was?

epimetheus
05.04.2004, 19:22
Wusste gar nicht das es für den 96kW TDI im Passat noch ein 5 Gang Getriebe gibt (Zumindest für die deutschen Modelle). Sicher?
Grüße

Rolling Thunder
05.04.2004, 19:32
Original geschrieben von FloriV5
noch was?

ja, die Übersetzung für den 96kW TDI mit 5-Gang!

Die Drehzahl meines 74kW kannte ich ja schon...

Rolling Thunder
05.04.2004, 19:35
Original geschrieben von epimetheus
Wusste gar nicht das es für den 96kW TDI im Passat noch ein 5 Gang Getriebe gibt (Zumindest für die deutschen Modelle). Sicher?
Grüße

ja, sicher! Das 6-Gang Getriebe kostet rund 300€ Aufpreis. Bisher kam die Kombination von 5-Gang und 96kw TDI für mich nicht in Frage, da ich immer eine AHK mitbestellt habe. Für das "Winterauto" brauche ich die aber nicht, so dass mir (sofern beide gleich übersetzt sind) mir den Aufpreis auch sparen kann.

Turbofan
05.04.2004, 21:32
Original geschrieben von Rolling Thunder
ja, die Übersetzung für den 96kW TDI mit 5-Gang!


Bitte schön:

-> der 96 kW TDI im Passat (5-Gang-Schaltgetriebe)

1. Gang 3,778
2. Gang 2,176
3. Gang 1,36
4. Gang 0,93
5. Gang 0,686
6. Gang -
R-Gang ?
Achsübersetzung (Primärstufe) 3,444 / -

Turbofan
05.04.2004, 21:44
Ich hatte vor ca. 2 Jahren die gleich "Probleme": 96kW-TDI als 5- oder 6-Gang.
Hier eine Grafik, die ich damals erstellt habe und die das ganze ein wenig "plastischer" präsentiert:

PS: Ich hoffe, Du versteht sie!
Mein Fazit: wie ich es dann bei einer Probefahrt auch bemerkte, der Sprung zwischen dem 3. und 4. Gang bei der 5-Gangversion ist ein wenig groß. Die 5Gangversion ist OK. Aber die 6-Gangversion empfand/empfinde ich als besser. Und den Trendline gibt es nur mit 6-Gängen.

Rolling Thunder
05.04.2004, 22:06
Danke an Flori und Turbofan für die Daten.

Hab grad die Daten mal in Excel berechnet. Der 5-Gang dreht also bei 100km/h 30rpm höher (als nicht nenneswert) als der 6-Gang. Der Unterschied zum 74kW beträgt 150rpm, was man bei hohem Tempo schon merkt.

Wie gesagt, mir kommt nur auf die Langstreckentauglichkeit an und da sollte es keine Unterschiede geben. Die 300€ kann ich besser in andere Extras stecken.

Der Trendline ist für uns nicht brauchbar, da zu teuer. Ich hätte zwar auch gern die Sportsitze, aber der Family ist einfach sinnvoller ausgestattet (Winter- und Technikpaket, getönte Scheiben, Radio...) und dazu noch deutlich billiger.

Turbofan
06.04.2004, 18:31
Original geschrieben von Rolling Thunder
Hab grad die Daten mal in Excel berechnet. Der 5-Gang dreht also bei 100km/h 30rpm höher (als nicht nenneswert) als der 6-Gang. Der Unterschied zum 74kW beträgt 150rpm, was man bei hohem Tempo schon merkt.

Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Varianten liegt nicht an der Übersetzung des höchsten Ganges, denn diese unterscheiden sich in der Tat kaum, sondern vielmehr in der Abstufung der Gänge 3, 4, 5 und sofern vorhanden 6. Der 6.Gang ist also kein Spargang wie es beim Golf der Fall ist. Die 6-Gangversion ist feiner abgestuft und somit ein wenig "alltagstauglicher". Aber wie schon gesagt, die 5-Gangversion ist auch OK.
(PS : Ich schicke Dir die Grafik zu diesem Thema per Email, da diese sich ja im Forum nicht darstellen lässt!)
Und nicht zu vergessen: die 6-Gangversion hat im Gegensatz zur 5-Gangversion 310Nm statt 285Nm. Aber diese Differenz wird man auch nicht so wirklich merken.

Original geschrieben von Rolling Thunder
Der Trendline ist für uns nicht brauchbar, da zu teuer. Ich hätte zwar auch gern die Sportsitze, aber der Family ist einfach sinnvoller ausgestattet (Winter- und Technikpaket, getönte Scheiben, Radio...) und dazu noch deutlich billiger.
Der Trendline lohnt sich auch nur wenn man das Business-Paket nimmt. Somit ist der Preisvorteil nahezu identisch zum Family. Allerdings ist der Endpreis in der Tat höher als beim Family, schließlich gibt es auch dafür ein paar Extras mehr. Der Hauptgrund, warum ich damals keinen Comfortline und somit keinen Family genommen habe, lag an den Velourssitzen, die ich furchtbar finde. Aber dieses "Problem" hat ja VW inzwischen ja gelöst...

Rolling Thunder
07.04.2004, 09:00
Danke für die Mail.
Mein schnell gebasteltes Excel-Diagramm sah ähnlich aus (nur nicht ganz so schön)

Ja, der Comfortline ist jetzt kann nett und die Polster sind auch nicht mehr so plüschig wie bisher. Das Winterauto wird aber wieder ein Basis werden, da ich dann die hinteren eFH nicht brauche und die Mittelarmlehne auch nicht so doll ist. Die GRA werde ich einzeln bestellen.

Das mit den 285/310Nm ist allerdings ein Punkt, über den ich nochmal nachdenken muß. Wir haben uns gestern auch mal den Kofferraum der Limousine angeschaut, der ja nur unwesentlich kleiner als der des Variant unter der Laderaumabdeckung ist. Würde in der Leasingrate 20€/Monat sparen, was ja in Summe auch nicht wenig ist. Für den Sommer gibts dann aber wieder nen Variant Comfortline.

Der Family ist für uns klar die beste Wahl, da alle wichtigen Extras mit drin sind (bis auf das Trennetz beim Variant bzw. der Skisack bei der Limo und das kleine Lederpaket). Die Ausstattung des Business wie Telefonvorbereitung usw. brauche ich für die täglichen 7km nicht mehr. Das MF-Lenkrad bringt mir auch nichts, da ich eh wieder mein JVC einbaue. Aber vllt. kommt noch noch ein schönes "Last-Edition"-Sondermodell...