PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radlager & Mobilitaetsgarantie


a3_tdi_pd
06.04.2004, 11:49
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Aufgrund unangenehmer Geraeusche beim Fahren war ich beim Freundlichen, um gesagt zu bekommen, dass beide Radlager vorn defekt sind.
Das Problem ist jetzt, dass ich erst naechste Woche einen Werkstatttermin bekommen kann, aber am Wochenende das Auto brauche. Wenn ich am WE einfach fahre und dann liegen bleibe gilt verstaendlicherweise die Mobilitaetsgarantie nicht. Bis zum Werkstatttermin will mir Audi aber auch keinen Ersatzwagen geben, da MG bei Radlagerdefekt angeblich nicht greift, da man das ja vorher hoert und deshalb nicht liegen bleibt.

Hat zufaellig jemand die MG Bedingungen durchgelesen und verstanden (ich habe sie jetzt noch nicht gelesen)? Ich dachte aber, dass ich entweder mit meinem Auto fahren kann oder einen kostenlosen Ersatzwagen bekomme...

Gruss und Dank,
dg.

BTW: Da bei mir alles paarweise kaputt geht, bin ich inzwischen der Meinung, dass einige Sachen im A3 unterdimensioniert sind:

95.000 - Fensterheber links
103.000 - Fensterheber rechts
108.000 - beide Radlager vorn

Wenn ich DSG haette wuerde als naechstes Kupplung links und dann rechts ausfallen :-)

Auto: 96KW TDI / 9.2000

Rudi
06.04.2004, 13:25
Lt. Garantiebedingungen gibt´s nur einen Ersatzwagen, wenn man nicht mit eigener Kraft in die Werkstatt fahren kann. Man m u ß also eingeschleppt worden sein.

GolfTDI4motion
06.04.2004, 13:49
Ich bin mit einem defekten Radlager noch über 1000 km gefahren. Also was sollen Deine Befürchtungen ? Wenn du wider erwarten liegen bleiben solltest und in die Werkstatt abgeschleppt werden müsstest, dann greift doch automatisch die Mob-Garantie.

Also ich persönlich, wenn es bei mir wieder der Fall wäre, würde zufahren und mir keine Gedanken machen. Natürlich muss man schleunigst nach so einem defekten Radlager schauen, da dies unter Umständen zu Folgeschäden an der Antriebswelle / Achsgelenk führen kann.

Gruss

a3_tdi_pd
06.04.2004, 14:15
Original geschrieben von GolfTDI4motion
Ich bin mit einem defekten Radlager noch über 1000 km gefahren. Also was sollen Deine Befürchtungen ? Wenn du wider erwarten liegen bleiben solltest und in die Werkstatt abgeschleppt werden müsstest, dann greift doch automatisch die Mob-Garantie.

Also ich persönlich, wenn es bei mir wieder der Fall wäre, würde zufahren und mir keine Gedanken machen. Natürlich muss man schleunigst nach so einem defekten Radlager schauen, da dies unter Umständen zu Folgeschäden an der Antriebswelle / Achsgelenk führen kann.

Gruss

Hi,

ich bin jetzt schon weit ueber 1000 km so gefahren und es werden am WE nochmal ueber 1000.
Der Punkt ist ja, dass die Mob eben nicht greift wenn ich jetzt liegen bleibe, da man die defekten Radlager ja lange vorher hoeren kann und also nicht so rumfahren soll.

Habe aber morgen Termin bei ATU bekommen, damit hat sich das erledigt, bis auf die Kosten, die ja in jedem Fall bei mir bleiben.

Dank fuer die Antworten.

Gruss,
dg.

gwg
06.04.2004, 15:50
Original geschrieben von Rudi
Lt. Garantiebedingungen gibt´s nur einen Ersatzwagen, wenn man nicht mit eigener Kraft in die Werkstatt fahren kann. Man m u ß also eingeschleppt worden sein.

Hallo,
ich bin mit einem vermuteten LMM defekt zur Werkstatt (80km von Zuhause) gefahren, es wurde ein defekter ATL gefunden und ich bekam einen Leihwagen für 3 Tage (freitag bis Montag)!!!
MfG
Günther

Rudi
07.04.2004, 11:49
Weißt Du denn, was die Werkstatt mit VW abgerechnet hat?
Würde mich nicht wundern, wenn auf der Rechnung die Position "Abschleppkosten" stand :D .

Nur so kann man das "Problem" umgehen.

gwg
07.04.2004, 11:53
Original geschrieben von Rudi
Weißt Du denn, was die Werkstatt mit VW abgerechnet hat?
Würde mich nicht wundern, wenn auf der Rechnung die Position "Abschleppkosten" stand :D .

Nur so kann man das "Problem" umgehen.

Hallo,
lese mal unter "Motor-Überraschung".
Ansonsten was soll ich tun, wenn ich einen LMM-Defekt vermute, noch ca. 8 km zur nächsten Werkstatt fahre und dann ein ATL-Totalschaden festgestellt wird!!!
Wenn dann 80 km von Zuhause, einen Tag nach dem ersten Service, die Mobilitätsgarantie nicht greift, bin ich beim Anwalt!!!!
Ansonsten habe ich die "Garantierechnung an VW" in Kopie (ohne Abschleppkosten) und den "Leihwagen" zahlt zur Hälfte die Werkstatt "unterwegs" und die andere Hälfte meine "Heimatwerkstatt", die den letzten Service mit Mobilitätsgarantie gemacht hat!!! VW ist dabei nicht beteiligt!!!
MfG
Günther