PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipp für Velourspolster


MikeB70
17.04.2004, 16:55
Hi @ all! :)

Ich hoffe, der folgende Tipp ist noch kein alter Hut.

Habe mir vor ein paar Tagen mal den Innenraum von meinem Passat vorgenommen und mich mal wieder darüber geärgert, dass ich kein Leder sondern dieses blöde Velours bestellt habe. An der Rückenlehne des Fahrersitzes haben sich da wo immer der Hosenbund scheuert nämlich schon eine ganze Menge dieser kleinen Knötchen gebildet. :mad:

Zuerst hab ich's mit 'nem Staubsauger versucht: negativ. Dann mit einer Fusselbürste: negativ. Dann mit spitzen Fingernägeln: negativ.
Dann hab ich's auf die rabiate Tour gemacht und hab meinen Bartschneider aus'm Bad geholt. :D Man muss zwar tierisch aufpassen, dass man nicht ins Polster schneidet, aber dann geht's prima und man braucht anschließend nur noch die Reste aufsaugen.

Gruß Mike

Niemals Servo
17.04.2004, 18:16
Original geschrieben von MikeB70

Habe mir vor ein paar Tagen mal den Innenraum von meinem Passat vorgenommen und mich mal wieder darüber geärgert, dass ich kein Leder sondern dieses blöde Velours bestellt habe. An der Rückenlehne des Fahrersitzes haben sich da wo immer der Hosenbund scheuert nämlich schon eine ganze Menge dieser kleinen Knötchen gebildet. :mad:


Entweder hast der Wagen schon deutlich >100.000km runter oder du hast Hummeln im Hintern.
Ich persönlich bevorzuge Velours gegenüber den anderen Stoffen weil die Knötchen eigentlich kaum anzutreffen sind. :confused:

Original geschrieben von MikeB70


Zuerst hab ich's mit 'nem Staubsauger versucht: negativ. Dann mit einer Fusselbürste: negativ. Dann mit spitzen Fingernägeln: negativ.
Dann hab ich's auf die rabiate Tour gemacht und hab meinen Bartschneider aus'm Bad geholt. :D Man muss zwar tierisch aufpassen, dass man nicht ins Polster schneidet, aber dann geht's prima und man braucht anschließend nur noch die Reste aufsaugen.


Argh! Nie an den Knötchen ziehen, das ist die wahre rabiate Methode, nicht etwa die Schere!

Wo wir grad beim Velours sind:
Fürs Fusseln entfernen vom Velours hab ich übrigens bei Tchibo so nen speziellen Handschuh gekauft. Der ist blau und in eine Richtung gestrichen hakelig und funktioniert! Und zwar um Längen besser als diese roten Polster die mal funktionieren und mal nicht.

A6-Fahrer
17.04.2004, 19:27
Original geschrieben von Niemals Servo
Entweder hast der Wagen schon deutlich >100.000km runter oder du hast Hummeln im Hintern.
Ich persönlich bevorzuge Velours gegenüber den anderen Stoffen weil die Knötchen eigentlich kaum anzutreffen sind. :confused:
Unser Golf hatte bei der Übernahme erst 65tkm drauf und die Velourpolster sahen furchtbar aus. Ich kann nur bestätigen, daß Velour das letzte bzgl. Pflegeaufwand ist.

Hab's heute auch wieder mal versucht fusselfrei zu kriegen. Mit einem Dampfreiniger kann man weingstens die Fusseln zusammenwutzeln, die dann mit viel Glück von Staubsauger oder der Fusselbürste aufgenommen werden.

Es geht doch nichts über Ledersitze

MikeB70
17.04.2004, 19:54
Original geschrieben von Niemals Servo
Entweder hast der Wagen schon deutlich >100.000km runter oder du hast Hummeln im Hintern.

22.000 km. Aber die Knötchen waren schon nach ca. 15.000 km da. Übrigens hatte ich als vorletztes Auto einen Mazda 626, der 1990 neu ca. 28.000 DM gekostet hat. Im Gegensatz zu 60.000 DM beim Passat 2003. Und dessen Velourspolster hatten bei 175.000 km noch kein einziges Knötchen... :(

Wo wir grad beim Velours sind:
Fürs Fusseln entfernen vom Velours hab ich übrigens bei Tchibo so nen speziellen Handschuh gekauft. Der ist blau und in eine Richtung gestrichen hakelig und funktioniert! Und zwar um Längen besser als diese roten Polster die mal funktionieren und mal nicht.

Danke für den Tipp!

Gruß Mike

Niemals Servo
17.04.2004, 20:03
Original geschrieben von A6-Fahrer
Unser Golf hatte bei der Übernahme erst 65tkm drauf und die Velourpolster sahen furchtbar aus. Ich kann nur bestätigen, daß Velour das letzte bzgl. Pflegeaufwand ist.

Hab's heute auch wieder mal versucht fusselfrei zu kriegen. Mit einem Dampfreiniger kann man weingstens die Fusseln zusammenwutzeln, die dann mit viel Glück von Staubsauger oder der Fusselbürste aufgenommen werden.

Es geht doch nichts über Ledersitze

Als ich vor einigen Monaten den Wagen meiner Eltern zum Verwerter gefahren hab, sahen die Velourspolster noch aus wie neu.
Und auf reinschwarz sieht man jeden Fussel, aber lebensbejahende Menschen kaufen eh keine schwarzen Polster.

Wenn ich nur wüsste wie dieser Handschuh richtig heißt, man bekommt damit tatsächlich locker die Fusseln weg.
Und passt ins Handschuhfach.

Hinter Alcantara ist Velour das beste was man haben kann. Samtig, nicht klebrig wie Leder.

Ob alle Veloursbezüge durchweg die gleiche Qualität haben weiß ich allerdings nicht.

A6-Fahrer
17.04.2004, 22:23
Original geschrieben von Niemals Servo
Hinter Alcantara ist Velour das beste was man haben kann. Samtig, nicht klebrig wie Leder.

Ob alle Veloursbezüge durchweg die gleiche Qualität haben weiß ich allerdings nicht.
Also das Leder (Buffalino) im A6 ist keineswegs klebrig. Aber die Erfahrung, dieDu über Velour berichtest ist toal konträr zu dem wie ich sie gemacht habe. Ich brauche für den deutlich kleineren Golf fast drei mal so lange für die Reinigung, als für den A6. :(

Niemals Servo
18.04.2004, 08:06
Original geschrieben von A6-Fahrer
Also das Leder (Buffalino) im A6 ist keineswegs klebrig. Aber die Erfahrung, dieDu über Velour berichtest ist toal konträr zu dem wie ich sie gemacht habe. Ich brauche für den deutlich kleineren Golf fast drei mal so lange für die Reinigung, als für den A6. :(

Sie sind halt nicht komplett schwarz die Polster. :)
Ich kenne Lederfans die beim ersten Wassertropfen vom Türrahmen auf die Polster in mittelprächtige Panik verfallen. Vom geringen Pflegeaufwand zeugt das nicht.

Niemals Servo
18.04.2004, 08:14
Original geschrieben von MikeB70
Und dessen Velourspolster hatten bei 175.000 km noch kein einziges Knötchen... :(


Darum meine Verwunderung. Vielleicht hat VW zwischendurch immer mal wieder supergünstige Stofflieferanten. Das würde auch erklären, warum bei VW im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern bei den (lederfreien) Topausstattungslinien kein Velours eingesetzt wird.