PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann das stimmen?


Hubiklaus
28.04.2004, 09:28
Wie an anderer Stelle zu lesen lasse ich mir im Rahmen einer Unfallinstandsetzung eine großen Spiegel rechts montieren. Zuerst hatte ich an einen Rechtslenkerspeigel gedacht bis ich durch das Forum auf die Ami bzw Japan Spiegel gekommen bin. Mein freundlicher sollte eigentlich zunächst prüfen ob der Rechtslenkerspiegel passt, hat aber trotzdem gleich bestellt. Nachdem ich ihnen heute sagte, dass nur der Amispiegel passt musste natürlich die Bestellung rückgängig gemacht werden. Jetzt riefen sie an und meinten der Rechtslenkerspiegel sei schon unterwegs und könne nur mit einem 40%igen Verlust (wg Direktlieferung aus dem Werk Kassel) zurückgegeben werde. Ist doch eigentlich eine absolute Frechheit von VW! O.K. ich muß diese 40% nicht zaheln aber dem Händler das aufbrummen finde ich schon unglaublich! Das Teil geht jungfräulich zurück und überall hat man ein 14 tägiges Rückgaberecht aber VW verlangt von seinen eigenen Händlern 40% des EK. Ich finde das so unglaublich dass ich es fast nicht glauben kann! Meinetwegen 10€ Aufwandsentschädigung wäre kein Problem aber einfach so 40% des EK :eek: So ein Teil hat doch nicht nur weil es das Werk verlässt einen Wertverlust von 40% :eek: :eek: Bei Neuwägen ist das doch auch nicht!

Gruss
KLAUS

gwg
29.04.2004, 09:27
Hallo Klaus,
der Händler sollte doch diese 40% in der Rechnung "unterbringen" können!!
MfG
Günther

Alois
29.04.2004, 09:46
Nun mal etwas langsam ...
wenn das Teil einen bestimmten Wert unterschreitet (den Betrag weiß ich jetzt nicht), dann kostet die Rücknahme was. Normalerweise macht der Ersatzteilverkäufer darauf aufmerksam (z.B. wenn das Teil unter xx€ kostet, erfolgt keine kostenlose Rückgabe, daher kann man Kleinteile meist auch nicht telefonisch bestellen). Die Logistik (Auslagern, wieder einlagern) kostet wahrscheinlich soviel wie das Teil selbst (oder bringst du es selbst ins zentrale Ersatzteillager?). Bei teuereren Teilen erfolgt eine kostenlose Rücknahme.
Bei elektrischen/elektronischen Teilen erfolgt mit Recht gar keine Rücknahme (sonst würden wahrscheinlich manche den defekten LMM als Fehlbestellung zurückgeben und den neuen behalten). Kein Mensch kann verlangen, daß die Teile durchgeprüft werden, der Aufwand wäre ja riesig, bei sporadischen Fehlern evtl. gar nicht zu finden. :p

Hubiklaus
29.04.2004, 10:26
Hallo Klaus,
der Händler sollte doch diese 40% in der Rechnung "unterbringen" können!!
MfG
Günther

Ich denke auch. Die machen eh ein gutes Geschäft mit mir, da ich bei ihnen reparieren lasse und den Leihwagen von ihnen habe und ein Leihwagen für mind 14 Tage ist kein schlechtes Geschäft zumal für Haftungsschäden die Gebühren deutlich höher sind.
Gruss
KLAUS

@Alois
Über die nicht kostenfreie Rücknahme hat man mich nicht informiert und insgesamt kommt das ganze wohl so grob 200€. Also wären das hier ca 80€ kosten und für das könnte man es fast selber zurückbringen ;)

Gruss
KLAUS

Alois
29.04.2004, 10:52
Nicht der Gesamtpreis ist entscheidend, sondern der Preis der einzelnen Positionen. Mit zurückbringen: das wird etwas schwierig werden oder bedienst du das Regalförderzeug mit Hand und suchst dir die Paletten, wo der Krempel reingehört? :D
Ich verstehs auch nicht ganz, was nicht passt ist doch nur das SpiegelGLAS, das Gehäuse müsste doch passen.