PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Golf IV tieferlegen


Marcus1202
23.05.2004, 20:07
Ich hätte mal eine frage an die spezialisten bezügl. tieferlegung.
also ich überlege mir meinen golf ( MJ03, er hat also schon ein strafferes fahrwerk) ca 50mm tieferzulegen. hab mir nun ein angebot über federn geholt. man hat mit komplett ca € 350,- angeboten. halte ich jetzt für ein vernünftiges angebot. die frage ist nun ob sich eine tieferlegung mit federn merklich auf den komfort auswirkt. ich hab mit dem meister meines autohaus gesprochen und er meinte das viele sich auch federn einbauen lassen haben, diese jedoch nach einigen wochen wieder entfernt haben da sie nur nachteile davon hatten.
stimmt es dass die dämpfer darunter leiden und schneller verschleißen ??
ich meien ich habe auch keine lust einen wagen zu fahren in dem es mich bei jeder bodenwelle gleich durchschüttelt. ich machs eigentlich nur wegen der optik, da der golf ewtas tiefer einfavh besser aussieht.

also bin auf eure antworen gespannt.

danke schon mal

ffuchser2
23.05.2004, 20:31
Nur Federn sind vielleicht optisch gut, jedoch leidet der komfort immer.
Also komplettfahrwerk. es sollten 30mm ausreichen, je nach Ausstattung kommt dann die Kiste eh noch tiefer, das Auto setzt ständig auf, wenn du in den Urlaub fährst, ist er vielleicht zutief.
Nur wegen der Optik reichen oft schon Spurverbreiterungen, die das Auto dynamischer aussehen lassen. gerade beim G4 hinten je nach art der Felgen (breite bzw ET) sind 30-40mm und vorne (Lenkung leidet) 15-20mm "Schöner"

Rolling Thunder
23.05.2004, 22:01
50mm sind beim G4 schon sehr tief, zumal Du dann nicht mehr mit den Seriendämpfern hinkommst (Fahrwerk schlägt durch und wippt nach jeder Bodenwelle stark nach).

Nur-Federn also bis max 30mm, und selbst da wirst Du komforteinbußen bemerken.

Was für Räder hast Du drauf? 17" oder 18"? Ich hatte 30mm Federn drin und 18" Alus drauf. Sah optisch schon ganz gut aus und hatte noch Restkomfort. Jedoch störte mich das Nachwippen nach Bodenwellen. Gerade wenn man schnell auf der BAB unterwegs ist, ist das taumeln nach ner Bodenwelle nicht wirklich souverän.

Am Anang noch ein Bild von meinem Varint mit dem (nicht empfehlenswerten) 30mm Federn von KW-Systems.

Marcus1202
24.05.2004, 06:36
Also ich hab die Serienbereifung mit 15 Zoll drauf.
Meinst du das auch hier der Komfort leidet.
Ich denke die Reifen könnten etwas an unebenheiten auffangen.

beetle24
24.05.2004, 07:24
moin...
... ich habe mit (nur) 30ern federn auch schlechte erfahrungen gemacht. technisch bedingt MUSS der komfort spürbar schlechter werden. auch der aufwand ist nicht ohne, da ja die VA ohnehin neu eingestellt werden muss.

nebenbei: statt tieferlegung nur aus optischen gründen die spur zu verbreitern halte ich für eine schlechte alternative: 20mm je rad und mehr sehen ohne tieferlegung echt gräslich aus, da man nun schräg AUF die lauffläche schaut und der wagen einem nun optisch HÖHER vorkommt.

schöne grüsse

Rolling Thunder
24.05.2004, 10:21
Also ich hab die Serienbereifung mit 15 Zoll drauf.
Meinst du das auch hier der Komfort leidet.
Ich denke die Reifen könnten etwas an unebenheiten auffangen.

Was willst Du dann erreichen? Mit den 6x15" Serienalus wirst Du keine annehmbare Optik hinbekommen. Egal ob mit Serienfahrwerk, nur Federn oder kurz über dem Boden schleifend. Die Räder stehen sehr weit in den Kotflügel rein. Wenn Du jetzt noch ein tiefergelegtes Fahrwerk reinbaust, so kommen die vorderen Räder durch die Einzelradaufhängung noch weiter IN den Kotflügel. Deswegen wird die in den Gutachten von breiten Alurädern geforderte Laufflächenabdeckung in der Regel ja durch eine Tieferlegung schon erfüllt.

Mein Tip: andere Räder (oder zumindest breitere Felgen (7-7,5")) und dann ein gutes Komplettfahrwerk rein. Sicher, es wird härter, aber immer noch komfortabler als die S-Line-Fahrwerke von Audi.

V5F
24.05.2004, 17:00
Moin Marcus...........

Tieferlegung mit 15 Zöllern....... :confused: ....... OK ............ ist wohl Geschmackssache und natürlich Deine Entscheidung.
Selbstverständlich wird auch mit 15" der Komfort nachlassen........ der Federweg ist nunmal geringer.
Tatsache ist......... das vorher passende Verhältnis Feder / Dämpfer ist mit kürzeren Federn halt nicht mehr so passend, selbst dann wenn Markenfedern ( Eibach etc. ) verwendet werden.
Zur Begründung lies Dir nochmal meinen Erfahrungsbericht durch: http://www.dk-forenserver.de/gute-fahrt/showthread.php?t=1070
Ich hab' den Fehler gemacht nur mit Federn 30mm tieferzulegen und habe einsehen müssen das das halt nicht das Ding ist. Habe also passende Dämpfer nachgerüstet und zur Strafe die Einbaukosten nochmal bezahlt :(

Tu Dir einen Gefallen und nimm' ein Komplettfahrwerk. Ich würde auch nicht mehr als 30mm runtergehen, da dann der Komfort ganz sicher über'n Deister ist.

Grüsse --- Frank

Marcus1202
25.05.2004, 20:41
n' abend zusammen,

ich hab heute nochmals mit meinem autohaus gesprochen und meine bedenken bezügl tieferlegen nur mit federn geäußert. naja der meister dort ist der meinung das eine tieferlegung um 30mm mit eibach federn schon gehen müsste. er selbst hat sich seinen auch nur mit federn tiefergelegt und ist damit zufrieden. ich hab irgendwie den eindruck das man dort gar kein neues fahrwerk verkaufen möchte obwohl das ja deutlich teurer ist und auch sicher mehr umsatz/ertrag bringt.
schon irgendwie seltsam. ich hab mich auch bei anderen stellen erkundigt und jeder wollte mir nur federn verkaufen, aber nie ein neues fahrwerk.

der meister musste sein angebot von letzter woche aber nochmals korrigieren. was bein ersten mal nicht erwähnt wurde ist ein nochmaliges vermessen nach ca 1.000 km.
so würde ich insgesamt auf ca € 450,- kommen.

falls ich mich für ne tieferlegung nur mit federn entscheiden sollte würde mich mal intererssieren was für federn wohl die besten sind, eibach?? kw?? oder andere ??


ach ja, die tieferlegung ist nur part one. ich will mir auch noch andere felgen aufziehen, allerdings erst zu nem späteren zeitpunkt.

Tomir32
26.05.2004, 14:21
Ich würde erst um die 1000 Km fahren und dann den Wagen vermessen lassen! ;)

Rolling Thunder
26.05.2004, 19:01
Kommt auf das Fahrwerk drauf an. Mein Golf III war nach dem Einbau so "neben der Spur", das er bei der Probefahrt vor dem Vermessem nur am Pfeifen in Kurven war.

Von den KW-Federn kann ich Dir echt nur abraten, da die mit den Seriendämpfern vom TDI einfach total unterdämpft sind und das Fahrwerk sehr stark nachschwingt.

Das Eibach-Pro-Kit (Federn und dickere Stabis usw.) hatte ich selber noch nicht, soll aber nicht schlecht sein. Ich rate Dir jedoch dringend zu einem Komplettfahrwerk, auch wenn es teurer und härter ist. Ehrlich hält nun mal länger.
Übrigens waren meine Seriendämpfer jeweils nach rund 30-40tkm fertig, da die die kurzen Federn und das gelegentliche Durchschlagen nicht verkraftet haben.

Speedy1976
26.05.2004, 21:44
Nabend zusammen,

hier scheint ja wirklich jeder schlechte Erfahrungen mit "Federn" gemacht zu haben :confused:

Ich hatte meinen GTI 35mm mit H&R Federn tiefergelegt und ich muss sagen, optimales Fahrverhalten. Also die kann ich persönlich wirklich nur weiterempfehlen. Im übrigen finde ich 450 Euronen für Federn (inkl. Einbau) heftig teuer..... das würde ja u. a. bedeuten, dass die Achsvermessung 100 Euro kosten würde, nicht schlecht Herr Specht.....

Gruß.... Marc

ChrisVR6
27.05.2004, 10:29
Hallo,

habe selbst einen Golf 3 VR6 (97er), als ich ihn kaufte 1 Jahr alt und 5700km gelaufen hatte er bereits Federn von Votex (Eibach). Ich war eigentlich ganz zufrieden damit. Nur das Wippen auf der AB nach Bodenwellen wirkte nicht wirklich souverän. Letzten Herbst (128tkm) habe ich endlich Bilstein B8 Sprint Dämpfer eingebaut (Laut ADAC waren die alten Dämpfer noch OK). Das war das Beste was ich machen konnte. Der Komfort ist deutlich besser geworden. Kein Schaukeln mehr, für mich ist es so perfekt. Ich würde Dir auf jedenfall zu einem Komplettfahrwer raten. Entweder eins von Eibach oder das H&R CupKit. Wobei ich glaube das Eibach komfortabler ist. Wenn Geld keine Rolle spielt würde ich ein KW Gewinde Variante1 nehmen. Schau doch mal bei ebay, da gibt es oft gute Angebote für neue Fahrwerke.

Mfg Chris

PS: Ich würde das Fahrwerk nicht unbedingt bei VW einbauen lassen! Andere können das auch für weniger Geld.

MK155
28.05.2004, 08:50
Kommt auf das Fahrwerk drauf an. Mein Golf III war nach dem Einbau so "neben der Spur", das er bei der Probefahrt vor dem Vermessem nur am Pfeifen in Kurven war.

Von den KW-Federn kann ich Dir echt nur abraten, da die mit den Seriendämpfern vom TDI einfach total unterdämpft sind und das Fahrwerk sehr stark nachschwingt.

Das Eibach-Pro-Kit (Federn und dickere Stabis usw.) hatte ich selber noch nicht, soll aber nicht schlecht sein. Ich rate Dir jedoch dringend zu einem Komplettfahrwerk, auch wenn es teurer und härter ist. Ehrlich hält nun mal länger.
Übrigens waren meine Seriendämpfer jeweils nach rund 30-40tkm fertig, da die die kurzen Federn und das gelegentliche Durchschlagen nicht verkraftet haben.
KW ist gut für die Rennstrecke, aber für den Alltagsgebrauch ... nee ...

Ich hatte meinen Golf IV mit dem Eibach ProKit (nur Federn) und den Seriendämpfern ausgerüstet. War absolut top und in Verbindung mit den 17-Zöllern angenehm knackig aber nie so hart, dass die Bandscheibe gequitscht hätten.

berni49356
28.05.2004, 09:05
hallo zusammen,

ich hab auch einen golf IV highline und diesen ebenfalls tieferlegen lassen, weil ich mit dem serienfahrwerk nicht zufrieden war. in schnellen kurven ist es beim bremsen ausgebrochen.

ich hab meinen golf um ca. 30mm mit eibach-federn tiefer gelegt, mit welchen ich übrigens sehr zufrieden bin und dann noch 17" oz-felgen mit der bereifung 225/45 montiert. ich kann mich nicht über ein nachschaukeln nach bodenwellen beklagen. der komfort ist allerdings ziemlich beeinträchtigt, da ja diese bereifung selbst nur noch sehr wenig dämpfungseigenschaften besitzt. und von einem nachvermessen nach 1000km hab ich noch nix gehört, obwohl bei mir alles von einer vw-werkstatt eingebaut wurde.

Rolling Thunder
28.05.2004, 09:47
Nachvermessen musste ich auch nie machen. Hatte auf die KW-Federn übrigens zusammen mit 8x18"-Rädern. Selbst damit war der Komfort noch erträglich. Hatte aber noch ein Modell mit den weicheren Dämpfern.

Egal wie, wenn nochmal Fahrwerk, dann was komplettes!

jfk
28.05.2004, 10:38
hallo zusammen,

ich hab auch einen golf IV highline und diesen ebenfalls tieferlegen lassen, weil ich mit dem serienfahrwerk nicht zufrieden war. in schnellen kurven ist es beim bremsen ausgebrochen.

ich hab meinen golf um ca. 30mm mit eibach-federn tiefer gelegt, mit welchen ich übrigens sehr zufrieden bin und dann noch 17" oz-felgen mit der bereifung 225/45 montiert. ich kann mich nicht über ein nachschaukeln nach bodenwellen beklagen. der komfort ist allerdings ziemlich beeinträchtigt, da ja diese bereifung selbst nur noch sehr wenig dämpfungseigenschaften besitzt. und von einem nachvermessen nach 1000km hab ich noch nix gehört, obwohl bei mir alles von einer vw-werkstatt eingebaut wurde.

Ganz genau. Selber Eibach auf´m Bora, mit Seriendämpfer. Es ist klar, dass das Auto nicht mehr so bunterweich ist, aber macht Spaß damit zu fahren! 17" aber Mille Miglia, auch mit 225/45, und da gibt´s kein Schaukeln mehr.
Und die Seriendämpfer gehen schnell kaputt, wenn sie schon länger bei größerer Laufleistung gefahren sind, weil sie ja dann in einem anderen Bereich arbeiten (durch die Tieferlegerung) und dann leicht anfangen zu lecken.
Aber dann kann man sich immernoch nach den passenden Federn von der Frima umschauen.
Also Eibach hat eine gute Qualität, und ein ganzes Fahrwerk kostet eine Stange Geld, wobei Dein Autohaus mit 450,- auch nicht günstig ist...

Berichte uns mal weiter

Liebe Grüße aus´m hohen Norden

MK155
28.05.2004, 11:45
Ganz genau. Selber Eibach auf´m Bora, mit Seriendämpfer. Es ist klar, dass das Auto nicht mehr so bunterweich ist, aber macht Spaß damit zu fahren! 17" aber Mille Miglia, auch mit 225/45, und da gibt´s kein Schaukeln mehr.
Und die Seriendämpfer gehen schnell kaputt, wenn sie schon länger bei größerer Laufleistung gefahren sind, weil sie ja dann in einem anderen Bereich arbeiten (durch die Tieferlegerung) und dann leicht anfangen zu lecken.
Aber dann kann man sich immernoch nach den passenden Federn von der Frima umschauen.
Also Eibach hat eine gute Qualität, und ein ganzes Fahrwerk kostet eine Stange Geld, wobei Dein Autohaus mit 450,- auch nicht günstig ist...

Berichte uns mal weiter

Liebe Grüße aus´m hohen Norden
Genau diese Kombination hatte ich auch. Allerdings auf'm Golf. Die Eibach Federn sind sehr gut auf den Seriendämpfer abgestimmt. Ist also eine sehr effiziente Lösung, da sie optisch das bringt was sie bringen soll, fahreigenschaftseitig nur im Komfort kleine Abstriche erfordert und relativ günstig ist.

Wenn's aber tiefer gehen soll (>30mm) dann würde ich immer zum Komplettfahrwerk greifen. Zustimmung mit Rolling Thunder :)

kix_ass
29.05.2004, 11:52
Hi !
Deine Lösung heisst Sachs Performance fahrwerk ! der golf geht ziemlich genau 35mm in die knie, optik ist 1a und der restkomfort ist gut!
federn würde ich uch nicht verbauenund schon gar keine 50mm tiefer !! sonst kannst du dich im winter von den stadtwerken als schneeschieber bezahlen lassen :D
fahrwerk kostet zwischen 460 € und 570 € also rumtelefonieren lohnt sich !!!

www.sachs-performance.de gibt dir auskunft + händler adressen in deiner nähe!

mein fahrwerk kommt in ein paar tagen,bin schon ganz horny!! :D :D :D

gruß Jan