PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tieferlegen...Basiswissen


markus78
14.07.2004, 11:38
hallöle...mensch gestern mit nem bmw 520i (mit- ;) )gefahren und das fahrwerk hat mir so gut gefallen, dass ich mir überlege, meinen wagen auch etwas straffer abzustimmen.
dazu meine fragen:
müssen stoßdämpfer auch mitgewechselt werden, oder genügt es, wenn man kürzere/andere federn einbaut?
hätte den wagen gerne etwas(!) tiefer, auf gar keinen fall so eine prollschüssel, die meinen cd-wechsler zum springen bringt und meine lws kaputt macht :rolleyes:
was empfiehlt sich da so, und mit welchen kosten hat man bei welcher methode zu rechnen.
danke euch!

gruß markus

gwg
14.07.2004, 11:43
Hallo,
ich denke, daß kürzere Federm alleine nicht das "Gelbe vom Ei" sind.
Die Eigenfrequenzen von kürzeren Federn sind anders und darauf muß der Stoßdämpfer ja auch abgestimmt sein.
MfG
Günther

silverbeetle.de
14.07.2004, 11:48
Du kannst zwischen 150,-- Euro für nur Federn ohne Einbau bis zum Komplettfahrwerk - härte- und höhenverstellbar - für 1.500,-- Euro alles haben, was Du möchtest. Ist halt die Frage, wieviel Du ausgeben möchtest und wie optimal die Abstimmung sein soll. ;)

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass nur Federn durchaus auch schon zur Verbesserung des Fahrverhaltens beitragen können. Und den Seriendämpfern macht das nicht wirklich was aus. :o

Rolling Thunder
14.07.2004, 12:05
Und den Seriendämpfern macht das nicht wirklich was aus. :o

Das kommt darauf an, wie alt das Fahrzeug schon ist. Bei einem Neufahrzeug (bis ca 15tkm) wird es noch gehen. Wenn das Fahrzeug aber mehr gelaufen hat, kann es bei einer Tieferlegung nur duch Federn zu Problemen mit den Dämpfern kommen, da diese dann außerhalb des "eingeschliffenen" Bereichs arbeiten müssen, was nicht selten zu Leckagen führt.

Aus eigener Erfahrung mit diversen Fahrzeugen und tiefergelegten Fahrzeugen kann ich Dir nur zu einem Komplettfahrwerk raten.

1. sind dabei Federn und Dämpfer aufeinander abgestimmt. Wenn Du nur Federn nimmt, ist das Fahrzeug fast immer unterdämpft, was sich durch ein starkes Nachwippen des Fahrzeug beim Durchfahren von Unebenheiten bemerkbar macht. Je schneller zu dabei bist, desto stärker ist auch das Nachwippen, wobei sich das ganze Fahrwerk dann sehr instabil anfühlt.

2. die normalen Dämpfer verschleissen deutlich schneller, da je nach Federnsatz das Fahrzeug auch schon mal auf "Block" geht, d.h. das Fahrwerk voll durchschlägt

3. ist das ganze Fahrverhalten bei einem Komplettfahrwerk am besten, egal ob Handling, Bremsen oder Spurtreue.

Ein schlechtes Komplettfahrwerk ist halt immer noch besser als der beste Nur-Federn-Satz.
Brauchbare Komplettfahrwerke bekommst Du schon für ca. 500€.

markus78
14.07.2004, 12:42
Das kommt darauf an, wie alt das Fahrzeug schon ist. Bei einem Neufahrzeug (bis ca 15tkm) wird es noch gehen. Wenn das Fahrzeug aber mehr gelaufen hat, kann es bei einer Tieferlegung nur duch Federn zu Problemen mit den Dämpfern kommen, da diese dann außerhalb des "eingeschliffenen" Bereichs arbeiten müssen, was nicht selten zu Leckagen führt.

Aus eigener Erfahrung mit diversen Fahrzeugen und tiefergelegten Fahrzeugen kann ich Dir nur zu einem Komplettfahrwerk raten.

1. sind dabei Federn und Dämpfer aufeinander abgestimmt. Wenn Du nur Federn nimmt, ist das Fahrzeug fast immer unterdämpft, was sich durch ein starkes Nachwippen des Fahrzeug beim Durchfahren von Unebenheiten bemerkbar macht. Je schneller zu dabei bist, desto stärker ist auch das Nachwippen, wobei sich das ganze Fahrwerk dann sehr instabil anfühlt.

2. die normalen Dämpfer verschleissen deutlich schneller, da je nach Federnsatz das Fahrzeug auch schon mal auf "Block" geht, d.h. das Fahrwerk voll durchschlägt

3. ist das ganze Fahrverhalten bei einem Komplettfahrwerk am besten, egal ob Handling, Bremsen oder Spurtreue.

Ein schlechtes Komplettfahrwerk ist halt immer noch besser als der beste Nur-Federn-Satz.
Brauchbare Komplettfahrwerke bekommst Du schon für ca. 500€.

was sind denn brauchbare komplettfahrwerke (komplett = federn und dämpfer, oder nochmehr?) und wo bekommt man sowas?
500 € sollte nun wirklich die oberste schmerzgrenze sein, möchte ja kein rennfahrer werden, lediglich ein sportlicheres fahrgefühl liegt der sache zugrunde...

grüße

Rolling Thunder
14.07.2004, 13:31
Ja, Komplettfahrwerk besteht aus Federn und härteren/kürzeren Dämpfern.

Konkrete Angebote macht Dir jeder Reifenhändler, ATU-Shop oder sogar jeder Freundliche...

Günstige Fahrwerke z.B. von Weitec oder FK bekommst Du ab ca. 350€ (zzgl. Einbau+Achsvermessung). Fahrwerke von z.B. KW-Systems dürften für knapp unter 500€ zu bekommen sein. Fahrwerke von Bilstein, Koni und Co. liegen dann ab 600€ aufwärts.

Mehr als 30mm tiefer solltest Du aber nicht gehen.
Was für Räder hast Du auf Deinem Auto? Auch ein niedrigerer Querschnitt bringt einiges an Spurtreue und Stabilität in den Kurven. Perfekt ist es dann halt, wenn man beides Verbaut hat. Jedoch musst Du dann schon mit spürbarem Komfortverlusten rechnen.

Hier ein Bild von meinem Ex-Golf mit 18" Alus und 30mm Fahrwerk:

markus78
14.07.2004, 13:56
ne,ne, 18 zoll...weit entfernt. habe die gti felgen drauf in 16-zoll 205/55
30 mm... :rolleyes: hm, das sollte auf jeden fall genügen, denn wie gesagt, auf schlechten strassen rumzuholpern ist das allerletzte, was ich möchte.
wieviel tiefer ist denn das gti-fahrwerk in serie?
bei sowas kann man ja ruhigen gewissens zu atu gehen, oder? das ist ja kein zahnriemenwechsel, wo man fachwissen benötigt.

Rolling Thunder
14.07.2004, 14:10
Der GTI soll (ich sag bewusst nicht "ist") 10mm tiefer sein. Zum jetzigen Stand sollte Dein Auto also 20-25mm tiefer kommen.

Aber keine Angst. Auch mit 18" und Fahrwerk bist Du noch weit entfernt vom Rumholpern. Das hast Du erst dann, wenn der Federweg deutlich geschrumpft ist (so ab 60mm aufwärts). Das Auto federt mit SFW halt nur weniger komfortabel ein, so dass Du Unbenenheiten wie Rillen, Schlaglöcher oder Teerflicken stärker spürst. Bei 30mm besteht auch keine Gefahr, irgendwo aufzusetzen o.ä.

Die Leutchens von ATU sollten das ohne Probleme hinkriegen. Wichtig ist halt, dass das Fahrwerk nach der Tieferlegung neu vermessen wird, da sich sonst die Reifen falsch abfahren.

Tomir32
14.07.2004, 14:15
Nimm das Bilstein B10 BPK (60/40), kostet um die 400,- EUR! Sonst eins von H&R, alles andere ... :rolleyes:

Rolling Thunder
14.07.2004, 14:21
60/40 ist aber schon recht viel. Außerdem kann es da schon wieder Probleme wegen dem Austausch der Antriebswellen und den Stabis geben. Oder gabs die Probs nur bei den Turbos (grad nicht sicher bin...)

Tomir32
14.07.2004, 14:46
60/40 ist aber schon recht viel. Außerdem kann es da schon wieder Probleme wegen dem Austausch der Antriebswellen und den Stabis geben. Oder gabs die Probs nur bei den Turbos (grad nicht sicher bin...)

Üpps, das habe ich ja total verschwitzt, da hast du recht! Bei den 2WD angetriebenen Gölfen (Egal ob Turbo oder nicht :D ) muss man ab ca. -60mm den Stabi wechseln, ausser wenn der Wagen von Werk aus mit den dünneren Antriebswellen ausgestattet wurde. :rolleyes:

markus78
15.07.2004, 16:45
Der GTI soll (ich sag bewusst nicht "ist") 10mm tiefer sein. Zum jetzigen Stand sollte Dein Auto also 20-25mm tiefer kommen.

Aber keine Angst. Auch mit 18" und Fahrwerk bist Du noch weit entfernt vom Rumholpern. Das hast Du erst dann, wenn der Federweg deutlich geschrumpft ist (so ab 60mm aufwärts). Das Auto federt mit SFW halt nur weniger komfortabel ein, so dass Du Unbenenheiten wie Rillen, Schlaglöcher oder Teerflicken stärker spürst. Bei 30mm besteht auch keine Gefahr, irgendwo aufzusetzen o.ä.

Die Leutchens von ATU sollten das ohne Probleme hinkriegen. Wichtig ist halt, dass das Fahrwerk nach der Tieferlegung neu vermessen wird, da sich sonst die Reifen falsch abfahren.

nein,nein, fahre keinen gti, habe nur die felgen von dem :( ;)
nun gut, dann werde ich mal rumfragen, was die werkstätten so nehmen für 30mm tiefer.
feder=feder oder sollte man da schon auf was bestimmtes achten von wegen hersteller?

grüsse markus

markus78
15.07.2004, 16:54
PKWVOLKSWAGENGOLF IV (1J1)1.9 TDI


BaugruppeFederung/ DämpfungFahrwerkssatz kpl.

TeileherstellerArtikelauswahl



Artikel

zurück

BILSTEIN
Fahrwerkssatz, Federn/Dämpfer
BILSTEIN - B12 Tuning Kit 003537


Fahrzeuge


Eigenschaften

1-Rohr-Hochdruck-Gas

Einbauort Vorderachse, bis Achslast 985 kg, Tieferleg. 25 mm

Einbauort Hinterachse, Tieferleg. 25 mm


Artikelstatus: Pseudo-Artikel


Stückliste
Auswahl in den Warenkorb

*** Artikelnr. Produktgruppe Zusatzbezeichnung Menge Preis

SE5-8194 Fahrwerkssatz, Stoßdämpfer BILSTEIN - B12 Tuning Kit 1 Auf Anfrage
Gasdruck, Einrohr


was'n hiermit. hab ich gerade auf der homepage von bilstein entdeckt.

wobei ja auch viele sagen, die den wagen tiefer haben, dass sie es nie wieder tun würden ?!?
ach ja, und die alles entscheidende frage, kann man mit nem 25-30mm tieferen fahrzeug noch in urlaub fahren( sprich den kofferraum voll beladen?

grüsse

Tomir32
15.07.2004, 18:12
Klar kannst du in den Urlaub fahren! Kein Problem! ;)

Rolling Thunder
15.07.2004, 18:34
Klar kannst Du Deinen Wagen auch weiterhin voll benutzen. Du nimmst Dem Auto von den insgesamt 150mm Federweg rund 30mm weg. Da federt immer noch genug und da schleift auch nix.

Die, die über eine Tieferlegung schimpfen haben entweder nur Federn drin gehabt und damit ein unharmonisches Fahrwerk drin (teilweise 60mm tiefer und dazu Seriendämpfer :eek: ), oder sind so tief, dass sie nirgendwo mehr drüber kommen und/oder so harte Dämpfer (z.B. zugedrehte also harte gelbe Konis) dass man beim Überfahren einer Briefmarke merkt, ob sie gestempelt war oder nicht.

Ich hatte mir meinen Fahrwerken niemals das Problem, Einschränkungen wegen des Fahrwerks zu haben. Von der Straßenlage war das Auto jedoch bedeutend besser als mit dem Serienfahrwerk.

Also keine Angst. Der Fahrspaß wird deutlich überwiegen...

Rennwolf
15.07.2004, 18:40
Hallo,

ich kopiere Dir hier mal einen wie ich finde sehr guten Erfahrungsbericht aus einem anderen Forum (www.lupoclub.de):

Da ich wohl hier zu den wenigen gehöre, die in ihrem Lupo bereits alle möglichen Fahrwerksarten gefahren haben, möchte ich mal einen persönlichen Eindruck von den Unterschieden geben und somit einen Erfahrungsaustausch starten, der gerade den Tuning Neulingen helfen soll, die richtige Wahl zu treffen!

Serienfahrwerk:
Mit dem war ich genau zwei Tage unterwegs!
Der Lupo, damals Neuwagen, war im Grunde genommen recht gut zu beherrschen, allerdings fehlte die nötige Straffheit, um auch mal schnelle Kurven zu fahren und überhaupt ein wenig sportlich unterwegs zu sein!
Von der "Hochhaus" Optik, der Seitenneigung und dem Wanken der Karosserie mal ganz zu schweigen.
Für den Ottonormalfahrer aber schon recht gut, gerade wenn man den Lupo als Stadtflitzer z.B. zum Einkaufen nutzt!

Federn (ca 35mm) mit Seriendämpfern:
Der erste Schritt zu mehr Sportlichkeit und besserer Optik!
Mit der Abstimmung und der Tieferlegung war ich damals recht zufrieden, die Seitenneigung gegenüber Serienfahrwerk nahm ab, er lag straffer!
Bei starken, aber auch kleinen Unebenheiten, ging einem aber schon der ein oder andere Schlag durch den Körper!
Die Karosse wankte allerdings immer noch!
Außerdem leiden die Dämpfer sehr stark und nach einiger Zeit ist man nicht mehr wirklich zufrieden damit, es befriedigt nicht wirklich die Ansprüche an ein sportliches abgestimmtes Fahrzeug!
Diese Fahrwerksvariante behielt ich ca. ein Jahr.......

Sportfahrwerk (rundum 60 mm), später noch Sportstabilisator:
Mehr Sportlichkeit und noch bessere Optik!
Der Wagen lag sprichwörtlich wie ein Brett auf der Straße, nur noch sehr geringe Seitenneigung und direkte Lenkung!
Das Fahrwerk war sehr hart, man hätte aber mit der härtverstellung "spielen" können!
Kleine Unebenheiten wurden daher auch schon mal zu heftigen Schlägen, von stärkeren mal ganz zu schweigen!
Aufgrund der Tieferlegung kam es in der Folgezeit zu Problemen mit dem Stabilisator, welcher am Chassis anlag, was ziemlich nervte, wegen der Geräusche!
Daher Sportstabi rein...Resultat, etwas weniger Seitenneigung und noch direktere Lenkung!
Alles in allem ein gutes Paket.....

Gewindefahrwerk:
Und vor einigen Tagen wanderte nun ein Gewindefahrwerk in meinen Lupo!
Um "objektiv" über Unterschiede zu sprechen, behielten wir dieselbe Tieferlegung wie beim vorherigen Sportfahrwerk, aber da wird sich noch was ändern! :-)
War schon vom Sportfahrwerk überzeugt, aber vom Gewinde bin ich nun total überzeugt!
Der Wagen liegt nicht wie ein Brett, sondern perfekt straff auf der Straße und er hat noch Komfort.
Kleine Unebenheiten schluckt das Fahrwerk ohne Probleme, bei größeren Unebenheiten bleibt der Wagen perfekt in der Spur und super beherrschbar!
Ich mag behaupten, dass ich fast keine Seitenneigung mehr habe und Schläge durch den Körper gibt es auch nicht mehr wirklich.
Die Lenkung ist so direkt wie noch nie und sehr präzise!

Was sehr angenehm überrascht hat, ist die Tatsache, dass die Karosserie des Fahrzeugs durch das Gewindefahrwerk weinger belastet wird, als beim einfachen Sportfahrwerk.
Ich mache das an der Tatsache fest, dass es kein knacken und knarzen mehr gibt, wie es noch beim Sportfahrwerk war!
Außerdem scheint es nicht mehr so starke Verwindungen im Bereich der Vorderachse zu geben, was sich sehr positiv auf die Lenkung auswirkt!


"Fazit"
Gewindefahrwerk: Beste Lösung, da nahezu perfektes fahren
Sportfahrwerk: Recht gute Lösung mit Einschränkungen
Feder: Am Anfang reicht es noch, aber im Laufe der Zeit eher enttäuschend. Keine Lösung für Sportlich ambitionierte Fahrer
Serie: Für einen Stadtflitzer ausreichend.

Ich habe mir und meinem Lupo GTI ein H&R Gewindefahrwerk gegönnt. Ist zwar mit die teuerste Lösung, aber ich habe es absolut nicht bereut: Super verarbeitet und extrem geil abgestimmt. Vor allem das oben Beschriebene mit der Seitenneigung und der direkteren Lenkung kann ich voll bestätigen, jetzt kann man Kurven fahren das einem schwindelig wird :rolleyes: . Vom Komfort her sind gegenüber dem Serien-GTI Fahrwerk keinerlei Anstriche zu machen. Gewindefahrwerk hat natürlcih nebenbei auch noch den Vorteil, dass Du das Maß der Tieferlegung allein selbst bestimmst, auch z.B. ob die vorne tiefer willst als hinten (Keilform) etc. Auch wenn Du später mal andere Rad/Reifenkombinationen draufmachen willst kannst Du Dir 100%ig sicher sein, das es optisch wieder prima aussieht.

A6-Fahrer
15.07.2004, 22:29
ach ja, und die alles entscheidende frage, kann man mit nem 25-30mm tieferen fahrzeug noch in urlaub fahren( sprich den kofferraum voll beladen?
Kommt darauf an wohin. Die Toskana würde ich mit Tieferlegung jedenfalls meiden.

Rolling Thunder
16.07.2004, 08:34
Kommt darauf an wohin. Die Toskana würde ich mit Tieferlegung jedenfalls meiden.

Warum das? Selbst in Kroatien gabs damit keine Probleme. Klar, man sollte nicht direkt durch tiefere Schlglöcher durch fahren, aber das gilt genauso für das Serienfahrwerk...

A6-Fahrer
16.07.2004, 08:47
Warum das? Selbst in Kroatien gabs damit keine Probleme. Klar, man sollte nicht direkt durch tiefere Schlglöcher durch fahren, aber das gilt genauso für das Serienfahrwerk...
Weil ich da in diesem Jahr selbst Probleme mit dem Serien-Sportfahrwerk hatte, was die Bodenfreiheit anging. Manche Sachen sind dort nur über Schotterwege erreichbar.

Rolling Thunder
16.07.2004, 09:31
Weil ich da in diesem Jahr selbst Probleme mit dem Serien-Sportfahrwerk hatte, was die Bodenfreiheit anging. Manche Sachen sind dort nur über Schotterwege erreichbar.

Dann solltest Du Deinem Navi mal gut zureden, dass es doch bitte auf den regulären Wegen bleiben soll und nicht immer die Abkürzungen durch den Wald nimmt :D :D :D

Nein ohne Scherz, sicher wird es immer irgendwelche Wege geben, die man nicht befahren kann, egal ob mit oder ohne SFW. Für den normalen Einsatz (Onroad ;) ) hat man mit 30mm Tieferlegung keine Probleme.

A6-Fahrer
16.07.2004, 12:03
Dann solltest Du Deinem Navi mal gut zureden, dass es doch bitte auf den regulären Wegen bleiben soll und nicht immer die Abkürzungen durch den Wald nimmt :D :D :D

Nein ohne Scherz, sicher wird es immer irgendwelche Wege geben, die man nicht befahren kann, egal ob mit oder ohne SFW. Für den normalen Einsatz (Onroad ;) ) hat man mit 30mm Tieferlegung keine Probleme.
Diese (http://www.dk-forenserver.de/gute-fahrt/attachment.php?attachmentid=4086) Straße ist der reguläre und einzige Weg zum Quartier gewesen. Und weder der A6, noch der A4 sind da ohne aufzusetzen drüber gekommen.

Mich würde ech mal interessieren, was die dann machen wollen, wenn ein Porschefahrer das Haus bucht.

Rolling Thunder
16.07.2004, 18:47
Diese (http://www.dk-forenserver.de/gute-fahrt/attachment.php?attachmentid=4086) Straße ist der reguläre und einzige Weg zum Quartier gewesen. Und weder der A6, noch der A4 sind da ohne aufzusetzen drüber gekommen.

Mich würde ech mal interessieren, was die dann machen wollen, wenn ein Porschefahrer das Haus bucht.

Solange es ein Cayenne ist, gibts ja keine Probleme...