PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eibach Pro System jetzt drin


Dirk GTI 1.8T
09.08.2004, 11:40
Hallo,

habe meinen Golf jetzt mit dem Eibach Pro System (30mm) bestückt!

Fahrverhalten einfach astrein!
Aber die Optik hätte ich mir etwas besser vorgestellt!!!!!

Ich kriege ja zwischen Reifen und Radhaus immer noch locker 2 Finger zwischen.
Sind bestimmt noch gute 4-5cm!!
Das sieht noch nicht so toll aus! Wollte so vielleicht 2-3cm Luft.
Da bin ich dann ja schon bei 50er Federn.
Gesetzt haben muüßte er sich eigentlich inzwischen - ist nun schon 3 Monate her!
Ist aber sichtbar keinen Millimeter runtergekommen!

Wenn ich mir anstelle der Pro Kit 30mm Federn die Eibach Sport 50mm Federn reinmache, wird der doch bestimmt bretthart - ohne jeden Restkomfort!
Oder?
Oder gibts denn anständige Federn von anderen Herstellern so 40/50mm die mit den Eibach-Dämpfern harmonieren?

Wie sieht das eigentlich mit Gewindefahrwerken aus?
Würde ich mir glatt reinbauen!
Im Sommer etwas runterschrauben und im Winter auf Minimum (hoch) stellen.

KW Variante1 oder H&R Gewindefahrwerk!

Die sind einstellbar ab 30/40mm, da kann man ja ein wenig rumexperimentieren mit der Höhe. Aber wie sind solche GW-FW von der Härte?

Hat jemand das KW oder H&R im Golf IV drin?

Gruß
Dirk

RickA1973
09.08.2004, 14:39
Wenn du ihn im Sommer runterdrehst und im Winter wieder hoch, mußt du immer die Spur neu einstellen, da du immer die Achsgeometrie änderst!!!

Dirk GTI 1.8T
09.08.2004, 15:35
Wenn du ihn im Sommer runterdrehst und im Winter wieder hoch, mußt du immer die Spur neu einstellen, da du immer die Achsgeometrie änderst!!!

Das ist ja SCH**** - daran habe ich ja noch gar nicht gedacht!

Aber ist ja klar, der Sturz verstellt sich oder so ne?

Dann kann man ja wirklich überlegen sich die 50er Eibach Federn reinzubauen.
Aber ich habe Angst, das mir dann die Zähne rausfallen auf etwas unebener Fahrbahn.
Und so ein rumgehoppel, wie manche rumfahren, habe ich keinen Bock!!

Hat denn jemand 50mm tiefergelegt?

RickA1973
09.08.2004, 15:58
50mm mit Seriendämpfern wird auch nicht lange halten!!!!

Dirk GTI 1.8T
09.08.2004, 16:04
50mm mit Seriendämpfern wird auch nicht lange halten!!!!

Habe ja keine Seriendämpfer drin!

Beim Eibach Pro System sind 30mm Eibachfedern und gekürzte Sportdämpfer von Sachs drin!
Damit gibts eigentlich keine Probleme!

Dirk GTI 1.8T
10.08.2004, 09:23
Hier noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung!

Dirk GTI 1.8T
10.08.2004, 09:24
Und noch Hinten

Rennwolf
10.08.2004, 22:47
Hmm, da hätte ich mich auch geärgert das verbaut zu haben. Bringt ja in der Tat nicht wirklich viel.
Ich habe mich von vorneherein für ein Gewindefahrwerk entschieden und auf das von H&R gespart. Vorteil bei Gewindefahrwerken ist eben einmal, dass man sich die Höhe genau so einstellen kann wie man will (extrem tief oder dezent um die Luft aus den Radkästen zu bekommen), aber auch das sie den besten Kompromiss aus Tieferlegung und Fahrverhalten/Härte geben. In der Tat ist das H&R bei mir nur unwesentlich straffer als das Serien-Lupo GTI-Fahrwerk. Restkomfort ist absolut noch vorhanden.
Über Gewindefahrwerke hatte ich hier (http://www.dk-forenserver.de/gute-fahrt/showthread.php?t=9248&page=2) schonmal was interessantes geschrieben.

Dirk GTI 1.8T
11.08.2004, 08:30
Was mach ich nun ist die große Frage!

Das ganze Fahrwerk wieder raus und ein KW-Variante I rein und auf 50mm drehen oder die Eibach oder HR 50mm Federn anstelle der 30er rein?

Beim kompletten Fahrwerk tauschen, mache ich ja Miese ohne Ende!

Was kostet denn das KW Variante I für den Golf?

Und was würde ich noch bei Ebay für die 2 Monate alten Federn und Dämpfer von Eibach bekommen?

beetle24
11.08.2004, 12:33
Wenn du ihn im Sommer runterdrehst und im Winter wieder hoch, mußt du immer die Spur neu einstellen, da du immer die Achsgeometrie änderst!!!
ist das wirklich so ?? - ich verändere mit der höhe doch niemals "die seite" sprich: spur. dann müsster dieses bei jeder änderung der zuladung ebenfalls der fall sein ;) denn mit der höhenverstellung wird ja variable radlast simuliert - und das bei konstanter kinematik /achsanlenk-geometrie......

.... ich verstelle bei unserem arosa öfters die höhe, ohne dass meine sensiblen hände :) beim lenken / geradeauslauf irgend etwas bemerken, ausser des komforts.

gruß

Dirk GTI 1.8T
11.08.2004, 13:22
Wenn ich mit dem KW-Gewinde-FW die Höhe verstellen kann, ohne Spur neu zu messen, dann würd eich glatt die Kosten in Kauf nehmen und das Eibach bei Ebay verkloppen!

Wer kann das denn un genau sagen, ob man beim Höhenstellen die Spur einstellen muß?

Gruß
DIrk

Raoul
11.08.2004, 14:00
Hallo!

Das KW V1 kostet bei TIJ Power (http://www.tij-power.com) 699€ + Versand.

Die Spur muss man normal nicht neu einstellen. Warum?! Siehe Posting von beetle24.



Gruß

Raoul

Dirk GTI 1.8T
11.08.2004, 14:47
Was hat das mit der Antriebswelle und Stabilisator auf sich?

Da gibt es Auflagen, dass der Stabi gewechselt werden muß, wenn man tiefer als 40mm will. Und die rechte Antriebswelle irgendwas mit 42mm ???

Was hat denn mein 1.8T für eine rechte Antriebswelle?

Hier der Auszug:

2 : VA + HA höhenverstellbar (VA Gewindefederbeine, HA Federn mit Höhenverstellung + Dämpfer)

6 : bei Verwendung der Serienbereifung sind evtl. Distanzscheiben erforderlich

7 : Für eine Tieferlegung von mehr als 40 mm muss der Stabilisator umgerüstet werden.Stabiumrüstsatz für Fahrzeuge ohne Xenon-Hauptscheinwerfer: KW Art.-Nr. 685 50 000, Preis 150,- € Stabiumrüstsatz für Fahrzeuge mit Xenon-Hauptscheinwerfern: KW Art.-Nr. 685 50 005, Preis 175,- €

39 : Bei Fahrzeugen mit einem Antriebswellendurchmesser (rechts) von mehr als 42 mm, verringert sich die max. TÜV geprüfte Tieferlegung um 15 mm.

Raoul
11.08.2004, 15:00
Was hat das mit der Antriebswelle und Stabilisator auf sich?


7 : Für eine Tieferlegung von mehr als 40 mm muss der Stabilisator umgerüstet werden.Stabiumrüstsatz für Fahrzeuge ohne Xenon-Hauptscheinwerfer: KW Art.-Nr. 685 50 000, Preis 150,- € Stabiumrüstsatz für Fahrzeuge mit Xenon-Hauptscheinwerfern: KW Art.-Nr. 685 50 005, Preis 175,- €




Beim Golf 4 und A3 8L bekommt man ab einer bestimmten Tiefe Probleme. Durch die Tieferlegung wandert die Anriebswelle nach oben und stößt dann an den Serienstabi. Dieser verläuft nämlich über der Welle. Beim A3 8L bekommt man diese Probleme aber erst ab 50mm Tieferlegung. Der KW Stabi (übrigens handelt es sich hierbei um den original TT Stabi) verläuft unter der Antriebswelle und wird mit langen Koppelstangen am Dämpfer befestigt.


Gruß

Raoul

Dirk GTI 1.8T
11.08.2004, 15:05
Stabiwechsel:
Da würde ich also mit 50mm nicht drum rumkommen?

Wie siehts denn in der Praxis aus?

Schafft der Golf auch die 50mm bis Anschlag? Das man das umgehen kann?

Raoul
11.08.2004, 15:59
Stabiwechsel:
Da würde ich also mit 50mm nicht drum rumkommen?

Wie siehts denn in der Praxis aus?

Schafft der Golf auch die 50mm bis Anschlag? Das man das umgehen kann?


Da wirst du nicht drum rum kommen, da es sich um eine Auflage mit Gutachten handelt. Ausser der Prüfer drückt ein Auge zu.

Beim 8L ist es so, das es von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich ist. Der eine hat bei 50mm Tieferlgung keine Probleme mit Stabi/Antriebswelle, beim Anderen schleift es.


Raoul

MaD DriVeR
11.08.2004, 16:26
Als Billige Variante geht wohl auch der Stabi vom R32, der ebenfalls unten herum geht. Allerdings funktioniert das nicht bei allen Gewindefahrwerken!

beetle24
11.08.2004, 17:16
Wer kann das denn un genau sagen, ob man beim Höhenstellen die Spur einstellen muß?

moin...
... klar ist ja wohl, dass nach der erstmontage die achse vorne neu vermessen werden muss, weil die federbeine gewechselt wurden.

das meinst du sicher nicht, sondern ob nach jeder höhenverstellung die spur eingestellt werden muss.

das wird sicher nicht so sein - weil praxisfremd und ohne techn. begründung.

die höhenverstellung soll ja gerade eine einfache verstellung ohne werkzeug ermöglichen - da wäre ja eine teure achsvermessung jedesmal ein hohn ;)

gruss

Dirk GTI 1.8T
11.08.2004, 17:54
Genau das war die Frage!

Nach dem Einbau ist das vollkommen klar!

Aber wenn ich lustig bin und 3x die Woche hoch und runterdrehe, brauche ich nihct jedesmal eine Achsvermessung.
Ist ja auch Sinn und Zweck einews GFW!

Waren nur unterschiedliche Meinungen hier mit der Vermessung!

Muß mal sehen wo ich preiswert das FW und den benötigten Stabi herkriege!

Hat jemand eine Idee?

Tomir32
11.08.2004, 18:15
Frag mal den Thorsten unter www.tij-power.com! ;)
Müsstest es für knapp 655,- EUR bekommen! :)

Raoul
11.08.2004, 20:09
Genau das war die Frage!

Aber wenn ich lustig bin und 3x die Woche hoch und runterdrehe, brauche ich nihct jedesmal eine Achsvermessung.
Ist ja auch Sinn und Zweck einews GFW!

Waren nur unterschiedliche Meinungen hier mit der Vermessung!

Muß mal sehen wo ich preiswert das FW und den benötigten Stabi herkriege!

Hat jemand eine Idee?


Der TT Stabi kostet mit Koppelstangen je nach Ausführung 108,86€ oder 130,32€. Der TIJ-Power macht schon sehr gute Preis.

Übrigens wird beim TÜV der Abstand Radmitte->Kotflügelkante eingetragen. Theoretisch müsstest du, wenn die Höhe des FW verstellt wird, wieder zum TÜV.


Raoul

Dirk GTI 1.8T
12.08.2004, 08:29
Der TT Stabi kostet mit Koppelstangen je nach Ausführung 108,86€ oder 130,32€. Der TIJ-Power macht schon sehr gute Preis.

Übrigens wird beim TÜV der Abstand Radmitte->Kotflügelkante eingetragen. Theoretisch müsstest du, wenn die Höhe des FW verstellt wird, wieder zum TÜV.


Raoul

Das FW kostet 699,- plus Shipping. Muß mal zu meinem Reifenhändler was der dafür haben will, der ist glaube ich auch KW-Partner!
Ansonsten ist der Preis O.K.!

Mit dem Stabi - die Preise sind VW-Preise von der Theke oder?

Ist es egal ob ich den KW-Stabi für 175,- oder den TT-Stabi für 130,- einbaue?
Vom Preis her natürlich nicht egal!

Die Wirkung ist die gleiche?

Wie siehts aber mit der Zulassung aus?

Ich kann doch nicht einfach ein Teil vom TT in den Golf bauen - was sagt der TÜV dazu?
Bei dem KW-Stabi bekommt man doch bestimmt eine ABE etc. dazu - da ist das doch was anderes, oder?

Hat schon jemand einen Stabi gewechselt?
Habe mal ein ELSA geschaut - da muß man ja eine Menge unterm Motor und Getriebe lockerschrauben und ein Stück runterlassen - sonst kriegt man den Stabi nicht gewechselt. Oder gehts auch anders mit ein wenig mehr Gewurschtel?

Wohlgemerkt ich habe nur eine Grube keine Hebebühne!

Gruß
Dirk

Raoul
12.08.2004, 09:11
Das FW kostet 699,- plus Shipping. Muß mal zu meinem Reifenhändler was der dafür haben will, der ist glaube ich auch KW-Partner!
Ansonsten ist der Preis O.K.!

Mit dem Stabi - die Preise sind VW-Preise von der Theke oder?

Ist es egal ob ich den KW-Stabi für 175,- oder den TT-Stabi für 130,- einbaue?
Vom Preis her natürlich nicht egal!

Die Wirkung ist die gleiche?

Wie siehts aber mit der Zulassung aus?

Ich kann doch nicht einfach ein Teil vom TT in den Golf bauen - was sagt der TÜV dazu?
Bei dem KW-Stabi bekommt man doch bestimmt eine ABE etc. dazu - da ist das doch was anderes, oder?

Gruß
Dirk

KW kauft in dem Sinn bei VW/Audi ihre Stabi's und lackiert sie um. ;) Der TT Stabi wird auch bei anderen VAG Fahrzeugen verbaut. Deswegen sollte man da keine Probleme bekommen. Die 130€ sind Audi Preise ohne Nachlass. Eine ABE bekommt man beim KW Stabi nicht. Ich kenne einige die den TT Stabi verbaute haben und keine Probleme beim TÜV hatten.


Gruß

Raoul

Dirk GTI 1.8T
12.08.2004, 09:25
KW kauft in dem Sinn bei VW/Audi ihre Stabi's und lackiert sie um. ;) Der TT Stabi wird auch bei anderen VAG Fahrzeugen verbaut. Deswegen sollte man da keine Probleme bekommen. Die 130€ sind Audi Preise ohne Nachlass. Eine ABE bekommt man beim KW Stabi nicht. Ich kenne einige die den TT Stabi verbaute haben und keine Probleme beim TÜV hatten.


Gruß

Raoul

Das klingt doch gut!

Dann kostet der mich mit meinem Rabatt ca. 110 - 115 Euro.

Aber mit dem Einbau habe ich noch so meine Sorgen!

Wer kann berichten, oder habt ihr es in der Werkstatt machen lassen?

Raoul
12.08.2004, 09:48
Aber mit dem Einbau habe ich noch so meine Sorgen!

Wer kann berichten, oder habt ihr es in der Werkstatt machen lassen?


Stabi Tausch ohne Bühne ist zu 99,9% unmöglich.


Raoul

Tomir32
12.08.2004, 18:01
Das FW kostet 699,- plus Shipping. Muß mal zu meinem Reifenhändler was der dafür haben will, der ist glaube ich auch KW-Partner!
Ansonsten ist der Preis O.K.!

Mit dem Stabi - die Preise sind VW-Preise von der Theke oder?

Ist es egal ob ich den KW-Stabi für 175,- oder den TT-Stabi für 130,- einbaue?
Vom Preis her natürlich nicht egal!

Die Wirkung ist die gleiche?

Wie siehts aber mit der Zulassung aus?

Ich kann doch nicht einfach ein Teil vom TT in den Golf bauen - was sagt der TÜV dazu?
Bei dem KW-Stabi bekommt man doch bestimmt eine ABE etc. dazu - da ist das doch was anderes, oder?

Hat schon jemand einen Stabi gewechselt?
Habe mal ein ELSA geschaut - da muß man ja eine Menge unterm Motor und Getriebe lockerschrauben und ein Stück runterlassen - sonst kriegt man den Stabi nicht gewechselt. Oder gehts auch anders mit ein wenig mehr Gewurschtel?

Wohlgemerkt ich habe nur eine Grube keine Hebebühne!

Gruß
Dirk

Frag mal bei TIJ-Power an, dann bekommst du auch 5% Rabatt. Falls nicht, eine PN reicht! ;)

Dirk GTI 1.8T
13.08.2004, 09:09
Also jetzt nochmal!

Mein Reifen-&-Tuning-Händler hat gestern auch nochmal gesagt, das man nach der Höheneinstellung jedesmal die Spur einstellen lassen muß!

http://www.kw-gmbh.de/kw_upload/pdfdownload/Allgemeine%20Einbauanleitung%20Gewindefahrwerke.pd f

Seite 3 Punkt 10

Er meinte das beim Höhenverstellen durch die Anlenkpunkte der Federbeine sich die Spur verändert!

Das würde doch aber heißen, wenn ich mit vollbeladenem Auto fahre, ist meine Spur auch verstellt! Oder?

Dirk GTI 1.8T
13.08.2004, 10:07
Und noch eine Sache!

Wenn ich mir von H&R 50er Federn reinbaue, habe ich laut Gutachten keine Auflagen wegen Stabi und Antriebswelle!

http://www.hr-spezialfedern.de/bin/29527.pdf

Aber wenn ich ein KW reinbaue gehts ab 40mm mit der Zickerei los, Stabi wechsel!?

Warum, da müßten doch auch beim KW dann noch 10mm Luft sein für den Stabi, wenn das bei HR auch geht!

Tomir32
13.08.2004, 17:19
Mit den H&R kommst du auch nicht 50 mm tiefer, sondern 40 --> wenn du Glück hast. :D
Bei KW steht es wahrscheinlich mit dabei, weil du die Höhe individuell einstellen kannst und es somit Probleme beim ... ;)

ffuchser2
13.08.2004, 23:05
Auch wenn ich Beetel 24 nun schon wieder widersprechen muß (das mit der Kupplung hat er ja auch nicht geglaubt) man muß jedesmal die Spur neu einstellen. Verlangt der TÜV!; Außerdem ändern sich alle Werte nicht nur Spur beim G4.
(Sehr sensible Fahrer lassen auch bei ihren Autos die Spur einstellen wenn sie drinn sitzen.)

Das Fahrwerk wird von den Ing. so berechnet, das es bei Ein und Ausfederung möglichst Spurstabil ist, dies gelingt nur bedingt! ZB nur bei starrachshinterradkonstruktionen wie zB Golf1-4 (ohne 4M) hinten. Audi 100-A6 /A4 mit Ausnahme der aktuellen Modelle. Bei Einzelrad aufhängungen gelingt es am Besten bei Doppelquerlenkern oder Mehrlenkerachsen (beides hat der Golf vorne nicht). Wer mal bei einer Achsvermessung dabei war, weiß wie diffizil solch eine Einstellung ist, und das sich durch geringste Veränderungen sämtliche Werte ändern können.

PS Mach den Golf 4 nicht zuhart, sonst bricht er Dir evt. mal richtig "sportlich" mit dem Heck aus.

Tomir32
14.08.2004, 10:07
Das mit dem Ausbrechen wird bei einem 2WD aber verdammt schwer, bei einem 4WD geht das schon eher! :D

ffuchser2
14.08.2004, 17:14
Tach experten Team, ein 2 WD bricht also nicht mit dem Heck aus? ;)

Schon einmal alle 2WD mit den Hintenanbetriebenen Rädern haben da große Probleme, und die Anderen 2 WD gerade mit den etwas modifizierten Starrachsen braucht man nur mal ordentlich durch eine Kurve zuscheuchen und (möglichst auf Kopfsteinpflaster, oder bei einigen Bodenwellen oder glitschiger Straße)
a) zu bremsen oder b) mal ruckartig vom Gas zugehen.

Da wirst Du Dich wundern was passiert (wenn Du die Zeit dazu noch hast).

Tomir32
14.08.2004, 20:29
Schon mal was Untersteuern gehört? Von einem übersteuerndem Golf höre ich jetzt zum ersten Mal, ich persönlich habe sowas auch noch nie hingekriegt, egal ob Golf III, IV Passat... ;)

ffuchser2
14.08.2004, 22:18
Wenn man nur Brötchen holt. Junge Du mußt mal Auto fahren! :mad:

Tomir32
15.08.2004, 12:20
Du musst es ja wissen! :D
Seit wann VW hinterradangetriebene Fahrzeuge im Programm? Wäre mir neu! :p

koech
08.06.2005, 17:47
Seit wann VW hinterradangetriebene Fahrzeuge im Programm? Wäre mir neu! :p

Käfer, T3 und 4 Motion (wenn die vorderen Räder keinen Schlupf haben) ;) :D

Gruß koech!

Coupe
08.06.2005, 18:01
Je nach Fahrwerksabstimmung wird auch ein Fronttriebler zur Heckschleuder. Da hat ffuchser2 vollkommen recht.

Je nach TÜV hat es sich mit dem Gewindefahrwerk schnell. Nicht wenige verlangen nämlich einen Schweisspunkt auf dem Gewinde, damit der Wagen nicht tiefer gedreht wird. Selbst wenn nicht, müßte man nach JEDEM rauf/runter drehen zum Tüv und das ganze Eintragen lassen, sprich auch jedesmal ein Achsvermessungsprotokoll.

Der Sinn einen Gewindefahrwerks besteht nicht darin, dass der Betreiber im öffentlichen Straßenverkehr nach Lust und Laune sein Wagen hoch und runter schraubt. Davon ab. Kauf das KW (von mir auch aus Inox Line) und fahr den Wagen einen Winter. Dann hat sich das mit der Verstellmöglichkeit sowieso erledigt.

Coupe

RickA1973
09.06.2005, 05:42
Kauf das KW (von mir auch aus Inox Line) und fahr den Wagen einen Winter. Dann hat sich das mit der Verstellmöglichkeit sowieso erledigt.

Coupe

Nicht wenn du nach dem Einbau das Koni-Gewindespray aufträgst! ;)