PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : manuelle Klima - wie einstellen?


dbhh
10.08.2004, 15:56
Hi Leude.

Mein Golf4 verfügt über die manuelle Klima, d.h. man muss aufpassen, das man es nicht übertreibt. Obwohl ich einige Artikel gelesen habe, wie man eine Klima-Erkältung am besten vermeidet, trifft es mich doch immer wieder.

Ich gehe so vor:
1) Auto entlüften über Fenster + eSGD
2) Alles zu, Umluft, Klima auf max, Luftstrom geteilt auf mitte/unten
3) später Klima auf "gemäßigt, Druchluft, weiter keinen Luftstrom auf den Körper.

Das im Luftausströmer angebrachte Termometer zeigt dann 17 bis 19 Grad Ausströmtemperatur an.

Hat jemand einen Tipp, was ich noch optimieren könnte? Eine Empfehlung sagt "Luft nur auf den Kopfbereich =oben". Wenn ich das mal versuche, empfinde ich das als eher unangenehm.

Danke und Gruß

BlackMagic
10.08.2004, 16:25
Hallo dbhh,

ich habe in meinem Golf auch die manuelle AC. Ich kommt eigentlich nie über Gebläsestufe 2 hinaus, da ich den starken Zug nicht so mag. Das stört mich sogar etwas bei den Klimaautomatiken.
Wenn das Auto heiß ist, öffne ich die beiden vorderen Fenster einen Spalt, damit kein Luftstau entsteht und schalte die Klimaanlage mit AC auf Stufe 2 ein, dazu Umluft.
Die beiden äußeren Lüftungsdüsen sind dabei je in Richtung Fenster gestellt und nach oben. Die beiden inneren Lüftungsdüsen ebenfalls nach oben und nach innen, so dass sie sich gegenseitig anblasen und die Luft sich gut verteilt, ohne dass ich im Zug sitze.
Später kommt es darauf an, wie heiß es ist, dann nehme ich eben die Umluft weg, oder schalte gar auf Stufe 1 zurück.

jimybob
12.08.2004, 20:33
die Lüftungsdüsen habe ich in meinem Golf auch so wie BlackMagic eingestellt, damit es nicht zieht. Zum Teil stell ich noch etwas am Heizungsregler, damit es nicht zu kalt ist, aber angenehmer als ohne AC und auf kalt gestellt.

Warum macht ihr aber Umluft an? Wird die Luft nicht dann stickig?

Golf IV 4-MOTIO
12.08.2004, 21:05
Hallo leutz!!

Stimmt einfach den AC schalter (Umluft) nicht anmachen. Den braucht man doch nur für Tunnels.
Man sollte auch ein wenig aufpassen mit der Temperatur nicht gleich von 30grad auf 18 oder 19grad springen Klimaanlage lohnt eh nur bei weiten strecken um die 30km an sonsten Fenster auf




Die Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen Unterhaltung!
Wer sie findet darf sie behalten, reproduzieren, verschenken oder verschweigen!

BlackMagic
12.08.2004, 22:31
Warum macht ihr aber Umluft an? Wird die Luft nicht dann stickig?

Eigentlich nicht, ich habe festgestellt, dass es mit Umluft deutlich schneller kühl wird und auch die Kühlleistung deutlich besser wird.
Ist mir erst dieses Jahr durch Zufall mal aufgefallen und seitdem ist das irgendwie zur Gewohnheit geworden.

Avus
13.08.2004, 10:01
Das ist doch ganz eifach, hat es draußen 35° und die du willst auf 22° kommen, muss die Klima 13° runterkühlen. Ist Umluft aktiviert, wird die Luft im Fußraum angesaugt, dort ist die Temp niedriger, wodurch die Klima weniger Arbeit hat, bzw. schneller bei der gewünschten Temp ist.

Einige Klimaautomaten regeln das auch automatisch, d.h. kurz nach dem Einschalten stellen sie auf Umluft (bei entsprechender Aussentemperatur).

AudiMax
13.08.2004, 10:46
Das ist doch ganz eifach, hat es draußen 35° und die du willst auf 22° kommen, muss die Klima 13° runterkühlen. Ist Umluft aktiviert, wird die Luft im Fußraum angesaugt, dort ist die Temp niedriger, wodurch die Klima weniger Arbeit hat, bzw. schneller bei der gewünschten Temp ist.


Aber hat es draußen 35°, ist der Innenraum beim Losfahren meist noch heißer (Treibhauseffekt).
Als Empfehlung liest man das mit der Umluft oft, nachvollziehen kann ich es aber ehrlich gesagt nicht. :confused:

Wenn die Umluftschaltung wirklich kühlere Luft ansaugt als die Außenluft leuchtet mir das ein. Aber tut sie das unmittelbar nach dem Losfahren denn wirklich? Fenster/Türen auf und den Hitzestau rauslassen ist logisch. Wenn ich dann aber starte ist der Inneraum doch erstmal noch etwas wärmer als draußen. Abgesehen davon sinkt der Sauerstoffgehalt.

jch
13.08.2004, 18:17
Als Empfehlung liest man das mit der Umluft oft, nachvollziehen kann ich es aber ehrlich gesagt nicht. :confused:



Nun, du solltest den Innenraum natürlich erstmal lüften, sodass die Luft im Innern nicht wärmer als die draußen ist.
Dann die Klima auf Umluft, bis die Wunschtemperatur erreicht ist.
Der Effekt ist folgender: Auf Umluft wird nur die Luft aus dem Innenraum umgewälzt und mit jedem Umwälzvorgang weiter herunter gekühlt. Es handelt sich also immer um die gleiche Luft und es kommt auch keine neue Luft dazu.
Ohne Umluftbetrieb kommt zwar theoretisch genauso kühle Luft aus den Düsen, jedoch verbleibt die stickige Luft von vorher im Fahrzeuginnern und es kommt nur kühle neue Luft hinzu. Somit vermischt sich die neue, kühle mit der alten, warmen Luft und es dauert länger, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist, weil eine vergleichsweise größere Luftmenge gekühlt werden muss.

Kannst es jetzt nachvollziehen?? :)

joegolf
13.08.2004, 21:20
Du solltest vielleicht auch mal die Anlage desinfizieren lassen. Der Schimmel/ die Bakterien, die sich mit der Zeit in der Anlage bilden, reizen die Atemwege. Auch wenn es noch nicht so richtig stinkt.

Ein weiterer Nachteil der gekühlten Luft ist, dass sie relativ trocken ist und so die Schleimhäute eher austrocknet, was einen auch wieder erkältungsanfällig macht.