PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Passat W8


Philippe
09.12.2002, 15:33
Hallo

Mein Vater hat ein sehr gutes Angebot von einem Passat W8 erhalten. Wisst ihr etwas über dieses Auto, ich habe keinen Testbericht zur Hand. Hat hier jemand einen W8? Man sieht dies so selten, aber wie gesagt, das Angebot ist verlockend...

Gruss Philippe

BlackMagic
09.12.2002, 15:37
Ja, ja der W8. Auf der einen Seite sicherlich ein tolles Auto. Aber in einigen Tests hat er leider nicht sehr gut abgeschnitten. Der Motor ist viel zu schwach. Er fährt sich jedenfalls nicht wie 275PS. Und dazu verbraucht er noch zuviel. Deshalb ist auch die Automatik ziemlich lang übersetzt, was mehr oder weniger dem Verbrauch nützt.
Durch die lange Übersetzung kann er auch seine Sportlichkeit nicht so richtig ausspielen.

Gleich erhältst du von mir noch einen Link zu einem Tesbericht.

BlackMagic
09.12.2002, 15:40
Und ein Link:

http://www.autobild.de/suche/artikel.php?artikel_id=1009&A_SESS=1591f6a994420c44e3bf92a723a00e6a

BlackMagic
09.12.2002, 15:49
Und noch einer, damit du eingedeckt bist:

http://www.auto.t-online.de/AU/DE/de/homepage.jhtml?navi_param=test_technik&news_newsart=autotests&area_navigation=einzeltests&report=bericht_01&repId=%2FAU%2FDE%2Fde%2Fcontentrepositories%2Fde_d e_singleTestReportRepositoryXML%2FXML%2FSingleTest 66.xml

Allerdings funktionieren die Links von auto.t-online bei mir immer nicht, deshalb zur Sicherheit:



Einzeltest: VW Passat W8

Leistung 202 kW (275 PS)
Beschleunigung 0-100 km/h 8,3 s
Elastizität k.A.
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Testverbrauch 14,8 L/100 km
Bremsweg aus 100 km/h 35,4 m
Grundpreis 82.976,- DM



Eight-Genosse

Mit dem 275 PS starken Vierliter-Achtzylinder im Passat W8 nimmt Volkswagen geradewegs Kurs auf die Oberklasse. Kann die allradgetriebene Limousine dort neue Maßstäbe setzen?

Der extrem kompakte W-Achtzylinder wiegt nur 190 Kilogramm

Mit dem Passat W8 stößt VW in die automobile Oberklasse vor. Kernstück des neuen Topmodells der Wolfsburger ist der 275 PS starke und 190 Kilogramm leichte Achtzylindermotor. Dessen Besonderheit besteht darin, dass er aus zwei V4-Modulen zusammengesetzt ist. Dabei sind die Zylinder im jeweiligen V in einem sehr schmalen Winkel von 15 Grad zueinander angeordnet. Als doppeltes V unter einem Zylinderbankwinkel von 72 Grad ergibt sich so die W-förmige Bauweise. Neben der fünffach gelagerten Nockenwelle rotieren im W vier oben liegende Nockenwellen und zwei Ausgleichswellen. So überzeugt der W8 mit einer sehr guten und vibrationsfreien Laufkultur.
In der Leistung zieht die Vier-Liter-Maschine zwar nahezu gleich mit den größeren V8 von BMW und Mercedes, kann aber im Drehmoment nicht mithalten. Erst oberhalb von 4000/min wirkt das Triebwerk angemessen kraftvoll. Und in der Beschleunigung fährt der Passat einem BMW 540i oder einem Mercedes E 430 (null auf 100 km/h: 8,3 s; BMW: 6,7; Mercedes: 7,0) hinterher, was auch der Fünfstufenautomatik mit ihrer langen Übersetzung anzurechnen ist. Ansonsten macht die Automatik aber ihre Sache gut. Bei zügiger Fahrt schaltet sie zwar sehr oft, aber so weich, dass praktisch nur die veränderte Motordrehzahl spürbar wird. Zudem erfolgen die Reaktionen aufs Gas blitzschnell, und auch die Anpassung an die individuellen Fahrgewohnheiten lässt nichts zu wünschen übrig.

Dass Allradantrieb und hohes Gewicht ihren Tribut fordern, beweist der Testverbrauch von 14,8 Litern/100 km. Andererseits: Je stärker ein Auto ist, desto mehr Sinn macht der Allradantrieb. Speziell bei Nässe sorgt er für ein ausgeprägtes Sicherheitsgefühl, das dadurch unterstrichen wird, dass Antriebsschlupfregelung und ESP nur selten eingreifen. Am ehesten hat die Fahrdynamikregelung noch in engen Kurven zu tun - hier schiebt der W8 bei hohem Leistungseinsatz über die Vorderräder, in schnellen Kurven dagegen verhält sich der Passat nahezu neutral. Er zeigt keine nennenswerten Lastwechselreaktionen und lässt sich mit der feinfühligen Lenkung präzise dirigieren. Sehr wirksame und standfeste Bremsen ergänzen den positiven Eindruck. Das gute Handling wurde erfreulicherweise auch beim auf Wunsch lieferbaren Sportfahrwerk, mit dem der Test-W8 ausgerüstet war, nicht durch Härte erkauft. Die Federung bietet ordentlichen Komfort und nur bei langsamer Fahrt wirkt sie etwas steifbeinig.

Mit äußerlichen Kraft-Zeichen hält sich der 82.976 Mark teure Passat W8 dagegen zurück. 17-Zoll-Räder und vier verchromte Auspuff-Endrohre sind die wesentlichen Erkennungsmerkmale des Topmodells. Auch im Innenraum dominiert Altbekanntes, allerdings aufgewertet durch eine verbesserte Oberflächen-Qualität, Holzdekor, eine Chromleiste am Armaturenbrett und einen Silberstreif auf den Instrumenten-Skalen. Insgesamt beweist die Ausstattung im Bereich der Sicherheitsfeatures bis auf die fehlenden Fond-Sidebags zeitgemäßen Standard.

Wertung:

Gepflegtes Interieur, guter Fahrkomfort, hohe Fahrsicherheit und gut abgestimmte Automatik erfüllen die in dieser Klasse gestellten Ansprüche. Der W8-Motor zeichnet sich durch gute Laufkultur aus, ist aber auf hohe Drehzahlen angewiesen. Das macht sich im Verbrauch negativ bemerkbar.

+ großzügiges Raumangebot

+ gute Ausstattung

+ niedriges Innengeräusch

+ sicheres Kurvenverhalten

+ sehr gute Bremsen

+ Schadstoffklasse Euro 4

- laute Windgeräusche

- unbefriedigende Übersetzungsanpassung

Philippe
09.12.2002, 15:50
Hallo

Danke erstmal, habe gerade einen Testbericht in der AMS gefunden. Naja, die Automatik und die damit verbundenen Beschleunigungswerte sehen nicht gerade so gut aus. Aber bezüglich Motorlauf scheint er sehr überzeugend zu sein. Das Angebot ist der Hammer. NP. 85'000 SFr, jetzt 44'800 SFr. Der Wagen hat 20'000 km auf dem Zähler und hat praktisch Komplettausstattung (Navi, Leder, Tiptronic, Nebelscheinwerfer, getönte Scheiben.......) Sieht schon gut aus der ganze Wagen.

Wäre dankbar für mehr Erfahrungen...
Gruss Philippe

beetle24
09.12.2002, 20:15
Hallo Pilippe,
ich haben den W8 schon öfters auf Dienstreisen gefahren. Man darf den W8 nicht dann bewerten, wenn man noch nie einen aktuellen B5-Highline mit V5 oder V6 gefahren ist, denn sonst unterliegt man dem Komfort und der Ausstattung, der ohnehin vorhanden ist.

Ich will damit sagen, dass der W8 im Grunde ein "normaler" Highline ist - zwar mit starkem Motor aber eben nicht eine Klasse besser. Er fuhr sich sehr angenehm aber nicht spektakulär.

Wenn der Preis stimmt, finde das Auto Ok - wenn man genügend Benzingeld in der Tasche hat. Ich persönlich würde ihn mir nicht kaufen - wer nicht immer oberhalb 220 kämpfen muss ist mit einem V6-4-motion oder einem V5 und mit kleinen Abstrichen letztlich auch mit einem V6-TDI sehr moderat unterwegs.

Schnell fahren ist nicht alles ;)

Schöne Grüsse

Hannes
09.12.2002, 20:16
Konnte unlängst einen Passat W8 mit Automatik als Leihwagen fahren. Ich war nicht gerade überzeugt vom Motor. Zwar hat er bei Last sonoren 8-Zylindersound und ist sonst ziemlich leise, allerdings habe ich mich gefragt wo denn die 275PS versteckt waren. Da war der A6 3.0 mit Multitronic viel angenehmer zu fahren, der kam mir subjektiv viel kräftiger vor und das obwohl er 50PS und 1l Hubraum weniger unter der Haube hatte. Vergleich mal am besten diese beiden Fahrzeuge, ich nehme an, der A6 wird sicher eher billiger als der Passat W8 sein, oder?

MfG

Hannes

luftschaukel
21.12.2002, 15:10
Das Plus für den W8 ist, das es da eine Ambientebeleuchtung gibt, eine Chromleiste an der Amaturentafel & Türen. Doppelauspuff (sieht Ge... aus) und .....
Das alles bekommst du nicht für viel Geld wenn du dir einen Highline kaufst.

dionys
21.12.2002, 21:05
Sechs Zylinder Fahrleistung mit Zwölfzylinder Verbrauch:cool:

luftschaukel
22.12.2002, 12:18
so schaut die ambientebeleuchtung aus:

ambientebeleuchtung W8 (http://www.passat3b.de/forum/daten/Forum3/HTML/000658.html)

Hannes
22.12.2002, 12:29
Die Innenbeleuchtung mag ja schön sein, aber wegen der kauft man sich doch nicht ein so teures Auto... ich glaube dafür gibt es andere wichtigere Argumente.

mfg

Hannes