PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrberichte des Touareg...


pehero
11.12.2002, 12:03
Ich bin mir nicht sicher, ob schon bekannt:
"
VW Touareg: Souveräner Bulle

Zehnzylinder, 313 PS und 750 Nm ermöglichen dem Geländewagen VW Touareg souveräne Fahrleistungen. Kann der Drehmoment-Bulle Maßstäbe setzen? Erster Test des V10 TDI.

Wuchtig, breitschultrig, aber zugleich wohltuend schlicht - so trifft der VW Touareg V10 TDI (68.900 Euro) den passenden Ton zwischen Macho und vornehmer Dezenz. Auch beim Öffnen der gegen Fluten sorgfältig abgedichteten Türen bietet sich das Bild seriöser Hochwertigkeit.

Hinten sitzt man hoch und genießt reichlich Platz, vorausgesetzt man ist nur zu zweit. Vorn heißt es sich jedoch etwas einzuschränken: Die Sitzflächen sind schmal. Breitere Rücken hocken ungemütlich auf den seitlichen Aufpolsterungen. Dagegen stellt sich die Lenkrad-Tastatur binnen kurzem als vorbildlich heraus. Auch die in dieser Klasse unvermeidliche Infotainment-Zentrale bereitet kein Kopfzerbrechen.

Die Glanznummer des Touareg findet man aber unter der mächtigen Fronthaube: ein nicht minder mächtiger Diesel-V10. Zwei Turbolader entlocken dem fünf Liter großen Pumpedüse-Einspritzer 313 PS in Tateinheit mit 750 Nm, was selbst bei einer zu beschleunigenden Masse von 2617 Kilogramm vehementen Vortrieb verspricht.

Dass es beim Testwagen sogar noch etwas mehr sein durfte, belegen die Werte. Auf der Messstrecke schnellte der Touareg schon in nur 6,9 Sekunden (Werksangabe: 7,8 s) auf Tempo 100. Und erst ab 180 km/h zeigten sich nennenswerte Ermüdungserscheinungen. Die weniger gute Nachricht: Der V10 gönnt sich beim plötzlichen Gasgeben erst mal Bedenkzeit, um dann jäh Versäumtes aufzuholen.

Unter Dampf entschädigt der große Diesel hingegen durch überlegenen Antriebskomfort. Das allerdings sorgt für ordentlichen Appetit: Pro 100 Kilometer saugte der V10 im Test durchschnittlich 14,8 Liter aus dem 100-Liter-Tank. Zur großzügigen Motorisierung passt die Sechsgangautomatik. Gangwechsel verlaufen mit ihr meist sanft und ohne unangemessene Hektik.

Geringer fahrerischer Einsatz bei schneller Fahrweise, kombiniert mit angenehmem Federungskomfort, sind denn auch die Stärken des Touareg. Im Verbund mit kontinuierlich variabler Dämpfung (in drei Programmen) filtert seine Luftfederung Unangenehmes im Normalfall aus - auch das genreübliche Wanken und Stampfen. Nur das ruppige Ansprechen auf kurzen Unebenheiten und - bei höherem Tempo - die Vertikalbewegungen beim Überfahren großer Bodenwellen trüben den Komforteindruck.

Der Fahreindruck profitiert aber auch von der Tatsache, dass VW den Touareg serienmäßig mit Straßenpneus bestückt. Wer das Offroad-Potenzial ausloten will, kommt um griffigere Reifen nicht herum, darf dann aber mit guten Überwindungsqualitäten rechnen.

Von der Geländeübersetzung über das sperrbare Zentraldifferenzial bis zu ASR vorn und hinten, elektronischer Anfahr- und Abstiegshilfe und einer Bodenfreiheit, die sich per Drehschalter auf 300 Millimeter hochschrauben lässt: Es ist alles da, was im Gelände Vorteile bringt - auf Wunsch auch eine Differenzialsperre für die Hinterachse (715 Euro). Womit denn auch das Motto des Gelände-VW gefunden wäre: Wenn schon Emporkömmling, dann richtig.
"

"
VW Touareg: Der Volks-Kraft-Wagen

Die VW-Marketing-Experten sehen im neuen Touareg nicht nur einen Geländewagen, sondern auch eine Luxuslimousine - und einen Sportwagen. Denn das Spitzenmodell hat 313 PS, die ein neuer Zehnzylinder-Diesel liefert.

Unter der Motorhaube des VW Touareg künden große Chromlettern von einem Zehnzylinder-Turbodiesel mit höchst eindrucksvollen Stammdaten: 313 PS Leistung, 750 Newtonmeter Drehmoment. Für die Übertragung der immensen Kraft sorgt eine Sechsgang-Automatik, die auch mit Wippen am Lenkrad manuell bedient werden kann. Das V6-Modell gibt es wahlweise auch mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe.

Was der im Leerlauf wie ein mächtiger Schiffsdiesel vor sich hinbrabbelnde V10 verspricht, weckt hohe Erwartungen: 7,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Viel Dampf für einen Allrad-Brocken, der über 2,5 Tonnen wiegt. Der Fahreindruck allerdings dämpft die Euphorie. Von der bei anderen Großdieseln beobachteten Anfahrschwäche ist auch der VW-Motor nicht frei. Auch wenn der Touareg V10 einmal in Fahrt ist, steht ein spontaneres Ansprechen des Diesels ganz oben auf der Wunschliste. Bis zur Markteinführung im November soll hier noch eine Verbesserung erzielt werden.

Touareg: Einer der fähigsten Kletterer

Alle Touareg-Modelle besitzen eine hydraulisch betätigte und elektronisch kontrollierte Lamellensperre für das zentrale Differenzial. Für Extremfälle kann dieses Differenzial mit einem Drehschalter auf der Mittelkonsole auch ganz gesperrt werden. Eine derartige Sperre für das Hinterachsdifferenzial kostet Aufpreis. Vorn dagegen muss die durch Bremseneingriff erzielte Sperrwirkung genügen.

Die aufwendige Technik, das zeigen Fahrversuche im Gelände, macht den Touareg zu einem der fähigsten Kletterer. Besonders die V10-Version mit ihrer serienmäßigen Luftfederung tut sich im Abseits hervor. Sie erlaubt es, die Bodenfreiheit auf bis zu 300 mm zu erhöhen. Bei der Stahlfederung (Bodenfreiheit 235 Millimeter), die als Basisausrüstung zum V6-Modell gehört, gibt es diese Möglichkeit nicht.

Vorteil: Luftfederung

Ein weiterer Vorteil der Luftfederung: Die automatische Absenkung des Karosserie-Niveaus bei schneller Fahrt verbessert die Aerodynamik und wirkt sich damit positiv auf Verbrauch und Höchstgeschwindigkeit aus.

Auf der Straße beweisen Stahl- und Luftfederung eine straffe, aber nicht unkomfortable Abstimmung, die keine unangenehmen Wankbewegungen des Aufbaus zulässt. Auch dank der exakten Lenkung und der präzisen Radführung durch neu konstruierte Doppelquerlenkerachsen fährt sich der Touareg wie ein Personenwagen, der in Kurven viel Sicherheit vermittelt und im Grenzfall natürlich auf den stabilisierenden ESP-Eingriff vertrauen kann.

Bequeme Sitze, eine harmonische Sitzposition und übersichtliche Bedienung tragen mit dazu bei, dass man sich im neuen VW-Offroader auf Anhieb wie zu Hause fühlt.

Rund 65.000 Touareg pro Jahr will VW bauen. Angesichts der Qualitäten des neuen Modells erscheint die Prognose durchaus realistisch. Denn die Onroad-Spezialisten übertrifft der Touareg im Gelände. Und die besten Offroader lässt er auf der Straße hinter sich.
"

( www.auto.t-online.de )

Niemals Servo
11.12.2002, 15:34
Wuchtig, breitschultrig, aber zugleich wohltuend schlicht - so trifft der VW Touareg V10 TDI (68.900 Euro) den passenden Ton zwischen Macho und vornehmer Dezenz.

Ja sicher, ungefähr so wie ein MAN 8x8 mit Flecktarnanstrich.

Welchen praktisch relevanten Punkt gibt es, einen Touareg zu kaufen und nicht zB einen Audi allroad, dem er in den meisten Punkten unterlegen sein dürfte?

Tomir32
11.12.2002, 16:10
Ist schon eine geile Karre!!! ;)

Jack
11.12.2002, 16:54
Ob es da mal einen Touareg R 75 gibt oder so???
Wäre doch auch was. :D :D

Nun ja...er ist schöner als eine M-Klasse aber der X5 macht optisch noch mehr her.


Bye

Tomir32
11.12.2002, 17:07
Der X5 gefällt mir nicht!!!

Jack
11.12.2002, 17:33
Wobei der Porsche Chayenne das hässlichste Teil ist was es gibt in diesem Segment.
Einfach nur widerlich.


Bye

Niemals Servo
11.12.2002, 17:37
Original geschrieben von Jack
Wobei der Porsche Chayenne das hässlichste Teil ist was es gibt in diesem Segment.
Einfach nur widerlich.


Und werden von Käufern überrannt.
Autokäufer werden immer bekloppter.

BlackMagic
11.12.2002, 18:25
Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden! Aber mal ehrlich, mir gefällt der Cayenne auch nicht. Der BMW X5 gefällt mir zwar irgendwie, irgendwie aber wieder nicht. Und der Mercedes M, na ja, der hat die Eleganz eines Traktors.

Den Touareg finde ich wirklich gut. Zumal die Leute den Händler ja auch die Türe einrennen. So zum Beispiel ein Artikel des örtlichen Autohauses in der regionalen Tageszeitung über die Einführung des neuen Touareg. Besonders hoch soll laut dem verantwortlichen Verkäufer die Nachfrage nach einem kleinen Diesel sein.
Das wird ja wohl der 2,5l 5-Zylinder mit 174PS sein? Oder täusche ich mich da?

A4-Fahrer
11.12.2002, 18:29
Nur ist der (noch) nicht lieferbar.......

BlackMagic
11.12.2002, 18:30
Ja, ja schon klar, aber angeblich sollen viele nach so einem kleineren Diesel fragen.

Kann ich mir ehrlichgesagt auch gut vorstellen.

A4-Fahrer
11.12.2002, 18:39
Sehe ich auch so !

Übrigends, mir gefällt der Chayenne besser als der Touareg, zumindestens die S-Version.
Den größten Vorteil hat der Porsche für mich im Innenraum, wo ich den VW eher mäßig finde ! Ist halt Geschmackssache !

Leisten kann und will ich mir keinen von beiden !

Niemals Servo
11.12.2002, 18:44
Original geschrieben von A4-Fahrer
Den größten Vorteil hat der Porsche für mich im Innenraum, wo ich den VW eher mäßig finde ! Ist halt Geschmackssache !


Porsche waren doch die Autos, bei denen man für die Inneneinrichtung erst den Gegenwert eines Kleinwagens locker machen musste, damit die ansehnlich wirken?

Jack
11.12.2002, 18:52
Wenn bei Porsche sogar noch Leder und Klima Aufpreis kosten, dann sollte VW für Reifen extra was verlangen.

In dieser Preisklasse noch 2 Seiten Sonderausstattung ist doch ein Witz.
Und was bringt ein Geländewagen der 250 rennt? Muss bestimmt lustig sein...mit diesem Tempo durch den Acker zu pflügen. :D :D


Bye

BlackMagic
11.12.2002, 18:57
...tztztz... Das ist doch kein Geländewagen, das ist ein SUV! ,würde wohl Porsche dazu sagen. :D

Der darf aber auch nicht so billig ausgestattet sein, da gebe ich euch Recht. Das ist aber überhaupt bei Porsche so. Sieht man auch, wenn man sich die Serienausstattungslisten von Boxster und 911 ansieht.

Jack
11.12.2002, 19:04
Ey...das ist nix anderes als ein aufgebockter 911er mit nem Kombi-Arsch.
So siehts aus.

Einfach nur widerlich. Sogar der neue Renault Megane ist das noch schöner obwohl der absolut hässlich aussieht.


Bye

BlackMagic
11.12.2002, 19:06
Original geschrieben von Jack
Sogar der neue Renault Megane ist das noch schöner

Na ja, übertreiben wollen wir es jetzt auch nicht. :D

Mit deinen Ansichten zum Cayenne kann ich dir aber durchaus Recht geben. :rolleyes:

A4-Fahrer
13.12.2002, 17:07
Gekauft werden sie trotzdem.......:)

BlackMagic
13.12.2002, 17:12
Ja, das ist immer so. Daran hab ich aber auch nie gezweifelt...

Tomir32
13.12.2002, 17:44
Den Cayenne habe ich vor ein paar Tagen gesehen und muß sagen das er mir überhaupt nicht gefällt. Der Touareg ist gut gelungen und wird mit großer Sicherheit auch beim Volk ankommen. Aber es ist natürlich schade das er so schwer ist und der kleine 5 Zylinder TDI erst später kommt!

beetle24
13.12.2002, 23:53
Hi...
... der Reihen 5-Zylinder kommt zwar später - aber der V10 ist leider auch nicht so einfach zu bekommen, wie es die Bestell-Unterlagen vorgaukeln. Und wenn der 5er da ist, wird es wieder ein Gerangel geben wie seinerzeit zwischen Passat iund Golf mit den PDs - denn der 5er wird die Basis-Motorisierung im T5. Deshalb wird mit Hochdruck die Kapazität in Polen ausgebaut.

Der US-Markt schreit nach dem Touarg - Porsche hat dort schon seine Jahresproduktion verkauft und will das 3 fache von VW... aber Bratislava ist eben der Engpass für beide Varianten...ich hoffe nur, dass wir insgesamt nicht dem Markt verlieren... man soll das Eisen solange schmieden, wie es noch warm ist ;)

Schöne Grüsse

Maximus
14.12.2002, 20:13
Original geschrieben von Jack
Nun ja...er ist schöner als eine M-Klasse aber der X5 macht optisch noch mehr her.

Den X5 finde ich insbesondere von hinten genauso hässlich wie die übrigen BMW-Kombis! Völlig zerklüftet und verkantet.

Da gefällt der Touareg doch wesentlich besser.

Maximus

BlackMagic
14.12.2002, 21:17
Original geschrieben von beetle24
Hi...
... der Reihen 5-Zylinder kommt zwar später - aber der V10 ist leider auch nicht so einfach zu bekommen, wie es die Bestell-Unterlagen vorgaukeln. Und wenn der 5er da ist, wird es wieder ein Gerangel geben wie seinerzeit zwischen Passat iund Golf mit den PDs - denn der 5er wird die Basis-Motorisierung im T5. Deshalb wird mit Hochdruck die Kapazität in Polen ausgebaut.

Der US-Markt schreit nach dem Touarg - Porsche hat dort schon seine Jahresproduktion verkauft und will das 3 fache von VW... aber Bratislava ist eben der Engpass für beide Varianten...ich hoffe nur, dass wir insgesamt nicht dem Markt verlieren... man soll das Eisen solange schmieden, wie es noch warm ist ;)

Schöne Grüsse

Ja, das ist nachvollziehbar. Mit einer solchen Situation habe ich ehrlich gesagt schon gerechnet...

luftschaukel
14.12.2002, 23:57
wenn, dann doch lieber den porsche, der ist wenigstens made in germany, und nicht wie der tuareg aus bratislava.
porsche musste wegen denen sein sereienstart um einige monate nach hinten verlegen, weil die qual. der karossen total mieserabel war. (hätten die man gleich in d gebaut)

bei porsche ist die qualität bestimmt besser, das ist ja schon denen prinzip.

ich will vw nicht schlecht machen, aber man sollte ja nie einen kompl. neuen vw der neu auf dem markt ist kaufen. man hat ja schon die tollsten dinge gehörert. der kunde ist die testperson....