PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Standheizung Golf V


beetoo
15.10.2004, 13:40
Hallo liebe Forumsgemeinschaft!

In meinem alten Golf III war nachträglich eine Standheizung von Webasto eingebaut worden und ich hatte nie Probleme damit. Nun war aber nach 13 Jahren ein neues Auto nötig.
Es sollte ein Golf V, Trendline, 1,4 Liter, 55 kw/75 PS sein.
Im Verkaufsgespräch beim VW-Händler wollte ich diesmal die SH direkt ab Werk einbauen lassen. Allerdings ist der Preis dafür mit ca. 1.400 € ziemlich hoch. Der Verkäufer gab mir den Tipp, die SH doch lieber nachträglich einbauen zu lassen, da die Preise dann erheblich günstiger sind. Außerdem würde vom Werk aus sowieso nur Webasto SH eingebaut und es laufen jedes Jahr von Webasto „Winteraktionen“ im eigenen VW-Autohaus, die dann wesentlich günstiger für mich wären (ca. 1.000€).
Kurz und gut, ich ließ mich darauf ein.
Am WE hab ich mein Auto in der Autostadt abgeholt. Im Laufe der Woche wollte ich mich nun schon einmal über die genauen Preise des Einbaus informieren und musste zu meinem Entsetzen zur Kenntnis nehmen, dass es z.Z. nicht möglich ist (wegen technischer Probleme), eine SH in einen Golf V nachträglich einzubauen. Das hätte der Verkäufer doch wissen müssen!?! Ich bin total sauer. :mad:
Meine Fragen nun an euch:
Trifft die Aussage vom Boschhändler tatsächlich zu?
Gibt es jemanden, der eine SH nachträglich im Golf V eingebaut hat? Wenn ja….wann, wo und wie teuer?
Hat schon mal jemand Erfolg bei Wandlung bzw. Rückabwicklung des Kaufvertrages gehabt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten

LG

beetoo

gwg
15.10.2004, 14:08
Hallo,
das sind halt so VW-Überraschungen!!! Passen aber nicht zu einem Premiumhersteller!!
Frag halt mal bei Webasto/Bosch nach.
Ansonsten nimm Dir den Händler zur "Brust".
MfG
Günther

Niemals Servo
15.10.2004, 14:33
Hallo,
das sind halt so VW-Überraschungen!!! Passen aber nicht zu einem Premiumhersteller!!


Doch gerade zu einem Premiumhersteller.
Wenn die Standheizung auch bei Neuwagen nur grundsätzlich nachträglich eingebaut wird, gibt es keine Probleme. Integration der Hersteller die Heizung in Gesamtkonzept kann es ehre zu Nachrüstproblemen kommen.

Ich mag mich irren, aber gibt es zZt die Standheizung nicht nur bei Dieselmodellen, auch wenn man sie direkt ab Werk bestellt?
Und dort für die 1400Euro in einem Winterpaket samt SH, MFA+ und Fernbedienung?

gwg
15.10.2004, 14:38
Hallo,
in der Vergangenheit wurde die Standheizung immer nachträglich eingebaut.
Nun hat z. B. der TDI-Motor eine lange Aufheizzeit und bekommt dadurch einen Zuheizer ("beschränkte" Standheizung), warum gibt es nun Probleme?
Hat man den Einbauplatz "vergessen"?
Es ist wohl in Zukunft sinnvoll sich vom Verkäufer "alles" schriftlich geben zu lassen!!
MfG
Günther

P H
15.10.2004, 14:48
Hallo,
das sind halt so VW-Überraschungen!!! Passen aber nicht zu einem Premiumhersteller!!Dumm Zeug! Das passiert vielmehr, wenn man mal wieder meint, man könnte etwas auch günstiger bekommen! Im Zweifelsfall dumm gelaufen ...

Im vorliegenden Fall ist halt nur die Frage, wie der "Tipp" des Verkäufers genau ausgesehen hat und wie er zustande kam, auf Nachfrage oder von sich aus und was dazu geführt hat - nur da war keiner von uns dabei ...

Im Übrigen frage ich mich, was das mit der "Aussage vom Boschhändler" soll? Der kann ja möglicherweise sogar Recht haben, aber ich würde in dieser Angelegenheit doch erst mal beim Freundlichen vorsprechen ...

gwg
15.10.2004, 14:56
Hallo P H,
der Boschhändler baut sicher öfters ne Standheizung ein als der "Freundliche"!!
MfG
Günther

P H
15.10.2004, 14:59
Ich mag mich irren, aber gibt es zZt die Standheizung nicht nur bei Dieselmodellen, auch wenn man sie direkt ab Werk bestellt?
Und dort für die 1400Euro in einem Winterpaket samt SH, MFA+ und Fernbedienung?Das mit dem Paket stimmt - außerdem kann man mit einem Blick der Preisliste u. a. entnehmen:

- nicht für 55 und 66 kW Benziner, 110 kW FSI, alle anderen Modelle jeweils nur mit Schaltgetriebe
- nur in Verbindung mit Radiosystemen oder Radio-Navigationssystem bestellbar
- nicht in Verbindung mit RME-Ausführung (Biodiesel) bestellbar

P H
15.10.2004, 15:01
Hallo P H,
der Boschhändler baut sicher öfters ne Standheizung ein als der "Freundliche"!!
Der Freundliche kennt aber im Zweifelsfall die Möglichkeiten und Freigaben für einen Golf 5 besser, als ein Boschhändler!

gwg
15.10.2004, 15:03
Der Freundliche kennt aber im Zweifelsfall die Möglichkeiten und Freigaben für einen Golf 5 besser, als ein Boschhändler!


Hallo,
um die Einbaufreigabe (TÜV) kümmert sich doch sicherlich der Hersteller (Webasto z. B.)!
Ansonsten scheint die Komunikation zwischen Händler und Werk ja manches Mal echt zu "klemmen".
In den Foren, hier oder auch in anderen bekommt man Fragen schneller, besser und sicherer beantwortet.
Warum ist die Standheizung ab Werk einbaubar und nicht nachträglich??????????
MfG
Günther

P H
15.10.2004, 15:19
Hallo,
um die Einbaufreigabe (TÜV) kümmert sich doch sicherlich der Hersteller (Webasto z. B.)!
Und VW ist es vollkommen wurscht, was da so alles ins Auto eingebaut wird!? Ich hab z. B. mal angefragt, ob man in einem G4 mit Kopfairbags den Dachgriff Fahrerseite vorne durch das Brillenfach aus einem anderen Modell ersetzen kann. Das hat zwar 100%ig gepasst, freigegeben von Seiten Volkswagens wurde es dennoch nicht. Und eine Standheizung ist nun eine etwas komplexere, mit dem Auto in vielerlei Hinsicht mehr verbundene Einrichtung, als ein kleines Kunststoffteil, daß lediglich mit 2 Schrauben an der Karosserie befestigt wird ...

gwg
15.10.2004, 15:24
Hallo,
wenn VW schon das Brillenfach einfach so nicht genemigt....
Die Standheizung ist aber doch ab Werk lieferbar!!!!
Nur nicht nachträglich?
Sind die "Freundlichen" nicht befugt so etwas einzubauen?
MfG
Günther

P H
15.10.2004, 15:28
Hallo,
wenn VW schon das Brillenfach einfach so nicht genemigt....
Die Standheizung ist aber doch ab Werk lieferbar!!!!
Nur nicht nachträglich?
Sind die "Freundlichen" nicht befugt so etwas einzubauen?Wer sagt denn so was!? Ich habe lediglich angemerkt, daß im Zweifelsfall der Freundliche über etwaige Restriktionen und andere Vorgaben des Herstellers für ein spezielles Modell besser Bescheid weiß, als ein Bosch-Händler - auch, wenn der unterm Strich zahlenmäßig mehr Standheizungen einbauen dürfte ...

steffenV6
15.10.2004, 17:54
Hallo liebe Forumsgemeinschaft!

In meinem alten Golf III war nachträglich eine Standheizung von Webasto eingebaut worden und ich hatte nie Probleme damit. Nun war aber nach 13 Jahren ein neues Auto nötig.
Es sollte ein Golf V, Trendline, 1,4 Liter, 55 kw/75 PS sein.
Im Verkaufsgespräch beim VW-Händler wollte ich diesmal die SH direkt ab Werk einbauen lassen. Allerdings ist der Preis dafür mit ca. 1.400 € ziemlich hoch. Der Verkäufer gab mir den Tipp, die SH doch lieber nachträglich einbauen zu lassen, da die Preise dann erheblich günstiger sind. Außerdem würde vom Werk aus sowieso nur Webasto SH eingebaut und es laufen jedes Jahr von Webasto „Winteraktionen“ im eigenen VW-Autohaus, die dann wesentlich günstiger für mich wären (ca. 1.000€).
Kurz und gut, ich ließ mich darauf ein.
Am WE hab ich mein Auto in der Autostadt abgeholt. Im Laufe der Woche wollte ich mich nun schon einmal über die genauen Preise des Einbaus informieren und musste zu meinem Entsetzen zur Kenntnis nehmen, dass es z.Z. nicht möglich ist (wegen technischer Probleme), eine SH in einen Golf V nachträglich einzubauen. Das hätte der Verkäufer doch wissen müssen!?! Ich bin total sauer. :mad:
Meine Fragen nun an euch:
Trifft die Aussage vom Boschhändler tatsächlich zu?
Gibt es jemanden, der eine SH nachträglich im Golf V eingebaut hat? Wenn ja….wann, wo und wie teuer?
Hat schon mal jemand Erfolg bei Wandlung bzw. Rückabwicklung des Kaufvertrages gehabt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten

LG

beetoo
Korrigiert mich wenn ich mich irre, aber für den 55 kW Benziner gibt es gar keine Standheizung ab Werk zu bestellen.
Aber selbst wenn es eine gäbe, dann würde ich trotzdem sagen selber Schuld. Auch wenn es teuerer ist, würde ich der ab Werk lieferbaren Standheizung immer den Vorzug geben. Auch wenn es 1000mal das gleiche Gerät wie im freien Handel.
Zum einen muss man bei werkseitig lieferbaren Variante nicht nachträglich das ganze Auto wieder auseinander nehmen und zum anderen ist die werkseitige Variante besser ins Fahrzeug integriert (Fernbedienung läuft über die Fahrzeugantenne, Einstellungen der Standheizung können bequem über die MFA vorgenommen werden).

Außerdem versteh ich nicht wie man sich darüber aufregen kann, dass VW zur Zeit keine Freigabe für den nachträglichen Einbau erteilt. VW hat verständlicherweise das Interesse ihre ab Werk lieferbaren Standheizung zu unterstützen. Außerdem weiß hier keiner, warum VW genau den nachträglichen Einbau untersagt. Es kann doch sein, dass es auch technische Probleme gibt.
Ich höre manche hier schon wieder rumnörgeln, wenn dann irgendetwas am Auto kaputt geht wegen einer nachträglich eingebauten Standheizung: "Warum hat VW da nichts gemacht usw."

Steffen

beetoo
16.10.2004, 11:14
Danke für eure Antworten.
Ich höre einiges an Kritik heraus. Vielleicht habt ihr ja recht, hätte mich wohl mit den technischen Daten mehr auseinander setzen müssen. (Hinterher ist man immer schlauer).
Ich muß gestehen, ich habe von technischen Dingen überhaupt keine Ahnung und habe auch niemanden an meiner Seite, der mir in diesen Dingen helfen kann. Daher habe ich mich auf die Aussagen eines "fachlich kompetenten" Verkäufers verlassen. Schließlich ist dies sein Metier und er sollte die Produkte die er verkauft auch kennen! Und wenn er dass schon nicht weiß .....................
Habe gestern im Autohaus den Verkäufer zur Rede stellen wollen. Leider ist dieser im Urlaub. Seine Vertretung äußerte sich mit "Wie kann er denn so etwas sagen, dass hätte er doch wissen müssen; da hat er Ihnen ja ein ganz falsches Modell verkauft!"
Außerdem ist es wohl tatsächlich so, dass es für mein Modell weder vom Werk eine SH gibt, noch ist ein nachträglicher Einbau möglich.
Der Geschäftsführer war leider auch nicht da; aber er will mich zurückrufen.

Ich denke immer mehr über eine Wandlung nach, da mir der Wagen ohne SH keine Freude macht. Ich wohne auf einer Anhöhe und im Winter hatte die SH in meinem alten Golf immer gut zu tun.
Hat jemand von euch schon mal eine Wandlung - oder Rückabwicklung des Kaufvertrages - gemacht?

LG

beetoo

steffenV6
16.10.2004, 15:31
...Ich muß gestehen, ich habe von technischen Dingen überhaupt keine Ahnung und habe auch niemanden an meiner Seite, der mir in diesen Dingen helfen kann...
Dafür sind wir doch da :D

Nee, im Ernst. Die Kritik ist bestimmt nicht böse gemeint, mich persönlich hat es bloß gestört, dass die Schuld an der Sache mal wieder VW gegeben wurde.
Es war ja eindeutig eine Fehlberatung des Verkäufers. Das zeigt mal wieder, dass man sich nicht blind auf die Verkäufer verlassen darf. Auch wenn sie noch so kompetent und nett scheinen, muss man sich trotzdem immer selber etwas mit der Materie beschäftigen. Besonders bei einem Autokauf, da das doch eine große Investition ist, die man nicht so oft im Leben tätigt.

Aber mit der Wandlung sehe ich ein Problem: Wenn du die Aussage des Verkäufers nicht schriftlich oder wenigstens einen Zeugen dafür hast, wird es bestimmt schwer.

Steffen

Tomir32
16.10.2004, 16:30
Wandlung? Vergiss es! ;)
Frag lieber nochmal bei Webasto nach, da werden Sie geholfen! :D

beetoo
26.10.2004, 18:12
Hallo,

möchte euch nur kurz informieren. Der VW Händler hat das Auto gestern zurückgenommen. :)
Neues ist bereits bestellt; diesmal alles ab Werk! Nun hab ich etwas, worauf ich mich freuen kann. Einen neuen Golf ;)

Vielen Dank nochmal

LG

Beetoo

gwg
26.10.2004, 18:14
Hallo,

möchte euch nur kurz informieren. Der VW Händler hat das Auto gestern zurückgenommen. :)
Neues ist bereits bestellt; diesmal alles ab Werk! Nun hab ich etwas, worauf ich mich freuen kann. Einen neuen Golf ;)

Vielen Dank nochmal

LG

Beetoo


Hallo,
Glückwunsch!!!!
MfG
Günther

offners
28.10.2004, 17:50
Hallo, ich habe meinen ersten Touran gewandelt, weil Reparaturen an der Elektronik nicht erfolgreich waren.
Das hat alles gut geklappt und hat ca. 5 Wochen gedauert.
Dann habe ich mir einen neuen bestellt :D
Willst du genaueres wissen, dann melde dich bei mir.


Grüße SIGI

Golf93
28.10.2004, 18:57
Hallo,

möchte euch nur kurz informieren. Der VW Händler hat das Auto gestern zurückgenommen. :)
Neues ist bereits bestellt; diesmal alles ab Werk! Nun hab ich etwas, worauf ich mich freuen kann. Einen neuen Golf ;)

Vielen Dank nochmal

LG

Beetoo

Und dieses Mal mit Standheizung ab Werk? :rolleyes:
Aber dennoch, Glück gehabt und dann mal viel Freud mit dem Neuen.

MfG

Rolling Thunder
28.10.2004, 19:27
Hallo,

möchte euch nur kurz informieren. Der VW Händler hat das Auto gestern zurückgenommen. :)
Neues ist bereits bestellt; diesmal alles ab Werk! Nun hab ich etwas, worauf ich mich freuen kann. Einen neuen Golf ;)

Vielen Dank nochmal

LG

Beetoo

Und was für nen Motor hast Du jetzt genommen?

neumi
30.10.2004, 10:41
@ Alle,

schade, wenn ich das hier richtig gelesen habe, dann ist ein Einbau der Standheizung nachträglich nicht möglich beim G5. Habe seit Mitte September einen G5 77KW Diesel und habe jetzt ernsthalft über den Einbau nachgedacht. Die Winterräder hatte ich gleich mitbestellt, Standheizung verpennt :eek:

Richtig, daß es nicht geht ?

Mike

Rolling Thunder
30.10.2004, 19:51
Ob es bei Deinemn TDI geht, ist wieder separat zu prüfen.
Fakt ist aber, dass es für den 55kW Benziner um den es hier ging, keine Freigabe gab.

neumi
31.10.2004, 10:41
okay, werde ich nächste Woche mal zum "Freundlichen" und vorsprechen.

Mike

Golfer V 4M
04.05.2005, 21:21
Hallo liebe Forumsgemeinschaft!

In meinem alten Golf III war nachträglich eine Standheizung von Webasto eingebaut worden und ich hatte nie Probleme damit. Nun war aber nach 13 Jahren ein neues Auto nötig.
Es sollte ein Golf V, Trendline, 1,4 Liter, 55 kw/75 PS sein.
Im Verkaufsgespräch beim VW-Händler wollte ich diesmal die SH direkt ab Werk einbauen lassen. Allerdings ist der Preis dafür mit ca. 1.400 € ziemlich hoch. Der Verkäufer gab mir den Tipp, die SH doch lieber nachträglich einbauen zu lassen, da die Preise dann erheblich günstiger sind. Außerdem würde vom Werk aus sowieso nur Webasto SH eingebaut und es laufen jedes Jahr von Webasto „Winteraktionen“ im eigenen VW-Autohaus, die dann wesentlich günstiger für mich wären (ca. 1.000€).
Kurz und gut, ich ließ mich darauf ein.
Am WE hab ich mein Auto in der Autostadt abgeholt. Im Laufe der Woche wollte ich mich nun schon einmal über die genauen Preise des Einbaus informieren und musste zu meinem Entsetzen zur Kenntnis nehmen, dass es z.Z. nicht möglich ist (wegen technischer Probleme), eine SH in einen Golf V nachträglich einzubauen. Das hätte der Verkäufer doch wissen müssen!?! Ich bin total sauer. :mad:
Meine Fragen nun an euch:
Trifft die Aussage vom Boschhändler tatsächlich zu?
Gibt es jemanden, der eine SH nachträglich im Golf V eingebaut hat? Wenn ja….wann, wo und wie teuer?
Hat schon mal jemand Erfolg bei Wandlung bzw. Rückabwicklung des Kaufvertrages gehabt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten

LG

beetoo


Hallo beetoo!

Ich habe mir im November 2004 einen Golf V 4Motion 103 KW TDI zugelegt.
Vorher hatte ich einen Golf IV mit dem 90 PS TDI-Motor, in den ich nachträglich eine Webasto-Standheizung einbauen ließ. Die hatte auch die Fernbedienung T70 ohne Rückmeldung, und es ist mir des öfteren passiert, dass die Heizung trotz Aktivierung nicht lief.
Vor der Bestellung des neuen Fahrzeugs mit integrierter Standheizung habe ich mir zusichern lassen, dass es sich um eine Webasto-Heizung mit Fernsteuerung und Rückmeldung handelt. Und in der Tat erhielt ich mit dem neuen Fahrzeug auch die Fernbedienung T90, die einwandfrei mit Rückmeldung funktioniert.
Nach meinen Erfahrungen im vergangenen Winter kann ich nur eines sagen: Es gibt derzeit keine vernünftige Alternative zur Bestellung der Webasto-Heizung ab Werk!

Es mag sein, dass die Nachrüstung einer Standheizung auf den ersten Blick etwas günstiger ist als die 1.400 EUR für die ab Werk verbaute Version.
Allerdings ist die werkseitige Verion hervorragend in die Bordelektronik integriert.
Die Heizung kann wahlweise mit der Fernbedienung oder einem Knopf im Armaturenbrett direkt ein- oder ausgeschaltet werden oder zeitgesteuert über das MFA Plus programmiert werden. Zudem kann sie im Sommer zur Belüftung des Fahrzeugs eingesetzt werden, um einen Großteil der heißen Luft im aufgeheizten Fahrzeug bereits vor dem Start zu entfernen.
Dies alles bekommt man mit einer nachträglich eingebauten Standheizung nicht oder nur gegen Aufpreis.
Zudem heizt das werkseitig eingebaute Teil den Wagen in Rekordzeit auf.
10 Minuten bei minus 15 Grad reichen bereits aus, um das Wageninnere auf wohlige Temperatur zu bringen, und bereits 5 Minuten nach dem Start hat der Motor seine 90 Grad. Davon konnte ich bei der damals nachgerüsteten Anlage im Golf IV nur träumen.

Der VW-Verkäufer hat dich, warum auch immer, grottenfalsch beraten!
Ich weiss aus den Erfahrungen mit dem nachträglichen Einbau der Heizung in meinen Golf IV, wie kompliziert ein solcher Eingriff ist, und es ist für ca. 1.000 EUR unmöglich, auch nur annähernd den Komfort und die Integration der Heizung in die Bordelektronik so zu verwirklichen, wie es die werkseitige Standheizung ermöglicht. Die technischen Probleme, die der Bosch-Vertreter angesprochen hat, stehen sicherlich auch im Zusammenhang mit der komplett neuen Klimatechnik des Golf V. Es gibt nicht mehr die bis zur IVer-Version verbaute manuelle Klimaanlage, sondern entweder die Climatic (halbautomatisch) oder die Climatronic (vollautomatisch). Die Beschaltung der Kabelbäume für die einzelnen Komponenten und diese selbst haben sich grundlegend geändert.
Mein VW-Verkäufer hat mir deshalb von einem nachträglichen Einbau ausdrücklich abgeraten!

Die Möglichkeit der Wandelung oder Rückabwicklung des Kaufvertrages hängt davon ab, ob du das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft nachweisen kannst.
Wenn du die Infos deines Verkäufers nicht schriftlich vorweisen kannst, wirds auf jeden Fall schwierig.
Ich würde mir an deiner Stelle eine Deckungszusage meiner Rechtsschutzversicherung geben lassen und einen Rechtsanwalt konsultieren.
Ziel des Ganzen muss auf jeden Fall entweder die Nachrüstung der Webasto-Heizung im VW-Werk oder der Austausch des Fahrzeugs sein.

Hoffe, dass ich dir hiermit ein wenig weiterhelfen konnte!

Gruß
Golfer V 4M

A6-Fahrer
04.05.2005, 22:07
Die Möglichkeit der Wandelung oder Rückabwicklung des Kaufvertrages hängt davon ab, ob du das Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft nachweisen kannst.
Wenn du die Infos deines Verkäufers nicht schriftlich vorweisen kannst, wirds auf jeden Fall schwierig.
Ich würde mir an deiner Stelle eine Deckungszusage meiner Rechtsschutzversicherung geben lassen und einen Rechtsanwalt konsultieren.
Ziel des Ganzen muss auf jeden Fall entweder die Nachrüstung der Webasto-Heizung im VW-Werk oder der Austausch des Fahrzeugs sein.

Hoffe, dass ich dir hiermit ein wenig weiterhelfen konnte!
Ähm sorry, aber er hat vor über einem halben Jahr bereits geschrieben, dass der Händler das Auto zurückgenommen hat und er ein neues mit SH bestellt hat. :eek: :D
Kleiner Tipp: den Thread auch mal lesen! :rolleyes: :cool: :o

Golfer V 4M
20.05.2005, 19:43
Ähm sorry, aber er hat vor über einem halben Jahr bereits geschrieben, dass der Händler das Auto zurückgenommen hat und er ein neues mit SH bestellt hat. :eek: :D
Kleiner Tipp: den Thread auch mal lesen! :rolleyes: :cool: :o

Hast recht! Wird mir so schnell nicht mehr passieren!
Danke auch!!!