PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VW-Chef will Design öfter ändern


Fortuna95
13.12.2002, 11:18
Hamburg (rpo). VW will künftig die Optik seiner Fahrzeuge öfter ändern als bisher. Dafür sollen die technischen Plattformen länger als bisher genutzt. Das berichtet die "Wirtschaftwoche".

VW-Chef Bernd Pischetsrieder würde so die Produktionsstrategie seines Vorgängers Ferdinand Piëch ändern. Das soll zur Kostensenkung dienen. Laut einem Bericht der "Wirtschaftswoche" vom Mittwoch soll das Design der Autos in kürzeren Abständen als bisher überarbeitet werden, gleichzeitig soll die teure technische Plattform aber länger genutzt werden. "Mein Ziel ist, die Module einer Plattform über zwölf Jahre zu nutzen", wurde Pischetsrieder von dem Magazin zitiert. Damit könnten dem Magazin zufolge Entwicklungskosten in dreistelliger Millionenhöhe eingespart werden.

Bisher wurde die Grundarchitektur eines Golf oder Passat den Angaben zufolge etwa alle acht Jahre von Grund auf neu entwickelt. Zugleich wolle der VW-Chef die Zahl der Modelle pro Plattform erweitern. So sollen in den kommenden vier Jahren sieben neue Modelle auf der technischen Basis des neuen Golf V entstehen. Den Anfang macht dem Bericht im März 2003 der Kompaktvan Touran, als letztes Auto auf dieser Golf-Plattform kommt 2006 ein neuer Skoda auf den Markt.

(Quelle: RP-online vom 13.12.02)

Gruß
F95

Ludger Rosen
13.12.2002, 15:19
2006 ein neuer Skoda auf den Markt.


Also wenn der neue Octavia tatsächlich erst 3 (!!!) Jahre nach dem Golf kommt, hat VW zwar gelernt, aber ich könnte k.....


Das reizt mich so....:mad:

Entspräche es den Tatsachen wäre das ein Grund, keinen KonzernWagen zu kaufen , wegen Frechheit :mad:

Voljä
13.12.2002, 16:29
Original geschrieben von Ludger Rosen
Also wenn der neue Octavia tatsächlich erst 3 (!!!) Jahre nach dem Golf kommt, hat VW zwar gelernt, aber ich könnte k.....


Das reizt mich so....:mad:

Entspräche es den Tatsachen wäre das ein Grund, keinen KonzernWagen zu kaufen , wegen Frechheit :mad: :confused: Schöner Wutausbruch.... :cool:

MK155
13.12.2002, 16:54
Wäre ich einverstanden. Zumindest ein kleines vernünftiges Facelift hätte beispielsweise dem Golf IV nicht schlecht zu Gesicht gestanden.

Beispiele: Nebelscheinwerfer separat, Radläufe etwas runterziehen (gibt bessere Optik) ...

Hannes
15.12.2002, 14:21
Ich finde es überhaupt nicht gut, wenn VW seine Modelle schneller erneuert... Gerade das war meiner Ansicht nach ein positivier Punkt, der sie von div. Japanern unterschieden hat. Man hat länger ein neues Fahrzeug und hat dadurch auch nachher bessere Chancen einen guten Preis für seinen Gebrauchten zu bekommen. Für mich ist eine technische Erneuerung wichtiger als die optische Auffrischung durch irgendwelche sinnlose Modegags wie Klarglasscheinwerfer, Blinker im Außenspiegel....

mfg

Hannes

tehr
15.12.2002, 14:36
Ich kann mich mit kürzeren Modellzyklen auch nicht anfreuden. Der Wertverlust würde dadurch sicher auch stark zunehmen. Audi löst das meines Erachtens gar nicht schlecht. Der Vorgänger des aktuellen A4 war nach meinem Gefühl Ewigkeiten auf dem Markt verfügbar. Das ist es klar, dass man gelegentlich kleinere Facelifts vornimmt, wie geänderte Scheinwerfer oder Rückleuchten.

VW scheint aber seine Modellzyklen immer kürzer zu gestalten. Beim Golf werden sie scheinbar bei Neueinführung eines Modells immer um ein Jahr kürzer, bis wir jedes Jahr einen neuen Golf haben. Beim Golf I und II kam noch immer zur Mitte des Zeitraums ein etwas größeres Facelift, beim IIIer und IVer hat man sich das scheinbar gespart.

Hannes
15.12.2002, 14:41
Ja, genau da stimme ich Dir voll zu. Allerdings galt das bisher eher nur für den Golf:

Golf I 1974-1983 (Facelift 1979)
Golf II 1983-1991 (Facelift 1987)
Golf III 1991-1997 (eigentlich ohne Facelift)
Golf IV 1997-2003 (auch ohne Facelift)

Beim Passat hat man eigentlich die längeren Laufzeiten beibehalten:

Passat I 1973-1980 (Facelift glaub ich 1978)
Passat II 1980-1988 (Facelift 1985)
Passat III 1988-1996 (großes Facelift 1993)
Passat IV 1996-2004 (großes Facelift 2001)

Hoffe diese Zeiten werden nicht noch mehr verkürzt.

mfg

Hannes

TDI-Manfred
15.12.2002, 15:33
Na ja,

kürze Zeitzyklen was die Facelifting Maßnahmen angehen ist zwar schön fürs Auge oder auch nicht aber wenn man alle 2 Jahre kein aktuelles Fahrzeug aus der jeweiligen Modellreihe fährt ist dass doch auch frustrierent!

Warum?

- Man bedenke doch schon mal den Wertverlust für das eigene (2Jahre alte!!) Fahrzeug der mit dieser Aktion den Zyklus dementsprechend zu verkürzen auf jeden fall unvermeidbar wird.

Dann doch lieber wieder z.B. die sportlichen Fahrzeuge Serienmäßig mit einen Dachkantenspoiler ausliefern, zumindest beim Golf den ohne, beim 4er Golf siehts echt ...eiße aus!

Habe mir nun den original Dachkanten Spoiler vom R32 bzw. 25 Jahre GTI Edition bestellt und werde Ihn dann wenn die Wetterlage nicht ganz so frostig mehr ist auch gleich montieren lassen.



Von mir einen klaren Daumen nach unten da unfairness gegenüber den Leuten die Ihr Fahrzeug länger als 2 Jahren fahren.........:D :D :D


manne

hespertal
15.12.2002, 16:36
warum sollte für VW/Audi Bedarf bestehen, durch schnelleres Facelift bei den Modellen sich dem Kopiermodus der Japaner anzupassen. Mir gefallen die deutschen Fahrzeuge (ausser Opel und Ford ) bei weitem besser als die aus Fernost , die zudem nicht mal als Extras anbieten können, was bei deutschen Fahrzeugen längst zur Serie gehört.

A2 Driver
28.12.2002, 12:34
IKEA wechselt ja auch jedes Jahr das aussehen seiner Kleiderschränke.