PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freundin beschädigt Auto - Rechtslage?


GolfTDIGTI
23.10.2004, 19:10
Hi!

Der Golf meiner Schwester mußte mal wieder herhalten: Diesmal beschädigte eine Freundin beim Abbiegen die Felge samt Reifen an einem hohen Kantstein.

Lt. VW-Mechaniker wäre es nicht unbedingt erforderlich, den Reifen auszutauschen -äh, Hallo?! Schaut euch mal das Foto an, ich kann da nur den Kopf schütteln...

Die Felge wird mit einem Lackstift ausgebessert, 2 Reifen müssen neu, wobei der Typ Goodyear Ultra Grip 5 nicht mehr lieferbar ist.
Wie würdet ihr euch verhalten? Ich fände es fair, wenn sie sich die Rechnung teilen. Die Freundin meint, eigentlich müßte sie nichts zahlen, da sie auf den Wunsch meiner Schwester gefahren sei. Wie sieht das rechtlich eigentlich aus?

Gruß! Matthias

Voljä
23.10.2004, 19:19
*hm*
Schaut das nur so aus oder hat die Felge jetzt ne fette Unwucht?
Klar, der Reifen muss erneuert werden (bzw. eben zwei).
Ich weiß ja nicht wie dicke die beiden sind, aber das sollten sich die zwei Damen schon teilen.... :rolleyes:

MouseWare
23.10.2004, 19:27
Tatsächlich ist es so, daß die Freundin nicht haftbar zu machen ist, wenn sie um einen "Freundschaftsdienst" gebeten worden ist.

Urteil dazu z.B. hier: Az 11 S 209/02 (http://www.123recht.net/article.asp?a=8376&f=nachrichten_vor~gericht_freundschaftsdienst&p=1)

Diese Sachlage ändert sich AFAIK bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, aber der wäre dann von Deiner Schwester nachzuweisen.

GolfTDIGTI
23.10.2004, 19:34
Soll ich euch mal den Randstein zeigen? Das ist mehr als grob fahrlässig!! Solchen Verkehrsteilnehmern fehlt doch irgendwas!

GolfTDIGTI
23.10.2004, 19:36
*hm*
Schaut das nur so aus oder hat die Felge jetzt ne fette Unwucht?
Lt. Werkstatt nur ein Schönheitsfehler.

P H
23.10.2004, 19:42
Tatsächlich ist es so, daß die Freundin nicht haftbar zu machen ist, wenn sie um einen "Freundschaftsdienst" gebeten worden ist.

Urteil dazu z.B. hier: Az 11 S 209/02 (http://www.123recht.net/article.asp?a=8376&f=nachrichten_vor~gericht_freundschaftsdienst&p=1)

Diese Sachlage ändert sich AFAIK bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, aber der wäre dann von Deiner Schwester nachzuweisen.Jepp. Wobei ich als Verursacher auch im vorliegenden Fall die Kosten für meinen Fehler übernehmen würde. Schöne "Freundin" hat Deine Schwester da ...

MauK
23.10.2004, 19:49
Wenn die Zahl oben links im Bild das Produktionsjahr ist, wären sicher eh bald neue fällig gewesen ... :cool:

Niemals Servo
23.10.2004, 20:33
Soll ich euch mal den Randstein zeigen? Das ist mehr als grob fahrlässig!! Solchen Verkehrsteilnehmern fehlt doch irgendwas!

Richtig. Und zwar die Erfahrung mit genau dem Auto und dessen Abmesungen. Ich glaube nicht, dass ein Touchieren des Randstein mit einem unbekannten Fahrzeug grob fahrlässig ist.
Die Fähigkeit Entfernungen einzuschätzen ist bei den Menschen recht unterschiedlich verteilt.

Niemals Servo
23.10.2004, 20:53
Wie sieht das rechtlich eigentlich aus?


Wenn nur der Reifen hin ist: wie hoch wäre der (zu beanspruchende) Schaden? Der Reifen ist ein Verschleißteil, also Montage plus Zeitwert. Ein Witz.

GolfTDIGTI
23.10.2004, 20:58
Wenn die Zahl oben links im Bild das Produktionsjahr ist, wären sicher eh bald neue fällig gewesen ... :cool:
Ich hab die Winterreifen letzte Woche erst montiert (zum Glück, sonst hätte es die Alufelge getroffen), die Reifen hatten noch über 5mm, für diesen Winter absolut ausreichend.

Richtig. Und zwar die Erfahrung mit genau dem Auto und dessen Abmesungen. Ich glaube nicht, dass ein Touchieren des Randstein mit einem unbekannten Fahrzeug grob fahrlässig ist.
Die Fähigkeit Entfernungen einzuschätzen ist bei den Menschen recht unterschiedlich verteilt.
Wir sprechen hier von einem Golf III. Wer mit dessen Abmessungen nicht klarkommt, sollte seinen Führerschein abgeben.


Ich hatte mal meinem Freund aufgrund fehlendem ABS das komplette rechte Vorderrad seines Autos "zerlegt". Am nächsten Tag hab ich ihm das Auto in die Werkstatt gebracht. Er mußte sich um nichts kümmern, selbstverständlich hab ich auch eine Computerachsvermessung durchführen lassen und es sind ihm absolut keine Kosten entstanden. So unkompliziert klappt das zwischen Frauen nicht.

Gruß! Matthias

GolfTDIGTI
23.10.2004, 20:59
Wenn nur der Reifen hin ist: wie hoch wäre der (zu beanspruchende) Schaden? Der Reifen ist ein Verschleißteil, also Montage plus Zeitwert. Ein Witz.
Mit Montage 180Euro für 2 neue Reifen.

Niemals Servo
23.10.2004, 21:16
Wir sprechen hier von einem Golf III. Wer mit dessen Abmessungen nicht klarkommt, sollte seinen Führerschein abgeben.


Naja.
Man fährt ja oft "automatisiert" sein Auto, ohne groß vor jeder Kurve die Radien auszumessen. Da kann schon mal was nicht passen, wenn auch meist nur wenn man von einem kleinen auf ein großes Auto wechselt.


So unkompliziert klappt das zwischen Frauen nicht.

Nichts was mit dem Alter des Autos oder dessen Substanz zu tun hatte ist hin und wenn beide was von der eigentlichen Fahrt hattenbeteiligt man sich wenigstens. Wie beim Strafzettel den man am Wochenende vom Parken vorm Kino bekommen hat.

Beim Fotografieren bitte demnächst mit dem Auslösen warten bis sich der Apparat scharf gestellt hat...
:rolleyes:

Niemals Servo
23.10.2004, 21:23
Mit Montage 180Euro für 2 neue Reifen.

Es war aber nur ein Reifen kaputt. Da tauschen Werkstätten oft auch nur einen Reifen aus und wenn sie auch nur den Nachfolger des Beschädigten Reifens haben. Wenn man dann noch den Zeitwert nimmt liegt man sehr deutlich unter 100 Euro.

Dem Mechaniker sollte man 'n paar durchs Kreuz hauen. So eine Macke nicht als Wechselgrund zu sehen. :mad: (Unter der Einschränkung dass die Macke im Original genauso rüberkommt wie auf dem verwaschenen Bild) Zumal sich dadurch die Freundin noch verarscht vorokmmt, wenn trotzdem gewechselt wird.

GolfTDIGTI
23.10.2004, 21:23
Wie beim Strafzettel den man am Wochenende vom Parken vorm Kino bekommen hat.So sollte es sein, genau.


Beim Fotografieren bitte demnächst mit dem Auslösen warten bis sich der Apparat scharf gestellt hat...
:rolleyes:Ich werde es weiterleiten. Hab das Foto selbst per MMS erhalten.

Niemals Servo
23.10.2004, 21:26
So sollte es sein, genau.

Ich werde es weiterleiten. Hab das Foto selbst per MMS erhalten.

Ein Handyfoto. Na dann ist wohl nicht viel mit scharfstellen.

525tds
23.10.2004, 23:49
Tatsächlich ist es so, daß die Freundin nicht haftbar zu machen ist, wenn sie um einen "Freundschaftsdienst" gebeten worden ist.

Urteil dazu z.B. hier: Az 11 S 209/02 (http://www.123recht.net/article.asp?a=8376&f=nachrichten_vor~gericht_freundschaftsdienst&p=1)

Diese Sachlage ändert sich AFAIK bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, aber der wäre dann von Deiner Schwester nachzuweisen.

Das ist auch der Grund,warum ich niemand mit meinem Auto fahren lasse. Es geht immer solange gut, solange nichts passiert.
Wenns kracht kommts meistens zum Streit.
Schlimmer wäre es noch, wenn auch noch ein fremdes Auto beschädigt worden wäre.

MauK
24.10.2004, 00:00
Ich hatte mal meinem Freund aufgrund fehlendem ABS das komplette rechte Vorderrad seines Autos "zerlegt". Am nächsten Tag hab ich ihm das Auto in die Werkstatt gebracht. Er mußte sich um nichts kümmern, selbstverständlich hab ich auch eine Computerachsvermessung durchführen lassen und es sind ihm absolut keine Kosten entstanden. So unkompliziert klappt das zwischen Frauen nicht.

Ich muss gestehen, so würde ich das wohl auch machen. Schon wegen der Blamage :(

maxi
24.10.2004, 10:19
Hallo,
schließe mich an. WENN es sich um einen Freundschaftsdienst handelt hat der gebetene NICHT zu haften. Kann aber wie in meinem Fall eine nette Freundschaft lösen. Bei mir war es ebenfalls ein Freundschaftsdienst, unser Auto mußte von A nach B gefahren werden. Auf einer Ihm bekannten Strecke sollte unser damaliger Polo nach Hause gefahren werden, dabei wurde einem 5 BMW die Vorfahrt genommen. Ende vom Lied sämtliche Kosten , Versicherung etc blieben an uns hängen.
Soviel zu diesem Thema
Gruß Maxi

nightdancer
24.10.2004, 11:33
Mit Montage 180Euro für 2 neue Reifen.

Da nur 1 Reifen defekt ist, muß auch nur ein neuer gekauft werden. Für den Golf sollte es ja schon Reifen im Bereich von 40 Euro geben..... Man kann es auch übertreiben......

Frost
24.10.2004, 12:27
An einer Achse muss man dieselben Reifen haben, da der jetzt montierte aber nicht mehr lieferbar ist, müssen beide neu.
Und der Kratzer an der Felge... :rolleyes:

nightdancer
24.10.2004, 12:36
An einer Achse muss man dieselben Reifen haben, da der jetzt montierte aber nicht mehr lieferbar ist, müssen beide neu.:


Nein, das muß nur selbe Reifengröße und Typ sein. Nicht jedoch das gleiche Modell eines Herstellers....

Frost
24.10.2004, 12:43
macht aber sinn, um das Fahrverhalten nicht zu verschlimmbessern.

GolfTDIGTI
24.10.2004, 18:18
Für den Golf sollte es ja schon Reifen im Bereich von 40 Euro geben..... Man kann es auch übertreiben......
Wenn sie einen Goodyear kaputt gefahren bekommt, warum sollte sie dann auf Matador o.ä. umsteigen? In Bayern sollen sich gute Winterreifen ja bezahlt machen...

525tds
24.10.2004, 19:22
Normalerweise sollte man für die selbst verursachten Schäden geradestehen, auch wenn es bei einem Freundschaftsdienst geschehen ist.
Aber das kennt man ja, wenns an den eigenen Geldbeutel geht ist ne Freundschaft schnell rum :mad:

nightdancer
24.10.2004, 19:37
Wenn sie einen Goodyear kaputt gefahren bekommt, warum sollte sie dann auf Matador o.ä. umsteigen? In Bayern sollen sich gute Winterreifen ja bezahlt machen...

Warum ein günstigerer Reifen, weil der Zeitwert des Goodyear vermutlich in diesem Bereich liegen dürfte und mehr es normalerweise nicht gibt. Mithin sind bei Freundschaftsdiensten nur bei Vorsatz und groben Fahrlässigkeiten eine Schadensersatzpflicht gegeben. In solch einem Bereich gibt es halt immer Trouble, nicht zu vermeiden....