PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Xenon (Passat u.a.)


Tom
13.12.2002, 21:15
Hallo zusammen,

schlimm genug, dass meine Werkstatt nicht in den Bordcompi gelangt, um das Licht einzustellen... Mal eine generelle Frage zu Xenon:

Im Vergleich zu einem Golf 3 (zugegeben, ein Scheinwerfer mit viel Streulicht) ist ein Xenon-Passat wirklich erbärmlich. Zwar wird der ausgeleuchtete Bereich sehr hell abgelichtet, jedoch hört dies abrupt bei 50m auf. Das ist natürlich erst mal i.O., allerdings ist dies sehr gewöhnungsbedürftig. Man hat das Gefühl, im Dunkeln nicht wirklich viel zu sehen. Ist also an meinem Passat was nicht i.O., oder haben andere die gleiche Erfahrung?

Wenn das normal ist, waren die 1000Eur Aufpreis weggeschmissen, vom Fernlicht mal abgesehen.

Was andere Verkehrsteilnehmer freuen wird, das Passat Xenon blendet nicht.

Gruss
Tom.

Jack
13.12.2002, 23:29
Xenon leuchtet den Nahbereich stärker aus. Dafür ist allerdings die Hell-Dunkelgrenze stärker als bei normalen Scheinwerfern.

Bei mir leuchtet das auch so ca. 50-60 Meter.
Allerdings normale Xenon vom Golf.

Von dem her dürfte dann alles passen.


Bye

beetle24
13.12.2002, 23:44
@TOM...
... ich habe nur allerbeste Erfahrungen mit Xenon gemacht - im letzten Winter war ich mit dem damals brandneuen W8 wochenlang in Ostfriesland unterwegs (VW Emden) und war begeistert - auch wegen der dynamischen LWR - d.h. beim Beschleunigen auf der BAB hebt sich ja der Wagen an und wegen des flachen Winkels würde eine Blendung entstehen, die nun sofort ausgeregelt wird.
Es muss an der Einstellung liegen - das Konzept ist top.
Auch meine privaten Wagen mit Xenon waren einwandfrei - ob A6/98, B5/99 oder jetzt ein TTR - nie gab es eine Beanstandung.

Nun zur LWR:
Im Passat2001 ist eine dynamische LWR eingebaut. Das Herz ist das Steuergerät J431 im Kofferaum links. Es wird von 2 Niveaugebern G76 und G78 angesteuert - auch das V-Signal wird eingespeist. Am Ausgang sind die beiden Schrittmotore V49 (L) und V48 (R) angeschlossen.

Peinlich, dass die Werkstatt das Steuergerät nicht gefunden. Auch das wäre kein Problem - es ist nämlich diagnosefähig und kann über das Adresswort 55 angesprochen werden..

Ich hoffe doch, dass die Werkstatt zumindest weiss, wo die Diagnosesteckdose ist :D

Ich hoffe, dass Du damit weiterkommst.


Schöne Grüsse

Niemals Servo
14.12.2002, 07:35
Original geschrieben von Tom
Mal eine generelle Frage zu Xenon:

Im Vergleich zu einem Golf 3 (zugegeben, ein Scheinwerfer mit viel Streulicht) ist ein Xenon-Passat wirklich erbärmlich. Zwar wird der ausgeleuchtete Bereich sehr hell abgelichtet, jedoch hört dies abrupt bei 50m auf. Das ist natürlich erst mal i.O., allerdings ist dies sehr gewöhnungsbedürftig. Man hat das Gefühl, im Dunkeln nicht wirklich viel zu sehen. Ist also an meinem Passat was nicht i.O., oder haben andere die gleiche Erfahrung?


Die scharfen Hell-Dunkel Grenzen waren zB beim alten A6 auch da, auch ohne Xenon. Das liegt wohl eher am Projektonsprinzip als an der Xenon Lampe. Man gewöhnt sich an alles, schau halt nicht krampfhaft auf die Beleuchtungsgrenzen.



Wenn das normal ist, waren die 1000Eur Aufpreis weggeschmissen, vom Fernlicht mal abgesehen.

Jedesmal wenn einem so ein Held mit sinnlos angeschalteten Nebelscheinwerfern entgegenkommt weiß man , dass allein schon das Xenonfernlich den Aufpreis rechtfertigt.

Tom
14.12.2002, 21:55
Mit den Nebels ist noch zu toppen...

Bei uns hat jemand nen 3er BMW-Cabrio, neues Modell. Da kann draussen die Sonne scheinen wie Jeck, der fährt immer (!!!) mit Xenon und (!!) Nebellampen rum. Scheint so um die 50 zu sein. Dazu kann man nichts mehr sagen.

@beetle24

Ja, mit dem Adresswort, das wussten die. Allerdings sagte mir die Werkstatt, sie kämen in den Bordcompi nicht rein, sie würden immer wieder rausgeworfen. :confused: Nächste Woche soll sich das mal der - zur Zeit auf Fortbildung Urlaub machende - Elektronikmensch ansehen. Vielleicht heisst der Kurs ja "Xenon...". Naja, Spass beiseite, die sagten, dass mit aller Wahrscheinlichkeit an dem Passat was kaputt sei...

Sonst ist die Werkstatt sehr gut und freundlich. Aber manchmal hat man das Gefühl, die Elektronik ist was zu viel für die Servicestellen.

2 Niveaugeber? Ich hab nur einen gesehen, fahrerseitig am unteren Querlenker :confused: Hab ich da was übersehen?

Gruss
Tom.

beetle24
14.12.2002, 22:32
@TOM...

... erst einmal kann man die Xenons ja vorne durch Verstellschrauben justieren. Das sollte erstmal gemacht werden, damit die Verstellspindel am Motor noch genügend Verstellweg nach beiden Seiten hat.

Dann sollte man das Fahrzeug in Normallage bringen und über die Stellglieddiagnose vom Computer aus die Verstellmotore in die richtige Einstellposition bringen und diese dann im Messwertblock2 als Regellage programmieren.

Ich will ja nicht die "Preise verderben" ;) hab aber mal ausnahmsweise einige Details für Dich in dem nachfolgernden Bild zusammengestellt.

Nun muss es aber klappen ;)

Schöne Grüsse

Tom
15.12.2002, 13:01
Danke!

Werde mal mit dem Wissen im Hinterkopf in der Werkstatt auftauchen und mal schauen, wie die sich anstellen. Bin mal gespannt. :)

Tom.

Martin R
15.12.2002, 13:18
Original geschrieben von Tom
Danke!

Werde mal mit dem Wissen im Hinterkopf in der Werkstatt auftauchen und mal schauen, wie die sich anstellen. Bin mal gespannt. :)

Tom.

Berichte dann aber wieder hier.

Ist auch für die Werkstätten nicht leicht, mit all der neuen Technik.

beetle24
15.12.2002, 17:48
Original geschrieben von Martin R
....
Ist auch für die Werkstätten nicht leicht, mit all der neuen Technik....

Doch, dass sollte es aber sein...es gibt Trainer-Training, Expertentraining, Mitarbeitertraining - einmal als kick off zur Martkeinführung und dann "zum Mitnehmen" die Selbststudienprogramme im Anschkluss an weitere Schulungen. Alles unterteilt nach Technik, Karosserie und Handel.... ganz zu schweigen von den Sondermodellen mit exclusiver Wartungskompetenz wie beim A8 oder D1.

Das Problem ist offenbar, das dieses Wissen nicht weitervererbt bzw nicht nachgeschult wird... wie kann es sonst passieren, das eine Werkstatt einen Schalttafeleinsatz auswechselt ( = Kombiinstrument) und dann den Wagen nicht in Gang bekommt, da die WFS anspricht. Jedes Kind weiss inzwischen, dass das Steuergerät für die Wegfahrsicherung im Kombiinstrument untergebracht ist und ein neues Anlernen erforderlich ist.

Ich will aber zu Gute halten, dass noch nicht jede Werkstatt einen leibhaftigen Passat mit Bi-Xenon gesehen haben muss :D...

... dazu passend nebenebei...

.. als ich mit "meinem" W8 im Dezember letzten Jahres ein kleines akustisches Problem an der Hinterachse hatte und deswegen während einer Diensreise ein grosses Vertriebszentrum in Norddeutschland aufgesucht hatte, war man anfangs sehr freundlich und ich kam sofort auf die Schnell-Hebebühne. Als dem Meister das W8 -Schild hinten auffiel meinte er, wo ich denn das gekauft hätte. "Das war dabei", entgegnete ich verschmitzt. Zunächst ungläubig - dann aber etwas ärgerlich - bekam ich einige schnippische Antworten. Als ich auf den Zusatztank (der W8 hat an der Hinterachse einen kleinen Tank extra) deutete ist bei ihm immer noch nicht der Groschen gefallen. Nach dem der Wagen wieder auf allen 4 Rädern stand, musste ich vor der eilig versammelten Mannschaft den Motor anlassen und sie durften auch mal alle kostenlos in den Motorraum gucken - zu sehen gabs da ohnehin nichts - alles zugebaut.... :D

Schöne Grüsse

Martin R
15.12.2002, 18:27
Original geschrieben von beetle24
Doch, dass sollte es aber sein...

Richtig, sollte so sein - ist aber leider nicht überall so.

Spreche da aus Erfahrung.

Müssen oft Sachen reparieren die wir bis dahin gar nicht kannten.

Und das nicht nur bei "Fremdfabrikaten".
Sondern auch bei den "eigenen".

TTom
16.12.2002, 10:18
Original geschrieben von beetle24
.. als ich mit "meinem" W8 im Dezember letzten Jahres ein kleines akustisches Problem an der Hinterachse hatte und deswegen während einer Diensreise ein grosses Vertriebszentrum in Norddeutschland aufgesucht hatte, war man anfangs sehr freundlich und ich kam sofort auf die Schnell-Hebebühne. Als dem Meister das W8 -Schild hinten auffiel meinte er, wo ich denn das gekauft hätte. "Das war dabei", entgegnete ich verschmitzt. Zunächst ungläubig - dann aber etwas ärgerlich - bekam ich einige schnippische Antworten. Als ich auf den Zusatztank (der W8 hat an der Hinterachse einen kleinen Tank extra) deutete ist bei ihm immer noch nicht der Groschen gefallen. Nach dem der Wagen wieder auf allen 4 Rädern stand, musste ich vor der eilig versammelten Mannschaft den Motor anlassen und sie durften auch mal alle kostenlos in den Motorraum gucken - zu sehen gabs da ohnehin nichts - alles zugebaut.... :D
:D :D :D :D :D :D :D :D

Klassiker!!!

Gruß Tom

Tom
16.12.2002, 14:10
:D :D :D

Habe den Termin übrigens Mittwoch. Schreibe dann mal hier rein, was war.
Gruss
Tom.

Hoinzi
16.12.2002, 14:32
Original geschrieben von beetle24

Peinlich, dass die Werkstatt das Steuergerät nicht gefunden. Auch das wäre kein Problem - es ist nämlich diagnosefähig und kann über das Adresswort 55 angesprochen werden.

Ich hoffe doch, dass die Werkstatt zumindest weiss, wo die Diagnosesteckdose ist :D


Stimmt das so noch? Ich frage deswegen, weil ich mit meinem Golf auch wegen zu niedrig eingestellter Xenonscheinwerfer in der Werkstatt war.

Der dortige Mechaniker versuchte, die Scheinwerfer über das Adresswort 55 anzusprechen und bekam die Meldung: "Steuergerät antwortet nicht". Und das mehrfach.

Diese Übung wurde mit dem Schuhkartongroßen Diagnosedingens gemacht. Anschließend holte er die Luxusvariante mit Touchscreen auf Rädern. Putzig.

Adresswort 55- Ergebnis: Steuergerät defekt oder nicht vorhanden.

Nach langem Suchen hat er dann irgendwo in einem Menue den Punkt Grundeinstellung Scheinwerfer li sowie das gleiche mit Scheinwerfer re gefunden, wobei sich nur der linke Scheinwerfer in eine Grunstellung fahren ließ. Der rechte aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht.

Es haben aber beide Steuergeräte keinen Fehler gemeldet. Das verstehe wer will. Ich habe übrigens die ganze Zeit daneben gestanden und durfte auch ein paar sinnlose Ratschläge geben.

Zumindest hab ich mich nett unterhalten, und den rechten Scheinwerfer hat er dann im gleichen Maße hochgestellt, wie er es mit dem linken getan hat. Scheint zu passen, die Sicht ist gut, und es hat sich noch niemand beschwert, daß es blendet.

Grüße

Jan

Tom
16.12.2002, 22:03
Hm. Hoffe, ist bei mir nicht das gleiche...

Ich würde auf Beseitigung des Fehlers bestehen, also, dass man auf 'normale' Weise das Licht einstellen lassen kann. Was, wenn ichs mal ausserhalb der Garantie machen lassen muss? Wie ich mein Glück kenne, heisst es dann... 'Oh, sorry, müssen leider Steuergeräte austauschen'.

Danke für die Info, ich achte mal drauf.

Gruss
Tom.

beetle24
16.12.2002, 23:10
Original geschrieben von Hoinzi
Stimmt das so noch? Ich frage deswegen, weil ich mit meinem Golf auch wegen zu niedrig eingestellter Xenonscheinwerfer in der Werkstatt war. Der dortige Mechaniker versuchte, die Scheinwerfer über das Adresswort 55 anzusprechen und bekam die Meldung: "Steuergerät antwortet nicht". Und das mehrfach.

Das Adresswort 55 passt zum Passat 2001 im ersten Mj und soll symbolisch dafür stehen, dass man mit einem Diagnosegerät die LWR ansprechen, prüfen und justieren kann. Entsprechend dem techn. Fortschritt sind spätere Änderungen in der Menueführung immer zu erwarten. Daher soll der Monteur nach den aktuellen Einstellunterlagen arbeiten und sich keine Adressen oder Codes merken. Spätestens nach der ersten Fehladressierung ( wenn es überhaupt eine war ;) ) hätte der Monteur nach dem logisch aufgebauten Menue vorgehen müssen.
Die Stellglieddiagnose ist ein wichtiges Hilfsmittel - d.h- alle diagnosefähigen logischen Ausgaben können angesprochen werden - also Scheinwerfer hoch und runter, Fenster hoch und runter usw ( nur Tür auf und zu fehlt noch :D )

Beide Scheinwerfer müssen sich einzeln ansprechen lassen.

Ich meine aber - und das hatte ich ja schon geschrieben, dass man sich zunächst mal die mechanische Grundeinstellung ansehen sollte, die man ja mit 3 Schrauben justieren kann ( Bi-X B5-GP) bevor man elektisch etwas verstellt.

Viel Erfolg :)

beetle24
17.12.2002, 11:26
Hi zusammen...

... zum Xenon (GDL) beim Golf habe ich noch ne Info...

.. ab K18 /2002 hatten neue GDL-Scheinwerfer eingesetzt - mit integr. Vorschaltgerät, neuer Pinbelegung und zus. Stecker für das V-Signal am linken GDL. Dafür ist natürlich das Vorschaltgerät im Radhaus entfallen. Auch das wäre noch wichtig, dass eine neue Codierung und eine neue Grundeinstellung für das LWR-Steuergerät ebenfall in KW18/2002 eingesetzt hatte.

Der Parametersatz soll gleich geblieben sein - ich bin kein Praktiker vor Ort - und muss es daher glauben ;)

Schöne Grüsse

Tom
19.12.2002, 21:16
Hallo zusammen.

Der Weihnachtsstress... deshalb erst jetzt eine Rückmeldung:

Die Werkstatt hatte nicht gewusst, dass man über das sog. 'Grundeinstellung'-Menü die SW einstellen muss.

Jetzt geht es. Hab aber etwas Ärger im Bauch, da das aber offtopic wäre, mache ich einen neuen Thread unter Sonstiges.

Schaut mal vorbei und erzählt mal, ob ich der einzige bin, der immer so was erlebt.

Gruss
Tom.