PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche dringend Hilfe


pemo
09.11.2004, 15:22
Hallo Leute,

am letzten Wochenende ist das Getriebe meines Golf IV TDI (115PS) EZ 02/2000 ohne irgendwelche Vorwarnung verreckt.
Und das bei gerade einmal 50.000 km (in Worten fünfzig Tausend km).
Zu meiner Fahrweise kann ich eigentlich nur sagen, dass ich weder Kavalierstarts hinlege noch sonst irgend eine Fahrweise habe, die man als ruppig bezeichnen könnte. Passiert ist das ganze während ziemlich konstanter Fahrt mit ca. 50 km/h, als es plötzlich aus dem Motoraum ein leicht rasselndes Geräusch gab.

Also ich bin halt der Meinung, dass so etwas nach knapp 50.000 km niemals passieren dürfte.
Bis zum WE war ich auch sehr zufrieden mit meinem Golf.

Von der Werkstatt wurde auch ein Kulanzantrag gestellt, der aber direkt mal abgelehnt wurde. (Kosten für Getriebe, wahrscheinlich auch Kupplung und Lohnkosten ca. 3.400 €)
Ich habe jetzt im Netz gelesen, dass es eigentlich von VW üblich sein soll, erst einmal den Kulanzantrag abzulehnen und dass die Aussichten besser wären, wenn man sich als Geschädigter selbst um Kulanz bei Volkswagen kümmert.

Kann mir hier irgend jemand über die beste Vorgehensweise einen Tipp geben.

Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß Peter

Cyberdriver
09.11.2004, 15:24
Ich habe jetzt im Netz gelesen, dass es eigentlich von VW üblich sein soll, erst einmal den Kulanzantrag abzulehnen und dass die Aussichten besser wären, wenn man sich als Geschädigter selbst um Kulanz bei Volkswagen kümmert.

Kann mir hier irgend jemand über die beste Vorgehensweise einen Tipp geben.




Kulanz nach über 4 Jahren? Wie soll das denn gehen? Schmerzlich, aber kaum ne Chance.

1 Mrd hat die Belegschaft eingespart, an der anderen Milliarde bist (leider) Du auch beteiligt. :rolleyes: ;)

pemo
09.11.2004, 15:36
Kulanz nach über 4 Jahren? Wie soll das denn gehen? Schmerzlich, aber kaum ne Chance.

1 Mrd hat die Belegschaft eingespart, an der anderen Milliarde bist (leider) Du auch beteiligt. :rolleyes: ;)

Hallo Cyberdriver,

im Prinzip gebe ich Dir ja recht.
Aber ich denke mal, dass nach 50.000 km kein Getriebe seinen Geist aufgeben darf und es sich meiner Meinung nach ganz klar um einen Produktionsfehler handeln muss.
Außerdem habe ich in anderen Foren gelesen, dass einige auch noch nach 4 1/2 Jahren bei ähnlichen Fällen Kualnz bekommen haben.

Cyberdriver
09.11.2004, 16:11
Ich drücke die Daumen, auch wenns bestimmt wenig hilft. Habe gerade heute morgen in der Werkstatt wieder mal mitbekommen, wie gross der Frust wegen der Kulanzabsagen ist.

ffuchser2
09.11.2004, 16:38
Gehst Du zu Ebay, und holst Dir für 500€ ein Getriebe, einen der Dir das für 250 einbaut findest Du bestimmt auch.

Lies es sich leicht schalten? Kam die Kupplung immer früh oder spät?

Gruß FF

epimetheus
09.11.2004, 16:38
Hallo,
mir scheint es das im VW-Konzern das "Wörtchen" Kulanz durch den "Begriff" LifeTime Versicherung ersetzt wird.
@pemo
Die Ohren nicht hängen lassen und weiter bohren, vielleicht hilft es ja. Allerdings ist die Kulanz ja immer noch, trotz enormen Konkurrenz, eine freiwilliges Entgegenkommen seitens VW bzw. der Hersteller.
epimetheus

pemo
09.11.2004, 17:09
@cyberdriver
also ich befürchte zwar, dass ich keine Kulanz mehr bekomme. Aber wie sagt man so schön. Die Hoffnung stirbt zu letzt.

@ffuchser2
Das Getriebe lies sich leicht schalten (abgesehen dsas bei Kälte der gewohnte VW-Effekt auftrat und zwar zwischen 1. und 2. Gang auf dem ersten Kilometer)
Kupplung kam eigentlich normal. Eher etwas spät .

@epimetheus
Also ich werde mal noch einen netten Brief an VW schreiben und dann mal abwarten.
Und evtl. ein wenig bohren.

Btw: Weiß eigentlich jemand, was besser ist. Gleich bei VW anrufen (aber wo?) oder doch das ganze schriftlich machen?

Gruß Peter

epimetheus
09.11.2004, 20:12
@permo
Bemühe doch mal die Suche. Möglicherweise ergbit sich daraus noch der ein oder andere Tip. Die Nummer lautet, so glaube ich, 0800-VOLKSWAGEN bzw. e-mail vw@dialogservice.de Ach ja, du kennst ja die Geschichte mit dem rufen im Wald?
epimetheus

pemo
10.11.2004, 10:48
Hallo epimetheus,

habe heute morgen mal bei VW angerufen. Wird wohl so aussehen, dass ich jetzt meinen Golf reparieren lasse, und dann nur noch auf Kulanz hoffen kann.
Aber mit nur 50.000 km einen Getriebeschaden bei eine Premiummarke?
Wie schon oben geschrieben. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Und ja, die Geschichte mit dem Rufen im Wald kenne ich ;) .
Werde mich auch zumindest bei meinem ersten Antrag daran erinnern. Was ich so im Netz gelesen habe, soll es sich nämlich auf jeden Fall lohnen, hartnäckig zu bleiben. Und bei ca. 3.400€ werde ich das auch sein.
Auf jeden Fall war das Gespräch heute morgen mal ohne jede Beschimpfung oder sonstige Ausfälligkeiten.
(Ist nämlich auch nicht meine Art).

Danke nochmal und Gruß aus dem verschneiten Saarland
(eigentlich unglaublich: Schnee am 10.11., und das im Flachland)

Peter

offners
11.11.2004, 18:02
Ich würde das auch mal an autobild schreiben, sowas wirkt oft Wunder!!!
Da wird so mancher Hersteller weich und kommt von seinem hohen Ross auf den Boden zurück.
Viel Glück!!! :cool:

mach016
14.11.2004, 21:03
habe heute morgen mal bei VW angerufen. Wird wohl so aussehen, dass ich jetzt meinen Golf reparieren lasse, und dann nur noch auf Kulanz hoffen kann.
Peter

Hallo Peter,

aus eigener Erfahrung eine Empehlung: Lass mal in einer freien Werkstatt ein Angebot machen. Oftmals ist es in einer guten freien Werkstatt qualitativ und preislich vorteilhafter, selbst dann noch, wenn VW Teilkulanz gewähren sollte.

Gruß