PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wann regelt eigentlich esp?


Andreas TDI96kw
15.12.2002, 13:59
hallo,
heute morgen kam ich beim abfahren von der autobahn auf ein glattes stück strasse und bin abgeschmiert. passiert ist zwar nichts, weil genug "auslaufzone" vorhanden war, aber ich hab mich doch gewundert, dass das esp-lämpchen während der sache nicht aufleuchtete.
was muss denn passieren, dass esp mal regelt?
lämpchen ist übrigens ok.

gruß andreas

tehr
15.12.2002, 14:25
Eigentlich hätte in Deinem Fall das ESP eingreifen sollen, auch wenn es eventuell nicht geholfen hätte. Ich war bisher noch in keiner Situation, in der ich das ESP gebraucht hätte, aber es greift eigentlich schon recht früh ein.

Wenn ich etwas schneller abbiege oder das Lenkrad deutlich stärker bewege, als es sinnvoll ist, blinkt bei mir die ESP-Lampe und man hört ein Knacken ähnlich wie bei einem ABS-Eingriff.

Eine Möglichkeit, das ESP zu provozieren besteht darin, auf einsamer, breiter Landstraße ohne Bäume, Gräben und anderer, der eigenen und der des Auto beinträchtigenden Gegenständen mit ungefähr 50 km/h in starken Schlangenlinien zu fahren. Dabei sollte man Möglichkeit nicht gerade vorher etwas schwer Verdauliches gegessen haben...

PS: Der Tempomat wird nach einem ESP-Eingriff sinnvollerweise abgeschaltet.

BlackMagic
15.12.2002, 16:47
Ich muss öfter eine enge Kurve durchfahren, die mich auf eine Vorfahrtsstraße bringt. Da muss man fast anhalten. Meist ist es möglich, die Kurve mit 2. Gang zu durchfahren.

Wenn ich da in der Kurv im 2. Gang dann stark rausbeschleunigen will, sehe ich auch bei trockener Straße, dass die ESP-Lampe aufleuchtet, obwohl eigentlich keine Gefahr ohne ESP bestanden hätte. Da finde ich, greift das ESP eigentlich recht früh ein...

Jack
15.12.2002, 16:50
Wenn es glatt ist wird auch ESP nicht allzuviel bringen.

Ich muss da schon wie behämmert um die Ecken fetzen, damit der Scheiss eingreift. Ich könnte durchaus darauf verzichten.


Bye

BlackMagic
15.12.2002, 16:53
Ja, bei dir hängt aber auch viel von 4motion ab...

Jack
15.12.2002, 17:03
Na klar...der beisst sich tierisch in den Asphalt. :D :D :D


Bye

AudiMax
15.12.2002, 17:50
Ich habe vor ein paar Monaten ein Sicherheitstraining auf Polos mit ESP gemacht. Bei einigen Übungen hat das ESP auch nicht eingegriffen, obwohl ich es eigentlich erwartet hätte. Allerdings war das Auto auch sehr schnell so verrissen, daß der Eingriff - zumal auf sehr glattem Untergrund - vermutlich auch nichts gebracht hätte.
Bei hoffnungslosen Fällen greift es offenbar gar nicht mehr ein.

PD-TDI
15.12.2002, 18:31
@Blackmagic: Bei dir könnte es auch das ASR sein, was einsetzt, da fürs ESP nicht unbedingt ein Regelungsbedarf besteht. ASR deshalb, weil das Kurveninnere Rad sonst zu schnell dreht.

Beim 4motion ist dies so eine Sache. Wenn er vorne keine Traktion mehr hat, dann wird die KRaft an die Hinteräder abgegeben und ind diesem Moment könnte er leicht ausbrechen, da er sich dann ähnlich wie ein Hecktriebler verhält (es können doch beim 4Motion bis zu 100% der Leistung (laut VW) auf die Hinterachse übertragen werden.

Wurde im alten Forum schon öfter diskutiert.

Jack
15.12.2002, 18:43
Der hat nicht auszubrechen :D
Ausserdem kostet das ne Menge Gummi. :(


Bye

gwg
17.12.2002, 09:01
Fahre mal bei ca. 100 km/h auf einer "freien" breiten Straße Schlangenlinien mit und ohne ESP. Du wirst es bei der Arbeit spühren.
Mit freundlichem Gruß
Günther

PS.: das ESP kann die physikalischen Grenzen einer rutschigen Autobahnausfahrt nat. auch nicht beseitigen!!!!!

MK155
17.12.2002, 11:59
Original geschrieben von Andreas TDI96kw
hallo,
heute morgen kam ich beim abfahren von der autobahn auf ein glattes stück strasse und bin abgeschmiert. passiert ist zwar nichts, weil genug "auslaufzone" vorhanden war, aber ich hab mich doch gewundert, dass das esp-lämpchen während der sache nicht aufleuchtete.
was muss denn passieren, dass esp mal regelt?
lämpchen ist übrigens ok.

gruß andreas

Fazinierend ... Du schaffst es während eines Ausfluges in die Botanik noch darauf zu achten, ob das ESP-Lämpchen geht oder nicht :D :D :D ... da hätte ich andere Sorgen ...

Sei's drum ... ich tippe eher darauf, dass Dein System sehr wohl funktioniert hat. aber wie schon gwg sinngemäss schrieb: Das ESP setzt keine physikalischen Grenzen ausser Kraft sondern hilft lediglich fahrerische Defizite in Bezug auf die Fahrzeugberrschung auszuwetzen.

Wenn du allerdings die Glatteispassage mit 30 Sachen hättest meistern können, Du aber 80 drüber bist, dann läuft der Abflug genauso prächtig ab wie ohne ESP. ;)

MK155
17.12.2002, 12:06
Original geschrieben von PD-TDI
...
Beim 4motion ist dies so eine Sache. Wenn er vorne keine Traktion mehr hat, dann wird die KRaft an die Hinteräder abgegeben und ind diesem Moment könnte er leicht ausbrechen, da er sich dann ähnlich wie ein Hecktriebler verhält (es können doch beim 4Motion bis zu 100% der Leistung (laut VW) auf die Hinterachse übertragen werden.

...

Wieso sollte der dann ausbrechen?

Wenn die Hinterachse zu annähernd 100 % angetrieben würde, weil die VA den Halt verloren hat und die Hinterachse ebenfalls den Halt verlieren würde, dann käme die Schlupfregelung zum tragen.

Falls die abgeschaltet ist würde die Haldexkupplung wieder vorsichtig öffnen und die Kraft mehr über die Vorderräder auf die Strasse zu bringen versuchen. Geht das nicht ... wieder mehr zu, die Kupplung und der gleiche Versuch über die HA ... das Resultat wäre ein Abflug über alle vier Räder. Der Golf/Bora/A3/TT (und sonstige Haldex-Kameraden) würde aber nicht zur Heckschleuder mutieren.

Andreas TDI96kw
17.12.2002, 16:06
Fazinierend ... Du schaffst es während eines Ausfluges in die Botanik noch darauf zu achten, ob das ESP-Lämpchen geht oder nicht ... da hätte ich andere Sorgen ...

Sei's drum ... ich tippe eher darauf, dass Dein System sehr wohl funktioniert hat. aber wie schon gwg sinngemäss schrieb: Das ESP setzt keine physikalischen Grenzen ausser Kraft sondern hilft lediglich fahrerische Defizite in Bezug auf die Fahrzeugberrschung auszuwetzen.

Wenn du allerdings die Glatteispassage mit 30 Sachen hättest meistern können, Du aber 80 drüber bist, dann läuft der Abflug genauso prächtig ab wie ohne ESP.


wieso faszinierend...? wie gesagt die ausfahrt war sehr breit, ich hatte ca. 50 km/h drauf und als absehbar war, dass ich nicht genug schwung hatte um irgendwo gegenzudonnern habe ich die gelegenheit mal wahrgenommen und noch während des rutschens auf die instrumente zu schauen. mir gings auch nicht darum, ob esp phisykalische grenzen aufheben kann oder nicht...das ist ja wohl klar, aber ich bin der meinung, dass esp auch dann noch...oder gerade dann...anspringen muss, wenn hopfen und malz verloren sind...also auch dann wenn man selbst für esp zu schnell in die kurve eingefahren ist. das lämpchen ging jedenfalls nicht an. als ich heute mal auf regennasser fahrbahn beim anfahren absichtlich zu viel gas gab leuchtete es.

Mike_Golf_IV
17.12.2002, 18:15
Original geschrieben von Andreas TDI96kw
als ich heute mal auf regennasser fahrbahn beim anfahren absichtlich zu viel gas gab leuchtete es.

Die Leuchte zeigt leider sowohl den EInsatz von ASR, als auch den von ESP an. Beim Anfahren regelt das ASR, beim Schleudern das ESP. Bitte werft das nicht durcheinander, das sind 2 verschiedene Funktionen.

MK155
18.12.2002, 04:55
Original geschrieben von Andreas TDI96kw

wieso faszinierend...? wie gesagt die ausfahrt war sehr breit, ich hatte ca. 50 km/h drauf und als absehbar war, dass ich nicht genug schwung hatte um irgendwo gegenzudonnern habe ich die gelegenheit mal wahrgenommen und noch während des rutschens auf die instrumente zu schauen.

ich sag ja ... echt cool :cool:

Original geschrieben von Andreas TDI96kw
...also auch dann wenn man selbst für esp zu schnell in die kurve eingefahren ist. das lämpchen ging jedenfalls nicht an. als ich heute mal auf regennasser fahrbahn beim anfahren absichtlich zu viel gas gab leuchtete es.

Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten
1. Dein Auto hat gar kein ESP sondern nur eine Schlupfregelung.
2. Es ist kaputt, denn unter den von Dir beschriebenen Umständen hätte es in jedem Fall eingreifen müssen, auch wenn die Aussicht auf Erfolg gegen Null ging.

Andreas TDI96kw
18.12.2002, 15:34
1. mein auto hat auf jeden fall esp. ist ez. 01/01, kein reimport und auf dem schalter steht auch esp.

2. wenn eine störung vorliegt sollte doch normalerweise das lämpchen konstant leuchten

MK155
18.12.2002, 16:06
Original geschrieben von Andreas TDI96kw
...

2. wenn eine störung vorliegt sollte doch normalerweise das lämpchen konstant leuchten

Das ist auch mein Kenntnisstand. Und ESP wäre dann auch deaktiviert. Ebenso die Schlupfregelung.

Aber zu Deiner Info: ich habe vor langer Zeit mal Maschinenbau studiert. Von daher ist mein Verhältnis zu allem was mit Elektronik zu tun hat sehr angekratzt. ;) Der Scheiss-Elektronik traue ich alles zu ;)

Dritte Möglichkeit (fällt mir gerade ein): vielleicht hast Du ja auch, nachdem Du gemerkt hast, dass Dir die Strasse ausgeht, die Lenkung aufgemacht. Dann würde ja für das ESP keine Veranlassung bestehen, einzugreifen. Das Auto wäre dann da hingefahren wo es hätte hin sollen.

ffuchser2
19.12.2002, 16:56
Beim Beschleunigen geht das "ESP" Lämpchen an, weil es die ASR Funktion auch anzeigt, Willst Du das ESP ausprobieren, dann muß man schon kräftig am Lenkholz drehen und zwar ruckartig.

Beim 4 Motion bricht tatsächlich bei deaktiviertem ESP das Heck aus, wenn die Vorderachse Schlupf bekommt, die Haldex mach aber nicht schlagartig auf oder zu, das ASR greift erst recht spät ein beim Gasgeben, da zuckelt schon mal das Heck.
Übrigens schiebt der 4 Motion nicht annähernd so stark über die Vorderachse wie die Fronttriebler,
Beim Sicherheitstraining war es recht schwierig bis zum ESP Regelbereich vorzudringen und dann regelte es sehr erfolgreich.

Die meisten die dabei waren brauchen aber kein Sicherheitstraining, nicht etwa weil sie fahren konnten, sondern weil man den beim Fahren die Schuhe besohlen bzw die Reifen wechseln konnten.

MK155
20.12.2002, 05:33
Original geschrieben von ffuchser2
...

Beim 4 Motion bricht tatsächlich bei deaktiviertem ESP das Heck aus, wenn die Vorderachse Schlupf bekommt, die Haldex mach aber nicht schlagartig auf oder zu, das ASR greift erst recht spät ein beim Gasgeben, da zuckelt schon mal das Heck.

Ähhm ... falls Du Dich auf eins meiner vorangegangen Postings beziehst ... unter einer Heckschleuder verstehe ich z. B. einen alten E21 BMW oder einen Porsche 911 früherer Baujahre. Nicht ein Zuckeln eines 4motion VW

Original geschrieben von ffuchser2
Die meisten die dabei waren brauchen aber kein Sicherheitstraining, nicht etwa weil sie fahren konnten, sondern weil man den beim Fahren die Schuhe besohlen bzw die Reifen wechseln konnten.
No comment :o

Tom
20.12.2002, 07:29
Original geschrieben von MK155

Dritte Möglichkeit (fällt mir gerade ein): vielleicht hast Du ja auch, nachdem Du gemerkt hast, dass Dir die Strasse ausgeht, die Lenkung aufgemacht. Dann würde ja für das ESP keine Veranlassung bestehen, einzugreifen. Das Auto wäre dann da hingefahren wo es hätte hin sollen.

Ja, man bedenke, ESP bekommt die Info, wohin man will vom Lenkrad. Deshalb frage ich mich auch was passiert, wenn man - weil man es von früher so gewohnt ist - gegenlenkt. Theoretisch hätte ich doch dann mit ESP mehr Probleme also ohne ?!?! Das denkt ja dann, 'Hey, der will in die andere Richtung'. Aber das wäre dann wohl so wie früher beim ABS. Draufdrücken und bleiben und nun Lenken und halten. Nene, ob das mal alles so gut ist... (nein, bitte keine Grundsatzdiskussion über Helferlein im Auto :) ).

Ach ja, und an die 'Fahr mal 70/100 auf der Landstraße und mach mal Schlenker' :eek: Leser:

Macht das bitte (!) nicht. Im Interesse Eurer eigenen Sicherheit. Das Auto schaukelt sich u.U. auf und wenn dann ESP kleinergleich stark der Physik ist wars das. Sorry, aber wie komme ich darauf SO ESP zu testen? Ich teste ja auch nicht ABS, indem ich auf ein Hindernis zufahre und schaue, ob ich lenken und ausweichen kann. Ich selber habe mein ESP bei Nässe getestet und das beim kontrollierten rausbeschleunigen aus einer Abbiege-Kurve (nicht mit zuviel Gas, sonst wäre es ASR). Wenn dann der Wagen (bei VW ja meistens) langsam anfängt zu untersteuern, regelt mein ESP. Aber bei zuviel Lenken in die gewollte Richtung, kann der Wagen auch mal zu sehr in die gewollte Richtung fahren :cool: (deswegen frage ich mich auch manchmal nach Sinn des ESPs...)

Na dann
Tom

tehr
20.12.2002, 08:56
Sicher ist das Testen des ESP auf einer Landstraße bei 60 km/h nicht völlig ungefährlich. Ich halte das Risiko aber für gut überschaubar. Wenn man sich eine Landstraße aussucht, die übersichtlich, wenig befahren, keine Gräben und keine Bäume hat, kann wohl kaum etwas passieren. Wenn das ESP nicht in der Lage ist, den Wagen auf Kurs zu halten, macht man halt einen Abflug in die Botanik. Im ungünstigsten Fall muss man einem Bauern bitten, dass er einen wieder auf die Straße bringt. Ich halte dieses "Sicherheitstraining für Arme" für nicht so schlecht. Schließlich findet es mit dem eigenen Auto unter realistischen Bedingungen statt. Man muss sich aber immer bewusst sein, dass plötzlich andere Verkehrsteilnehmer auftauchen können, mit denen man kollidieren kann.

ffuchser2
20.12.2002, 13:56
Na Ja
[QUOTE]

Also Querstehen ist Querstehen, ob nun im BMW oder VW,

emotion
20.12.2002, 20:00
@tehr-Sorry-aber-
sich eine (vermutlich) leere Landstrasse zum "Austesten" des ESP raussuchen? Das ist ja wohl nicht dein Ernst, oder? Dein "Hinweis":"...sich aber immer bewusst sein, dass plötzlich andere Verkehrsteilnehmer auftauchen können, mit denen man kollidieren kann."(!)-aha-die StvZO hast du mal gelesen. Für solche Experimente sucht man sich lieber einen leeren Parkplatz, aber doch nicht eine-nach deiner Meinung nach VIELLEICHT befahrenen-öffentlichen Strasse! Da könntest du mit deinen Fahrversuchen ganz schnell andere zu Armen machen-weil die unschuldig in einen Unfall verwickelt werden. Bei etwas Glück erwischt es einen, der selber ein Fahr-Expierience unternimmt-also selber sein ESP austestet.... Sollte ich zu sarkastisch geschrieben haben-Sorry, ich will dich nicht kritisieren,am Ende hast du dich nur unglücklich ausgedrückt. Oder du nimmst es mir übel, weil ich dir ein 2. Mal entgegengesprochen habe. Weisst schon-die Oldtimersache. Nix für ungut, dir und allen anderen ein schönes Wochenende.
Tschau.

Tom
20.12.2002, 22:05
@ther

Sorry, aber ab 30km/h sind tödliche Unfälle durchaus möglich. Und wenn ich in die Botanik fliege und ein Bauer mich rausziehen muss ist der Wagen meistens Schrott. Ein bisserl zu hoher Preis, um ESP auszuprobieren, oder? Auch wenn man versichert ist...
Man müsste erstens die Versicherung beschummeln, was nicht gerade ehrenhaft ist (grob fahrlässig), und zweitens hat man auch wieder viel Lauferei.

Ich probiere auch gerne mein ESP bei Schnee (wenn er dann mal liegt) auf einem grossen leeren (!) Parkplatz aus. Ansonsten finde ich ein Sicherheitstraining - mit einem äquädaten Ersatzauto vom Veranstalter - die beste Lösung, die ich jedem empfehle.

Gruss
Tom.

tehr
21.12.2002, 09:15
Grundsätzlich habt Ihr natürlich beide Recht, dass das Austesten auf einer Landstraße nicht gerade ungefährlich ist. Dass Unfälle mit 30 km/h tödlich enden können, ist mir auch klar, aber nur wenn man mit 30 km/h auf ein Hindernis prallt. Ich weiß nicht, wo Ihr wohnt. Bei gibt es allerdings ausreichend Gegend, wo man das ESP tatsächlich relativ ungefährlich testen kann. Ich mache das auch nicht durch extremste Lenkmanöver bei 100 km/h, sondern bei gemäßigter Fahrt mit Schlangenlinien. Mir ist klar, dass das ESP die Physik nicht außer Kraft setzen kann.