PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vibrationen beim Bremsen / Türkontaktschalter


MG1
08.12.2004, 15:31
Hallo,
bei meinem Golf IV habe ich folgendes "Problem".
Wenn ich aus z.B. 100 km abbremse, merke ich bei ca. 80 ein leichtes Vibrieren im vorderen Teil des Autos.
Können das die Bremsscheiben sein (Unwucht) ? Die Räder / Reifen können es nicht sein, da das Problem auch bei den Sommerreifen auftritt und ich die Winterreifen habe ich nachwuchten lassen. :confused:

Wo befinden sich eigentlich die Türkontakte (2 türig Golf IV), die für das Einschalten der Innenbeleuchtung zuständig sind ?

Danke und Gruß :)
MG1

Golf93
08.12.2004, 18:18
Moin.

Würde auch stark auf die Bremsscheiben tippen.
Die sind wohl hin, einmal zu heiß geworden und dann schnell wieder abgekühlt, das war's :( .

MfG

Hoinzi
09.12.2004, 09:20
Wo befinden sich eigentlich die Türkontakte (2 türig Golf IV), die für das Einschalten der Innenbeleuchtung zuständig sind ?
MG1

Als Mikroschalter im Türschloss.

Grüße

Jan

MG1
12.12.2004, 14:15
Hallo,
wie sieht der Mikroschalter aus ? Ist der von außen sichtbar ?

Wenn ich die Beifahrertür öffne, schaltet sich nicht immer die Innenleuchte mit ein, vermute, der Schalter ist defekt / verschmutzt.
Kann der Fehler mit dem Diagnosegerät erfaßt werden ?

Danke und Gruß

MG1

easybox
13.12.2004, 06:05
Kann es sein, dass du einen 110 PS TDI hast?

Einige Bekannte von mir, die VAG Fahrzeuge mit 110 PS TDI (2 Oktavia, 1 Golf, 1 Seat Toledo) fahren haben Bremsprobleme, die sie so schildern, wie du das beschreibst.
Lt. Skoda VW Händler ist das so eine Art Serienfehler, der auf Materialprobleme bei den Bremsscheiben zurückzuführen ist.

Nach einer Notbremsung, aus höherem Tempo, oder einer etwas schnelleren Bergabfahrt mit intensiverer Bremsbenutzung, verziehen sich die Scheiben.

Empfehlung einer Werkstatt hier in AT, die einem Bekannten die Scheiben alle paar Monate in Garantie austauscht, sind Nachrüstscheiben von irgendeinem Dritthersteller z.B. ATE.

Harry Goedhart
13.12.2004, 12:40
Gestern zufälligerweise bei Sat1-Auto ein programm über u.a. türschloß-schalter.
Die haben sich geärgert das dann das GANZE schloß ersetzt werden muß (wenn kaputt selbstverständlich) :mad: Ist auch teur! :mad: und das alles nur weil ein pfennig wert microschalter nicht mehr funzt :mad:

Roger
13.12.2004, 14:01
Hi,

benutzt Du einen Drehmomentschlüssel für die Radschrauben, falls Du selber Räder wechselst ?

Sieht ziemlich nach verzogenen Scheiben oder verzogener Nabe aus. Kommt gerne durch ungleichmäßiges und/oder zu festes Anziehen der Radschrauben, z.B. auch in der (Reifen-) Werkstatt mit dem Pressluftschrauber auf Standard-Einstellung "Leopard II" für alle Autos gleich.

Andere Möglichkeit - wie schon genannt - sind durch Hitze verzogene Scheiben. Oder aber nicht genügend gesäuberte Anlagen an der Nabe vor Montage neuer Scheiben. Gegen das Hitzethema hilft bedingt, nach einer stärkeren Bremsung aus hohem Tempo anschließenden totalen Stillstand zu vermeiden. Klingt schwer, ist aber einfach: Etwas weiter rollen lassen. Eine Viertel Radumdrehung genügt.
Hintergrund: Aus den erhitzten Belägen diffundieren gasförmige Inhaltsstoffe in die poröse Gußscheibe und verursachen geringe partielle Reibwertänderungen. Das verursacht dann Rubbeln. Wenn man die heißen Scheiben immer ein Stück weiter drehen lässt, kann das nicht oder nur abgemildert passieren. Gegen das Montageproblem hilft nur eine wirklich gute Werkstatt - oder Selbermachen.

MG1
13.12.2004, 17:42
Hallo,
vielen Dank für die Info´s.

- Mein Golf IV hat einen 105 PS Benzinmotor - kein TDI (leider)
- Wenn ich die Felgen selbst wechsle, benutzt ich immer einen Drehmoment. Wenn die Werkstatt tauscht, bin ich leider nicht dabei (was vielleicht gut ist! :o ),
nehme aber an, daß das wie o.g. abläuft.

Gruß

MG1

:)

Gölfchen
13.12.2004, 23:39
Hatte das Prob mit der rubbelnden Bremse auch bei 75 tkm, nach einem Tausch der Bremsscheiben gings wieder, allerdings ist's jetzt, ca. 35 tkm später, wieder soweit... :( Naja, ich lass es rubbeln und kalkuliers mit ein, denn sonst gehts ja arg ins Budget...
Ein Mechaniker (keiner von VW, sond. irgendsone Klitsche) meinte mal, es läge daran, wenn man zu zaghaft bremsen würde... Ob was dran ist?! :confused:

jfk
14.12.2004, 20:07
Hatte das Prob mit der rubbelnden Bremse auch bei 75 tkm, nach einem Tausch der Bremsscheiben gings wieder, allerdings ist's jetzt, ca. 35 tkm später, wieder soweit... :( Naja, ich lass es rubbeln und kalkuliers mit ein, denn sonst gehts ja arg ins Budget...
Ein Mechaniker (keiner von VW, sond. irgendsone Klitsche) meinte mal, es läge daran, wenn man zu zaghaft bremsen würde... Ob was dran ist?! :confused:

Hallo,

vielleicht ist etwas dran. Also ich benutze die Bremsen schon anständig. Und wenn ich mal wieder quer druch Deutschland nach München sause, dann kommen die Bremsen schon mal ins Fading. Nun war ich vor einem Monat richtig erstaunt, wie gut die Bremsen noch waren bei 55 tKm. Also 20 tKm gebe ich den Belägen vorn mindestens noch.

Ach ja, wegen der Reinigung. Beim Reifenwechsel, alle 5000 Km gegen Sägezahn, Bremssattel "aufbiegen", hin- & herrütteln, paarmal mit´m Schlosserhammer klopfen und mit Druckluft anständig ausblasen. Ihr werdet sehen, kein quitschen und gar nix. Finger weg von Hitze- oder Kupferpaste, dass Zeug bindet sich nur mit dem Bremsstaub ab, und dann hat man den Salat...

Liebe Grüße aus´m hohen Norden