PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Getriebe verreckt


Brechter
23.12.2004, 08:46
Tach zusammen,

gestern ist mir wohl mein Getriebe verreckt, zuerst ging der Rückwärtsgang nicht mehr rein (das war natürlich beim Rückwärtseinparken in eine Parklücke an einer viel befahreren Hauptstraße :( ) und als ich dann wieder los wollte musste ich mit erschrecken feststellen das sich der 1. und 2. Gang auch verabschiedet haben, das war allerdings erst an der 2. Ampel. Der Rückwärtsgang ließ sich garnicht einlegen und plötzlich ging der Ganghebel butterweich in den 1+2+R aber es hat nicht mehr gefasst, erst wieder mit dem 3. und der sollte ja auch nich auf dauer zum anfahren genutzt werden... Natürlich musste ich dann noch knapp 60km wieder nach Hause und meinem freundlichem. Hab den Wagen gleich bei ihm abgestellt, wäre von zuhause auch nicht mehr losgekommen,

Meine fahrweise ist ehr ruhig und ich achte eigentlich auch auf sauberes schalten und so, aber es hat sich in keiner Weise vorher angekündigt, kein hakeln, knarzen oder so. Bewegt wird der Wagen hauptsächlich auf Mittelstrecken um 60km am Stück, Überland, wenig überholen, konstante Geschwindigkeit

Zum Auto: es is der 1.9 TDI-PD 115PS AJM Bj. 2000 Modelljahr 2001 Ez.06/2000 101.900 KM und seit seinen 13.000km in meiner Hand, und zu 98% nur einer Fahrer (Mich)

Also falls jemand weiß was da so an Kosten auf mich zukommen , versetzt mich ruhig in angst und schrecken :o

cya
Klaas

G4_V6_4motion
23.12.2004, 11:59
Ich kann da nur mein Beileid zum Ausdruck bringen ...

Ausserdem werde ich ja nie müde, von meiner Odyssee mit VW zu berichten ... http://www.kachtenhausen.de/VW ... falls es einer noch nicht kennt :-)

scubafat
23.12.2004, 12:36
dann steht ja unter dem weihnachtsbaum ein neues getriebe, oder gleich ein neues auto :eek:

Voljä
23.12.2004, 12:43
Helft mir - fünf Gänge oder sechs?

Hans
23.12.2004, 13:13
Sechs!


(und dieses schreib ich jetzt nur weil ein Beitrag mindestens 10 Zeichen haben muss)

Brechter
23.12.2004, 13:35
Danke für eure Anteilnahme :o

tja, bin dann heute nochmal beim freundlichen gewesen, seine Kulanzanfrage wurde natürlich abgelehnt (über 4 Jahre, über 100.000) und der Werkstattmeister zeigte mir dann ein Gussteil, irgendein Winkelstück was so lose im Getriebe lag. Auf meine Frage wie das da hin kommt :p könnte nen Materialfehler sein, aber ließe sich ja jetzt eh nich mehr so genau sagen :(

An Kosten werden wohl so zwischen 3,7 bis 3,9 auf mich zukommen, und ich hab schon alle Weihnachtsgeschenke gekauft :mad:

echt blöd, aber nen neuen Kaufen, steht auch nicht zur Debatte

_______________

aber ich würd trotzdem wieder 6 nehmen

GolfTDIGTI
23.12.2004, 16:33
Wie 3,7?? Doch nicht 3.700Euro? :eek: :eek:

Ich rühr meinen Golf besser nicht mehr an, in einer Woche wird er abgemeldet. Bin ich froh, daß bald ein Nagelneuer vor der Tür steht!!

Gruß! Matthias

Voljä
23.12.2004, 16:46
@ Brechter: Ich würde trotzdem nochmal bei VW selbst nachhaken und denen Dampf machen, so kanns ja nicht gehen!

Brechter
23.12.2004, 17:24
für mich is die Sache auch noch nich vom Tisch, werd aber erstmal die Feiertage über mich ergehen lassen und dann mich mit VW direkt in Verbindung setzen, mal schaun was dabei rum kommt :confused:

pemo
23.12.2004, 18:14
Hallo Brechter,

bist nicht allein hier im Forum, dem sowas passiert ist. Mich hat das gleiche Schicksal vor 6 Wochen ereilt. Und der ganze Spaß hat mich 3.000 € gekostet. (Auch 6-Gang Getriebe AJM) Kulanz wurde abgelehnt, obwohl erst 50.000 km.

Aber wir sind nicht die Einzigsten. Schau mal bei http://www.motor-talk.de/t337877/f147/s/thread.html nach. Ist bei Volkswagen wohl nicht unüblich, dass Getriebe einfach so verrecken. So viel zur Premiummarke VW.

Wünsche Dir mehr Erfolg bei Volkswagen.

Gruß Peter

Voljä
23.12.2004, 18:22
Macht mir keine Angst, ich bau mir gleich die 6-Gang-Automatik vom 535d (bin das Ding gestern wieder gefahren) ein!!!!! :eek:

Brechter
28.12.2004, 11:10
also mein freundlicher war echt flux,
hab gestern Nachmittag nen Anruf bekommen das mein Wagen fertig ist, die hatten wohl in der Werkstatt nix zutun :rolleyes:
Mitwoch kurz vor Feierabend abgegeben und Gestern um 1600 fertig, nich schlecht.

Leider is der Preis auch nicht schlecht, das hat mich mal eben 3.780,00 € gekostet :(

Hab auch gestern mit VW telefoniert, die melden sich schriftlich, bin ja mal gespannt wielange das dauert und ob ich kulanz bekomme.

G4_V6_4motion
28.12.2004, 11:42
Ist bei den 3.780,- EUR schon Kulanz abgezogen?

Der Getriebeaustausch bei mir damals hat ohne Kulanz ca. 4.500,- EUR gekostet. 50% wurden von VW übernommen (67.000 km 2,5 Jahre alter Wagen).

Nach diversen Schriftwechseln und ein paar Wochen warten kamen nochmals 500,- EUR als "Sondergutschrift" ... seit etwas mehr als zwei Jahren fahre ich jetzt eine andere Marke als VW ...

BORAuslaufmodel
28.12.2004, 16:18
Ich kann da nur mein Beileid zum Ausdruck bringen ...

Ausserdem werde ich ja nie müde, von meiner Odyssee mit VW zu berichten ... http://www.kachtenhausen.de/VW ... falls es einer noch nicht kennt :-)


Hallo G4_V6_4Motion,

mittlerweile kenn ich Deine Story freilich auch schon - habe mir die schon vor einiger Zeit angesehen.
Ich Dir eigentlich die genaue Ursache des Getriebeschadens bekannt? Beispielsweise Material- oder Konstruktivfehler? Oder schlecht zusammengebaut?

Ich fahre einen BoraVariantV6 mit EZ07/2001.
Bis jetzt mit ~53Tkm habe ich keine nennenswerten Probleme mit dem Auto.

Probs im Einzelnen:

-Ventildeckeldichtung leckt (100% Kulanz)
-Stabzündspule defekt (100% Kulanz )
-Radsensor defekt (50% Kulanz)
-Standlichtbirne defekt (selbst getauscht beidseitig - man kommt ran ohne was auszubauen)
- Erster Service bei VW mit Ölwechsel.
- Zweiter Ölwechselservice selber gemacht.

Obwohl ich bei Highline noch folgende zusätzliche Ausstattung wie Xenon, AA, Sitzheizung, MFA habe ging davon noch nichts defekt ;)

Gruss
DeBo

GolfTDIGTI
28.12.2004, 16:30
Wenn wir gerade bei Problemen sind:

04.03.2002 Kilometerstand 24.523
Nummernschildbeleuchtung hinten links defekt (durchrostet)
GARANTIE

30.04.2002 Kilometerstand 30.166
Öleinfüllstutzen ersetzt
GARANTIE

29.01.2004 Kilometerstand 85.457
Luftmassenmesser ersetzt
100% Kulanz

Hoffentlich hält er noch bis Donnerstag Morgen! ;)

Brechter
28.12.2004, 19:29
Ist bei den 3.780,- EUR schon Kulanz abgezogen?

Der Getriebeaustausch bei mir damals hat ohne Kulanz ca. 4.500,- EUR gekostet. 50% wurden von VW übernommen (67.000 km 2,5 Jahre alter Wagen).

Nach diversen Schriftwechseln und ein paar Wochen warten kamen nochmals 500,- EUR als "Sondergutschrift" ... seit etwas mehr als zwei Jahren fahre ich jetzt eine andere Marke als VW ...

nö, Kulanz is noch nicht abgezogen, warte noch auf die Antwort von VW, die erste Anfrage von meinem freundlichem wurde abgelehnt, sollten die mir jetzt wieder ablehnen, werd ich da mal mit dem ADAC drüber reden, wozu hab ich da ne rechtsschutz, mehr als auf dem Schaden sitzenzubleiben kann mir ja nich passieren, also abwarten


Ach ja meine bisherige Schadens Bilanz:
LMM 2x
eine kalte Lötstelle auf dem Steuerelais der Dieselpumpe
und ein Steuerventil in der Abgasrückführung
Zahnriemenwechsel

G4_V6_4motion
28.12.2004, 20:06
mittlerweile kenn ich Deine Story freilich auch schon - habe mir die schon vor einiger Zeit angesehen.
Ich Dir eigentlich die genaue Ursache des Getriebeschadens bekannt? Beispielsweise Material- oder Konstruktivfehler? Oder schlecht zusammengebaut?


Nee, woran es gelegen hat wurde mir nie mitgeteilt ... aber die Zeit heilt ja bekanntlich viele Wunden ... habe mich letztens sogar dabei erwischt, wie ich in einem Golf V GTI probe gesessen habe.

Aber wenn schon Golf V, dann warte ich lieber auf den R36 ... *bg* ...

Brechter
04.01.2005, 15:23
so, hab grad mit meinem freundlichem telefoniert, hab also von vw 30% bekommen, also besser als nix. mal schaun ob ich noch ne schriftliche mitteilung bekommen ...

GolfTDIGTI
05.01.2005, 21:40
Wenigstens etwas. Trotzdem bleibt noch eine stolze Summe!
Ich bin mal gespannt, wie sich mein Golf IV beim neuen Besitzer schlägt.

Gruß! Matts