Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18  
Alt 13.03.2003, 20:36
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.503
Standard

Zitat:
Original geschrieben von beetle24
OK - so ist es richtig. Statt nachziehen sollte es besser "Überprüfen" heissen - ich werde auch immer nervös, wenn ich bei meinen Autos mal "nachziehen" will und sofort knackt der Nm_Schlüssel. Dann waren die einfach vorher zu fest montiert.



Du sprichst ein ernstes Problem an: Rost am Gewinde UND / ODER am Bund (Schrauensitz) "bremsen" das Anzugsmoment. Die Folge, die Schraube ist nicht richtig gespannt, weil das Anzugsmoment an anderer Stelle durch Reibung "verbraucht" wird. Dadurch können sich die Schrauben lockern und auf einen Schlag abscheren.

Daher hat z.B. VW beim GP-Sharan 2001 neue Radschrauben eingesetztmit integrierter Gleitscheibe (Achtung Felgen und Radschrauben beim Sharan nicht kompatibel !!!)

Ist quasi eine geteilte Radschraube = Durchgangschraube + Unterlegscheibe mit Formteil.

Gruß
Hallo,
was spricht dagegen einen Tropfen Öl oder etwas ähnliches auf das Gewinde zu geben??
Festgerostete Schrauben Würde es dann nicht mehr geben!?
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten