Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6  
Alt 08.12.2010, 06:00
Benutzerbild von Florian_MA
Florian_MA Florian_MA ist offline
Ruckelfrei und Spaß dabei
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 1.664
Standard

Der erste Beitrag hier im Forum und gleich zwei Links zu ein- und demselben Produkt, schön versteckt als scheinbare Fragestellung. Nervig ...

Aber wo wir schon dabei sind, hier ein kurzer Erfahrungsbericht: Vor ein paar Wochen habe ich mir im Bauhaus für ca. 40 Euro einen 12-Volt-Schlagschrauber gekauft. Bei 12-Volt-Geräten bin ich ja immer besonders kritisch, aber ich habe es mal riskiert und wollte das Gerät ggf. zurückgeben.

Ich muss sagen, es funktioniert wunderbar. Anschluss über den Zigarettenanzünder, ausreichend langes Kabel und vor allem allem ausreichend Kraft um die Radschrauben wirklich schnell zu lösen. Die Schrauben müssen nicht erst gelockert werden, wenn das Rad noch auf dem Boden steht, sondern können direkt in aufgebocktem Zustand gelöst werden. Es gibt auch keine unangenehmen Rückschläge vom Gerät in die Hand.

Zum Anziehen kann man per Knopfdruck das Drehmoment einstellen und auf dem Display ablesen. An der Genauigkeit habe ich allerdings leichte Zweifel. Testhalber habe ich mal 100 Nm eingestellt (statt 120 Nm) und die Radschrauben damit angezogen. Von Hand (mit dem Bordwerkzeug) gingen sie m.E. schwerer zu lösen als es bei diesem Drehmoment hätte sein dürfen.

Insgesamt geht das Lösen und Anziehen mit diesem Billig-Gerät wirklich schnell und einfach. Zum endgültigen Anziehen ersetzt es aber wohl einen Drehmomentschlüssel nicht - was allerdings auch für Profi-Geräte gilt.

Gruß, Florian_MA
Mit Zitat antworten