GUTE FAHRT Forum > Technik > Klima & Heizung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 18.05.2005, 22:58
jfk
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wieso das denn...

Zitat:
Zitat von Florian_MA
Bei meinem jetzt 4 Jahre alten Golf hatte ich neulich, als mal es etwas wärmer war, schon das Gefühl, dass die Kühlleistung etwas nachgelassen hat. Genauer überprüfen kann ich das erst wieder, wenn es draußen mal richtig heiß ist.

Sollte das der Fall sein, werde ich das Kältemittel erneuern lassen. Nach Aussagen der Klimahersteller soll jährlich etwa 10 bis 20% des Kältemittels verloren gehen. Leider gibt es keine einfache Füllstandskontrolle, sondern man kann nur das System vollständig entleeren und anschließend neu befüllen. Wo ich das machen lassen, weiß ich noch nicht genau, wahrscheinlich entweder beim Bosch-Dienst oder bei ATU.

Eine Desinfektion halte ich bei meinem Auto nicht für nötig, da ich kurz vor Fahrtende immer auf ECON schalte und auch sonst ausreichend oft mit ausgeschalteter Klimaanlage unterwegs bin. Probleme mit Geruchsbildung hatte ich daher noch nie, wobei ich den Pollenfilter etwa ein- bis zweimal jährlich wechsle.

Gruß, Florian_MA
Hallo,

eine kleine Frage. Was hat denn der Pollenfilter damit zutun, der sitzt doch vor der Klimaanlage, und nicht in dem System...?

Liebe Grüße mal ausnahmsweise wieder aus´m Süden
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.05.2005, 02:50
Benutzerbild von Florian_MA
Florian_MA Florian_MA ist offline
Ruckelfrei und Spaß dabei
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 1.664
Standard

Zitat:
Zitat von jfk
Hallo,
eine kleine Frage. Was hat denn der Pollenfilter damit zutun, der sitzt doch vor der Klimaanlage, und nicht in dem System...?
Der Pollenfilter hat natürlich nichts mit dem Kältemittelkreislauf zu tun, aber es ging ja um die Wartung einer Klimaanlage ganz allgemein. Die gesamte Luft, die in dein Fahrzeug strömt, muss ja erst mal durch den Pollenfilter. Und der filtert eben alle organischen und anorganischen Partikel, z.T. schon ab einer Größe von 0,5 Mikrometern. Das bedeutet, dass sich im Laufe der Zeit dort eine Schicht verschiedenartigster Stoffe bildet, auf der sich dann wiederum Bakterien ansiedeln können. Und natürlich wird dann auch der Luftdurchsatz reduziert, wobei ein Filter allerdings schon ziemlich "dicht" sein muss, dass man im Auto eine spürbare Verringerung des Luftvolumens wahrnimmt.

Das ist nicht zu verwechseln mit der Sporenbildung auf dem Verdampfer. Dort hat ja die Luft den Pollenfilter bereits passiert.

Gruß, Florian_MA
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.05.2005, 02:51
Benutzerbild von Florian_MA
Florian_MA Florian_MA ist offline
Ruckelfrei und Spaß dabei
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 1.664
Standard @ Der Braune

Hallo Brauner ;-)

Da ich ja, wie bereits erwähnt, die Neubefüllung der Klimaanlage evtl. demnächst bei einem meiner Fahrzeuge durchführen lassen möchte, und diese Arbeit natürlich möglichst korrekt durchgeführt werden soll, darf ich das mal zusammenfassen und bitte ggf. um Korrektur:

1. Wenn ich zur Werkstatt fahre, sollte ich möglichst vorher (z.B. ab dem Tag zuvor) die Klimaanlage nicht eingeschaltet haben. Die Fahrbewegung (Erschütterungen) und das Einschalten des Gebläses stören aber nicht. Soweit korrekt?

2. Das Kältemittel R134a wird abgesaugt, wobei ein kleiner Teil Kompressoröl mitgerissen wird.

3. Im Absauggerät werden Kältemittel und Kompressoröl voneinander getrennt. Dadurch kann man feststellen, wie viel Kompressoröl mit entfernt wurde. Ist das Standard bei allen Absauggeräten oder muss ich hier Ausschau halten nach einem Betrieb, der solch ein Gerät hat? Verfügen VW-Betriebe über so ein Gerät?

4. Es wird die auf dem Schlossträger angegebene Menge R134a aufgefüllt.

5. Wie kommt jetzt eventuell fehlendes Kompressoröl wieder in die Anlage? Zusammen mit dem Kältemittel?

6. Und wie kann ich herausfinden, welches Öl das richtige ist, wenn es 5 verschiedene gibt?

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, ist das Problem also nicht das korrekte Befüllen mit Kältemittel, sondern die Frage, ob überhaupt fehlendes Kompressoröl wieder aufgefüllt wird und ob auch das richtige genommen wird.

Vielleicht überlege ich mir das nochmal, ob ich diese Arbeit wirklich bei ATU durchführen lasse ...

Gruß, Florian_MA
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.05.2005, 17:53
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Zitat:
Zitat von Florian_MA
bitte ggf. um Korrektur:

1. Wenn ich zur Werkstatt fahre, sollte ich möglichst vorher (z.B. ab dem Tag zuvor) die Klimaanlage nicht eingeschaltet haben. Die Fahrbewegung (Erschütterungen) und das Einschalten des Gebläses stören aber nicht. Soweit korrekt?
Jaein. Das Kältemittel ist Gasförmig, wenn die Anlage nicht betrieben wird. Kann schon von Vorteil sein, wenn die Anlage vorher nicht läuft. Das befüllen ist und bleibt in gewisserweise bei allen Herstellern, nicht nur Volkswagenkonzern, ein gewisses Fingerspitzengefühl. Meine Meinung!
Zitat:
Zitat von Florian_MA
2. Das Kältemittel R134a wird abgesaugt, wobei ein kleiner Teil Kompressoröl mitgerissen wird.
Mitgerißen werden kann, aber nicht muß!
Zitat:
Zitat von Florian_MA
3. Im Absauggerät werden Kältemittel und Kompressoröl voneinander getrennt. Dadurch kann man feststellen, wie viel Kompressoröl mit entfernt wurde. Ist das Standard bei allen Absauggeräten oder muss ich hier Ausschau halten nach einem Betrieb, der solch ein Gerät hat? Verfügen VW-Betriebe über so ein Gerät?
Bei den gängigen Geräten ist ein Zylinder, bei dem man sich den Füllstand des Kältemittels merkt und dann absaugt und prüft, wie viel hinzugekommen ist. Vor dem absauegn sollte das restliche Öl aus dem Auffangbehälter abgelassen worden sein, um zu prüfen, wieviel Öl ggf mitgerißen worden ist. Ich persönlich kenne nur halbautomatische Geräte, wie automatische Geräte funktionieren kann ich dir nicht sagen, tut aber auch nichts zur Sache. Ihren Job machen sie alle. Nur bei den automaten kann man weniger sehen was da überhaupt passiert. Welches Klimagerät jeder einzelne Betrieb betreibt bleibt ihm überlassen, muß halt nur Klimastützpunkt sein. Das muß man ggf. erfragen.
Zitat:
Zitat von Florian_MA
4. Es wird die auf dem Schlossträger angegebene Menge R134a aufgefüllt.
Wenn es richtig gemacht wird, wird in der Werkstattliteratur nachgeschaut ob an den Daten nachträglich was geändert wurde.
Zitat:
Zitat von Florian_MA
5. Wie kommt jetzt eventuell fehlendes Kompressoröl wieder in die Anlage? Zusammen mit dem Kältemittel?
Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Die wohl mittlerweile häufigste ist nicht über das Klimagerät, weil man sonst ständig das Öl ablassen müßte und ein anderes auffüllen... Wird wohl meist über eine spezielle Spritze gemacht, die man an den Kältemittelkreislauf anschließt und die entsprechende Ölmenge über das Vakuum in die Anlage ziehen läßt.
Zitat:
Zitat von Florian_MA
6. Und wie kann ich herausfinden, welches Öl das richtige ist, wenn es 5 verschiedene gibt?
Das kannst zumindest DU nicht herausfinden. Dies steht ebenfalls in der Werkstattliteratur, welches Öl zu welchem Kompressorhersteller paßt.

Auf gutes gelingen

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.05.2005, 18:21
Benutzerbild von Florian_MA
Florian_MA Florian_MA ist offline
Ruckelfrei und Spaß dabei
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 1.664
Standard

Danke für die ausführliche Antwort. Bei so vielen möglichen Fehlerquellen werde ich mir sehr genau überlegen, ob ich diese Arbeit in diesem Sommer überhaupt durchführen lassen und falls ja, wo ich das machen lasse.

ATU dürfte wohl kaum Unterlagen haben, aus denen eine evtl. nachträglich geänderte Anweisung zur Füllmenge oder das richtige Kompressoröl hervorgeht. Na, mal schauen ...

Gruß, Florian_MA
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 19.05.2005, 18:32
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Mal anders gefragt: warum willst du sie neu befüllen lassen?
Aus meiner Sicht gibt es keinen Anlaß dazu, wenn die Kühlleistung aus deiner Sicht in Ordnung ist. Man kann es natürlich auch als Vorsorge sehen, bleibt aber jedem selber überlassen.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.05.2005, 18:41
Benutzerbild von Florian_MA
Florian_MA Florian_MA ist offline
Ruckelfrei und Spaß dabei
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 1.664
Standard

Nein, rein vorsorglich würde ich das nicht machen lassen. Wie ich weiter vorne schon schrieb, hatte ich neulich, als es mal etwas wärmer war, das Gefühl, dass die Anlage nicht mehr so toll kühlt wie sonst.

Normalerweise reicht die Einstellung "22 Grad-Auto" um im Innenraum behagliche Temperaturen zu erreichen. Ich musste aber neulich nachregulieren, d.h. die Temp. niedriger stellen und die Gebläsemenge höher, und das über einen längeren Zeitraum.

Aber wie gesagt, genauer kann ich das erst wieder überprüfen, wenn es draußen mal so richtig knallig heiß ist.

Gibt es denn einen Sollwert der Lufttemperatur, der in Stellung "Lo" nach einiger Zeit erreicht werden muss?

Gruß, Florian_MA
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.05.2005, 18:47
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Zitat von Florian_MA
Gibt es denn einen Sollwert der Lufttemperatur, der in Stellung "Lo" nach einiger Zeit erreicht werden muss?
Glaube es waren 7°C
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.05.2005, 18:53
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Zitat:
Zitat von Florian_MA
Gibt es denn einen Sollwert der Lufttemperatur, der in Stellung "Lo" nach einiger Zeit erreicht werden muss?
Ich persönlich bin bei angaben von temperaturwerten an den Ausströmern eher vorsichtig, weil es auch abhängig von der außentemperatur ist, wie schnell und stark die Anlage arbeitet.
Aber man sollte deutlich kalte Luft nach relativ kurzer Zeit merken. Bei neueren Fzg kann die Kühlleistung intern teilweise mit den VAS Testern geprüft werden, was meine ich aber erst bei Golf V und Touran anfängt.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.05.2005, 10:15
dbhh
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard ...

Hi.

Danke für eure Meinungen ... die hier auch konträr sind, aber eher in die Richtung "lass die Finger davon solange sie wie gewohnt kühlt" tendieren. So interpretiere ich das mal ;-)

@Der Braune
Danke für die Details. Gerade deine Beschreibung "Füllstand ist subjektiv" und verschiedene Öle bestätigen meine Befürchtung, das man einen Spezialisten beauftragen soll. Und die Frage wäre noch offen: woran erkenne ich eine kompetente Klimawerkstatt ... wenn z.B. meine Klima auf MAX-Leistung an den Ausströmern nur 15 Grad ausbäst (rein theoretisches Szenario) ?

Wenn alle Anlagen 10-20 % Kühlmittel pro Jahr verlieren, könnte u.U. die Schmierung des teuren Kompressors ausfallen, bevor die Kühlleistung merk- und messbar sinkt.

@gwg
Das mit dem "zum Ende der Fahrtt hin trocknen lassen" ist bekannt und wird gelebt. Bisher (fast 3 Jahre) habe ich kein Problem mit Gerüchen.

@GTD
Auch ich habe in einem TV-Testbericht über (eher misslungene) Warungsversuche gesehen, das man an den Ausströmern 7 Grad messen können muss, wenn die Klimaanlage auf MAX-Leistung steht. Von ATU würde ich abraten. Gerade im zuvor zitierten Test kam ATU gar nicht gut weg.

@Alios
F129 beruhigt mich irgendwie nicht. Diesen Schutzschalter gibt es ja schon ewig. Würde er alle denkbaren Risiken abdecken, käme eine widersprüchliche Argumentation für/gegen eine Wartung doch gar nicht erst auf ?!

Immer noch verwirrten Gruß

Dirk
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.05.2005, 17:43
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Zitat:
Zitat von dbhh
Wenn alle Anlagen 10-20 % Kühlmittel pro Jahr verlieren, könnte u.U. die Schmierung des teuren Kompressors ausfallen, bevor die Kühlleistung merk- und messbar sinkt.
Nein, die Schmierung bleibt in dem Falle Gewährleistet, da sich das Kältemittel und nicht das Öl verflüchtigt.
Zitat:
Zitat von dbhh
@GTD
Auch ich habe in einem TV-Testbericht über (eher misslungene) Warungsversuche gesehen, das man an den Ausströmern 7 Grad messen können muss, wenn die Klimaanlage auf MAX-Leistung steht. Von ATU würde ich abraten. Gerade im zuvor zitierten Test kam ATU gar nicht gut weg.
Das mit den 7°C kann ich so auch nicht stehen lassen, weil das wiederum von der Aussentemperatur abhängig ist. Irgendwann kann eine Anlage nicht mehr weiter runter kühlen, das auch mal nur 15°C warme Luft rauskommt... Allerdings haben wir in Deutschland so eine groß wärme eher selten.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.06.2005, 12:48
Benutzerbild von Tob
Tob Tob ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2002
Beiträge: 1.063
Standard

Hallo,

wobei es durchaus Automobilhersteller gibt, die eine Klimawartung in ihrem Inspektionsplan aufgenommen haben z.B. Renault

Gruß

Tobias
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Renault Wartung 01-03 S.11.jpg (88,7 KB, 39x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 13.06.2005, 09:44
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Zitat:
Zitat von Tob
wobei es durchaus Automobilhersteller gibt, die eine Klimawartung in ihrem Inspektionsplan aufgenommen haben z.B. Renault
Wollte hier auch nicht den Standpunkt vertreten, das es falsch ist sie warten zu lassen, also alle paar jahre neu befüllen zu lassen. In der Regel geht man davon aus, das man den schleichenden normalen Verlust nach ungefähr 5 Jahren Laufleistung merken kann und dann ans neubefüllen denken kann.
was jeder einzelne daraus macht überläßt der Großteil der Hersteller dem Kunden. Die Klimaanlage geht bei Minderbefüllung ja nicht kaputt, sondern schaltet sich nur ab.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 14.06.2005, 09:14
Benutzerbild von Tob
Tob Tob ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2002
Beiträge: 1.063
Standard

Zitat:
Zitat von Der Braune
Wollte hier auch nicht den Standpunkt vertreten, das es falsch ist sie warten zu lassen, also alle paar jahre neu befüllen zu lassen.
Wenn man nichts verpfuscht

Gruß

Tobias
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 19.06.2005, 00:17
c.b.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

bei mir steht der Befüllungstyp auf einem Schild im Motorraum. Erreicht man also einen Mechaniker, der lesen kann, sollte es doch gehen. Frei nach dem Motto, wer lesen kann ist klar im Vorteil
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:21 Uhr.