GUTE FAHRT Forum > Technik > Motor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 20.01.2005, 18:24
joegolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie nennt man das, wenn man etwas kauft, wo eine Eigenschaft draufsteht, die aber nicht drin ist? Das Wort hat 6 Buchstaben....

Laut dem aktuellsten Audi-Online-Lexikon wird da noch kräftig mit Stratified Injection und Schichtladebetrieb geworben:

http://www.audi.com/jsp/crossfeature...2&languageId=3

Entweder das ist also Betrug (uups, es ist mir rausgerutscht) oder die Info, das die aktuellen FSI nur im Homogenbetrieb laufen, ist falsch. Was jetzt?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.01.2005, 18:27
Benutzerbild von P H
P H P H ist offline
Ich mag den Golf.
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Baunatal
Beiträge: 16.775
Standard

Zitat:
Zitat von ulf
Klar, so kann man es machen.
Und im Hinterkopf der Käufer bleibt das Image eines "revolutionären" Motorkonzepts, obwohl sie real nichts dergleichen in ihrem Wagen haben. Das ist angewandtes Marketing
Nun, so "revolutionär" war das Konzept ja auch nicht. Aber ein gute Methode, beim Benziner ohne weiteres um die 10 % Sprit zu sparen und damit neben Geldbeutel auch Ressourcen und Umwelt zu schonen. Nur weiß ich nicht, ob das überhaupt jemals richtig im Hinterkopf der allermeisten Käufer angelangt ist. Wenn einer mit einem TDI eine Probefahrt macht, weiß er um den günstigen Diesel-Kraftstoff und das ein Diesel von Haus aus wenig verbraucht. Dazu kommt dann, dank Turbolader, in bestimmten Drehzahlbereichen ein ordentlicher Schub. Was passiert, wenn er einen FSI probefährt? Die Fahrleistungen sind zwar nicht schlechter, als bei einem vergleichbaren Saugrohr-Einspritzer, sondern leicht besser, das Turbo-Erlebnis fehlt aber. Also keine wirklich eminente Verbesserung feststellbar. Bleibt der niedrigere Spritverbrauch. Den allerdings auf einer Probefahrt "erfahren" zu wollen, ist wohl auch nicht so ohne weiteres möglich. Da wird dann nur der Aufpreis und der bei den ersten FSIs notwendige, dank V-Power, ultimate 100 etc. auch noch besonders teure SuperPlus-Kraftstoff gesehen. Kein Wunder also, daß die Mehrheit der Benziner-Käufer da keinen FSI gewählt hat. Vielleicht hätte man analog zum TDI auch die direkteinspritzenden Benziner von Anfang an mit einer Aufladung versehen sollen, dann hätte es anders laufen können ...
__________________

3G23BZ 8E8E TO C39 KA2 PA5 PDA PF1 PG1 PNC PN5 PTD WBH WQ1 YOU ZCB 0NA 1G2 1M6 1S1 6SJ 7RE 8SP 9JC 9S6 · WVWZZZ3CZFE****** · EZ 05/15

Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.01.2005, 18:43
Benutzerbild von P H
P H P H ist offline
Ich mag den Golf.
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Baunatal
Beiträge: 16.775
Standard

Zitat:
Zitat von joegolf
oder die Info, das die aktuellen FSI nur im Homogenbetrieb laufen, ist falsch. Was jetzt?
Wenn die VW-Pressemitteilungen Gültigkeit haben, gilt zumindest mal für VW:

1.6 FSI / Golf Plus (dem Bestellschlüssel nach nun auch im Golf)
"[...] der 1.6 FSI - mit homogener Benzindirekteinspritzung - leistet 85 kW / 115 PS und ist auf Superkraftstoff mit 95 ROZ ausgelegt."

2.0 TFSI / Golf GTI
"Als einer von weltweit wenigen Motoren nutzt der 2.0 T-FSI die kraftvolle Kombination von homogener Direkteinspritzung und Abgasturbolader mit Ladeluftkühlung."
__________________

3G23BZ 8E8E TO C39 KA2 PA5 PDA PF1 PG1 PNC PN5 PTD WBH WQ1 YOU ZCB 0NA 1G2 1M6 1S1 6SJ 7RE 8SP 9JC 9S6 · WVWZZZ3CZFE****** · EZ 05/15

Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.01.2005, 21:53
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ffuchser2
Und warum soll es Etiketenschwindel sein? es ist und bleibt ein Direkteinspritzer.
Mich stört eben die unveränderte Bezeichnung "FSI": Plötzlich + heimlich(!) ist nicht mehr das Gleiche drin, aber es heißt noch genauso wie das einstige "Sparwunder".
Gelobt wird dann das verbesserte Temperament, aber ohne auf den "technischen Rückschritt" hinzuweisen.

Oder kennt jemand eine öffentliche Mitteilung von VAG des sinngemäßen Inhalts: "Liebe Kunden, unsere FSI-Motoren werden ab sofort mit besserer Leistungsentfaltung im Teillastbereich ausgeliefert, aber dafür mußten wir uns leider vom Schichtladebetrieb verabschieden, den wir zunächst als Riesenfortschritt angepriesen haben"?

Edit:
Habe PH's Posting mit den Pressemitteilungen zu spät gelesen.
Aber ob die wirklich so bei den Kunden (vor allem bei den umweltbewußten) angekommen sind, daß sie "die ganze Tragweite" erfassen?

Zitat:
Viele im Forum haben doch immer gemeckert, das die fahrleistungen schlecht sind. Nun scheinen diese zustimmen und es ist auch nicht recht?
Wenn die Entwicklung der Fahrleistungen in glaubhaften Schritten efolgt wäre, würde z.B. ich es nicht hinterfragen.

Aber eine aus der Elastizität ableitbare Steigerung des Drehmoments um ~ 39% (siehe oben) ohne Korrektur der Papierdaten des Motors - da kann IMO irgendwas nicht mit rechten Dingen zugehen

Das hat übrigens nichts mit meiner Vorliebe für TDIs zu tun. Wenn ich (immer noch) Benziner fahren würde, sähe ich die Geschichte nicht anders.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.01.2005, 09:11
ffuchser2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ulf siehst einfach so

Du hast Dir das falsche Auto gekauft!
Was kann VW dafür?
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.01.2005, 10:27
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ffuchser2
Du hast Dir das falsche Auto gekauft!
Nee nee, der Polo ist von allen realen Autos immer noch am nächsten an meiner Idealvorstellung dran -> bei Bedarf würde ich ihn wieder kaufen


Aber nochmal zur Umstellung der FSI-Motoren auf den Homogenbetrieb:

Dadurch müßten sich IMO auch die Normverbrauchswerte erhöhen.
Hat hier jemand Vergleichsdaten von älteren und neueren FSI-Versionen des gleichen Wagens mit dem "gleichen" Motor?
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.01.2005, 11:15
Benutzerbild von Rolling Thunder
Rolling Thunder Rolling Thunder ist offline
Silber ist keine Farbe!
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 12.810
Standard

Werte neu (12.1.2005)(innerorts/außerorts/kombiniert/CO2):

1.6 FSI: 8,7-8,9/5,4-5,6/6,6-6,8/158-163 (95ROZ)
2.0 FSI: 10,6-11,0/5,9-6,3/7,6-8,0/ 182-192 (98ROZ)

Werte alt (29.11.2004):
1.6 FSI: 8,8-9,2/5,5-5,7/6,7-7,0/161-168 (95ROZ)
2.0 FSI: 10,6-11,0/5,9-6,3/7,6-8,0/182-192 (98ROZ)
__________________
Golf Highline 1.4 TSI DSG (92kW, seit 16.4.)
-> Nachfolger: Golf Variant Highline 1.4 TSI DSG oder Touran Comfortline 1.2 TSI (ab 16.10.)
Golf GTI DSG (162kW, seit 2/2016)
-> Nachfolger: will wieder einen R... (221kW, ab 8/2016)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 21.01.2005, 12:27
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rolling Thunder
Werte neu (12.1.2005)(innerorts/außerorts/kombiniert/CO2). . .
Danke

Das macht die ganze Geschichte nun noch seltsamer:
Trotz (angeblicher / eventueller) Umstellung auf Homogenbetrieb ergibt sich kein (Norm-)Mehrverbrauch, sondern beim 1,6er sogar eine leichte Ersparnis.

Dann fragt es sich, warum man zuerst so schlapp wirkende Motoren gebaut hat, wenn man -laut Testberichten- für den gleichen (Norm-)Verbrauch auch deutlich mehr Dampf haben kann.
Und in 2 Monaten wird wohl keine Revolution im Motorenbau passiert sein . . .

Brutal gefragt: Waren insbesondere die ersten 1,6 FSI im Vergleich zur aktuellen Auflage nichts als unausgereifte, lahme Säufer?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 21.01.2005, 12:40
ffuchser2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Da hast Du recht

Es verwundert, das die entwicklung immer weitergeht.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 21.01.2005, 14:31
Benutzerbild von P H
P H P H ist offline
Ich mag den Golf.
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Baunatal
Beiträge: 16.775
Standard

Golf, 4-Zyl.-16V-Ottomotor, 55 kW (75 PS), Fünfgang-Schaltgetriebe
Golf Plus, 4-Zyl.-16V-Ottomotor, 55 kW (75 PS), Fünfgang-Schaltgetriebe


Elastizität 60 - 100 km/h, 4. / 5. Gang [s] + 12 % / + 11 %
Elastizität 80 - 120 km/h, 4. / 5. Gang [s] + 15 % / + 13 %
Verbrauch kombiniert [l/100 km] + 4 %

Golf, 4-Zyl.-Dieselmotor TDI PDE, 77 kW (105 PS), Fünfgang-Schaltgetriebe
Golf Plus, 4-Zyl.-Dieselmotor TDI PDE, 77 kW (105 PS), Fünfgang-Schaltgetriebe


Elastizität 60 - 100 km/h, 4. / 5. Gang [s] + 6 % / + 8 %
Elastizität 80 - 120 km/h, 4. / 5. Gang [s] + 17 % / + 13 %
Verbrauch kombiniert [l/100 km] + 8 %

Golf, 4-Zyl.-Dieselmotor TDI PDE, 103 kW (140 PS), Sechsgang-Schaltgetriebe
Golf Plus, 4-Zyl.-Dieselmotor TDI PDE, 103 kW (140 PS), Sechsgang-Schaltgetriebe


Elastizität 60 - 100 km/h, 4. / 5. Gang [s] - / + 6 %
Elastizität 80 - 120 km/h, 4. / 5. Gang [s] - / + 6 %
Verbrauch kombiniert [l/100 km] + 6 %

Der Golf Plus braucht für die Elastizitätsprüfungen stets mehr Zeit, als der normale Golf, wie er auch bei allen anderen Fahrleistungen zurücksteht. Der Spritverbrauch ist dabei auch höher. Müßte also beim 1.6 FSI genauso so sein, doch beim Vergleich von 1.6 FSI (alt) mit Schichtladebetrieb im Golf und 1.6 FSI (neu) mit reinem Homogenbetrieb und neuen Getriebeübersetzungen im Golf Plus ergibt sich stattdessen folgendes Bild - Elastizität im Verhältnis offensichtlich besser geworden, Verbrauch als Folge augenscheinlich auch angestiegen:

Golf, 4-Zyl.-Ottom. FSI, 85 kW (115 PS), Sechsgang-Schaltgetriebe
Golf Plus, 4-Zyl.-Ottom. FSI, 85 kW (115 PS), Sechsgang-Schaltgetriebe


Elastizität 60 - 100 km/h, 4. / 5. Gang [s] - / 0 %
Elastizität 80 - 120 km/h, 4. / 5. Gang [s] - / 0 %
Verbrauch kombiniert [l/100 km] + 13 %

Sicherlich ist das nicht sonderlich präzise, aber eine Tendenz kann man schon erkennen, finde ich ...
__________________

3G23BZ 8E8E TO C39 KA2 PA5 PDA PF1 PG1 PNC PN5 PTD WBH WQ1 YOU ZCB 0NA 1G2 1M6 1S1 6SJ 7RE 8SP 9JC 9S6 · WVWZZZ3CZFE****** · EZ 05/15

Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 09.02.2005, 21:11
Schattenparker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von P H
Nun, so "revolutionär" war das Konzept ja auch nicht. Aber ein gute Methode, beim Benziner ohne weiteres um die 10 % Sprit zu sparen und damit neben Geldbeutel auch Ressourcen und Umwelt zu schonen. Nur weiß ich nicht, ob das überhaupt jemals richtig im Hinterkopf der allermeisten Käufer angelangt ist. Wenn einer mit einem TDI eine Probefahrt macht, weiß er um den günstigen Diesel-Kraftstoff und das ein Diesel von Haus aus wenig verbraucht. Dazu kommt dann, dank Turbolader, in bestimmten Drehzahlbereichen ein ordentlicher Schub. Was passiert, wenn er einen FSI probefährt? Die Fahrleistungen sind zwar nicht schlechter, als bei einem vergleichbaren Saugrohr-Einspritzer, sondern leicht besser, das Turbo-Erlebnis fehlt aber. Also keine wirklich eminente Verbesserung feststellbar. Bleibt der niedrigere Spritverbrauch. Den allerdings auf einer Probefahrt "erfahren" zu wollen, ist wohl auch nicht so ohne weiteres möglich. Da wird dann nur der Aufpreis und der bei den ersten FSIs notwendige, dank V-Power, ultimate 100 etc. auch noch besonders teure SuperPlus-Kraftstoff gesehen. Kein Wunder also, daß die Mehrheit der Benziner-Käufer da keinen FSI gewählt hat. Vielleicht hätte man analog zum TDI auch die direkteinspritzenden Benziner von Anfang an mit einer Aufladung versehen sollen, dann hätte es anders laufen können ...
Na ja, ganz so wie von Dir dargestellt werden die Probefahrten nicht gelaufen sein. Bin bisher die folgenden Klein- und Kompaktwagen mit 1.4 - 1.8 l Benzinmotoren gefahren:

- Focus I 1.6 und 1.8 Zetec SE
- Focus II 1.6 Ti-VCT
- Fiesta 1.4 Duratec
- Puma 1.7 16V
- Honda Civic 1.4 55 kW Aerodeck und 66 kW Dreitürer
- Octavia I 1.6 SR
- Astra G 1.6 8V und Astra H 1.6 Twinport
- Golf III 1.8 und Golf V 1.6 FSI

Alle diese Motoren hatten ihre Vor- und Nachteile, nur gab es bei keinem Motor außer dem FSI einen derart eklatanten Unterschied zwischen Teillast- und Volllastbetrieb. Kein anderer Motor bot bei weniger als 3000/min subjektiv einen derart laschen Leistungseindruck. Auch die weniger starken Motoren wie die 75 PS Motoren in Golf 1.8, Civic und Astra G fühlten sich jedenfalls nicht schwächer an. Die restlichen Modelle mit 100 - 125 PS fühlten sich im Teillastbetrieb eindeutig stärker an.

Der FSI fühlt sich subjektiv eben tatsächlich schlapp an. Dazu kommt noch in den Bereichen wo er mal wirklich Leistung abgibt als Antwort ein ziemlich dröhniges und nerviges Laufgeräusch.

Gerade diese schlappe Leistungscharakteristik war ja bisher der Hauptkritikpunkt am FSI. Der 1.6er ist ja heftig betroffen, der 2.0 TFSI mit Homogenbetrieb und die anderen FSIs mit Homogenbetrieb wie der 3.2 V6 dagegen gar nicht. Ich bin ja mal gespannt ob das bei den neueren Versionen von 1.4 und 1.6 FSI jetzt besser ist. Der 1.4 FSI wird ja z. B. in Österreich angeboten, dafür gibt es dort keinen 1.6i.

Andy
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 09.02.2005, 21:36
Benutzerbild von P H
P H P H ist offline
Ich mag den Golf.
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Baunatal
Beiträge: 16.775
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenparker
Na ja, ganz so wie von Dir dargestellt werden die Probefahrten nicht gelaufen sein. Bin bisher die folgenden Klein- und Kompaktwagen mit 1.4 - 1.8 l Benzinmotoren gefahren:

- Focus I 1.6 und 1.8 Zetec SE
- Focus II 1.6 Ti-VCT
- Fiesta 1.4 Duratec
- Puma 1.7 16V
- Honda Civic 1.4 55 kW Aerodeck und 66 kW Dreitürer
- Octavia I 1.6 SR
- Astra G 1.6 8V und Astra H 1.6 Twinport
- Golf III 1.8 und Golf V 1.6 FSI

Alle diese Motoren hatten ihre Vor- und Nachteile, nur gab es bei keinem Motor außer dem FSI einen derart eklatanten Unterschied zwischen Teillast- und Volllastbetrieb. Kein anderer Motor bot bei weniger als 3000/min subjektiv einen derart laschen Leistungseindruck. Auch die weniger starken Motoren wie die 75 PS Motoren in Golf 1.8, Civic und Astra G fühlten sich jedenfalls nicht schwächer an. Die restlichen Modelle mit 100 - 125 PS fühlten sich im Teillastbetrieb eindeutig stärker an.

Der FSI fühlt sich subjektiv eben tatsächlich schlapp an. Dazu kommt noch in den Bereichen wo er mal wirklich Leistung abgibt als Antwort ein ziemlich dröhniges und nerviges Laufgeräusch.

Gerade diese schlappe Leistungscharakteristik war ja bisher der Hauptkritikpunkt am FSI. Der 1.6er ist ja heftig betroffen, der 2.0 TFSI mit Homogenbetrieb und die anderen FSIs mit Homogenbetrieb wie der 3.2 V6 dagegen gar nicht. Ich bin ja mal gespannt ob das bei den neueren Versionen von 1.4 und 1.6 FSI jetzt besser ist. Der 1.4 FSI wird ja z. B. in Österreich angeboten, dafür gibt es dort keinen 1.6i.

Andy
Hast Du jetzt knapp drei Wochen gebraucht, um Dir diese Antwort zusammen zu "zimmern" oder ist gerade Saure-Gurken-Zeit?

Nochmal:

"Der FSI" gibt es nicht! Die von Dir im unteren Drehzahlbereich zu Recht festgestellte, relative Durchzugsschwäche beim 1.6 FSI wird nicht bestritten - ist aber vornehmlich kein Problem der Direkteinspritzung, sondern in dieser Form auch beim 1.6 16 V anzutreffen (den Du ganz offensichtlich noch nicht gefahren bist), bei dem unter 3.000, eher 3.500 U/min praktisch auch nichts "geht". Mag es, wie gesagt, am im Verhältnis zur Bohrung relativ langen Hub liegen oder an was auch immer. Essentiell wird daran auch die Umstellung auf einen reinen Homogenbetrieb nichts ändern. Mit anderen Worten: für schaltfaule Gesellen und Freunde des Drehzahlkellers ist dieser Motor völlig ungeeignet! Daran ist aber nicht "FSI" schuld ...

Und was für eine neuere Version vom 1.4 FSI? Der wird - im Gegensatz zu Deutschland - lediglich weiterhin in Österreich angeboten. Möglicherweise wegen der NOVA-Regelung, wäre zumindest eine Erklärung dafür, ihn dort statt dem 1.6 im Programm zu haben. Sowas müßt's hierzulande auch geben ...
__________________

3G23BZ 8E8E TO C39 KA2 PA5 PDA PF1 PG1 PNC PN5 PTD WBH WQ1 YOU ZCB 0NA 1G2 1M6 1S1 6SJ 7RE 8SP 9JC 9S6 · WVWZZZ3CZFE****** · EZ 05/15

Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 09.02.2005, 22:04
Benutzerbild von P H
P H P H ist offline
Ich mag den Golf.
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Baunatal
Beiträge: 16.775
Standard

Zitat:
Zitat von Schattenparker
Na ja, ganz so wie von Dir dargestellt werden die Probefahrten nicht gelaufen sein. Bin bisher die folgenden Klein- und Kompaktwagen mit 1.4 - 1.8 l Benzinmotoren gefahren:

- Focus I 1.6 und 1.8 Zetec SE
- Focus II 1.6 Ti-VCT
- Fiesta 1.4 Duratec
- Puma 1.7 16V
- Honda Civic 1.4 55 kW Aerodeck und 66 kW Dreitürer
- Octavia I 1.6 SR
- Astra G 1.6 8V und Astra H 1.6 Twinport
- Golf III 1.8 und Golf V 1.6 FSI

Alle diese Motoren hatten ihre Vor- und Nachteile, nur gab es bei keinem Motor außer dem FSI einen derart eklatanten Unterschied zwischen Teillast- und Volllastbetrieb. Kein anderer Motor bot bei weniger als 3000/min subjektiv einen derart laschen Leistungseindruck. Auch die weniger starken Motoren wie die 75 PS Motoren in Golf 1.8, Civic und Astra G fühlten sich jedenfalls nicht schwächer an. Die restlichen Modelle mit 100 - 125 PS fühlten sich im Teillastbetrieb eindeutig stärker an.

Der FSI fühlt sich subjektiv eben tatsächlich schlapp an. Dazu kommt noch in den Bereichen wo er mal wirklich Leistung abgibt als Antwort ein ziemlich dröhniges und nerviges Laufgeräusch.

Gerade diese schlappe Leistungscharakteristik war ja bisher der Hauptkritikpunkt am FSI. Der 1.6er ist ja heftig betroffen, der 2.0 TFSI mit Homogenbetrieb und die anderen FSIs mit Homogenbetrieb wie der 3.2 V6 dagegen gar nicht. Ich bin ja mal gespannt ob das bei den neueren Versionen von 1.4 und 1.6 FSI jetzt besser ist. Der 1.4 FSI wird ja z. B. in Österreich angeboten, dafür gibt es dort keinen 1.6i.

Andy
Hast Du jetzt knapp drei Wochen gebraucht, um Dir diese Antwort zusammen zu "zimmern" oder ist gerade Saure-Gurken-Zeit?

Nochmal:

"Der FSI" gibt es nicht! Die von Dir im unteren Drehzahlbereich zu Recht festgestellte, relative Durchzugsschwäche beim 1.6 FSI wird nicht bestritten - ist aber vornehmlich kein Problem der Direkteinspritzung, sondern in dieser Form auch beim 1.6 16V anzutreffen (den Du ganz offensichtlich noch nicht gefahren bist), bei dem unter 3.000, eher 3.500 U/min praktisch auch nichts "geht". Mag es, wie gesagt, am im Verhältnis zur Bohrung relativ langen Hub liegen oder an was auch immer. Essentiell wird daran auch die Umstellung auf einen reinen Homogenbetrieb nichts ändern. Mit anderen Worten: für schaltfaule Gesellen und Freunde des Drehzahlkellers ist dieser Motor völlig ungeeignet! Daran ist aber nicht "FSI" schuld ...

Und was für eine neuere Version vom 1.4 FSI? Der wird - im Gegensatz zu Deutschland - lediglich weiterhin in Österreich angeboten. Möglicherweise wegen der NOVA-Regelung, wäre zumindest eine Erklärung dafür, ihn dort statt dem 1.6 im Programm zu haben. Sowas müßt's hierzulande auch geben ...
__________________

3G23BZ 8E8E TO C39 KA2 PA5 PDA PF1 PG1 PNC PN5 PTD WBH WQ1 YOU ZCB 0NA 1G2 1M6 1S1 6SJ 7RE 8SP 9JC 9S6 · WVWZZZ3CZFE****** · EZ 05/15

Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 09.02.2005, 23:16
Schattenparker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von P H
Hast Du jetzt knapp drei Wochen gebraucht, um Dir diese Antwort zusammen zu "zimmern" oder ist gerade Saure-Gurken-Zeit?

Nochmal:

"Der FSI" gibt es nicht! Die von Dir im unteren Drehzahlbereich zu Recht festgestellte, relative Durchzugsschwäche beim 1.6 FSI wird nicht bestritten - ist aber vornehmlich kein Problem der Direkteinspritzung, sondern in dieser Form auch beim 1.6 16V anzutreffen (den Du ganz offensichtlich noch nicht gefahren bist), bei dem unter 3.000, eher 3.500 U/min praktisch auch nichts "geht". Mag es, wie gesagt, am im Verhältnis zur Bohrung relativ langen Hub liegen oder an was auch immer. Essentiell wird daran auch die Umstellung auf einen reinen Homogenbetrieb nichts ändern. Mit anderen Worten: für schaltfaule Gesellen und Freunde des Drehzahlkellers ist dieser Motor völlig ungeeignet! Daran ist aber nicht "FSI" schuld ...

Und was für eine neuere Version vom 1.4 FSI? Der wird - im Gegensatz zu Deutschland - lediglich weiterhin in Österreich angeboten. Möglicherweise wegen der NOVA-Regelung, wäre zumindest eine Erklärung dafür, ihn dort statt dem 1.6 im Programm zu haben. Sowas müßt's hierzulande auch geben ...
Hatte den Thread eben jetzt erst gesehen.

Bei Deinem obigen Posting juckt es einem eben in den Fingern. Gegenüber einem Saugrohreinspritzer kann man beim Blick auf die MFA (war in dem Vorführwagen leider nicht verbaut) vielleicht einen Verbrauchsvorteil feststellen solange man sich mit dem Leistungsniveau eines 75 PS Autos zufrieden gibt. Die eklatante Drehmomentschwäche des 1.6 FSI wird aber bei den wenigsten potentiellen Kunden Begeisterungsstürme ausgelöst haben, ich denke dass das zu Deinem Posting einfach dazu gehören hätte müssen. Wenn man das Posting so liest könnte man denken dass sich der FSI wie ein normaler Benziner fährt, der 1.6 FSI fühlt sich dagegen im Vergleich zu anderen Autos mit 115 PS jedenfalls ziemlich kraftlos an.

Den normalen 1.6 16V bin ich nicht gefahren, wenn der aber so schlecht war muss man natürlich in Frage stellen warum an diesem Motor noch herumgedoktert wurde, war dann wohl für die Katz?! Über den alten 1.6 16V hatte ich nur einige wenig erbauliche Threads gelesen, war wohl nicht das Wahre...

Eine Drehmomentschwäche kann man dem Prinzip Schichtlade Direkteinspritzer aber wohl nicht ganz absprechen. Wie ich mich erinnern kann standen die ersten 1.8 GDI Motoren von Mitsubishi (die eben als erste Motoren in Europa dieses Prinzip verwendeten) ebenfalls wegen einer Drehmomentschwäche in der Kritik. Bei Mercedes wurde seinerzeit der Marktstart des Twinpulse Direkteinspritzers (C200 CGI und CLK200 CGI) wegen der mauen Leistungscharakteristik um einige Monate verschoben und auch heute hat der Motor nur ein Mauerblümchendasein.

Beim 1.6 FSI kann es dann natürlich sein dass Schichtladebetrieb und ein von Haus aus durchzugsschwacher Motor eine ziemlich unheilvolle Verbindung eingingen. Ein 1.8 16V Saugrohreinspritzer oder ein 1.8 FSI als verkleinerte Version des 2.0 FSI wäre wohl besser gewesen wenn man schon keinen komplett neuen Motor bauen möchte.

Andy
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.02.2005, 01:05
Benutzerbild von wacken
wacken wacken ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2004
Ort: Hagenburg (Hannover)
Beiträge: 375
Standard

Zitat:
Zitat von joegolf
Eine Frage zwischendurch: Werden die Durchzugstest "fliegend" gemessen oder mit plötzlichem Gaspedaltritt??
Oder mal so, mal so (alles ist möglich... ).
Wird "fliegend" gemessen.
__________________
Wer das hier liest hat Puschen an!

Mein A6 3.0 TFSI Quattro Tiptronic


667 The neighbour of the beast....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:27 Uhr.