GUTE FAHRT Forum > Technik > Motor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 28.11.2005, 19:15
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hons73
Also ich hatte in meinem Golf IV TDI 90 PS einen solche Box drinnen und war damit sehr zufrieden.
Also schäm Dich . . . wie kannst Du den Chip-Anhängern nur so fies in die Parade fahren - und dann auch noch mit konkreten Erfahrungen, wo sich die anderen (in diesem Thread) bisher doch nur auf der theoretischen Ebene aufhalten!

Ich hatte im 110 PS Golf 3 auch eine (Authal-)Tuningbox und war damit insgesamt ganz zufrieden.
Boxen sind zwar primitiv, aber mit ihnen bekommt man z.B. Lader oder ZKD (wenn überhaupt) erst kaputt, wenn Kupplung und / oder Getriebe unter der Mehrbelastung schon aus dem letzten Loch pfeifen.

Dilettantische Chiptuner können Lader und ZKD dagegen in Nullkommanix hinrichten, ohne daß der Wagen spürbar besser gehen muß.

Und beim TDI-Tuning wird IMO viel mehr Mist geliefert, als es sich die meisten Kunden träumen lassen.
Nur merken es die meisten nicht, weil die "Leidensfähigkeit" von TDIs bei schlechter Software sehr hoch ist . . .

http://community.dieselschrauber.de/...pic.php?t=3063
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.11.2005, 20:25
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Daumen runter

Zitat:
Zitat von ulf
Dilettantische Chiptuner können Lader und ZKD dagegen in Nullkommanix hinrichten, ohne daß der Wagen spürbar besser gehen muß.
Genau! Und das weisst Du aus mehrfacher eigener Erfahrung heraus, gell?!

Oh mann, manche verz.....
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.11.2005, 20:33
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von A6-Fahrer
Genau! Und das weisst Du aus mehrfacher eigener Erfahrung heraus, gell?!
Nö . . . manche Leute können aber "ahnen", daß man sich z.B. in heißem Frittenöl die Finger genauso verbrennen kann wie in kochendem Wasser, ohne alles praktisch auszuprobieren.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.11.2005, 22:21
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Zitat von ulf
Nö . . . manche Leute können aber "ahnen", daß man sich z.B. in heißem Frittenöl die Finger genauso verbrennen kann wie in kochendem Wasser, ohne alles praktisch auszuprobieren.
Na vielleicht überdenkst Du dann nochmal Dein erstes Statement:
Zitat:
Zitat von ulf
Also schäm Dich . . . wie kannst Du den Chip-Anhängern nur so fies in die Parade fahren - und dann auch noch mit konkreten Erfahrungen, wo sich die anderen (in diesem Thread) bisher doch nur auf der theoretischen Ebene aufhalten!
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.11.2005, 23:01
Mr.Vain
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

so ganz kann ich euch beiden Steithähne nicht folgen.

Sind diese Billig Tuning Boxen nun "gut" oder sind nur die "noname" DInger schlecht...

?

Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 28.11.2005, 23:18
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Zitat von Mr.Vain
Sind diese Billig Tuning Boxen nun "gut" oder sind nur die "noname" DInger schlecht...
hmm ich dachte nach den anderen Beiträgen, dass es eigentlich klar ist, dass die Boxen nicht das wahre sind. Eine Box kann der Motorsteuerung lediglich falsche Parameter vorspiegeln, mit der Steuerung selbst hat sie nichts zu tun. Bei einem "klassischen" Chiptuning wird das Kennfeld neu programmiert und der Chip errechnet alle Werte auf Grund der tatsächlich anliegenden Messwerten.

Das Ergebnis ist eine harmonischere Abstimmung unter Vermeidung von ungünstigen Betriebszuständen (z.B. Rußbildung).
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.11.2005, 14:12
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von A6-Fahrer
Das Ergebnis ist eine harmonischere Abstimmung unter Vermeidung von ungünstigen Betriebszuständen (z.B. Rußbildung).
Per Chip kann man einem TDI genauso das Rußen beibringen wie per Box.
Und jede Chip-Abstimmung ist nur so "harmonisch", wie es der Tuner ins File schreibt.

Kennst Du Dich in TDI-Datensätzen aus und kannst einen Tuner nennen, für den Du aus Deiner Kenntnis und Beurteilung seiner Arbeit die Hand ins Feuer legen bzw. garantieren kannst, daß er eine "harmonische" Abstimmung (Definition??) statt digitalem Dünnschiss liefert?
Oder verläßt Du Dich bei der Beurteilung von Tunern auch nur auf Stammtisch-Fakten wie seine Werbung, sein Image und Kunden-Statements wie "Geht gut und macht bisher keine Probleme"?

Zitat:
Na vielleicht überdenkst Du dann nochmal Dein erstes Statement
Ich habe eigene Erfahrungen mit einer Box und einem Chiptuning eines namhaften Tuners, das u.a. weit hinter der versprochenen Drehmomentsteigerung zurückblieb, in bestimmten Betriebszuständen Ruß wie eine Brutalbox produzieren konnte, und ich kenne auch die entsprechenden Fehler des Tuners . . . und wie siehts bei Dir aus?
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 29.11.2005, 17:52
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Hab zwar bisher keinen eigenen getunten Wagen gehabt und werde mir wohl auch nie einen zulegen, aber so viel weiß ich: Wenn ein Tuner einen Motor hoch puscht, auf Drehmomente, die das Getriebe nicht aushält, würde ich zu dem nie gehen, egal wie günstig er ist und wie hoch er gelobt wird.
Das positive an Tunern die mit dem hersteller zusammen arbeiten, also im Falle VW ABT, ist, das sie auch mal "nein" sagen, wenn es um bestimmte Motor/Getriebevarianten geht. Wenn ein Tuner so handelt ist er eher Vertrauenswürdig für mich. Zu dem sollte auch doch ganz gerne eine Garantie auf die Agregate gegeben werden.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 29.11.2005, 20:16
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Zitat von ulf
Kennst Du Dich in TDI-Datensätzen aus und kannst einen Tuner nennen, für den Du aus Deiner Kenntnis und Beurteilung seiner Arbeit die Hand ins Feuer legen bzw. garantieren kannst, daß er eine "harmonische" Abstimmung (Definition??) statt digitalem Dünnschiss liefert?
Oder verläßt Du Dich bei der Beurteilung von Tunern auch nur auf Stammtisch-Fakten wie seine Werbung, sein Image und Kunden-Statements wie "Geht gut und macht bisher keine Probleme"?

Ich habe eigene Erfahrungen mit einer Box und einem Chiptuning eines namhaften Tuners, das u.a. weit hinter der versprochenen Drehmomentsteigerung zurückblieb, in bestimmten Betriebszuständen Ruß wie eine Brutalbox produzieren konnte, und ich kenne auch die entsprechenden Fehler des Tuners . . . und wie siehts bei Dir aus?
Wir haben einen A6 2.5TDI und einen Golf IV 1,9 TDI (110PS) mit jeweils einem Abt-Chip und sind zusammen damit mehr als 150tkm gefahren. Keines der beiden Fahrzeuge russt mehr, als es auch im Serienzustand getan hat, beide Fahrzeuge haben nach wie vor eine Leistungsentfaltung auf Serienniveau und bei beiden Fahrzeugen merkt man eine deutliche Leistungssteigerung bei höheren Geschwindigkeiten. Beim A6 stimmen die gemessenen Leistungswerte im Bereich der gesetzlichen Toleranz mit den Angaben des Tuners überein.

Lieber etwas mehr investieren und dann lange damit Freude haben, geiz ist nicht immer geil. Mach einfach mal den Test und gönne dir mal was Gescheites und nicht immer nur das Ultraleichtmodell.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 30.11.2005, 07:07
Benutzerbild von seahawk
seahawk seahawk ist offline
Zweitürer
 
Registriert seit: 24.01.2004
Beiträge: 2.856
Standard

Naja ne gut gemachte Box kann sich schon sehr einem nprmalen Chiptunig annähren. Die Frage ist eben nur bei den Ebay-boxen fraglicher Hersteller, was die taugen.

War Hopa nicht mal mit wesentlich zu hohen Abgastemparaturen aufgefallen ?
__________________
VW Kritiker und Nörgeler
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.11.2005, 07:22
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Der Braune
Das positive an Tunern die mit dem hersteller zusammen arbeiten, also im Falle VW ABT
Und wie genau sieht diese Zusammenarbeit aus, bzw. welchen Wissensvorsprung gegenüber anderen Tunern soll z.B. Abt daraus konkret in Sachen Motortuning ziehen?

Jetzt sag nicht, daß die VW-Garantie nach einem Abt-Tuning bestehen bleibt, beweist die Zusammenarbeit: Die VW-Garantie erlischt wie bei jedem anderen Tuner, nur Abt übernimmt gegenüber seinem Kunden (löblicherweise) die Rolle von VW.

Unlöblicherweise wollte er in mein Motor-STG einen unnötigen Kopierschutzprozessor reinbrutzeln und war auch auf Nachfrage nicht bereit, darauf zu verzichten.
Aber ich lasse mir nicht in einem OBD-tuningfähigen STG rumlöten, mit dem (nie auzuschließenden) Risiko kalter Lötstellen, Fehlfunktionen der zusätzlichen Elektronik bzw. tuningbedingter Ausfälle . . . z.B. beim Überholen kann sowas tödlich enden!
Das Tuning hat daher ein anderer per OBD gemacht, ohne das STG anzufassen.

Eine Antwort nehme ich geich vorweg:
"Aber mein Abt-getunter Wagen läuft bisher einwandfrei!" -> Schön für Euch, dann habt Ihr bisher das nötige Glück gehabt . . .


Zitat:
Lieber etwas mehr investieren und dann lange damit Freude haben, geiz ist nicht immer geil. Mach einfach mal den Test und gönne dir mal was Gescheites und nicht immer nur das Ultraleichtmodell.
Meinst Du mit dem Ultraleichtmodell meinen Wagen? Der ist schon (im Rahmen des Möglichen) genau so wie ich ihn haben will.
Warum sollte ich jedesmal beim Beschleunigen von etwas "Gescheiterem" mehr Sprit für weniger Sitzdruck verballern, das Handling verschlechtern, und dazu noch mehr Geld für Anschaffung und Reparaturen ausgeben (klick auf die Links in meiner Sig)?

Und meine Langzeit-Freude an einem Wagen wird durch geringere Anfälligkeit (dank weggelassenenem Schnickschnack) eher steigen als fallen
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 30.11.2005, 08:47
pergamoni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ulf

Eine Antwort nehme ich geich vorweg:
"Aber mein Abt-getunter Wagen läuft bisher einwandfrei!" -> Schön für Euch, dann habt Ihr bisher das nötige Glück gehabt . . .

Meinst Du mit dem Ultraleichtmodell meinen Wagen? Der ist schon (im Rahmen des Möglichen) genau so wie ich ihn haben will.
Warum sollte ich jedesmal beim Beschleunigen von etwas "Gescheiterem" mehr Sprit für weniger Sitzdruck verballern, das Handling verschlechtern, und dazu noch mehr Geld für Anschaffung und Reparaturen ausgeben (klick auf die Links in meiner Sig)?

Hallo!

Wenn Tuner wie ABT, MTM, etc. nur mit Glück hantieren, dann würden diese sicherlich nicht so lange existieren wie sie existieren. Und was für ein Glück habe ich schon seit rd. 80.000km mit meinem Auto, unglaublich.

Jeder Tuner hat eben sein eigenes Geschäftsmodell - es obliegt dem Kunden, was er lieber möchte. In deinem Fall ein ODB-Tuning, welches sicherlich gewisse Vorteile mit sich bringt, insbesondere beim Wiederverkauf (wobei dies wertneutral gemeint ist!).

Zu deinem Auto kann ich A6-Fahrer "leider" nur Recht geben, aber Geschmäcker hinsichtlich Form & Farbe sind ja Gott sei Dank verschieden...

Gruß
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 30.11.2005, 10:17
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von pergamoni
Wenn Tuner wie ABT, MTM, etc. nur mit Glück hantieren, dann würden diese sicherlich nicht so lange existieren wie sie existieren. Und was für ein Glück habe ich schon seit rd. 80.000km mit meinem Auto, unglaublich.
Ich hab ja nicht gesagt, daß ein Tuning von denen nur Glückssache ist.
Sondern daß man speziell mit einem Abt-Tuning wegen der zusätzlichen Prozessoren und Lötarbeiten "etwas" mehr Glück braucht, um nicht wegen Elektronikprobs liegenzubleiben, als bei Tunern die weniger an der MSG-Hardware ändern (oder gar nichts = Flashen).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 30.11.2005, 10:20
Benutzerbild von Rolling Thunder
Rolling Thunder Rolling Thunder ist offline
Silber ist keine Farbe!
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 12.810
Standard

Zitat:
Zitat von ulf
Warum sollte ich jedesmal beim Beschleunigen von etwas "Gescheiterem" mehr Sprit für weniger Sitzdruck verballern, das Handling verschlechtern, und dazu noch mehr Geld für Anschaffung und Reparaturen ausgeben (klick auf die Links in meiner Sig)?
Vllt solltest Du erstmal lernen, wie man spritsparend Auto fährt. Du scheinst ja rein digital zu fahren (immer max. Beschleunigung). Als weiteres Gewichtseinsparpotential wäre es dann natürlich auch möglich, das (schwere) Gaspedal durch einen leichten Kippschalter am Lenkrad zu ersetzen. Dazu machst Du dann eine Sachs-Rennkupplung rein und reisst in Zukunft die Gänge ohne Kuppeln rein. Das bringt auch nochmal ein paar Zehntel auf Hundert...
__________________
Golf Highline 1.4 TSI DSG (92kW, seit 16.4.)
-> Nachfolger: Golf Variant Highline 1.4 TSI DSG oder Touran Comfortline 1.2 TSI (ab 16.10.)
Golf GTI DSG (162kW, seit 2/2016)
-> Nachfolger: will wieder einen R... (221kW, ab 8/2016)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 30.11.2005, 10:35
ulf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Rolling Thunder
Vllt solltest Du erstmal lernen, wie man spritsparend Auto fährt. Du scheinst ja rein digital zu fahren (immer max. Beschleunigung).
Wenn Du vorlegst, mache ich weiter mit im OT . . .

Du hast nicht zufällig ein paar Physikstunden verpennt?

1. Die benötigte Energie zum Beschleunigen einer Masse steigt proportional zu ebendieser (solange die Ausgangs- und Endgeschwindigkeit gleichbleibt) und ist unabhängig von der Beschleunigung. (W = m/2 * v²)
-> Bei jeder Beschleunigung spare ich dank ~ 130 kg Gewichtsvorteil gegenüber einem 130 PS-Polo mit Vollaussttattung ungefähr 10% Sprit, und das "trotz" entsprechend stärkerer Beschleunigung (Stichwort Leistungsgewicht )

2. Der Motorwirkungsgrad ist bei Volllast am höchsten -> Geheimtip aus Spritsparkursen: Im höchstmöglichen Gang mit Vollgas beschleunigen ist grundsätzlich am sparsamsten . . .
(Aber nicht weitersagen, sonst wird wegen des nationalen Verbrauchsrückganges die Ökosteuer doch nochmal erhöht!)

Im Übrigen denke ich, daß mein Alltagsverbrauch um 4,5 l /100 km für einen 130 PS PD nicht schlecht ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:04 Uhr.