GUTE FAHRT Forum > Technik > Motor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.06.2007, 19:40
AudiMax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ruckeln beim Beschleunigen

Ich habe zur Zeit ein Problem mit meinem Fahrzeug (A3 1,6 Euro2 Handschaltung, 2/97). Beim Beschleunigen fängt der Wagen an zu Ruckeln und nimmt mehr oder weniger schlecht Gas an. Das Passiert eigentlich nur, wenn die Drehzahl unter etwa 3.000 Umdrehungen liegt, darüber gibt es keine Probleme. Außerdem sind die Probleme bei sommerlichen Temperaturen deutlich ausgeprägter als bei kühleren Temperaturen und bei kaltem Motor auch eher dezent bis gar nicht feststellbar. Verstärken kann man die Problematik, wenn man mit sehr viel Gas aus dem Drehzahlbereich von unter 3.000 rausbeschleunigt und dabei die Last besonders hoch ist (Steigung, Beladen, Klima). Bei hohen Temperaturen verschluckt sich der Motor aber auch dann leicht, wenn man bei getretener Kupplung nur mit dem Gas spielt.

Was kommt als Ursache in Frage? Vor 3 Jahren war es fast dasselbe, da war ein defekter LMM die Ursache. Letzte Woche war der Wagen zur Inspektion, da habe ich das Problem bereits angesprochen. Allerdings wollte ich vorab keinen Persilschein zur Fehlersuche in Auftrag geben, da beim letzten Mal die Fehlersuche im Vergleich zur Reparatur des LMM recht teuer war. Im Rahmen der Inspektion ist aber folgendes bereits gemacht worden: Fehlerspeicher ist leer, Drosselklappe war kaum verschmutzt, trotzdem gereinigt, hat das Problem wie erwartet aber nicht gelöst. Laut Werkstatt ist der LMM selbst nicht diagnosefähig, allerdings haben sie mal den Stecker des LMM abgezogen, um den Motor ohne diese Daten laufen zu lassen. Er beschleunigte genauso schlecht wie vorher. Die Werkstatt würde daher den LMM als Ursache ausschließen, wobei mich eben so stört, dass es genau dasselbe ist wie vor 3 Jahren, als der LMM die Ursache war.
Was kann noch solche Probleme verursachen und ist nicht diagnosefähig? Angesichts des Fahrzeugalters ging die Überlegung schon in Richtung Zündkabel oxidiert oder defekte/verschlissene Einspritzdüsen (würde beides nicht im Fehlerspeicher stehen -> Widerstand zu hoch bzw. Einspritzdruck zu hoch?), Lamdasonde (steht das nicht auch im Fehlerspeicher?). Undichte Abgasanlage zwischen Motor und Lambdasonde (-> würde gerne regeln, hat aber keine Einfluß auf die zusätzliche Menge O2)?
Die Zündkerzen sind zusammen mit dem letzten LMM vor 3 Jahren bzw. 33.000 km gewechselt worden. Das Auto wird wenig, aber überwiegend schonend Langstrecke gefahren. Zu Hause selten Strecken unter 25 km, in der Jahresfahrleistung von etwas mehr als 10.000 km sind 2 Norwegen-Touren pro Jahr drin, also überwiegend Landstraße, max. 80 km/h. Ansonsten steht der Wagen durchaus eine Woche ungenutzt in der Garage.
Ansonsten fährt er unauffällig: kein erhöhter Verbrauch, oberhalb von 3.000 Umdrehungen normale Beschleunigung, Leerlauf in Ordnung, keine abnormen Geräusche.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.06.2007, 22:51
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Ich würde die Zündkabel mal probeweise tauschen. Die gehen eigentlich gerne mal kaputt und haben nicht mehr wie bei den noch älteren Motoren die gleichen Symptome bzw Fehlerbilder, das sie ständig unrund laufen oder ruckeln.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.06.2007, 10:41
AudiMax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Und ein erhöhter Widerstand durch defekte Zündkabel wird nicht in jedem Fall von der Motorsteuerung erkannt und im Fehlerspeicher abgelegt? Angedacht war ein Problem mit den Kabeln schon, in der Richtung ist aber noch nichts Konkretes gemacht worden.
Wobei mich noch immer wundert, daß es absolut dieselben Symptome sind wie seiner Zeit der defekte LMM.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2007, 19:03
Benutzerbild von Der Braune
Der Braune Der Braune ist offline
BaZiNuNo
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Cuxland
Beiträge: 4.235
Standard

Bei dem "alten" Fzg sind Zündaussetzer nicht diagnosefähig wie bei moderneren Motoren... Hab letztens bei meinen Schwiegereltern auch erst mal alle 4 Zündkabel getauscht, die nach einen Besuch in einer freien Werkstatt dran glauben mußten, gewechselt wegen ruckeln im unteren Drehzahlbereich beim beschleunigen.

MfG Der Braune
__________________
Golf II MJ '85 1.6 mit 2E2 Vergaser von 1999 -> 2001 Laufleistung: > 250.000km
Golf III MJ '95 1.8 von 2001 ->2010 Laufleistung: 260.000 km
T4 MJ '94 2.4 D von 2005 -> 2010 Laufleistung 310.000 km
Lancer Sportback MJ '11 1.8 DiD von 2010 ->....
LT 46 MJ '05 2.8 TDI seit 10/14
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2007, 18:15
AudiMax
Gast
 
Beiträge: n/a
Lächeln

Bingo!
Mit den neuen Zündkabeln läuft der Motor wieder normal.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:35 Uhr.