GUTE FAHRT Forum > Allgemeines > Verkehr, Recht, Geld

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.10.2002, 22:24
tortenheber
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage Longlife-Inspektion bei Nichtlonglife-Golf?

Heute haben wir unseren Golf TDI Bj.02/2001 von der Inspektion wiederbekommen,zu meiner Überraschung wurde eine Longlife-Inspektion durchgeführt,es war schon schwierig genug den Kundendienstleiter davon zu überzeugen,dass Longlife-Öl völliger Unsinn bei unserem Golf wäre,die Brühe muss doch sowieso nach 15Tkm raus,die Frage,ist diese Longlife-Inspektion überhaupt die richtige für unser Fahrzeug,muss die nicht irgendwie"erweiterte Inspektion mit Ölservice"oder so ähnlich heissen und auch günstiger sein,die Longlife hat alleine schon 107€ ohne Material gekostet,das kann doch wohl nicht sein,dass ich jetzt genauso teure Inspektionen wie die Longlife-Fahrer habe und das auch noch öfter!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.10.2002, 22:38
emotion
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hat er denn nun LongLife oder nicht?Wenn ja-warum soll das Öl denn alle 15tkm raus?Und wenn nicht,warum läßt du einen LongLife Service machen??Und wenn es der erste Service ist-nach fast 2 Jahren ist das doch völlig okay!Oder der wievielte Service ist das?Inspektionsintervalle sind fest-der LongLife dagegen nicht.Und was hast du denn in Auftrag gegeben?Weißt du garnicht,was an deinem Auto gemacht wird oder gemacht werden soll?Der Servicemann sollte dir aber schon genauer Auskunft geben-die können doch nicht irgendwas machen.
Tschau.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.10.2002, 22:48
tortenheber
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kein Longlife!

Hi,nein unser TDI ist nicht Longlife-fähig,trotzdem wollte der Kundendienstleiter darauf bestehen,Longlife-Öl einzufüllen,war schwer den davon abzubringen,das ist übrigens unsere zweite Inspektion,wir haben die vorgezogen weil an der Bremsanlage ein kleiner Defekt war,bei der eigentlich im nächsten Jahr fälligen Inspektion wäre dann der Bremsflüssigkeitswechsel sowieso dabeigewesen,deshalb die Vorwegnahme
Eigentlich sollte der Kundendienstleiter doch am besten wissen,welche Variante die günstigste und angebrachteste für unser Fahrzeug wäre,oder sehe ich das falsch?Ich vermute mal,dass die Werkstätten mit den Werksvorschriften bezüglich der Inspektionen/Services schon selber nicht mehr durchblicken.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.10.2002, 22:54
BlackMagic
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Interessant, interessant. Ich muss aber sagen, dass ich das Problem der Werkstatt nicht verstehe.
Ist es denn nicht mehr möglich seinen Golf normal warten zu lassen ohne dieses Long-Life? Anscheinend nicht.
Aber da muss man doch was machen können. Da gibt es irgendeine Schlüsselnummer, die aussagt ob er longlife-fähig ist oder nicht, bin mir jetzt nicht sicher, aber die Long-Lifer, wie auch meiner haben QG1 als Schlüsselnummer. Die Nummer des Normalservices muss man doch dem Werkstattmeister zeigen können (Aufkleber im Serviceheft), vielleicht glaub er es dann.

Aber so viel Geld für das Öl hinzublättern, wenn ich das Öl gar nicht brauche, würde ich auch nicht einsehen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.10.2002, 23:24
tortenheber
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Longlife-Inspektionen sind doch bestimmt umfangreicher,da werden die die"normalen"Inspektionen doch wohl nicht abgeschafft haben,da würde sich der Besitzer eines 95er-Golf III
aber bedanken
Nochmal,unser Fahrzeug ist definitiv nicht Longlife-fähig,da wird aber anscheinend nicht so genau hingeschaut und lieber mit Kanonen auf Spatzen geschossen.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.11.2002, 01:29
easybox
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das schaut für mich eher nach dreister Abzocke aus. Wie viele von den "dummen" Kunden wissen den wirklich, welches Öl und welches Service das Auto braucht.
Und wenn der Meister das mit dem besseren oder doch nur teureren Öl sagt, dann wird´s schon stimmen?!?

Jedenfalls ist das wieder ein hinweis, dass man nicht genug aufpassen kann!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.11.2002, 09:54
dbhh
Gast
 
Beiträge: n/a
Böse Ixh würde auch sagen: Abzocke.

Die spinnen wohl.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.11.2002, 11:33
Speedy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Schau erst mal auf den Fahrzeugdatenträger (Aufkleber vorne im Service-Heft). Wenn das Kürzel "QG1" eingetragen ist, ist der Motor auf Long-Life ausgelegt. Falls nicht darf die Maschine überhaupt nicht mit Long-Life-Öl betrieben werden, weil sie konstruktiv darauf gar nicht ausgelegt ist. Vermutlich steigt dann der Ölverbrauch ins unermäßliche.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.11.2002, 12:31
PD-TDI
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

was ist es denn für ein TDI? Wenn es ein 115PD ist, dann hat er kein Longlife!!!Und außerdem solllte man sich nicht von irgendsolchen Vollpfosten von KD-Beratern vollquatschen lassen. Du gibst den doch den Auftrag und die machen gnau das, wass du sagst. Wenn nicht, dann geht man wo anders hin. Außerdem dürfen sie aiuch nur das abrechnen, was du in Auftrag gegeben hast. Sollte sich herausstellen, dass das mit dem Longlife nicht stimmte, dann ab zum Chef vom AH oder direjt bei VW melden.

Es kann ja wohl nicht sein, dass Kunden, die sich nun nicht so genau mit ihrem Auto beschäftigen über den Tisch gezogen werden.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.11.2002, 14:28
Benutzerbild von Mike_Golf_IV
Mike_Golf_IV Mike_Golf_IV ist offline
Xtrem Senior Member
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 1.051
Standard Re: Kein Longlife!

Zitat:
Original geschrieben von tortenheber
Hi,nein unser TDI ist nicht Longlife-fähig,trotzdem wollte der Kundendienstleiter darauf bestehen,Longlife-Öl einzufüllen,war schwer den davon abzubringen
Das ist ein ganz schöner Hammer, denn in einen nicht-longlife-fähigen Motor darf kein LL-Öl eingefüllt werden, weil der Motor dafür gar nicht geeignet ist!
__________________
Gruß, Michael.

Die Info-Site zum Golf IV, Golf V, Golf VI und Scirocco III
mit DEM Golf-IV-Forum
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.11.2002, 14:31
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.503
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Speedy
Schau erst mal auf den Fahrzeugdatenträger (Aufkleber vorne im Service-Heft). Wenn das Kürzel "QG1" eingetragen ist, ist der Motor auf Long-Life ausgelegt. Falls nicht darf die Maschine überhaupt nicht mit Long-Life-Öl betrieben werden, weil sie konstruktiv darauf gar nicht ausgelegt ist. Vermutlich steigt dann der Ölverbrauch ins unermäßliche.

VORSICHT,
es gab auch bei den 115 PS PD-Bora-Fahrzeugen welche mit dem "QG1" OHNE Longlife Ausrüstung!!!
Ich spreche aus eigener Erfahrung!
Baujahr 6/2000.
Mit freundlichem Gruß
Günther
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.11.2002, 20:13
Speedy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von gwg
VORSICHT,
es gab auch bei den 115 PS PD-Bora-Fahrzeugen welche mit dem "QG1" OHNE Longlife Ausrüstung!!!
Ich spreche aus eigener Erfahrung!
Baujahr 6/2000.
Mit freundlichem Gruß
Günther

Richtig. Die ersten AJM-Motoren wurden mit dem Kürzel "QG1" ausgeliefert, obwohl sie noch nicht long-life-fähig waren. Dazu gab es aber von VW die Anweisung an die Werkstätten, das Kürzel vor Auslieferung an den Kunden zu streichen.

Fakt ist jedenfalls, daß ein Motor, der nicht auf Long-life ausgelegt ist, nicht mit Long-life-Öl betrieben werden darf.

Gruß
Speedy
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.11.2002, 22:17
Roger
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen

Speedy hat Recht !

Tortenheber sollte unbedingt sein falsch eingefülltes Öl gegen ein geeignetes austauschen lassen. Die Longlife-Öle haben eine reduzierte Heißtemperatur-Viskosität, an die die Mechanik angepasst sein muss, sonst können teure Folgeschäden eintreten.
Von der Werkstatt bestätigen lassen, welches Öl zuerst verwendet wurde, damit bei Folgeschäden die Haftung klar ist. Bis zum Wechsel den Motor nicht stark belasten und auf der Autobahn Dauervollgas unbedingt vermeiden.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.11.2002, 22:51
emotion
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Angenommen,er hätte LongLife und möchte aber 1x im Jahr eine Inspektion oder nur Ölwechsel machen lassen,was für ein Öl soll denn dann rein?LongLife rechnet sich ja da nicht.Wenn er 1x im Jahr Ölwechsel macht mit wesentlich preiswerterem Öl,dann rechnet sich das doch.Meine Frage-weiß einer ganz genau,ob die Motoren,die auf LL=teures Öl ausgelegt sind,auch mit 5W30 betrieben werden können?Stimmt,es ist wirklich nicht immer einfach mit den Inspektionsintervallen bei VW/Audi.Oder anders:seeehr kompliziert und nicht immer durchdacht?
Oder kapier ichs nicht?
Tschau und ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02.11.2002, 07:17
Speedy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wer von Long-Life auf die normalen Intervalle umstellen will, kann die für Fahrzeuge ohne Long-Life freigegebenen Ölsorten verwenden. Ein Synthetiköl sollte es schon sein, da mineralische Öle Ablagerungen verursachen, die sich später - wenn wieder auf Long-Life umgestellt werden soll - lösen können und so evtl. für einen erhöhten Ölverbrauch sorgen können.

Ich selber würde vermutlich sofort von Long-Life auf die normalen Intervalle umstellen und ein 5W40-Öl verwenden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:43 Uhr.