GUTE FAHRT Forum > Allgemeines > Verkehr, Recht, Geld

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 27.11.2002, 11:45
Cisco
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Alois
Es geht nicht darum, ob ich mich immer und überall im Strassenverkehr richtig verhalte. Es geht darum, daß von meinem Fahrzeug eine Betriebsgefahr ausgeht und ich evtl. dafür gerade stehen muß, auch wenn es mir nicht in den Kram passt.
Das mit der Betriebsgefahr kann aber nur bei falscher "Bedienung" meines Eigentums greifen und das ist nicht der Fall.

Oder bin ich seit neuestem auch schuld wenn einer gegen mein parkendes Auto rennt und sich ne Gehirnerschütterung holt ????
Laut eurer Argumentation schon...

Und ich glaube nicht das diese Argumentation ein solches Urteil erlaubt hätte.

Die Richter haben es damit begründet das Müllmänner nicht aufpassen können und das halte ich für arg gewagt und würde drauf wetten die nächste Instanz widerspricht dem...

Cisco
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 27.11.2002, 12:09
Alois Alois ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2002
Beiträge: 1.019
Standard

"Das mit der Betriebsgefahr kann aber nur bei falscher "Bedienung" meines Eigentums greifen und das ist nicht der Fall."

Eine "falsche Bedienung" liegt eben auch vor, wenn ich mit überhöhter Geschwindigkeit einen Müllmann erfasse.

"Oder bin ich seit neuestem auch schuld wenn einer gegen mein parkendes Auto rennt und sich ne Gehirnerschütterung holt ????
Laut eurer Argumentation schon..."

Wenn dein Auto z.B. zu nahe an einem Zebrastreifen abgestellt ist und dadurch ein Fussgänger von einem Auto erfasst und verletzt wird (weil dein Auto die Sicht nahm) kann man dir sehr wohl eine Mitschuld zusprechen.
Auch von festen Gegenständen kann eine Gefahr ausgehen. Wenn z.B. ein Baum auf deinem Grundstück bei Sturm entwurzelt wird kann dir sehr wohl eine Schuld zugesprochen werden. Du müsstest den Baum nämlich regelmäßig auf Festigkeit überprüfen.

"Und ich glaube nicht das diese Argumentation ein solches Urteil erlaubt hätte.

Die Richter haben es damit begründet das Müllmänner nicht aufpassen können und das halte ich für arg gewagt und würde drauf wetten die nächste Instanz widerspricht dem... "

Das Rechtssystem ist eben so kompliziert, daß sich manchmal Urteile wiedersprechen. Es kann schon sein, daß ein anderes Gericht dem Autofahrer mehr oder weniger Schuld zugesprochen hätte.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 27.11.2002, 13:36
Benutzerbild von MK155
MK155 MK155 ist offline
Ignorant u. Dummschwätzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 3.000
Standard Re: Re: Die Armen!

Zitat:
Original geschrieben von Cisco
Tja...atmen, gleichgewicht halten, laufen, tonnen suchen UND nach Autos schauen ist schon eine gewaltige Aufgabe ;-)))

...

Klar fahr ich langsam an solchen Autos vorbei, aber 20 is da schon Untergrenze...

Cisco
War mir irgendwie klar ...
__________________
Gruss
MK

--------------------------------
Der Mensch, der den Berg versetzt, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen - chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 27.11.2002, 13:37
Benutzerbild von MK155
MK155 MK155 ist offline
Ignorant u. Dummschwätzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
....Wer schaltet dazu schon in den ersten Gang zurück ?
Gegenfrage: Was hindert einen den daran in den ersten Gang zurückzuschalten?
__________________
Gruss
MK

--------------------------------
Der Mensch, der den Berg versetzt, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen - chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 27.11.2002, 13:53
Benutzerbild von tehr
tehr tehr ist offline
Skoda Octavia, 103 kW PD
 
Registriert seit: 08.10.2002
Beiträge: 1.006
Standard

Zitat:
Original geschrieben von MK155
Gegenfrage: Was hindert einen den daran in den ersten Gang zurückzuschalten?
Mich hindert daran, dass ich nicht nur im Auto sitze um mich an dem herrlichen Motorklang zu ergötzen, sondern manchmal möchte ich mich zielgerichtet irgendwo hin bewegen.

Dass ich dabei Rücksicht auf schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und Fahrradfahrer aber auch Behinderte, ältere Menschen, Kinder und Müllmänner nehme, ist für mich selbstverständlich. Genauso erwarte ich aber auch ein wenig Vorraussicht bei diesen Teilnehmern und dass sie auch ein wenig auf den Verkehr achten, was bei Erwachsenen selbstverständlich sein sollte.

Wenn man dieses Urteil etwas weiter spinnt, muss ein Autofahrer bald sofort komplett anhalten, wenn im Umkreis von 100m ein Lebewesen auftaucht. Aber der böse Autofahrer mit diesem bösen Auto ist immer Schuld, wenn etwas passiert.

Wer verklagt die Bahn oder den Lokomotivführer, wenn ein Mensch von der Lok erfasst wird ? Von der Bahn scheint seltsamerweise keine allgemeine Betriebsgefahr auszugehen...
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 27.11.2002, 14:03
Benutzerbild von MK155
MK155 MK155 ist offline
Ignorant u. Dummschwätzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
....

Genauso erwarte ich aber auch ein wenig Vorraussicht bei diesen Teilnehmern und dass sie auch ein wenig auf den Verkehr achten, was bei Erwachsenen selbstverständlich sein sollte.

...
Absolut Deiner Meinung. Aber trotzdem muss ich das meinige tun um Unheil zu vermeiden. Und wenn's bedeutet, dass ich meinen Eimer einmal zuviel auf Null runterbremse.

Kostet mich nur ein wenig Bremsbeläge ... spart aber unter unter Umständen eine Menge Ärger
__________________
Gruss
MK

--------------------------------
Der Mensch, der den Berg versetzt, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen - chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 27.11.2002, 14:04
Niemals Servo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
Wer verklagt die Bahn oder den Lokomotivführer, wenn ein Mensch von der Lok erfasst wird ? Von der Bahn scheint seltsamerweise keine allgemeine Betriebsgefahr auszugehen...
Wenn ein Unfall dort passiert, wo sich Bahn und Straße den Platz teilen geschieht dies durchaus.

Nochmal: Der Autofahrer hat nur 50% Schuld bekommen, der Müllman hat sich also auch nicht richtig verhalten.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 27.11.2002, 14:18
Benutzerbild von tehr
tehr tehr ist offline
Skoda Octavia, 103 kW PD
 
Registriert seit: 08.10.2002
Beiträge: 1.006
Standard

Zitat:
Original geschrieben von MK155
Aber trotzdem muss ich das meinige tun um Unheil zu vermeiden. Und wenn's bedeutet, dass ich meinen Eimer einmal zuviel auf Null runterbremse.

Kostet mich nur ein wenig Bremsbeläge ... spart aber unter unter Umständen eine Menge Ärger
Sicher, wenn man sagt "Der Autofahrer hätte doch einfach nur anhalten müssen, das macht doch nichts aus, dieses eine Mal".

Ich befinde mich täglich zig Mal in Situationen, in denen Menschen von einem Augenblick auf den anderen urplötzlich vor mein Auto springen könnten. Sollte ich deshalb permanent mit 10 km/h durch die Stadt kriechen ?
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 27.11.2002, 14:20
Benutzerbild von tehr
tehr tehr ist offline
Skoda Octavia, 103 kW PD
 
Registriert seit: 08.10.2002
Beiträge: 1.006
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Niemals Servo
Wenn ein Unfall dort passiert, wo sich Bahn und Straße den Platz teilen geschieht dies durchaus.
Habe ich irgendwo übersehen, dass der Müllmann die Straße an einem Zebrastreifen oder einer Fußgängerampel überqueren wollte ? Falls ja, ist der Autofahrer mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Recht verurteilt worden.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 27.11.2002, 14:32
Cisco
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
Sicher, wenn man sagt "Der Autofahrer hätte doch einfach nur anhalten müssen, das macht doch nichts aus, dieses eine Mal".

Ich befinde mich täglich zig Mal in Situationen, in denen Menschen von einem Augenblick auf den anderen urplötzlich vor mein Auto springen könnten. Sollte ich deshalb permanent mit 10 km/h durch die Stadt kriechen ?
Genau so isses !!!

Völlig realitätsfremd was manche hier verlangen...

Cisco
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 27.11.2002, 14:39
Benutzerbild von MK155
MK155 MK155 ist offline
Ignorant u. Dummschwätzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
Sicher, wenn man sagt "Der Autofahrer hätte doch einfach nur anhalten müssen, das macht doch nichts aus, dieses eine Mal".

Ich befinde mich täglich zig Mal in Situationen, in denen Menschen von einem Augenblick auf den anderen urplötzlich vor mein Auto springen könnten. Sollte ich deshalb permanent mit 10 km/h durch die Stadt kriechen ?
Oh Gott ... ich geb's auf ...
__________________
Gruss
MK

--------------------------------
Der Mensch, der den Berg versetzt, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen - chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 27.11.2002, 14:59
Cisco
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von MK155
Oh Gott ... ich geb's auf ...
Die Diskussion damals im alten Forum hat schon gezeigt das du absolut nicht zugänglich für sowas bist.

Ich hoffe nur für dich das du nicht auch mal in eine Situation kommst wo du für etwas bestraft wirst das du nichtmal durch Hellsehen und maximal durch daheim im Bett bleiben hättest verhindern können...

Ich versteh nicht warum manche Leute immer sämtliche Eventualitäten abdecken wollen und von andren fordern das sie das auch tun.

Wenn ich Fehler mache stehe ich dazu.
Wenn andre Fehler machen und ich durch Voraussicht diese Fehler ausbügeln kann, fühle ich mich gut.
Wenn andre aufgrund ihrer eigenen Fehler Schaden nehmen, sag ich zwar nicht "Pech gehabt...", aber zumindest suche ich die Schuld nicht sofort bei mir, weil ich es eventuell durch Hellsehen hätte verhindern können...

Lieber MK, das Leben ist nicht planbar und unterliegt etlichen Zufällen (manche sprechen sogar von Schicksal...).

Du kannst nicht alles kontrollieren und solltest dir überlegen ob du durch dieses schon fast unkontrollierte und auf jeden Fall unsinnige Gebremse nicht mehr Verkehrsteilnehmer gefährdest als beschützt.

Übervorsichtig sein war noch nie eine gute Methode etwas richtig zu machen...

Cisco
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.11.2002, 15:05
Benutzerbild von tehr
tehr tehr ist offline
Skoda Octavia, 103 kW PD
 
Registriert seit: 08.10.2002
Beiträge: 1.006
Standard

Mich erinnert diese Diskussion an unsere Nachbarschaft. Ein Nachbar meinte, dass unsere Straße undingt ein paar Schwellen braucht, damit die bösen Autofahrer nicht so schnell durch die Straße brausen.

Insgesamt gab es 50% Befürworter für die Schwellen und 50 % Gegner. Man hat sich darauf geeinigt, Schwellen auf Kosten der Befürworter anzulegen. Mittlerweile kann man beobachten wie vor Allem die damaligen Befürworter zwischen den Schwellen ordentlich Gas geben und die Gegner die Straße durchgängig mit mäßiger Geschwindigkeit befahren.

Fazit: Man fordert von dem jeweiligen andern immer das, was man selbst nicht einhält oder bereit ist, einzuhalten.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 27.11.2002, 15:15
Cisco
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von tehr
Mich erinnert diese Diskussion an unsere Nachbarschaft. Ein Nachbar meinte, dass unsere Straße undingt ein paar Schwellen braucht, damit die bösen Autofahrer nicht so schnell durch die Straße brausen.

Insgesamt gab es 50% Befürworter für die Schwellen und 50 % Gegner. Man hat sich darauf geeinigt, Schwellen auf Kosten der Befürworter anzulegen. Mittlerweile kann man beobachten wie vor Allem die damaligen Befürworter zwischen den Schwellen ordentlich Gas geben und die Gegner die Straße durchgängig mit mäßiger Geschwindigkeit befahren.

Fazit: Man fordert von dem jeweiligen andern immer das, was man selbst nicht einhält oder bereit ist, einzuhalten.
War bei uns in der Gegend auch mal so.
In einem kleinen Nachbardorf wurde verlangt das man auf 30 begrenzt, weil alle mit 60-70 durchheizen.
Gesagt, getan - 30, auf völliger übersichtlicher Strecke...
Als dann die ersten Dorfbewohner nach der ersten Laseraktion ihren Schein abgeben durften, wurde die Regelung wieder rückgängig gemacht... :-))

Ich finde man sollte die Moralapostel-Mütze mal ablegen und sich Gedanken über die Realisierbarkeit und den Sinn der eigenen Forderungen machen.
Dann würde hier viel weniger Klugscheisserei betrieben und man könnte vernünftig über Vor- und Nachteile gewisser Urteile und Regelungen diskutieren...

Cisco
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 27.11.2002, 15:28
Benutzerbild von MK155
MK155 MK155 ist offline
Ignorant u. Dummschwätzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 3.000
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Cisco
Die Diskussion damals im alten Forum hat schon gezeigt das du absolut nicht zugänglich für sowas bist.
Für was sollte ich denn zugänglich sein?
Bist Du nachtragend, weil ich Dir einfach in vielen Dingen nicht recht geben konnte und auch in diesem Fall nicht 100%ig kann oder bist Du einfach nur polemisch, weil Dir nichts besseres einfällt? Beides wäre schade.


Zitat:
Wenn ich Fehler mache stehe ich dazu..
Kein Kommentar ...

...

Zitat:
Lieber MK, das Leben ist nicht planbar und unterliegt etlichen Zufällen (manche sprechen sogar von Schicksal...).
Da muss ich Dir sogar zustimmen. Aber nur bis zu dem Punkt, wo die Rück- und Vorsicht dem eigenen Ego weichen muss.

...

Zitat:
Du kannst nicht alles kontrollieren und solltest dir überlegen ob du durch dieses schon fast unkontrollierte und auf jeden Fall unsinnige Gebremse nicht mehr Verkehrsteilnehmer gefährdest als beschützt.
...
Sorry, aber soll ich denn den armen Müllmann lieber überfahren, nur damit mir mein viel zu dicht auffahrender Hintermann nicht in den Kofferraum kesselt?
Ich bin da sehr emtionslos, wenn mein Hintermann zu dicht ist werde ich nicht mein Bremsverhalten ändern. Wie der Hintermann damit klarkommt ist - brutal formuliert - sein Bier.
Nebenbei bemerkt ... an meinem alten Golf waren bei 86000 km die ersten Bremsbeläge vorne fällig ... das spricht nicht gerade dafür, dass ich viel und unsinnig gebremst hätte ... also Vorsicht mit Formulierungen wie "unsinniges Gebremse" (erhobener Zeigefinger!) ... und hinten drauf gefahren ist mir bisher auch noch keiner ...

Unsinnig sind für mich höchstens "Sicherheitshalbermalnichtbremser" ... die sind für mich OUT, aber wohl leider trotzdem in der Mehrzahl ... kein Wunder, dass die Gerichte soviele Verkehrsgeschichten verhandeln müssen
__________________
Gruss
MK

--------------------------------
Der Mensch, der den Berg versetzt, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen - chinesisches Sprichwort
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:22 Uhr.