GUTE FAHRT Forum > Technik > Fahrwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.08.2003, 13:03
abu
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Stabilisator VA beim Golf IV

Moin moin,

Wer kennt sich in Sachen Fahrwerke/Stabilisator beim Golf aus?

Es geht um den Serien-Stabi vorn, der nach Empfehlungen von Sportfahrwerk-Herstellern bei einer Tieferlegung ab ca. 50 mm gegen einen Sport-Stabi ausgetauscht werden sollte.

Was ist an dem jetzt anders als am Serienteil? Andere Form, anderes Material, andere Stärke?

Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Bringt der Stabi wirklich was oder machen sich die Hersteller nur die Taschen voll?

P.S.: Bei mir wartet ein überzähliger Serien-Stabi vom GTI 1,8 T auf einen neuen Wirkungskreis. Hat jemand Interesse?

Viele Grüße
abu
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.08.2003, 14:48
Jack
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das mit dem Austausch des Stabi hat einen anderen Sinn.
Durch die Tieferlegung kann es dazu kommen, dass die Antriebswelle am Stabi schleift. Abhilfe sollen eine dünnere Antriebswelle, einstellbare Koppelstangen oder ein geänderter Stabi bringen.
Allerdings nur bei Fahrzeugen, wo die kurzen Koppelstangen verbaut sind. (Stabi --- Querlenker)
Es gibt auch die langen für die stärkeren Motore (Stabi --- Federbein)


Bye
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.08.2003, 17:43
beetle24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Jack
Abhilfe sollen eine dünnere Antriebswelle, einstellbare Koppelstangen oder ein geänderter Stabi bringen.
@Jack...
... Du wirst aber sicher nicht empfehlen, dünnere AW zu verbauen oder "verlängerte" Koppelstangen.
Mein Tipp: Wer so große Höhenangst hat, der wird dann wohl einen anderen Stabi einsetzen müssen - die Lösung scheint mir am reelsten.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.08.2003, 17:58
Jack
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von beetle24
@Jack...
... Du wirst aber sicher nicht empfehlen, dünnere AW zu verbauen oder "verlängerte" Koppelstangen.
Mein Tipp: Wer so große Höhenangst hat, der wird dann wohl einen anderen Stabi einsetzen müssen - die Lösung scheint mir am reelsten.

Gruß
Nein...ich will die nicht empfehlen.
Ich habe mal Koppelstangen gesehen die ein Gewinde zum einstellen der Länge hatten...so irgendwie jedenfalls.

Was bewirkt eigentlich der Unterschied zwischen den kurzen und den langen Koppelstangen?


Bye
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.08.2003, 07:41
abu
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin moin,

danke für Eure Antworten, aber Ihr seid nicht auf meine Fragen eingegangen.

Ich würde gerne wissen, was an den Sport-Stabis anders ist als an den Serienteilen und ob werkseitig unterschiedliche Serienteile verbaut sind, je nach Motorvariante/Achslast usw. .

Ich werde mich mal beim Freundlichen erkundigen.

Schönes Wochenende
abu
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.08.2003, 09:21
Jack
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von abu
...ob werkseitig unterschiedliche Serienteile verbaut sind, je nach Motorvariante/Achslast usw. .
Bei stärkeren Motoren haben die Stabilisatoren normal einen grösseren Durchmesser.


Bye
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.08.2003, 16:36
Florian SE
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Richtig, der Hund liegt in der Dicke des Stabis begraben. Mein KW Stabi ist viel dünner als das Serien Ding.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:38 Uhr.