GUTE FAHRT Forum > Technik > Getriebe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.12.2006, 15:18
harald08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Multitronic-Probleme die x., Vibrationen

Ihre Rubrik kommt mir ja wie gerufen, plage ich mich doch seit einigen Wochen mit folgenden Problemen: Ich habe einen Audi A4 Avant 2,5 TDI mit Multitronic von 11/2002. Bei ca. 70000 km fing leider das Getriebe an rumzuzicken; Schläge beim Anfahren im Antrieb, Gefühl wie rutschende Kupplung, Drehzahlschwankungen beim konstanten Fahrbetrieb. Ich habe erfahren, daß Audi bis ca. 2003/2004 viele solcher Probleme mit diesen Getrieben hatte und viele Fahrzeuge um-bzw. nachgerüstet hat um dieses auzumerzen. Es handelt sich wohl um ein Konstrutionsmangel, da nach 2002 mehrere Änderungen in dieses Getriebe eingeflossen sind um diese Probleme zu beheben. Audi hat dann bei meinem Fahrzeug ein Update vogenommen: statt 6 Lamellen nun 7 an der Zahl, neues Getriebeöl und Softwareupdate.

Soweit ja alles hinlänglich bekannt.

Nun meine Fragen:
1. Audi hat 50 % der Kosten übernommen, kann ich in diesem Fall mehr als die 50% einfordern, da es sich ja offensichtlich um einen Konstruktionsmangel handelt. Das Auto war zu diesem Zeitpunkt knapp 4 Jahre alt, aber die Laufleistung war erst zu diesem Zeitpunkt erreicht.
2. Ich habe jetzt beim Anfahren und Beschleunigen zwischen 1000 und 1800 U/min sehr lästige feine bis mittlere Vibrationen im ( überwiegend ) Lenkrad und auch Gaspedal.
Über 1800 U/min ist alles einwandfrei, auch nach längerer Autobahnfahrt ( also wenn schön warmgefahren ) sind diese Vibrationen manchmal verschwunden. Alles spielt sich im Bereich des höchsten Drehmomentes ab, kann die Reparatur die Ursache dafür sein ( höhere Reibwerte ) oder gibt es noch andere eventuelle Ursachen für dieses Symptom?
Der Wagen fährt sich ansonsten sehr angenehm und geschmeidig, nur diese Vibrationen stören mich doch sehr, da man sich ja überwiegend in diesem Drehzahlbereich befindet.
Vielen Dank für Hinweise die zur Abhilfe führen könnten.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.12.2006, 18:25
Benutzerbild von A4 Avant V6 TDI
A4 Avant V6 TDI A4 Avant V6 TDI ist offline
A6 Avant 3.0 TDI DPF
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Ostwürttemberg
Beiträge: 4.352
Standard

Hallo harald08,
erstmal herzlich Willkommen im Forum und mein herzliches Beileid.

Ich hatte einen A6 Avant 2,5 TDI MT (BJ 11/2003), der bei 90.000 km zu ruckeln begann. Nach der Umrüstung auf 7 Lamellen war das Ruckeln weg. Bei 100.000 km habe ich ihn dann verkauft (aber nicht allein wegen der MT). Bis dahin lief die Multitronic (MT) ohne Probleme. Bei mir ging alles zu 100% auf Kulanz.

Anscheinend gibt Audi 100% Kulanz nur bis 3 Jahre und etwa 120.000 km. Bis 4 Jahre scheinen es wohl 50% zu sein. Da es sich hierbei um Kulanz (freiwillige Leistung) handelt, hast du keinen Anspruch darauf. Jedoch hat Audi für die MT ein Sonderkulanzkonto eingerichtet.

Im Zweifelsfall würde ich mich nochmals mit der Werkstatt sprechen. Zuletzt bleibt nur noch ein Brief an Audi. Ich habe von Fällen gehört, die durch einen "freundlichen Brief", teilweise an den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Winterkorn, mehr Kulanz rausschlagen konnten.

Wenn du noch keine 100.000 km drauf und kein Chip-Tuning hast, dann würde ich auf jeden Fall zur Audi-CarLife-Plus Garantie raten. Diese kann wegen den Problemen der alten Multitronic-Version nicht schaden. Da werden wenigstens 100% der Arbeitskosten und je nach km ein gewisser %-Satz der Materialkosten übernommen.
Diese scheint auf den ersten Blick recht teuer, aber die Kosten kannst du mit einer MT-Reperatur gleich wieder drin haben.
__________________
Gruß
A4 Avant V6 TDI

S6 Avant 4.0 TFSI quattro, 331 KW/450 PS, 7-Gang S-tronic

Geändert von A4 Avant V6 TDI (26.12.2006 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.12.2006, 10:57
Benutzerbild von Phaeton74
Phaeton74 Phaeton74 ist offline
immer noch zufrieden
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: König Reich :-)
Beiträge: 1.953
Beitrag

Hallo,
das mit der Kulanz ist so eine Sache! Es kommt erst mal immer drauf an ob man das Auto in diesem Autohaus gekauft hat. Hinzu kommt dann noch war es ein Neuwagen oder Gebrauchter, bei Neuwagen werden auch schon mal Ausnahmen gemacht wenn es nicht der erste war. Bei uns ist es z.b. das ich die Autos immer kaufen und so nur mein Name dort auftaucht. So habe ich auch schon bei einem 4 Jahre alten Auto 100% bekommen. Das ist zwar nicht bei Audi sondern VW aber ich denke die handeln genauso.
Ein Kollege von mir hat auch das Problem mit der MT und bekommt nur 50% bei ihm war es ein Gebrauchter.
Gruß Ray
__________________
Gruß Ray
Ab 07.07.2010 14Uhr eine Göttin das volle Programm
Seit dem 28.05.2009 leider mit Unfall
Seit dem 06.09.2006 einen Jetta TDI Sportline 103 kW DSG als Vollausstattung.
Vorgänger VW Polo TDI Highline 74kW ebenfalls Vollausstattung.
Für meinen Sponsor Fahrer ich Passi .
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2007, 17:05
Mountainbiker79
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Multitronicproblem wirklich behoben???

Hallo Harald08 und alle anderen Multitronicgeschädigten,

Ich fahre auch einen A4 Avant 2.5 TDI mit Multitronicgetriebe. Meiner ist Baujahr Anfang 2002. Ich habe ihn gebraucht mit ca. 90.000km im Juni 2005 gekauft.

Nach drei Monaten fing er das erste Mal an zu ruckeln, als er frisch aus dem Service kam. Das Autohaus antwortete mir auf die Frage, was das für ein Problem sei mit:"Das kommt vom Wechsel des Getriebeöls, das gibt sich".

Leider habe ich das geglaubt. Das Problem war dann auch nicht mehr aufgetreten. Erst wieder Mitte 2006(pünktlich nach Ablauf der 1jährigen Frist für Sachmängelhaftung des Gebrauchtwagenverkäufers) meldete sich das Ruckeln beim Anfahren mit niederer Drehzahl wieder zurück - diesmal so stark, dass man den Wagen abstellen musste, um normal weiterfahren zu können.

Diesesmal war man im Autohaus so weit, dass man den Wagen dann wegen "eines uns bekannten Problems" untersuchte. Nach der Probefahrt durch den Werkstattmeister und anschliessendem Fehlerauslesen war klar, dass das Lamellenpaket auf sieben Lamellen umgerüstet werden musste.

Zum Thema Kulanz kam dann folgendes: "Wir kennen das Problem. Beim Fahren konnten wir eindeutig feststellen, dass das Ruckeln durch das Durchrutschen an den Lamellen verursacht wird. Wir haben bei Audi eine Kulanzanfrage diesbezüglich gestellt und eine Freigabe über 50% auf Material und Umbaukosten erhalten. Das macht dann einen Selbstbehalt von 600 Euro. ABER: Beim Auslesen mit dem Diagnosegerät haben wir festgestellt, dass ein für die Kulanz entscheidender Wert nicht negativ war."

ALSO musste ich den Wagen zwei Wochen später nochmal vorbeibringen und sie haben die Werte dieses Mal "erfolgreich ausgelesen". Es folgte die Umrüstung auf 7 Lamellen.

Nach zwei Wochen ruckfreien Fahrens meldete sich erneut beim Anfahren ein einzelner Ruck und weitere Wochen später nochmal einer. Seit kurzem bemerke ich beim Bremsen vor Ampeln, Kreuzungen etc. diese feinen "ruckelähnlichen" Vibrationen. Dieses Mal werde ich den Wagen wieder in die Werkstatt bringen und ganz klar auf Nachbesserung pochen, da der Mangel "Ruckeln" durch den Tausch des Lamellenpakets ja offensichtlich nicht behoben wurde. Ich habe ja auf diese Getriebereparatur auch ein Jahr Garantie. Bin mal gespannt, was daraus wird.

Da ich dem Ganzen nicht so recht traue und bezweifle, dass mein Getriebe bis an sein eigentliches Lebensende halten wird, habe ich mich erkundigt, ob ich den Wagen evtl. dem Verkäufer wegen verschwiegenem Mangel wieder auf den Hof stellen kann. Leider ist das juristisch nicht möglich.

Ein Mitarbeiter eines grossen Dt. Automobilclubs erklärte mir dabei gleich ein bisschen was zum "Allgemein bekannten Multitronic Problem". Er sprach mit einem Verantwortlichen bei AUDI und dieser sagte ihm folgendes: "Auch nach der Umrüstung auf 7 Lamellen wegen Ruckelns, ist es wahrscheinlich, dass das Getriebe kaputt geht. Das kommt aber darauf an, wie lange man schon mit dem Ruckelproblem rumgefahren ist. Dabei läuft nämlich die Eingangswelle ein und an dieser eingelaufenen Stelle geht einem dann der Öldruck flöten, oder so. Nach dem Umrüsten ist das Problem dann zwar temporär behoben, aber die "kaputte" Eingangswelle wird über kurz oder lang zum Getriebetotalschaden führen. Ein Tauschgetriebe kostet mit Einbau zwischen 6000 und 7000 Euro. Darauf verweigert Audi jegliche Kulanz, da ja der Multitronicfehler durch den Tausch des Lamellenpaketes behoben wurde. In meinen Augen absolut das Letzte, was Kundenfreundlichkeit angeht.

Aufgrund dieser Erkenntnisse, wenn sie denn stimmen, halte ich es also in jedem Fall zwingend angebracht bei dem Ruckelproblem sofort das Lamellenpaket umrüsten zu lassen um weiteren Schaden zu begrenzen. Mir hat man im Autohaus auch erzählt, dass ich "dadurch nichts kaputt mache". Es sei eben nur eine Frage des "Komforts", wie ich das Ruckeln empfinde.

Ich habe mich dann schon allein aus Sicherheitsgründen zu einem sofortigen Umrüsten entschlossen. Schliesslich will ich mal nicht beim Einfahren in eine Bundesstrasse mittendrinnen einen Neustart machen müssen. Das ist mir einfach zu gefährlich geworden. Auch heute, nach dem Umrüsten, lasse ich es tunlichst bleiben, einen Kavaliersstart hinzulegen, um in den fliessenden Verkehr einzufädeln. Leider wartet man dann eben machmal ein bisschen läääänger. Das ist dann der vielgelobte Vorsprung durch Technik??? Für mich war das der letzte Audi, den ich gekauft habe.

Ich werde zudem mal eine Anfrage an das Kraftfahrtbundesamt schicken und schildern, wie hier aus meiner Sicht mit der Sicherheit der Autofahrer umgegangen wird. Wenn es stimmt, dass Audi in den USA gänzlich anders reagiert (kulanter) was die MT Getriebe betrifft weisst das doch auf ein (eingestandenes) Sicherheitsdefizit hin...

In diesem Sinne allen Geschädigten ein sicheres, hoffentlich langes und ruckelfreies Fahren mit einem sehr angenehmen Getriebe(wenn es läuft ist es ja von Komfort nicht zu überbieten).
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2007, 23:11
multitroni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard neuer multitronic-geschädigter

Hallo Mountainbiker 79,

als aktueller Multitronic-Geschädigter habe ich auch vor, mich im Falle endgültiger Ablehnung von Kulanz (Schaden bei 83000 km, A 6 - 2,5 TDI, Bj.12/01, neues sündhaftteures Getriebe lt. AudiWerkstatt erforderlich) an das Kraftfahrtbundesamt zu wenden. Hast Du Erfahrung damit? Gibt es gemeinsame Schritte bzw. Aktionen von Geschädigten?

Danke vorab und Gruß

P.S. Wie sind überhaupt die Erfahrungen mit dem neuen Multitronic ?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.05.2007, 11:32
Benutzerbild von Phaeton74
Phaeton74 Phaeton74 ist offline
immer noch zufrieden
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: König Reich :-)
Beiträge: 1.953
Beitrag

Nur so zu Info, ein Arbeitskollege hat sein Problem jetzt zum zweiten mal. Sein Bruder ist Meister in dem Autohaus wo er das Fahrzeug gebraucht gekauft hat. Bei erstenmal gab es 50% und jetzt hat Audi das ganz komplett abgelehnt, angeblich ist das Getriebe jetzt ganz Schrott und er braucht ein neues. Die kosten liegen bei ca. 5.700,-
Das nenne ich doch mal Premium, aber ich hoffe das es solche Probleme beim DSG nicht gibt.
__________________
Gruß Ray
Ab 07.07.2010 14Uhr eine Göttin das volle Programm
Seit dem 28.05.2009 leider mit Unfall
Seit dem 06.09.2006 einen Jetta TDI Sportline 103 kW DSG als Vollausstattung.
Vorgänger VW Polo TDI Highline 74kW ebenfalls Vollausstattung.
Für meinen Sponsor Fahrer ich Passi .
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.05.2007, 09:51
Benutzerbild von A4 Avant V6 TDI
A4 Avant V6 TDI A4 Avant V6 TDI ist offline
A6 Avant 3.0 TDI DPF
 
Registriert seit: 03.10.2002
Ort: Ostwürttemberg
Beiträge: 4.352
Standard

Zitat:
Zitat von Phaeton74
Bei erstenmal gab es 50% und jetzt hat Audi das ganz komplett abgelehnt, angeblich ist das Getriebe jetzt ganz Schrott und er braucht ein neues. Die kosten liegen bei ca. 5.700,-
Na 5.700 €, das ist wirklich Premium. Aber ob hier schon die Einbaukosten dabei sind oder nur die Materialkosten?

Zitat:
Zitat von Phaeton74
aber ich hoffe das es solche Probleme beim DSG nicht gibt.
Da bin ich auch mal gespannt.
Schließlich wird das DSG auch über die Lamellenkupplung geschaltet, wenn auch nicht stufenlos.

PS: Schade, dass es bei der MT solche Probleme gibt. Ansonsten ist es ja eine sehr gute Automatik, wenn nicht sogar die beste.
__________________
Gruß
A4 Avant V6 TDI

S6 Avant 4.0 TFSI quattro, 331 KW/450 PS, 7-Gang S-tronic
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.05.2007, 22:35
multitroni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat: "angeblich ist das Getriebe jetzt ganz Schrott und er braucht ein neues. Die kosten liegen bei ca. 5.700,-:"

Das ist aber günstig für die Premium-Marke, bei mir belaufen sich die Kosten lt. KV (nach mehrfacher Höherschätzung) auf momentan 7360,- EUR, nach oben offen!!!

Geändert von multitroni (14.05.2007 um 23:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 14.05.2007, 23:40
multitroni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat: "Schade, dass es bei der MT solche Probleme gibt. Ansonsten ist es ja eine sehr gute Automatik, wenn nicht sogar die beste."

Wenn ein Getriebe von Anfang an ruckelt, schließlich bergwärts der Kraftschluss ausbleibt und eine Sicherheitsgefährdung eintritt, dann kann ich leider nicht mehr von guter Automatik sprechen.

Wenn eine "premium-Marke" seine Kunden so als Testfahrer mißbraucht, keine Warnung/Hinweise gibt, dann kann man als Kunde doch wenigstens einen Ersatz bzw. ein Einstehen für Getriebeausfall erwarten. Oder???
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.05.2007, 06:12
Benutzerbild von Phaeton74
Phaeton74 Phaeton74 ist offline
immer noch zufrieden
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: König Reich :-)
Beiträge: 1.953
Beitrag

Zitat:
Zitat von A4 Avant V6 TDI
Na 5.700 €, das ist wirklich Premium. Aber ob hier schon die Einbaukosten dabei sind oder nur die Materialkosten?



Da bin ich auch mal gespannt.
Schließlich wird das DSG auch über die Lamellenkupplung geschaltet, wenn auch nicht stufenlos.

PS: Schade, dass es bei der MT solche Probleme gibt. Ansonsten ist es ja eine sehr gute Automatik, wenn nicht sogar die beste.
muß ich noch mal nach fragen.
__________________
Gruß Ray
Ab 07.07.2010 14Uhr eine Göttin das volle Programm
Seit dem 28.05.2009 leider mit Unfall
Seit dem 06.09.2006 einen Jetta TDI Sportline 103 kW DSG als Vollausstattung.
Vorgänger VW Polo TDI Highline 74kW ebenfalls Vollausstattung.
Für meinen Sponsor Fahrer ich Passi .
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13.08.2010, 19:46
autoexpert777
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Multitronic Probleme

Bei den Problemen mit Multitronic kann man versuchen diese in Polen zu meistern. Es ist viel billiger und Qualitaet gleiche.
Kontaktangaben:

Edit bei RT(Mod): Link bitte beim Ersteller erfragen.

Geändert von Rolling Thunder (15.08.2010 um 20:20 Uhr) Grund: Werbung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:56 Uhr.