GUTE FAHRT Forum > Technik > Räder & Reifen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 13.03.2003, 08:14
Roger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@sax:

Ich habe mir mit meinem Daddy zusammen einen von Gedore zugelegt. Der hat einen Einstellbereich von 50-250 Nm und "knickt" bei Erreichen des eingestellten Drehmomentes ab. Das Ding hat vor ca. 10 Jahren mal 160 DM gekostet, ist aber wirklich Qualität. Damit haben wir schon x-mal an unseren drei Autos und auch bei Bekannten die Räder umgesteckt und andere Arbeiten gemacht.

Einen Kleinen habe ich auch noch, von 8-50 Nm, ebenfalls Gedore. Den Preis weiß ich aber nicht, war ein Geschenk .
Günstig geht bei Werkzeug leider oft zu Lasten der Qualität. Lass Dich einfach mal in einem Werkzeugfachhandel beraten. Ein "Abknicker" sollte es schon sein. Die ganz billigen Baumarktschlüssel nur mit Skala kann man ja eigentlich nur zu zweit benutzen *ggg* .

@Manfred:

Kennliniengesteuerte Radmontage ist schon eine feine Sache, nur ist meine Garage für so eine Montagestraße eindeutig zu kompakt gebaut . Bisher kann ich mich über die Handmontage mit Drehmomentschlüssel nicht beschweren, auch das Lösen mit dem vom Hebelarm nicht gerade überdimensionierten Bordwerkzeug geht danach problemlos, im Gegensatz dazu ist das nach einem Werkstattbesuch meist unmöglich. Man sollte daher nach meiner Erfahrung zu Hause nicht nachziehen (fester geht sowieso nicht ...), sondern lieber rundherum mit einem Radkreuz leicht lösen und mit Drehmomentschlüssel wieder korrekt anziehen. Bei der nächsten Panne wird man sich darüber freuen, so vorgesorgt zu haben.

Geärgert hat mich nur, dass die Radschrauben bei meinem vorherigen Golf III nach 4-5 Jahren vom Gewinde her ziemlich schwergängig / leicht rostig waren und von daher ohne ausgiebige Bearbeitung mit der Drahtbürste das Drehmoment sicher nicht mehr stimmte. Das war bei jedem Umstecken Sommer/Winter und umgekehrt nötig. Außerdem gingen die Hinterräder regelmäßig kaum vom Sitz an der Radnabe ab, egal ob Stahl oder VW-Alus. Selbst regelmäßiges Reinigen und etwas Kupferpaste am Zentrierring half nur eine Saison.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.03.2003, 19:32
beetle24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Roger
Man sollte daher nach meiner Erfahrung zu Hause nicht nachziehen (fester geht sowieso nicht ...), sondern lieber rundherum mit einem Radkreuz leicht lösen und mit Drehmomentschlüssel wieder korrekt anziehen. Bei der nächsten Panne wird man sich darüber freuen, so vorgesorgt zu haben.
OK - so ist es richtig. Statt nachziehen sollte es besser "Überprüfen" heissen - ich werde auch immer nervös, wenn ich bei meinen Autos mal "nachziehen" will und sofort knackt der Nm_Schlüssel. Dann waren die einfach vorher zu fest montiert.

Zitat:
Original geschrieben von Roger
Geärgert hat mich nur, dass die Radschrauben bei meinem vorherigen Golf III nach 4-5 Jahren vom Gewinde her ziemlich schwergängig / leicht rostig waren und von daher ohne ausgiebige Bearbeitung mit der Drahtbürste das Drehmoment sicher nicht mehr stimmte. Das war bei jedem Umstecken Sommer/Winter und umgekehrt nötig.
Du sprichst ein ernstes Problem an: Rost am Gewinde UND / ODER am Bund (Schrauensitz) "bremsen" das Anzugsmoment. Die Folge, die Schraube ist nicht richtig gespannt, weil das Anzugsmoment an anderer Stelle durch Reibung "verbraucht" wird. Dadurch können sich die Schrauben lockern und auf einen Schlag abscheren.

Daher hat z.B. VW beim GP-Sharan 2001 neue Radschrauben eingesetztmit integrierter Gleitscheibe (Achtung Felgen und Radschrauben beim Sharan nicht kompatibel !!!)

Ist quasi eine geteilte Radschraube = Durchgangschraube + Unterlegscheibe mit Formteil.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.03.2003, 19:36
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.521
Standard

Zitat:
Original geschrieben von beetle24
OK - so ist es richtig. Statt nachziehen sollte es besser "Überprüfen" heissen - ich werde auch immer nervös, wenn ich bei meinen Autos mal "nachziehen" will und sofort knackt der Nm_Schlüssel. Dann waren die einfach vorher zu fest montiert.



Du sprichst ein ernstes Problem an: Rost am Gewinde UND / ODER am Bund (Schrauensitz) "bremsen" das Anzugsmoment. Die Folge, die Schraube ist nicht richtig gespannt, weil das Anzugsmoment an anderer Stelle durch Reibung "verbraucht" wird. Dadurch können sich die Schrauben lockern und auf einen Schlag abscheren.

Daher hat z.B. VW beim GP-Sharan 2001 neue Radschrauben eingesetztmit integrierter Gleitscheibe (Achtung Felgen und Radschrauben beim Sharan nicht kompatibel !!!)

Ist quasi eine geteilte Radschraube = Durchgangschraube + Unterlegscheibe mit Formteil.

Gruß
Hallo,
was spricht dagegen einen Tropfen Öl oder etwas ähnliches auf das Gewinde zu geben??
Festgerostete Schrauben Würde es dann nicht mehr geben!?
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.03.2003, 12:32
Roger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@gwg:

KEIN ÖL !!!

Dann stimmt das Drehmoment wieder nicht, weil die mitberechnete Reibung in den Gewindegängen weitgehend entfällt. Aus diesem Grund kann sich eine geölte Verschraubung auch viel leichter wieder lösen. Das müsste auch in der BA als Warnhinweis stehen, wenn ich mich recht erinnere.

Gegen sparsamen Einsatz von Kupferpaste sollte (?) aber eigentlich nicht viel sprechen. Man möge mich aber gerne korrigieren, denn das wird in wenigen Wochen wieder ein Thema für mich und bestimmt auch für manch anderen ...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.03.2003, 12:43
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.521
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Roger
@gwg:

KEIN ÖL !!!

Dann stimmt das Drehmoment wieder nicht, weil die mitberechnete Reibung in den Gewindegängen weitgehend entfällt. Aus diesem Grund kann sich eine geölte Verschraubung auch viel leichter wieder lösen. Das müsste auch in der BA als Warnhinweis stehen, wenn ich mich recht erinnere.

Gegen sparsamen Einsatz von Kupferpaste sollte (?) aber eigentlich nicht viel sprechen. Man möge mich aber gerne korrigieren, denn das wird in wenigen Wochen wieder ein Thema für mich und bestimmt auch für manch anderen ...
Hallo,
Kupferpaste schmiert doch genauso, backt an den Außpuffschrauben aber nicht so fest wie Fett oder Öl!
Ich mache immer etwas Spray dran, das trocknet dann zu so einer festen Pulver ab, ähnlich wie Seife, und nichts rostet fest!
Habe noch nie lose Radschrauben gehabt!
Ich kann nachher mal schauen wie das Spray heist.
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 20.11.2015, 19:36
Joh_Has Joh_Has ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Beiträge: 3
Standard Kein Öl - aber Keramik-Spray

Ich hatte früher auch immer mit Kupferpaste gearbeitet, weiß aber nicht ob das der Veschraubung auch etwas tut (wie Öl z.B.?!)

Was ich mittlerweile mache ist die Flächen mit Keramikspray zu besprühen damit es nicht so haftet..
Die Verschraubung versuche dabei aber nicht zu treffen.
__________________
Knackpatronen, Knackplättchen für den Drehmomentschlüssel bzw. die Ratsche, gibt es in rot oder blau, je nach Drehrichtung.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.11.2015, 10:24
Benutzerbild von Fuxfan
Fuxfan Fuxfan ist offline
BluesBrother
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Rheinland-Pfalz, Nähe Mainz
Beiträge: 756
Standard

Auf keinen Fall Öl, Fett, Kupferpaste o.ä. auf die Radschrauben geben!
Das verändert den Anzugswert und kann im Extremfall dazu führen, dass die Radschrauben sich lösen und man plötzlich "radlos" wird!!
__________________

"Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher."
(Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.11.2015, 17:46
Joh_Has Joh_Has ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Beiträge: 3
Cool

Zitat:
Zitat von Fuxfan Beitrag anzeigen
Auf keinen Fall Öl, Fett, Kupferpaste o.ä. auf die Radschrauben geben!
Das verändert den Anzugswert und kann im Extremfall dazu führen, dass die Radschrauben sich lösen und man plötzlich "radlos" wird!!
Ok danke für die Info! Dann werde ich demnächst das Spray wohl auch besser weglassen...
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.11.2015, 08:21
Benutzerbild von Fuxfan
Fuxfan Fuxfan ist offline
BluesBrother
 
Registriert seit: 05.01.2011
Ort: Rheinland-Pfalz, Nähe Mainz
Beiträge: 756
Standard

Ja, im eigenen Interesse - besser ist das!
Eine andere Gefahr, die auch nicht unterschätzt werden sollte:

Durch Schmierstoff leichtgängiger gemachte Schraubverbindungen können auch beim Anziehen mit dem Drehmomentschlüssel stärker vorgespannt werden als der Schlüsselwert vorgibt, da durch das Schmiermittel der Reibwert sinkt > Beschädigung von Felge, Schraube und Gewinde!

Info von Bilstein: http://blog.febi.com/tipps-zum-siche...-radschrauben/
__________________

"Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher."
(Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 24.11.2015, 18:20
Joh_Has Joh_Has ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2015
Beiträge: 3
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von Fuxfan Beitrag anzeigen
Ja, im eigenen Interesse - besser ist das!
Eine andere Gefahr, die auch nicht unterschätzt werden sollte:

Durch Schmierstoff leichtgängiger gemachte Schraubverbindungen können auch beim Anziehen mit dem Drehmomentschlüssel stärker vorgespannt werden als der Schlüsselwert vorgibt, da durch das Schmiermittel der Reibwert sinkt > Beschädigung von Felge, Schraube und Gewinde!

Info von Bilstein: http://blog.febi.com/tipps-zum-siche...-radschrauben/
Danke für deine schnellen Antwort ud deine Tipps!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:58 Uhr.