GUTE FAHRT Forum > Technik > Klima & Heizung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2007, 12:54
ffuchser2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Was kann man machen? Klima Bora V6 defekt

Ich bringe mein Auto zur Inspektion und erkläre Klima defekt, springt nicht an, Fehler scheinbar wie letztes Jahr (Lüfter läuft nicht an, kein Fehler im Steuergerät, damals wars das Lüftersteuergerät) bitte Lüftersteuergerät (natürlich auf Kulanz 1 Jahr!) wechseln und da Heckklappenschloss sporadisch spinnt auch wechseln. Komme das Auto abholen, 1. Aussage Heckklappenschloss geht doch! (ja manchmal!) 2.Aussage Klima kompressor undicht, Anlage hat keinen Druck mehr, wir machen Ihnen einen Kostenvoranschlag. Die 850€ hab ich mir geschenkt, hab meinem Cousin die Karre gegeben und bei RAR für 290€ (statt 550!) einen neuen Kompressor bestellt. der wurde eingebaut, dabei wurde zwar die Undichtigkeit am alten Kompressor gesehen aber es war voller Druck drauf! Also alles neu befüllt, dichtigkeit geprüft alles oB. Klima geht natürlich nicht. Ist ja auch klar ich habe ja gesagt Lüftersteuergerät ist defekt. Nun will ich Montag mal richtig Stunk machen, wenn ich sage die VWler sollen das wechseln dann sollen sie es gefälligst machen. ich hab nun 290€ die nicht direkt nötig waren in Sand gesetzt. Hat man da irgendwelche Rechte? oder alles wie so oft Kulanz?

Bitte keine Kommentare die das Wort Toyota enthalten, ich will keinen, ich mag keinen und auch Ulf bitte nicht melden, ich bin nun mehrfach hunderte Kilometer ohne Klima gefahren und in der heutigen Zeit ist ein Auto ohne Klima nicht Zeitgemäß.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2007, 22:42
TedDI
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

N´Abend,

ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden.
Wofür willst du den Laden in Regress nehmen ? Für die falsche Diagnose, deren Fehler du selbst beseitigt hast ? Das wird wohl kaum möglich sein. Schließlich hast du nichts schriftlich. Wenn die den Kompressor gewechselt haben (geht aus deinem Posting nicht direkt heraus-oder war es dein Cousin?) sollten die sich allerdings was einfallen lassen. Allerdings wird es schwierig. Immerhin arbeiten die streng nach Fehleranalyse-Such-Protokoll .


Ich hatte mit meinem damaligen Golf III ein Problem im Sommer. Der Wagen ging einfach wärend der Fahrt aus, inkl. Tacho (KM-Anzeige, KM-Zähler, Geschwindigkeit...). Dann ging er sofort wieder an und lief als wär nichts gewesen.
Das ist dreimal passiert, dann ist er eines Tages nicht mehr angesprungen. Mein bruder hat mich ins Autohaus geschleppt (es ging kein elektrisches Fenster auf, das Schiebedach ließ sich nicht öffnen und die Lüftung ging auch nicht).
Ich bekam einen Leihwagen auf Mob, das Autohaus checkte den Wagen. Am nächsten Tag war er fertig. Es hatten sich ein paar Stecker gelöst, die haben den Wackelkontakt ausgelöst, bla, bla. 250 DM bezahlt. Danke, auf Wiedersehen.
Raus zum Wagen, eingestiegen, er springt nicht an !!! Da habe ich der Juniorchefin klar gemacht, das bei der erneuten Fehlerbeseitigung die alte Rechnung zu berücksichtigen ist, schließlich haben die den Fehler nicht beseitigt. Nach einem kleinen hin- und her ist ein Gutschein für die nächste Inspektion incl. Öl rausgesprungen. Es war übrigens die Leiterplatte (Blackbox) der Wegfahrsperre. Hat nochmal 400 DM gekostet.


Wenn du denen sagst, das ist zu wechseln, sollten die das auch machen. Da sehe ich kein Problem. Hoffentlich kannst du hinterher prüfen, ob die das auch wirklich erledigt haben. Oder einfach das Autohaus wechseln, wenn du die Möglichkeit hast. Ein anderes AH wechselt vielleicht die Teile auch nur, wenn sie wirklich defekt sind.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:35 Uhr.