GUTE FAHRT Forum > Technik > Elektrik/Beleuchtung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.06.2003, 06:11
Büffel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Batterie mit hoher Startleistung

Hallo, ich suche für einen umgebauten Käfer mit Typ 4- Motor, 2,7 l, eine Batterie mit hoher Startleistung, (Kapazität ca. 72 Ah), da sich der Anlasser mit der Verdichtung des Motors zumal im kalten Zustand sehr schwer tut. Welche Fabrikate bzw. Batterietypen (Gel oder ähnliches) könnt Ihr mir empfehlen???

Danke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.06.2003, 06:17
Benutzerbild von Cyberdriver
Cyberdriver Cyberdriver ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 4.338
Standard Empfehlung

Hi,

die VARTA Silver Blue hat alle Tests der Vergangenheit gewonnen.

Sehr gut sind auch die Vliesbatterien von HOPPECKE und die MOLL-Batterie.

__________________
Gruß Cyberdriver
----------------
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.06.2003, 08:58
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.521
Standard Re: Batterie mit hoher Startleistung

Zitat:
Original geschrieben von Büffel
Hallo, ich suche für einen umgebauten Käfer mit Typ 4- Motor, 2,7 l, eine Batterie mit hoher Startleistung, (Kapazität ca. 72 Ah), da sich der Anlasser mit der Verdichtung des Motors zumal im kalten Zustand sehr schwer tut. Welche Fabrikate bzw. Batterietypen (Gel oder ähnliches) könnt Ihr mir empfehlen???

Danke
Hallo,
eine Gelbatterie kommt dafür nicht in Frage!!
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.06.2003, 09:31
Benutzerbild von Cyberdriver
Cyberdriver Cyberdriver ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 4.338
Standard @gwg

Hi,

darf ich fragen, woher du deine weisheit hast?

es wird künftig, d.h., in absehbarer zeit nur noch batterien ohne freie säure geben; nämlich vlies und gel sowie ein ähnliches produkt.

mit der leistung o.ä. hat dies nämlich gar nichts zu tun.

__________________
Gruß Cyberdriver
----------------
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.06.2003, 10:11
Niemals Servo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: @gwg

Zitat:
Original geschrieben von Cyberdriver

mit der leistung o.ä. hat dies nämlich gar nichts zu tun.
Kennst du eine Gelbatterie, die einen besonders hohen Strom zur Verfügung stellt?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.06.2003, 12:09
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.521
Standard Re: @gwg

Zitat:
Original geschrieben von Cyberdriver
Hi,

darf ich fragen, woher du deine weisheit hast?

es wird künftig, d.h., in absehbarer zeit nur noch batterien ohne freie säure geben; nämlich vlies und gel sowie ein ähnliches produkt.

mit der leistung o.ä. hat dies nämlich gar nichts zu tun.

Hallo,
eine Gelbatterie mit gleicher Ah-Zahl wird immer einen etwas größeren Innenwiederstand haben als eine normale Batterie.
Der Grund liegt in der besseren "Beweglichkeit" der Ionen in der normalen Schwefelsäure.
Natürlich kann man die Gel-Batterie größer dimensionieren und hat dann eine gleichwertige Batterie, aber zu einem höheren Preis!!
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.06.2003, 17:55
gwg gwg ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2002
Beiträge: 13.521
Standard Re: @gwg

Zitat:
Original geschrieben von Cyberdriver
Hi,

darf ich fragen, woher du deine weisheit hast?

es wird künftig, d.h., in absehbarer zeit nur noch batterien ohne freie säure geben; nämlich vlies und gel sowie ein ähnliches produkt.

mit der leistung o.ä. hat dies nämlich gar nichts zu tun.

Hallo,
eine Gelbatterie benötigt recht genau 2,35 Volt/Zelle als Ladespannung, ansonsten wird das Wasser im Gel zu Wasserstoff und Sauerstoff zersetzt und ist verlohren.
Ansonsten ist sie teurer,und bringt im Auto keinerlei Vorteile.
Auf die Auslaufsicherheit kann man ja wohl verzichten, wenn das Auto auf dem Dach liegt!!!
Es werden dann eher 42 Volt Batterie- und Startanlagen kommen.
MfG
Günther
__________________
A4 Avant 3.0 TDI (EZ 06/05) mit DPF

Ex: Bora Variant Highline, 1.9 PD-TDI, (ARL) 110 kW, 6-Gang

Ex: Bora Variant Highline 1,9 PD-TDI, (AJM) 85 kW, 6-Gang

Ex: Toyota Corolla 1800 DX Diesel (150 000 km gefahren)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.08.2019, 18:42
Emmerich Emmerich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2018
Beiträge: 10
Standard

Ich hatte immer wieder Probleme mit meiner Autobatterie, sie hat mich schon drei Mal in Stich gelassen, so dass ich sie mir einem Batterie Ladegerät laden musste, um weiterfahren zu können.
Einmal bin ich zur Arbeit gefahren und als ich nach hause fahren wollte, war die Batterie tot. Ich könnte schwören dass ich nichts angelassen habe was den Saft raus ziehen konnte.
Ich habe zum Glück so ein Ladegerät von Bosch, welches mit allen Fahrzeugen kompatibel ist, so dass mir jeder beim Aufladen der Batterie helfen kann.

LG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.08.2019, 19:07
mattias mattias ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2019
Beiträge: 3
Standard

Ich hab auch so was im Gepäck stehen, zum Glück habe ich es noch nie gebraucht
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:56 Uhr.