GUTE FAHRT Forum > Technik > Motor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10.12.2003, 22:04
schnufel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also ich würde in die werkstatt fahren, den das auto hinstellen, den ersatzwagen für die zeit verlangen und denen tragsüber das versaubeutelte ausbessern lassen (kostenlos natürlich!)

mfg schnuf
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.12.2003, 22:06
Benutzerbild von Rolling Thunder
Rolling Thunder Rolling Thunder ist offline
Silber ist keine Farbe!
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 12.810
Standard

Wieviel Öl hast Du denn bezahlt? Stimmt die Menge mit der Angabe im Bordbuch oder hast Du nen Liter umsonst bekommen. Ansonsten hinfahren und korrigieren lassen. Sofort und kostenlos, bzw. mit Geld zurück, wenn Du zuviel bezahlt hast.
__________________
Golf Highline 1.4 TSI DSG (92kW, seit 16.4.)
-> Nachfolger: Golf Variant Highline 1.4 TSI DSG oder Touran Comfortline 1.2 TSI (ab 16.10.)
Golf GTI DSG (162kW, seit 2/2016)
-> Nachfolger: will wieder einen R... (221kW, ab 8/2016)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.12.2003, 22:06
Benutzerbild von Rolling Thunder
Rolling Thunder Rolling Thunder ist offline
Silber ist keine Farbe!
 
Registriert seit: 07.10.2002
Beiträge: 12.810
Standard

Wieviel Öl hast Du denn bezahlt? Stimmt die Menge mit der Angabe im Bordbuch oder hast Du nen Liter umsonst bekommen. Ansonsten hinfahren und korrigieren lassen. Sofort und kostenlos, bzw. mit Geld zurück, wenn Du zuviel bezahlt hast.
__________________
Golf Highline 1.4 TSI DSG (92kW, seit 16.4.)
-> Nachfolger: Golf Variant Highline 1.4 TSI DSG oder Touran Comfortline 1.2 TSI (ab 16.10.)
Golf GTI DSG (162kW, seit 2/2016)
-> Nachfolger: will wieder einen R... (221kW, ab 8/2016)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.12.2003, 22:23
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

OK, also etwas ausführlicher:
Ich messe i.a. den Ölstand bei kaltem Motor in der Garage, wenn ich mal so daran denke, bzw. am WE am Auto vorbei komme.

Im Frühjahr habe ich den Ölstand vor Urlaubs-Fahrtantritt gemessen, da war alles ok. Wir sind dann ca. 800km gefahren und ca. 10min nach dem Abstellen habe ich den Ölstand kontrolliert, da es sehr heiß war, das Auto voll beladen war, wir teilweise sehr flott unterwegs waren und das dann auch noch über Serpentinen ging; also alles in allem eine Strapaze für den Motor. Ich bin dann auch etwas erschrocken, als der Ölstand nur knap über Minimum war (hat er auf einmal mehr als einen halben Liter auf 800km gebraucht, das braucht er sonst auf 20tkm).

Am nächsten Früh habe ich dann nochmal gemessen, um zu sehen, ob ich nun doch nachfüllen muss und siehe da derselbe Ölstand, wie zu Beginn der Urlaubsreise.

Im letzten halben Jahr habe ich dann ein paar mal den Ölstand kurz nach dem Abstellen des Motors gemessen und einige Stunden später und habe dieses Verhalten immer wieder gesehen.

Daraus folgere ich, daß beim 2.5TDI es sehr lange dauert (>1 Stunde), bis das Öl wenigstens einigermaßen vollständig in die Ölwanne zurückgelaufen ist. Das ist dann natürlich auch die Erklärung, warum die bis dato immer zu viel Öl eingefüllt haben. Die haben einfach nach (was weiss ich) vielleicht 10 min. die Ölablasschraube wieder wieder reingedreht und dann die angegebene Ölmenge von 5,5l reingekippt. Daß da noch ca. ein Liter Altöl im Motor verteilt war haben die nicht gemerkt.

Das habe ich dem Meister(?) heute früh sogar noch erzählt, daß er darauf aufpassen soll, und prompt machen sie es wieder falsch!

Achja bezahlt habe ich bis jetzt noch nicht. Muss erst noch auf die Rechnung warten.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.12.2003, 22:23
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

OK, also etwas ausführlicher:
Ich messe i.a. den Ölstand bei kaltem Motor in der Garage, wenn ich mal so daran denke, bzw. am WE am Auto vorbei komme.

Im Frühjahr habe ich den Ölstand vor Urlaubs-Fahrtantritt gemessen, da war alles ok. Wir sind dann ca. 800km gefahren und ca. 10min nach dem Abstellen habe ich den Ölstand kontrolliert, da es sehr heiß war, das Auto voll beladen war, wir teilweise sehr flott unterwegs waren und das dann auch noch über Serpentinen ging; also alles in allem eine Strapaze für den Motor. Ich bin dann auch etwas erschrocken, als der Ölstand nur knap über Minimum war (hat er auf einmal mehr als einen halben Liter auf 800km gebraucht, das braucht er sonst auf 20tkm).

Am nächsten Früh habe ich dann nochmal gemessen, um zu sehen, ob ich nun doch nachfüllen muss und siehe da derselbe Ölstand, wie zu Beginn der Urlaubsreise.

Im letzten halben Jahr habe ich dann ein paar mal den Ölstand kurz nach dem Abstellen des Motors gemessen und einige Stunden später und habe dieses Verhalten immer wieder gesehen.

Daraus folgere ich, daß beim 2.5TDI es sehr lange dauert (>1 Stunde), bis das Öl wenigstens einigermaßen vollständig in die Ölwanne zurückgelaufen ist. Das ist dann natürlich auch die Erklärung, warum die bis dato immer zu viel Öl eingefüllt haben. Die haben einfach nach (was weiss ich) vielleicht 10 min. die Ölablasschraube wieder wieder reingedreht und dann die angegebene Ölmenge von 5,5l reingekippt. Daß da noch ca. ein Liter Altöl im Motor verteilt war haben die nicht gemerkt.

Das habe ich dem Meister(?) heute früh sogar noch erzählt, daß er darauf aufpassen soll, und prompt machen sie es wieder falsch!

Achja bezahlt habe ich bis jetzt noch nicht. Muss erst noch auf die Rechnung warten.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 10.12.2003, 22:59
Hans
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auf alle Fälle liest und hört man immer wieder, dass zuviel Öl sehr schädlich sein soll - warum und wieseo weiß ich auch nicht - aber raus damit.

Warst Du wieder in der Wasserburger Landstraße? Da warst Du doch eigentlich zufrieden, wenn ich mich recht erinnere?!

Gruß Hans
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10.12.2003, 22:59
Hans
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auf alle Fälle liest und hört man immer wieder, dass zuviel Öl sehr schädlich sein soll - warum und wieseo weiß ich auch nicht - aber raus damit.

Warst Du wieder in der Wasserburger Landstraße? Da warst Du doch eigentlich zufrieden, wenn ich mich recht erinnere?!

Gruß Hans
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10.12.2003, 23:14
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Hans
Warst Du wieder in der Wasserburger Landstraße? Da warst Du doch eigentlich zufrieden, wenn ich mich recht erinnere?!
Nein, natürlich war ich in Feldkirchen-Wh. Das ist ja das, was mich so narrisch macht, alles andere kriegen die Jungs eigentlich prima hin, nur beim Ölwechsel sind sie nicht in der Lage auch nur annähernd die Maximummarkierung zu treffen.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.12.2003, 23:14
Benutzerbild von A6-Fahrer
A6-Fahrer A6-Fahrer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2002
Beiträge: 3.127
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Hans
Warst Du wieder in der Wasserburger Landstraße? Da warst Du doch eigentlich zufrieden, wenn ich mich recht erinnere?!
Nein, natürlich war ich in Feldkirchen-Wh. Das ist ja das, was mich so narrisch macht, alles andere kriegen die Jungs eigentlich prima hin, nur beim Ölwechsel sind sie nicht in der Lage auch nur annähernd die Maximummarkierung zu treffen.
__________________
Gruß
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.12.2003, 06:29
Speedy Gonzales
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Öl überfüllt

Zitat:
Original geschrieben von A6-Fahrer
Hallo,

die Werkstatt hat bei der Instktion ca. 1 Liter zu viel Öl bei unserem A6 eingefüllt.

Kann man so unbedenklich fahren (auch mit vmax)?

In der Bedienungsanleitung steht halt ausdrücklich, daß das zu Schäden führen kann. Wie sieht es aber in der Realität aus?
Durch den zu hohen Öldruck können Dichtungen, Lager und auch der Kat Schaden nehmen !



speedy
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11.12.2003, 06:29
Speedy Gonzales
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Öl überfüllt

Zitat:
Original geschrieben von A6-Fahrer
Hallo,

die Werkstatt hat bei der Instktion ca. 1 Liter zu viel Öl bei unserem A6 eingefüllt.

Kann man so unbedenklich fahren (auch mit vmax)?

In der Bedienungsanleitung steht halt ausdrücklich, daß das zu Schäden führen kann. Wie sieht es aber in der Realität aus?
Durch den zu hohen Öldruck können Dichtungen, Lager und auch der Kat Schaden nehmen !



speedy
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.12.2003, 07:31
Rafael
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Öl überfüllt

Zitat:
Original geschrieben von A6-Fahrer
Hallo,

die Werkstatt hat bei der Instktion ca. 1 Liter zu viel Öl bei unserem A6 eingefüllt.

Kann man so unbedenklich fahren (auch mit vmax)?

In der Bedienungsanleitung steht halt ausdrücklich, daß das zu Schäden führen kann. Wie sieht es aber in der Realität aus?

Hi!
Wie Du weißt bin ich kein Experte, aber das hat meine Werkstatt auch bei mir gemacht, beim Golf II seinerzeit. Nach 2 Tagen war irgendwas geplatzt und der ganze Motor war voller schmiere oder so. DIe haben das auf den Azubi abgewälzt und den Schaden behoben.

bye

Rafael
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.12.2003, 07:31
Rafael
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Öl überfüllt

Zitat:
Original geschrieben von A6-Fahrer
Hallo,

die Werkstatt hat bei der Instktion ca. 1 Liter zu viel Öl bei unserem A6 eingefüllt.

Kann man so unbedenklich fahren (auch mit vmax)?

In der Bedienungsanleitung steht halt ausdrücklich, daß das zu Schäden führen kann. Wie sieht es aber in der Realität aus?

Hi!
Wie Du weißt bin ich kein Experte, aber das hat meine Werkstatt auch bei mir gemacht, beim Golf II seinerzeit. Nach 2 Tagen war irgendwas geplatzt und der ganze Motor war voller schmiere oder so. DIe haben das auf den Azubi abgewälzt und den Schaden behoben.

bye

Rafael
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.12.2003, 07:33
Rafael
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von schnufel
also ich würde in die werkstatt fahren, den das auto hinstellen, den ersatzwagen für die zeit verlangen und denen tragsüber das versaubeutelte ausbessern lassen (kostenlos natürlich!)

mfg schnuf
Steht Ihm ja auch zu. Nachzulesen im BGB.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.12.2003, 07:33
Rafael
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von schnufel
also ich würde in die werkstatt fahren, den das auto hinstellen, den ersatzwagen für die zeit verlangen und denen tragsüber das versaubeutelte ausbessern lassen (kostenlos natürlich!)

mfg schnuf
Steht Ihm ja auch zu. Nachzulesen im BGB.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:09 Uhr.