GUTE FAHRT Forum > Allgemeines > Sonstiges

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.03.2003, 17:54
wave
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Die autofeindlichste deutsche Stadt

Das Sat.1-Goodyear-Automagazin sucht die autofeindlichste deutsche Stadt.
Falls objektiv bewertet wird, kenne ich das Ergebnis schon, die Stadt liegt in Norddeutschland und heißt BREMEN.
Mit freundlichen Grüßen wave
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.03.2003, 17:58
Tina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Wave!!

Warum ist Bremen Deiner Meinung nach die autofeindlichste Stadt???
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.03.2003, 18:01
Martin R
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da gibt es aber bei uns auch noch einige Städte, die bestimmt ganz oben stehen.*gg*
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.03.2003, 18:06
wave
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Tina
Hi Wave!!

Warum ist Bremen Deiner Meinung nach die autofeindlichste Stadt???
Weil die Stadtplaner mit allen Mitteln versuchen den Autofahrern das Leben schwer zu machen, damit sie in die Strassenbahn steigen.
Rot vor jeder Ampel, freie Parkplätze werden abgeschafft, 2-spurige Fahrbahnen werden auf eine Spur eingeschränkt und die Strassenbahngleise hochgepflastert, dadurch Dauerbaustellen,
viele Strassen sind im miserablen Zustand usw.
MfG wave
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.03.2003, 18:12
Tina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von wave
Weil die Stadtplaner mit allen Mitteln versuchen den Autofahrern das Leben schwer zu machen, damit sie in die Strassenbahn steigen.
Rot vor jeder Ampel, freie Parkplätze werden abgeschafft, 2-spurige Fahrbahnen werden auf eine Spur eingeschränkt und die Strassenbahngleise hochgepflastert, dadurch Dauerbaustellen,
viele Strassen sind im miserablen Zustand usw.
MfG wave

Wir waren vor 3 Jahren das letzte mal in Bremen, ich kann mich erinnern, dass es damals schon recht schwierig war, einen Parkplatz zu finden.....und hochgepflasterte Straßenbahngleise hören sich auch sehr "gesund" an!

Finde ich sehr schade, da Bremen ja auch ein touristischer Anziehungspunkt ist, wird das dann wohl auch den "Touris" bitter aufstoßen!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.03.2003, 18:17
wave
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Tina
Wir waren vor 3 Jahren das letzte mal in Bremen, ich kann mich erinnern, dass es damals schon recht schwierig war, einen Parkplatz zu finden.....und hochgepflasterte Straßenbahngleise hören sich auch sehr "gesund" an!

Finde ich sehr schade, da Bremen ja auch ein touristischer Anziehungspunkt ist, wird das dann wohl auch den "Touris" bitter aufstoßen!
Auch die Geschäfte in der Innenstadt werden wegen der Verkehrspolitik immer weniger, was dann auch noch vom Bremer Senat beklagt wird, der selbst für die Ursache verantwortlich ist.
MfG wave
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.03.2003, 18:20
Tina
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Dafür das Bremen eigentlich so eine schöne Altstadt hat, ist das mit den Geschäften weniger gut gelöst!

Ich denke, Du kennst Oldenburg, das hat mir persönlich von der Aufteilung her besser gefallen!!!

Hat so ein gewisses Etwas das Städtchen und parken konnte man da auch besser!!!

Vielleicht fahren wir da dieses Jahr nochmal hin!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.03.2003, 11:59
TTom
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von wave
Weil die Stadtplaner mit allen Mitteln versuchen den Autofahrern das Leben schwer zu machen, damit sie in die Strassenbahn steigen.
Rot vor jeder Ampel, freie Parkplätze werden abgeschafft, 2-spurige Fahrbahnen werden auf eine Spur eingeschränkt und die Strassenbahngleise hochgepflastert, dadurch Dauerbaustellen,
viele Strassen sind im miserablen Zustand usw.
MfG wave
Die Stadt ist ja auch nicht für Autos gedacht, sondern auch für die Menschen die dort leben. Sehe es doch mal andersrum, die Wohn- und Lebensqualität steigt gewaltig, wenn die Verkehrsströme verkleinert oder ganz ausgeschlossen werden. Allerdings sind solche Maßnahmen nur erfolgreich durchzuführen, wenn der öffentliche Nahverkehr kundengerecht ausgebaut wird.
Sonnigen Gruß, Tom
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.03.2003, 12:23
sax
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich würd sagen Hannover!! Denn hier gibts keine Grüne Welle mehr (ständig muss man sich die billigste Parteiwerbung anschauen - rote Ampeln = Stillstand wie im wahren leben....) und Straßen werden nicht mehr erneuert sondern nur wenn überhaupt geflickt! Deswegen muss man hier den Touraq fahren!!!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.03.2003, 12:48
Speedy Gonzales
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In Mainz muß man sich im Laufschritt den Parkschein holen, sonst hat man das Knöllchen am Wischer, bevor man mit dem Parkschein zurück ist..................
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.03.2003, 15:38
A4 Avant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Die autofeindlichste deutsche Stadt

Zitat:
Original geschrieben von wave
Das Sat.1-Goodyear-Automagazin sucht die autofeindlichste deutsche Stadt.
Falls objektiv bewertet wird, kenne ich das Ergebnis schon, die Stadt liegt in Norddeutschland und heißt BREMEN.
Mit freundlichen Grüßen wave
Diese Einschätzung kann ich nicht teilen. Ich kenne die Verkehrsverhältnisse in Bremen seit über 20 Jahren. Natürlich ist manche Maßnahme der Verkehrsplanung gelinde gesagt "etwas merkwürdig". Insgesamt ist die Situation im Vergleich zu anderen Großstädten immer noch gut und hat sich in dieser Zeit trotz gestiegenen Verkehrsaufkommens teilweise sogar verbessert. Vor 20 Jahren jedenfalls waren die Kreuzungen in der Innenstadt nachmittags immer "dicht". Heute kann man dort meistens ohne Stau durchfahren.

Gruß

A4 Avant
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:10 Uhr.